DFB-Elf nach Schweden verabschiedet

Von am 7. Juli 2013 – 12.01 Uhr

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und DFB-Frauenfußball-Direktorin Steffi Jones haben am Sonntag Vormittag die deutsche Frauenfußball-Nationalelf am Flughafen Frankfurt bei ihrer Abreise nach Schweden verabschiedet.

Zuspruch von Niersbach
Niersbach sprach den DFB-Spielerinnen und dem Trainerteam Mut zu: „Diese drei Spiele haben Hoffnung gemacht, nicht weil sie gewonnen wurden, sondern wegen der Art und Weise, wie Ihr aufgetreten seid und gespielt habt. Es kann nichts Schöneres passieren, als wenn Ihr Euch in Schweden selbst belohnt. Euch begleiten alle guten Wünsche. Genießt es!“

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und Steffi Jones verabschieden die DFB-Elf © Bongarts

Anzeige

Neid: „Tolle Geste“
Bundestrainerin Silvia Neid freute sich über die persönliche Verabschiedung: „Es ist toll, dass Ihr es Euch nicht habt nehmen lassen, uns heute zu verabschieden. Das ist eine tolle Geste“. Auch Nationalspielerin Kim Kulig, die aufgrund ihrer Knieverletzung nicht an der EM teilnehmen kann, verabschiedete das Team persönlich in Richtung Växjö.

EM-Auftakt gegen die Niederlande
In der Vorrundengruppe B beginnt die DFB-Elf am Donnerstag, 11. Juli, 20.30 Uhr, in Växjö mit dem Spiel gegen die Niederlande das Turnier, drei Tage später geht es an gleicher Stelle gegen Island, ehe zum Abschluss der Vorrunde am 17. Juli in Kalmar Norwegen als Gegner wartet.

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.