U16 verliert erneut gegen Dänemark

Von am 18. April 2013 – 22.39 Uhr

Zwei Tests in Dänemark, zwei Niederlagem – die Bilanz der deutschen U16 ist nach der zweiten Niederlage gegen die Däninnen alles andere als rosig.

Nach der 1:2-Niederlage am Dienstag setzte es am Donnerstag im zweiten Aufeinandertreffen in Aabenraa eine 3:4-Niederlage, bei der die Elf von Trainerin Ulrike Ballweg eine 3:1-Führung verspielte.

Ulrike Ballweg

U16-Nationaltrainerin Ulrike Ballweg blieb in Dänemark ohne Erfolg ©Nora Kruse / FF-Archiv

Anzeige

DFB-Elf verspielt Führung
Die Däninnen gingen durch Rikke Marie Madsen in Führung (17.), doch zwei Treffer von Viktoria Schwalm (20., 39.) und ein Tor von Laura Widak (37.) ließen auf ein positives Ergebnis hoffen. Doch nach der Pause machten die Däninnen mit drei Treffern den Sieg perfekt, Madsen traf erneut (50.), ehe Signe Schoildan (67.) ausglich und Mathilde Westergaard in der Nachspielzeit der Siegtreffer gelang (80.+1).

Physisch nicht stark genug
„Die erste Halbzeit war phasenweise sehr ordentlich, da hat die Mannschaft versucht, viel umzusetzen. In der zweiten Halbzeit waren wir aber physisch nicht in der Lage, das Niveau zu halten“, so Ballwegs Fazit, die den beiden Niederlagen auch Positives abgewinnen konnte: „Alle haben aufgezeigt bekommen, wo es fehlt und woran wir arbeiten müssen“.

Dänemark – Deutschland 4:3 (1:3)

Jetzt lesen
DFB-Frauen machen WM-Teilnahme perfekt

Dänemark: Jorgensen – Seistrup (53. Petersen), Bendixen (58. Vindelev), Obel, Ostergaard – Sorensen (58. Westergaard), Abilda (53. Kristensen), Svartstein, Grave (65. Schoildan) – Madsen, Henriksen (65. Bruun)

Deutschland: Hermanns – Kempe, Löber, Harsch, Schwanekamp – Schwalm, Friedrich, Herzog (60. Stenzel), Widak – Özkanca (60. Loos), Brönner (18. Schaber)

Tore: 1:0 Madsen (17.), 1:1 Schwalm (20.), 1:2 Widak (37.), 1:3 Schwalm (39.), 2:3 Madsen (50.), 3:3 Schoildan (67.), 4:3 Westergaard (80.+1)

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Jens Madsen (DEN)

Gelbe Karte: Vindelev

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.