Ideenlose DFB-Elf unterliegt Norwegen

109

Die deutsche Nationalmannschaft hat zum ersten Mal seit zwanzig Jahren ein Europameisterschaftsspiel verloren. Gegen Norwegen kassierte die DFB-Auswahl im letzten Vorrundenspiel eine 0:1 (0:1)-Niederlage und zieht nun als Gruppenzweiter hinter den Norwegerinnen ins Viertelfinale ein.

Bundestrainerin Silvia Neid veränderte ihre Startaufstellung im Vergleich zum Island-Spiel. Für Lena Goeßling spielte Simone Laudehr. Und in der Abwehr rückte, wie erwartet, Leonie Maier auf die linke Seite der gelbgesperrten Jennifer Cramer. Rechts spielte Luisa Wensing.

Norwegen ohne die Stars
Wirklich überraschend war allerdings die Aufstellung der Norwegerinnen. Nationaltrainer Even Pellerud ließ fast alle Stars draußen. Ingvild Stensland, Trine Rønning, Marit Christensen, Solveig Gulbrandsen, Caroline Graham Hansen – sie alle nahmen auf der Bank Platz. Auf dem Feld stand eine junge Mannschaft, die die DFB-Auswahl aber dennoch gut im Griff hatte.

Gute norwegische Defensive
So gehörte auch die erste Chance in der vierten Minute den Norwegerinnen, doch Torhüterin Nadine Angerer konnte den Freistoß von Emilie Haavi parieren. In der Folge der ersten Halbzeit konnte Norwegen nach vorne zwar keine entscheidenden Akzente setzen, aber in der Defensive agierten sie diszipliniert und standen sicher. War Deutschland in Ballbesitz, zogen sich die Norwegerinnen meist in die eigene Hälfte zurück, und die DFB-Auswahl sah sich zwei Viererketten gegenüber, gegen die kaum ein Durchkommen war. In der 13. Minute schaffte es Dzsenifer Marozsán mit einem Zuspiel auf Célia Okoyino da Mbabi, doch die Stürmerin schoss am Tor vorbei. In der 24. Minute behauptete sie sich im Strafraum gegen drei Gegenspielerinnen, aber ihr Schuss war kein Problem für Torhüterin Ingrid Hjelmseth.

Ingvild Isaksen erzielte den einzigen Treffer der Partie. © Nora Kruse, ff-archiv.de
Ingvild Isaksen erzielte den einzigen Treffer der Partie. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Isaksen erzielt norwegische Führung
Zu einem kuriosen Treffer hätte es kommen können, als Hjelmseth nach einer knappen halben Stunde einen Ball von Saskia Bartusiak unterschätzte. Die schoss von der Mittellinie, und Hjelmseth konnte den Aufsetzer gerade noch über den Kasten klären. Über das Tor flog auch Luisa Wensings Kopfball bei der anschließenden Ecke. Die DFB-Elf nutzte ihre Chancen nicht – die Norwegerinnen schließlich schon. Mit dem erst zweiten Torschuss der ersten Hälfte erzielten sie durch einen abgefälschten Ball von Ingvild Isaksen das 1:0. „Die erste Halbzeit war wirklich unterirdisch“, konstatierte Bundestrainerin Silvia Neid.

Norwegen taktisch diszipliniert
Nach dem Seitenwechsel sah es zunächst nach neuem Schwung auf Seiten der DFB-Auswahl aus. „Wir haben uns viel besser bewegt und haben mit mehr Tempo nach vorne gespielt“, urteilte Neid, doch Erfolg brachte dies keinen. Pellerud brachte schließlich seine Routiniers Gulbrandsen, Hansen und Stensland aufs Feld. Auch wenn Hansen das Spiel über die linke Seite bei den Norwegerinnen durchaus belebte, war es dennoch weiter die Defensive, mit der Norwegen überzeugte. Die Deutschen waren bemüht, agierten jedoch zu ideenlos und fanden kein Mittel gegen die konzentriert und abgeklärt agierten Norwegerinnen, die aufopferungsvoll kämpften und den knappen Vorsprung schließlich über die Zeit brachten.

Im Viertelfinale gegen Italien
Als nun Gruppenzweiter trifft Deutschland im Viertelfinale am Sonntag in Växjö auf Italien, die ihre Gruppe gestern ebenfalls auf dem zweiten Rang beendeten. Die Norwegerinnen erwartet tags darauf der Zweitplatzierte der Gruppe C.

Island überrascht
Unterdessen haben sich die Isländerinnen etwas überraschend mit 1:0 gegen die Niederlande durchgesetzt. Dagný Brynjarsdóttir gelang in der 30. Minute der einzige Treffer der Partie, der für die schon fast totgesagten Isländerinnen den Viertelfinaleinzug. Mit vier Punkten auf dem Konto sind sie besser als Dänemark in Gruppe A und somit unabhängig von den morgigen Resultaten in Gruppe C sicher in der K.o.-Runde.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 15.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

109
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
108 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
70 Kommentatoren
karlJenniferDetlefZaunreiterFF-Talent Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
xXx
xXx

Ideenlos, abschlussschwach, technische Mängel – so kann man halt nicht gewinnen, jedenfalls nicht gegen Norwegen und Holland. Gegen Island hat es mit über 30 Torschüssen dann auch mal irgendwann gereicht. Wensing ist ja eine einzige Katastrophe, die bekommt ja keinen Ball unfallfrei zu einer Mitspielerin. Genauso, wie Krahn, die dann auch noch Schnelligkeitsdefizite hat. Maier war mit dem Seitenwechsel auf die linke Seite wohl einfach überfordert. Von Marozsan war gar nix zu sehen. Am besten noch Keßler, wobei gut war auch sie nicht. Aber so in etwa hatte ich das nach dem Auftaktspiel und Sieg gegen Island schon erwartet. Das… Weiterlesen »

Grace Kelly
Grace Kelly

Grottenkick gegen einen mittelmäßigen Gegner… Wie 12-13jährige Mädchen gespielt.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@xXx Wie von mir abgeschrieben! 😉 Selten solch eine zutreffende mit der meinigen 100 pro übereinstimmende Kommentierung desolaten deutschen FFs gelesen! Es ist kaum etwas stimmig in diesem Team, wenn die Mittelfeldleaderin Goeßling und die Außenbahnturbine Cramer passen müssen! Völlig überwerteter junger Hüpfer (Leupolz) steht in der Startelf und ist hoffnungslos überfordert genauso wie Wensing. Taktisch hat Pellerud unserer Silv gezeigt, wie man strategisch seine Truppe auf so ein Spiel einstimmen muss – er war da keineswegs überfordert, eher andere! Bloss gut, dass der heutige Gegner nicht noch ein, zwei Größen über Norwegen gelegen war, dann hätte es aber richtig… Weiterlesen »

Germany2013
Germany2013

Das war ja wirklich nicht gut! Man sollte sich fragen, warum die guten Spielerinnen aus der Saison auf einmal so schlecht spielen. Eine Wensing macht nie soviele Fehler, vielleicht fehlt ihr auch einfach das Vertrauen der Trainer, wenn ihr so Leute wie Krahn etc vorgezogen werden. Rätselhaft ist mir auch, warum Celia vorne spielt. Mag sein, dass sie abundzu ein Tor macht. Aber sie passt überhaupt nicht mit Marozsan zusammen und läuft auch Lotzen und Leupolz ständig die Räume zu. Wieso kommt dann nicht Mittag für sie? Und warum Laudehr anfängt, kann bestimmt auch niemand vernünftig erklären.

Mosan
Mosan

Warum Denkzettel fürs Trainerteam? Hier ging es nicht um taktische Ausrichtung oder gar Aufstellung. Die Ausführung war ganz einfach zu schlampig und unpräzise. Ich fand das Spiel der deutschen Mannschaft auch nicht zwingend ideenlos. Man ist den tiefstehenden Norwegerinnen auf unterschiedlichen Wegen auf die Pelle gerückt. Nur wenn man schon bei der Ballannahme jedesmal nen Verstolperer drin hat oder die Kurzpässe nen halben Meter zu weit/lang kommen, gibt es kein Durchkommen bei diesen disziplinierten Norwegerinnen. Auch bei der Zweikampfführung fand ich die Norwegerinnen bissiger und durchsetzungswilliger. Man sollte sich darauf besinnen, dass die Mannschaft insgesamt und einige Spielerinnen individuell (heute… Weiterlesen »

Bernd Zeller
Bernd Zeller

Wensing mit haarsträubenden technischen Mängeln, Leonie Maier ist schon in der gesamten Gruppenphase völlig untergetaucht. Kessler ist mit Lena Gössling eingespielt, warum spielt sie nicht? Was sollte die Verzeiflungseinwechslung von Behringer denn bringen? usw. usw. Alles komplett konzeptionslos … ich persönlich kann mir nicht vorstellen, welche Mannschaft FRANKREICH oder SCHWEDEN den Titel nehmen sollte…

Krissi
Krissi

@xXx: volle Zustimmung, du hast mir aber sowas von aus der Seele geschrieben 😉 Wensing war auch für mich heute, leider, DER Totalausfall. Ich denke, mit so einer „Leistung“ wird es auch gegen Italien schwer – und die haben sich das Spiel bestimmt angesehen! Na, mal abwarten wie es weitergeht…

Kleinschwarz
Kleinschwarz

Immer wenn ich gucke, spielen sie schlecht… Ich gucke jetzt nicht mehr, vielleicht wird es dann besser.

Michele
Michele

Was für eine Katastrophe! Was Wensing sich erlaubt hat, ist schon fast eine Frechheit! Klar, sie ist jung, aber trotzdem darf das einer Nationalspielerin nicht passieren. Sie hat ja keinen Ball zur Mitspielerin gebracht! Warum durfte Laudehr überhaupt 66. Minuten spielen? Ich hatte nach einer halben Stunde schon Mitleid mit ihr! Leupolz hatte überhaupt keine Bindung zum Spiel. Lotzen war bemüht und Maro hat man überhaupt nicht gesehen. Bartusiak und Krahn waren auch immer ein unberechenbarer Risikofaktor. Hervorheben kann man aus dieser Mannschaft niemanden. Lotzen und Kessi waren ja bemüht, aber sowas reicht einfach nicht. Gegen Italien heißt es: Auf… Weiterlesen »

Krissi
Krissi

@Bernd Zeller: Gößling spielte nicht, da sie einen grippalen Infekt hat und gegen Italien (und vielleicht andere Teams???) noch gebraucht wird…

micky
micky

Was muss im Kopf der Bundestrainerin vorgehen, wenn sie nach solch einem schwachen Spiel der deutschen Mannschaft dem ZDF Reporter sinngemäß ins Mikro säuselt: „ Die zweite Halbzeit war doch ganz o.K.“. Leidet die Gute an illusionären Verkennungen? Ihr eigener Anspruch lautete doch dieses Spiel gewinnen zu wollen um als Gruppenerster nicht nochmals reisen zu müssen. Anspruch und Wirklichkeit liegen zurzeit bei der deutschen Mannschaft weit auseinander. Hallo Frau Neid! Aufwachen!!! Wir haben bisher nur gegen Island Holland und Norwegen gespielt. Alle drei sind keine Topfavoriten. Und zweimal kein Tor geschossen!! Warum feiern wir wie irre Siege gegen Kanada und… Weiterlesen »

Sylvijaaa
Sylvijaaa

Gegen Norwegens B-Elf verloren. Peinlich hoch 10. Außer Kessler, Marozsan und Lotzen waren wirklich alle schlecht. Symptomatisch Behringers Freistoß zum Schluß. Wie kann man einer Spielerin, bei der seit Monaten nichts läuft, einen solch wichtigen Freistoß überlassen?

Vielleicht wollte Neid das Spiel auch gar nicht gewinnen. Wie lässt es sich sonst erklären, dass Spielerinnen 22 und 23 eingewechselt wurden?

Übrigens, nette Spielerei: Hätte Melis kurz vor Schluß gegen Deutschland getroffen, wäre Deutschland als Gruppenletzter ausgeschieden.

Michele
Michele

@Sylvijaaa

Bie Bundesneid hat hat Behringer extra eingewechselt, weil sie verlieren wollte! Aber verrate es niemandem!

wrack
wrack

Abpraller, Stockfehler, angeschossene Bälle, unpräzise 5-Meter-Pässe – technisches Gruselkabinett und die Fortsetzung des Niederlande-Spiels in anderem Gewand. Da fehlen mit Goeßling und Cramer zwar zwei Aktivposten, aber wäre das sonst nicht auch geschehen ? Okay, es hat sich gezeigt, dass von der Bank keine signifikante Verstärkung mehr kommt, aber das Potential des Teams wurde auch nicht aktiviert, zuviele Fehlerquellen sprudelten, Neid wurde von Pellerud taktisch überrascht und ohnehin schien auch noch von Beginn an der rechte Wille zum Sieg geschwächt. Wie müde das deutsche Team begann ! Die Niederlage war ein Gemeinschaftsprodukt von Trainer-Team und Spielerinnen. Auf jugendliche Unbefangenheit und… Weiterlesen »

Grace Kelly
Grace Kelly

@Mosan heute gibt es wirklich nichts zum Schönreden. Ein Gruppenspiel zu verpatzen ist ok, passiert eigentlich immer, aber heute war fast jede auf dem Platz völlig unterirdisch und die paar Bemühten unglücklich und ineffektiv. Dazu gegen einen Gegner, der eigentlich recht schwach und mindestens genauso ideenlos war. @micky welcher Frankfurter Block denn bitte? Eingespielt ist bei diesem Turnier eh nicht, wegen Umbruch und Verletzungen. Das kann man wirklich nicht vergleichen. Ich hoffe fast, dass wir unglücklich gegen Italien ausscheiden anstatt im Halbfinale eine richtige Klatsche zu kriegen. Und dass danach Silvia Neid ganz herzlich und verdient für ihre tollen Erfolge… Weiterlesen »

Speedy75
Speedy75

@xXx: Was für ein guter Kommentar volle Zustimmung.

Was um alles in der Welt war heute mit Lulu Wensing los da klappte ja gar nichts.

Laudehr wohl nur in der Startformation da Goeßling erkrankt ist.
Die Zeit von Behringer ist auch abgelaufen hat man heute wieder gesehen.

Vielleicht ist diese Niederlage ja heilsam und es wachen endlich alle Verantwortlichen und Spielerinnen auf, daß es eben doch mehr braucht als man aktuell zeigt.

Übrigens kleine Randbemerkung Dzsenifer Marozsan hat nun den selben Berater wie Robert Lewandowski.

gerd.karl
gerd.karl

bitte mal alle überlegen, deutschland ist zweiter und trifft auf italien, und das ist machbar.

also ich glaube nicht das goessling die grippe hat, so wie neid und ballweg nach der niederlage gegrinst haben, war die niederlage einkalkuliert.

man ist schweden aus dem weg gegangen.

man hat wahrscheinlich im deutschen trainerteam an die wm 2011 gedacht, alle vorrunden spiele gewonnen und dann im viertelfinale gegen japan raus.

karl
karl

Da habe ich heute wohl das gleiche Spiel gesehen wie Mosan. Noch hinzuzufuegen waere dass Norwegen klasse gespielt hat. Die haben genau das gemacht womit man solche Mannschaften knacken kann , Doppelte Viererkette und bei Ballbesitz rueckt die vordere Verteidigungslinie mit auf. Nur so kann man Spiele gegen Deutschland , Frankreich, Schweden und sie USA gewinnen. Klappt nicht jedesmal, aber dabei sieht man bei eigenen Kontern immer gut aus , weil man trotz wenig Ballbesitz die besseren Chancen hat. @micky: Erwartest du ernsthaft von einem Trainer sich nicht oeffentlich vor seine Mannschaft zu stellen? Ich faende einen solchen Trainer eher… Weiterlesen »

never-rest
never-rest

Was für ein schlechtes Spiel der Deutschen N11. Meine Befürchtung ist leider eingetroffen, dass das Island-Spiel ein Muster ohne Wert war gegenüber einer spielstarken, taktisch klug eingestellten und vor allem defensiv ungleich besseren Elf wie die Norwegens. Aber dass es so grausig wird, hätte ich nicht gedacht. Sämtliche Defizite der Deutschen Mannschaft aufzuzählen, würde hier zu weit führen. Leider haben sich die teilweise eklatanten Schwächen einiger Spielerinnen am Ball, das hektische und ungenaue Passspiel im Aufbau, die sinnlosen Flanken aus dem Halbfeld, das einfallslose Offensivspiel mit dem ständigen Steilspiel in die Spitze (oder besser den leeren Raum), auch wenn gar… Weiterlesen »

dragonfly
dragonfly

Ich hoffe, daß die DFB-Auswahl rausfliegt und das dann endlich, was nach der Achtelfinalniederlage gegen Japan versäumt wurde, Frau Bundestrainer rausfliegt und die Seilschaften gleich mit!