Angerer und Okoyino da Mbabi im ZDF-Sportstudio

69

Rund drei Wochen vor Beginn der Frauenfußball-EM in Schweden (10. bis 28. Juli) begrüßt Moderator Michael Steinbrecher die beiden deutschen Nationalspielerinnen Nadine Angerer und Célia Okoyino da Mbabi heute Abend ab 22.55 Uhr im ZDF-Sportstudio.

Damit will der Sender vom Mainzer Lerchenberg auf das Turnier in Schweden einstimmen. Das ZDF dürfte die beiden Spielerinnen nicht ohne Hintergedanken eingeladen haben, denn sowohl Nadine Angerer als auch Célia Okoyino da Mbabi werden in der kommenden Saison bei einem neuen Verein spielen, das Geheimnis, wo, wurde bisher noch nicht gelüftet.

Logo des ZDF-Sportstudio
Logo des ZDF-Sportstudio © ZDF / Corporate Design

Zukunftspläne weiter ungewiss
Angerer wurde zuletzt mit einem Engagement beim FF USV Jena in Verbindung gebracht, um die Dienste von Okoyino da Mbabi buhlen unter anderem der 1. FFC Frankfurt und Paris Saint-Germain.

Dass die zwei Spielerinnen das Geheimnis heute Abend lüften, ist äußerst unwahrscheinlich, doch einem kurzweiligen Auftritt der beiden dürfte dennoch nichts entgegenstehen.

Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

69
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
69 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
26 Kommentatoren
RalfnoworeverGrace KellyDetlefZaunreiter Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
sitac
sitac

Der Moderator hat sehr gut das Problem angesprochen und dargestellt: Kluft zwischen Nationalmannschaft und Vereinsfußball. Auch Insolvenz von Neuenahr wurde thematisiert. Dass von den beiden Mädels dazu so gut wie nichts kam, darf nicht verwundern. Eine Lippe gegen den DFB zu riskieren, wäre in diesem Rahmen nicht opportun gewesen. Dass beide noch nicht wissen, wo sie zukünftig spielen werden, hat mich doch sehr verwundert. Da wissen unsere „Womensoccer-Insider“ entschieden mehr. 🙂
Noch ein Wort zum Torwandschießen. Falls Angerer doch nach Jena gehen sollte, könnte sie dort ja versuchsweise im Sturm eingesetzt werden. 🙂

enthusio
enthusio

Ich habe mich allerdings gewundert, dass beide nicht die fehlende Fernsehberichterstattung der Frauenbundesligaspiele angeprangert haben, als von den mickrigen Zuschauerzahlen die Rede war. Speziell von Angerer hätte ich da mehr erwartet.

Speedy75
Speedy75

Ich hab mir die Sendung auch angesehen. Steinbrecher hätte eines Erachtens noch etwas weiter in die Tiefe gehen können. Außerdem könnte man von ZDF erwarten dass sie die Hintergründe noch besser beleuchten. Sie haben zwar die Kluft zwischen Natio und Vereinsfußball angeschnitten und auch den Hype zur WM und die Zuschauerzahlen danach, aber von einem ÖR sollte man noch mehr erwarten dürften.

Die Mädels sind übrigens bei ihren Aussagen mittlerweile genauso gut wie die Männer. Ich bin sicher bei beiden steht schon fest wo sie hinwechseln nur wollen die das vor der EM nicht mehr mitteilen.

Jennifer
Jennifer

Nach dem Kommentar von sitac habe ich jetzt auch gedacht, dass ich mir die Sendung in der Mediathek mal anschauen sollte. Bin sehr, sehr enttäuscht von dem Verhalten von Angerer und Da Mbabi. Sie waren mir einfach zu passiv. Wenn ich mich nicht schon für Frauenfussball interessieren würde, hätte ich nach dem lahmen Interview auch kein weiteres Interesse mehr.

Ich verstehe nicht, warum die Spielerinnen aus ihren TV-Auftritten nicht mehr machen und sich positiver darstellen.

waiiy
waiiy

Das ZDF hat doch während der WM 2011 eine klare Aussag getätigt: Sie sind an der N11 interessiert, aber nicht an Club-Fußball. Wieso sollte man dann noch bei dem Thema in die Tiefe gehen? Wieso sollte dann das Thema der fehlenden Medienpräsenz angeschnitten werden? Das die Spielerinnen wissen, was sie zu sagen haben, ist doch klar. Vorher werden sie durch die N11 nicht auf die Medien losgelassen. Vorher werden sie durch Sivlia Neid „hingebogen“, wie sie es vor einiger Zeit über Nadine Keßler gesagt hat (die folglicherweise noch nicht dafür in Frage kommt, ins ZDF-Sportstudio zu gehen). Das Interview wurde… Weiterlesen »

Ralligen
Ralligen

Das Interview war ein lockerer Plausch,welches seinen Zweck erfüllte den Verkauf einer guten,heilen Welt.Es würde mich vielmehr interessieren was eine Frau Sarholz zu diesem Thema sagen würde oder die von mir sehr geschätzte Frau Grings von den beiden müßte man einige klaren Worte erwarten können,da sie nicht jedes Wort davor auswendig gelernt haben-was darf ich sagen!!!

enthusio
enthusio

@waiiy:
Wenn man nicht bei solch einer Gelegenheit „in die Tiefe geht“, wann dann ? Das Aktuelle Sportstudio hat doch eine ziemlich gute Zuschauerresonanz. Insofern wäre es dem Frauenfußball dienlich gewesen, das Thema „fehlende Medienpräsenz“ anzuschneiden.

@Jennifer:
Du sprichst mir aus der Seele. War eine verpasste Chance, Werbung für den Frauenfussball zu machen.

Zaunreiter
Zaunreiter

Hauptsache, sie haben als Team das Torwandschießen gewonnen *Ironie aus* Ich fand das nachfolgende Interview mit den beiden jungen Seglern und dem Jochen Schünemann gehaltvoller, weil ihnen Schünemann vorwarf sich für Red Bull vor den Karren zu spannen lassen und dafür noch Geld selbst mitzubringen anstatt sich auf Rio 2016 zu konzentrieren. Bei Männern als Frauen werden die DFB-NationalspielerInnen stromlinienförmig gemacht. Wie sitac schon sagte, ja nicht anecken. So ein Statement der Brasilianer, die hinter ihren Fans und Protestanten stehen, käme deutschen Männern und Frauen nie über die Lippen. Da würden Niersbach, Löw, Neid, Merkel, Mohn und Springer schon für… Weiterlesen »

Maxemus
Maxemus

@ Zaunreiter: Das hätte dir gestern so passen können ! Noch kurz vor der EM ein paar tolle Sprüche, viel Aufregung ins Team und dein Wunsch, Deutschland möge die Vorrunde nicht überstehen, könnte Realität werden. Und Ralligen: Hauptsache, sie sind in erster Linie Unruhestifter, Fußball speilen müssen die Frauen ja in erster Linie nicht können. Was der Name von Sarholz hier schon wieder zu suchen hat ? Die wird hier hochstilisiert wie ein Che Guevara des deutschen FF. Villeicht will die arme Frau inzwischen aber nur Fußball spielen wie die abgeklärt gewordene Inka Grings !

Bernd Zeller
Bernd Zeller

…nur mal so nebenbei: bei TV-Übertragungen geht es um die Einschaltquote, diese lag meines Wissens beim Kanadaspiel bei ungefähr 4,8%, für die werberelevante Zielgruppe der bis 49jährigen ist diese Quote zu gering, ab 10% wird es lukrativ…

Zaunreiter
Zaunreiter

@Maxemus: Ralligen hätte nicht unbedingt Sarholz nehmen müssen. Da hätte er auch Holz, Banecki, Pohlers, Störzel, etc, etc. nehmen können. Hättest du gerne Europameisterinnen um jeden Preis? Und übrigens, was mir hätte so passen können…Detlef hat es ja vorgestern (?) so schön formuliert: Wenn der Bundesgöttinenrat sich einmal festgelegt hat, dann lassen sie sich auch in ihrer Entscheidung nicht davon abbringen, wenn eine andere Spielerin auf derjenigen Position besser ist. Damit man nicht dauernd den Spiegel vorgehalten bekommt, wird diese Frau halt aus dem Kader gestrichen. Die Spielerinnen müssen sich langmachen. Die Trainerin darf immer reinen Herzens sein. Das gilt… Weiterlesen »

Maxemus
Maxemus

@ Zaunreiter: Nenne mir doch ein paar reformerische, rebellische oder geistreiche öffentliche Äußerungen zum FF von Sarholz, Holz, Banecki, Pohlers und Störzel. Sag mir doch mal, wie diese sozialkritisch oder Anti-DFB-mäßig angeeckt sind ! Viele wollen hier Spielerinnen mit Kanten und Ecken, aber wollt ihr auch die Folgen, den Ärger, wenn es mal nicht in eure politisch korrekte oder ideologische Richtung geht, Könnt ihr mit einer Spielerin leben, die sich als Nationalspielerin öffentlich für etwas engagiert, das ihr nicht gut findet ? Nein, natürlich sollen Nationalspielerinnen nicht anecken ! Die sollen Fußball spielen ! Weiss noch, als sich bei der… Weiterlesen »

Grace Kelly
Grace Kelly

Ich finde diese Behauptungen aus einem bestimmten Lager, dass in die N11 nur charakter- und meinungslose Lemminge dürfen, auch total albern. Ich mag Silvia Neid nicht, ich finde sie in ihrer Außenwirkung unsympathisch und ich verstehe einige Nominierungen und Nichtnominierungen sowenig wie andere hier. Aber zu unterstellen, dass Neid oder der DFB generell nicht mit schwierigen Charakteren umgehen kann ist lächerlich und entbehrt der Grundlage. Fußball ist ein Mannschaftsport und eine Mannschaft muss zusammenspielen und zusammenwachsen. Da nimmt man nicht gleich jede Neue, die mal vier gute Spiele gemacht hat und ersetzt sie für einen Teil der eingespielten Mannschaft. Und… Weiterlesen »

sitac
sitac

Ja, Zaunreiter! Das Eigenschaftswort unempathisch beschreibt meinem Gefühl nach Vieles richtig. Wie gesagt, Gefühl. Darf man hier doch aber bitte auch äußern. Und -ebenfalls Gefühl- mittlerweile denke ich, dass Herr Bini und Frau Neid da gar nicht soweit auseinander sind, jeder auf seine Art und Weise. Als ich -nur als ein Beispiel- jetzt gesehen habe, wie jeweils nach einem Tor Frau Neid sich mit den Anderen abklatscht, kam mir das doch sehr formelhaft, quasi Qualitätsmanagements-mäßig vor. So, dass ich sogar dachte, da könnte man besser darauf verzichten. Es geht dies alles natürlich auch in Richtung Unterstellung. Deshalb entschuldige ich mich… Weiterlesen »

karl
karl

Ich stimme Maxemus zu. Das wuerde mich auch mal interressieren wo und wann und mit was diese Spielerinnen, die Zaunreiter interviewed haben wollte denn angeeckt sind , und vor allem warum das ZDF zum Beispiel diese Spielerinnen zum Sportstudio einladen sollte. Als Einstimmung zur EM laedt mann doch am besten Spielerinnen ein , die auch an der EM teilnehmen,einen gewissen allgemeinen Bekanntheitsgrad haben, und moeglichst noch aus anderen Gruenden interressant sind, wie zum Beispiel bevorstehende Vereinswechsel. Die beiden eingeladenen sind sicher zur Zeit 2 der bekanntesten Gesichter der Nationalelf, frueher mal haette man halt Birgit Prinz eingeladen. Und Mohn ,… Weiterlesen »

jochen-or
jochen-or

Mich hat der Auftritt sehr enttäuscht. Es gibt so viele Argumente, weshalb man als Fußballfan gerade den Frauenfußball gut finden kann: mehr Spielfluss, mehr Tore, mehr Fairness,weniger Schauspielerei, günstige Preise selbst bei EM ( 20 € für die beste Finalkarte), nie ausverkauft, relaxteres Publikum etc.. Man kann auch so vieles beklagen wie – zuwenig Medienpräsenz,- gerade durch die öffentlichrechtlichen, die doch Interesse daran haben sollten, dass auch Mädchen viel Sport betreiben, – keine ernsthafte Unterstützung durch den DFB/DFL, der den FF mit seinen Hunderten von Millionen Euro nicht wie eine besser zu platzierende Sparte/Ware behandelt ( 1 Mio pro 1.… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

Ich habe mich beim Anschauen dieses Beitrages gefühlt, als hätte ich gerade eine Zeitreise um 25-30 Jahre zurück gemacht!!! So ähnlich liefen auch Interviews in „Sport Aktuell“, der wohl bekanntesten Sportsendung in der DDR ab!!! Alle Fragen wurden vorher ganz genau durchgesprochen, und die Antworten waren ähnlich gut „einstudiert“!!! Kritik am System war damals genauso verboten, wie heute auch!!! Einige Wölkchen am achso blauen Vaterlands-Himmel durfte man auch damals aufzeigen, aber nur dann, wenn die Partei und deren hohe Funktionäre daran nicht Schuld waren!!! @Grace Kelly, Karl und Maxemus, Ersetzt oben den „achso blauen Vaterlands-Himmel“ einfach durch Schland oder Disneyworld-DFB,… Weiterlesen »

J. Edgar
J. Edgar

Teppich aus Schleim = Aktuelles Sportstudio
https://www.sueddeutsche.de/medien/aktuelles-sportstudio-im-zdf-eine-schrecklich-nette-stunde-1.1669870

Was erwartet ihr eigentlich?

sitac
sitac

@Detlef: „und Celia noch schnell hinzufügte, dass daran allein die Liga und deren Vereine Schuld wären, weil die so unprofessionell arbeiten würden!!!“
Vielen Dank für diese Erwähnung, hatte ich oben ganz vergessen anzuführen. Diese Äußerung von Celia hat mich extrem gestört. Ich dachte: Das ist ja ein ganz besonders lieber Abschiedsgruß nach Bad Neuenahr via TV!

Grace Kelly
Grace Kelly

@ Detlef und die Verschwörungstheoretiker, ich wiederhole meine Frage nach konkreten Beispielen mit Quellenangabe nach den oh so fortschrittlichen Rebellinen, die aus diesem Grund vom DFB links liegen gelassen werden. Ich stehe dem DFB nicht unkritisch gegenüber, auch und insbesondere in Bezug auf die Frauenabteilung. Sendungen wie das aktuelle Sportstudio schaue ich eher selten und zufällig, aus den oben genannten Kritikpunkten, die vorhersebaren Fragen und Antworten langweilen mich. Deshalb habe ich auch gestern die Sendung nicht gesehen. Schade, dass Celia als Betroffene offensichtlich nicht die Chance der öffentlichen Plattform genutzt hat. Was mir auf den Senkel geht, sind die hier… Weiterlesen »