Sieben Tore beim Benefiz-Kick

4

738 Zuschauer verfolgten am Abend im PCC-Stadion von Homberg das Benefizspiel zwischen dem FCR 2001 Duisburg und dem 1. FFC Frankfurt und sahen dabei sieben Tore und einen deutlichen Gästesieg.

Hattrick von Brétigny
Die Duisburgerinnen mussten sich auf eigenem Platz mit 2:5 (0:4) geschlagen geben. Die Ex-Duisburgerin Kozue Ando brachte die Gäste in Führung (4.), ein lupenreiner Hattrick von Sandrine Brétigny schraubte das Ergebnis gegen mit dem Spieltempo überforderte Gastgeberinnen in die Höhe (7., 13., 35.).

Anzeige
© Nora Kruse, ff-archiv.de
Sandrine Brétigny erzielte einen lupenreinen Hattrick © Nora Kruse, ff-archiv.de

Islacker und Oster treffen
In der zweiten Halbzeit hielten die Duisburgerinnen dann besser dagegen und kamen durch Mandy Islacker (53.) und Jennifer Oster (68.) noch einmal heran, ehe Lise Overgaard Munk den Endstand herstellte (82.). Duisburgs Trainer Sven Kahlert war mit der zweiten Halbzeit zufrieden: „Hier haben wir erneut bewiesen, dass wir absolut bundesligatauglich sind.“

Duisburg soll erstklassig bleiben
Die Gäste aus Frankfurt brachten noch einmal ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass Duisburg sich nicht aus der Bundesliga verabschieden muss.

„Wir wünschen dem FCR 2001, mit dem wir uns so viele tolle Duelle geliefert haben, viel Erfolg beim Bemühen, diese schwierige Situation zu überwinden“, so Frankfurts Manager Siegfried Dietrich.

FCR 2001 Duisburg – 1. FFC Frankfurt 2:5 (0:4)

Duisburg: Kämper (46. Bellinghoven) – Weichelt, Hellfeier, Silva (46. Streng), Windmüller (46. Groenen) – Oster, Debitzki (46. Cengiz), Müller, Wahlen – Kalkan (46. Himmighofen), Islacker

Frankfurt: Schumann – Weber, Bartusiak (59. Overgaard Munk), Kumagai, Thunebro – Kulig (46. Panfil), Behringer (46. Marozsán) – Crnogorcevic, Ando, Wich – Brétigny (65. Schmidt)

Tore: 0:1 Ando (4.), 0:2 Brétigny (7.), 0:3 Brétigny (13.), 0:4 Brétigny (35.), 1:4 Islacker (52.), 2:4 Oster (68.), 2:5 Munk (82.)

Schiedsrichterin: Monique Elsner (Duisburg)

Zuschauer: 738

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
3 Kommentatoren
hanahMicheleenthusio Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Michele
Michele

Mit welcher Aufstellung hat den Frankfurt gespielt?

enthusio
enthusio

@Michele Aufstellung Frankfurt: Schumann, Thunebro, Kumagai, Bartusiak, Weber, Behringer, Kulig, Ando, Wich, Crnogorcevic und Bretigny. Eingewechselt wurden zur 2. Halbzeit noch Marozsan und Panfil für Behringer und Kulig, später noch Munk für Bartusiak und kurz vor Schluß Schmidt für Bretigny. Laudehr wurde in der Halbzeit kurz vom Duisburger Stadionsprecher interviewt, während Bajramaj, Garefrekes, Huth und Peter offensichtlich nicht vor Ort waren. Die Aufstellung Duisburgs und einen Spielbericht findest Du hier: In der 1. Halbzeit war die junge Duisburger Mannschaft völlig überfordert und erspielte sich keine einzige Torchance. Mit der Einwechselung von Himmighofen, Groenen und Cengiz in der 2. Halbzeit wurde… Weiterlesen »

Michele
Michele

@enthusio

Danke! Lira war dabei, sie hat auch ein Bild auf Facebook aus dem Mannschaftsbus gepostet!

hanah
hanah

Yeah Lira war dabei auch wenn sie noch nicht gespielt hat!!!:) Und sonst kann man sagen:Frankfurt hat verdient gewonnen;)