1. FFC Frankfurt vor Verpflichtung von Alina Garciamendez

Von am 13. April 2013 – 16.38 Uhr 3 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt steht kurz vor einer Verpflichtung der mexikanischen Nationalspielerin Alina Garciamendez, doch noch fehlt die Unterschrift unter dem Vertrag.

„Wir haben großes Interesse an der Spielerin und sind guter Dinge, dass es zu einer positiven Entwicklung kommt. Die Verträge sind aber noch nicht unterschrieben“, so Frankfurts Manager Siegfried Dietrich auf Womensoccer-Anfrage.

Abwehrspielerin mit starker Persönlichkeit
Die 21-jährige gebürtige Kalifornierin mit mexikanischen Wurzeln hatte den 1. FFC Frankfurt und die Verantwortlichen bereits im Probetraining mit dem Verein Anfang des Jahres von ihrem Können überzeugt. „Sie ist eine starke Persönlichkeit und eine hervorragende Abwehrspielerin“, so Dietrich.

Anzeige
Alina Garciamendez

Alina Garciamendez wird wohl zukünftig in der Bundesliga zu bewundern sein © Nora Kruse / ff-archiv.de

Mexikanischer Verband meldet Vollzug
Auf der Website des mexikanischen Fußballverbands wird der bevorstehende Wechsel gar bereits als vollzogen vermeldet: „Alina Garciamendez, die für Washington Spirit spielen sollte, hat ein Angebot aus dem deutschen Fußball angenommen und wird beim Verein Frankfurt mit Spielerinnen der deutschen und japanischen Nationalmannschaft spielen“, heißt es dort.

Frankfurter Vereinslogo im Facebook-Titelbild
Garciamendez verlinkt auf ihrer Facebook-Seite mit den Worten „Es ist offiziell“ auf den Verbandsbericht. Zudem ziert seit einigen Stunden das Logo des 1. FFC Frankfurt das aktualisierte Titelbild auf ihrer Facebook-Seite, so dass die Vertragsunterschrift wohl nur noch eine Formsache sein dürfte und eine offizielle Bestätigung bald folgen wird.

Jetzt lesen
SC Freiburg verpflichtet Lena Lotzen

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »