Sven Kahlert neuer Trainer beim FCR 2001 Duisburg

26

Frauenfußball Bundesligist FCR 2001 Duisburg ist immer wieder für eine Überraschung gut. Heute Nachmittag präsentierte der finanziell angeschlagene Verein einen neuen Trainer: Sven Kahlert.

Der ehemalige Trainer des 1. FFC Frankfurt ist seit dem heutigen 1. März Vollzeittrainer beim FCR 2001 Duisburg. Der 42-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende und wird das Team bereits am Sonntag im ersten Heimspiel des Jahres gegen Bayer 04 Leverkusen betreuen.

Kahlert als Feuerwehrmann
Kahlert erklärt: „Ich freue mich sehr, dass der FCR 2001 mir in dieser schwierigen Situation das Vertrauen ausspricht, so dass ich wieder in der Frauen-Bundesliga und dort bei einem ebenso traditions- wie erfolgreichen Verein arbeiten kann. Das Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt und dieses Ziel ist machbar; denn das Team hat absolut die Qualität dafür.“ Gleichzeitig mit der Entscheidung für den Wechsel auf dem Trainerposten hat der FCR 2001 Duisburg auch den Vertrag des sportlichen Leiters Jörg Schemberg aufgelöst.

Sven Kahlert
Sven Kahlert heißt der neue Chef im Löwinnen-Zirkus © FCR 2001 Duisburg

Trainerwechsel erhöht Sanierungschance
Sanierungsvorstand Dr. Gregor Reiter erklärt: „Die Trennung von Petra Hauser und Jörg Schemberg hat ihren Grund ausschließlich in der Sanierungsperspektive für den Verein. Frau Hauser hat immer offen kommuniziert, dass sie nur bis zum 30.06.2013 zur Verfügung steht. Da aber die Position des Cheftrainers auch für die Sanierungschance des Vereins von maßgeblicher Bedeutung ist, mussten wir reagieren. Gleichzeitig haben wir uns auch von Herrn Schemberg getrennt. Beide haben dem Verein in schwieriger Zeit sehr geholfen, wofür wir Ihnen dankbar sind.“

Die ersten Trainingseinheiten
Der neue Cheftrainer wurde am Freitagnachmittag der Mannschaft vorgestellt und will bis zum Spiel mit dem Team noch zwei Trainingseinheiten absolvieren. Der Kader ist nach derzeitigem Stand komplett, auch die vereinzelten grippalen Infekte sind mehr oder weniger auskuriert.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

26
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
26 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
19 Kommentatoren
SokratestomdogrammfonSheldonTim Wolf Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Winter
Winter

Wer hätte gedacht, dass ich Sven Kahlert einmal die Daumen drücke!
Viel Glück!

Michele
Michele

Dieser Verein lernt aber auch gar nichts aus seinen Fehlern! Wie kann man bitteschön, Sven Kahlert, als Trainer verpflichten? Er versteht sehr wenig von richtigem Training und das Führen einer Mannschaft, ist auch nicht seine Stärke! Vielleicht schafft er es ja in Duisburg, aber mit der Mannschaft aus Frankfurt, kam er nicht wirklich zurecht!
Ich weiß, dass jeder Mensch eine zweite Chance verdient hat, aber von diesem Trainer bin ich nicht überzeugt!

Sheldon
Sheldon

Hm… was soll ich dazu sagen? Ich bin wirklich sprachlos. Ich habe Duisburg immer die Daumen gedrückt, aber gerade bin ich etwas blockiert. Das ist eine Entscheidung, die wirklich überraschend kommt. Kahlert als Feuerwehrmann? Tut mir leid, aber das will mir einfach nicht einleuchten, dass man das in der Realität überhaupt denken kann?!

Naja, egal, was er macht, er kann nicht verlieren. Vielleicht auch positiv…

Speedy75
Speedy75

Also der FCR Duisburg ist derzeit wohl jeden Tag für eine Überraschung gut. Damit hätte ich nun auch nicht gerechnet.

xXx
xXx

Warum sollte das denn nicht funktionieren? Weil Frankfurt unter ihm so schlecht gespielt hat? Unter Dahm ist es in Frankfurt ja nun kein bisschen besser geworden, also kann das schlecht an Kahlert gelegen haben.

Ist halt schwierig in Frankfurt, weil einem da der Dietrich immer rein zu quatschen scheint.

Vielleicht bekommt Kahlert als Trainer in Duisburg jetzt alle Freiheiten (sofern das mit den finanziellen Problemen möglich ist).

Vielleicht kommt Kahlert so besser zu Recht.

Sollte man erstmal abwarten, bevor man das verurteilt.

sarah
sarah

Die Argumentation ist in sich ja widersprüchlich. Kahlert hat ja auch nur einen Vertrag bis 30.06.2013. So lange hätte Pepe auch gemacht. Sie war voll im Team akzeptiert und vor einiger Zeit erklärte man noch, man wolle Kontinuität. Aber es ist wohl immer dasselbe. Kommt ein Neuer, kommen neue Ideen. Und wer bezahlt denn Herrn Kahlert. Wurde es vielleicht mit der Ablösesummer von Ando verrechnet???

Lucy
Lucy

Jetzt wird sich zeigen, woran es evtl. wirklich in Frankfurt gelegen hat 😉

Drücke ihm und dem FCR die Daumen.

Jennifer
Jennifer

Großes Kopfschütteln. Duisburg will sich doch finanziell sanieren, sie haben eine Trainerin bis zum 30.6. und stellen gleichzeitig den Kahlert bis zum 30.6. ein. Das verstehe mal einer oder habe ich da etwas missverstanden? Martina Voss hat den Verein schon als Karnevalsverein bezeichnet – so langsam bin auch ich geneigt ihr zuzustimmen.

FFFan
FFFan

Als ich die Meldung gelesen habe, musste ich erst mal aufs Datum gucken: tatsächlich, wir schreiben den 1.März und nicht den 1.April, es scheint also ernst gemeint zu sein… Warum ausgerechnet Kahlert? Will da ein erfolgloser Verein einen erfolglosen Trainer verpflichen, um „Synergieeffekte“ zu erzeugen?? 😉 Ohnehin bin ich der Meinung, dass der FCR in seiner momentanen Situation keinen „Feuerwehrmann“ benötigt, sondern einen ‚Brandstifter‘ (im positiven Sinn)! Ob Kahlert dort wirklich ein ‚Feuer‘ entfachen kann? Er kennt die Mannschaft nicht und halst sich auch noch die zusätzliche Aufgabe als sportlicher Leiter bei dem krisengeschüttelten Club auf… Und von welcher „Sanierungschance“… Weiterlesen »

Sven
Sven

Ich war/bin auch sehr überrascht!
Es ist zwar die gleiche Person wie in Frankfurt, aber ein völlig neuer Job! Trainer einer Mannschaft zu sein, die nur mit Nationalspielerinnen besetzt ist, in der 18 davon in der startelf stehen wollen und einem Manager der einen nicht machen lässt!
Ich hoffe es ist ein Mensch, der seine Qualitäten beim fcr voll ausschöpfen kann:-)
Ich Drücke weiter die Daumen und hoffe nur das beste! Die Mannschaft hat es verdient!

Beobachter
Beobachter

Diesem Verein ist wirklich nicht mehr zu helfen!
Das macht traurig nach vielen Jahren der Sympathie.
Das Problem beim FCR 2001 Duisburg waren und sind nicht nur die Finanzen!

Beobachter
Beobachter

Und so ein Wechsel zwei Tage vor einem entscheidenden Spiel. Leverkusen wird sich freuen.

tomdo
tomdo

Hier wird vielfach vergessen, dass beim FCR aufgrund des Insolvenzverfahrens hauptsächlich der vorläufige Insolvenzverwalter das Sagen hat, auch wenn nach außen hin der Vorstand auftritt und redet.

Kahlert übernimmt dort den Job von ZWEI Personen, neben Petra Hauser hat man sich auch von Jörg Schemberg getrennt!

Bei den hier geäußerten schlechten Meinungen sollte man die besondere Situation von ihm in Frankfurt bedenken. Ich kann mich auch erinnern, dass Kahlert hier im Forum von einigen heutigen Kritikern als Bundestrainer ins Gespräch gebracht wurde, als Frankfurt die spielerisch überragende Saison 2010/2011 gespielt hat (103:16 Tore).

enthusio
enthusio

Und es bewegt sich doch noch was in Duisburg ! Das sieht nach einer gut durchdachten Entscheidung aus. Warum ? Kahlert hat Erfahrung als Trainer im Frauenfußball. Und: Wer es mit seiner Mannschaft 2012 ins Champions League-Finale und DFB-Pokal-Finale geschafft hat, kann so schlecht nicht sein. Mit ihm hat Duisburg einen namhaften und im Frauenfußball bekannten Trainer bekommen. Das ist eigentlich ein kluger Schachzug, um den FCR noch vor der Insolvenz zu retten. Es kann nämlich durchaus sein, dass zukünftige Sponsoren sich von Kahlert neue Impulse für den Verein versprechen und die Schatulle öffnen werden. Vielleicht hat es im Vorfeld… Weiterlesen »

be
be

Auf jeden Fall sehr überraschende Meldung.

Wie ist das jetzt eigentlich? Steht Kahlert noch in Frankfurt auf der Gehaltsliste, oder war er bereits abgefunden? Weil wenn Kahlert in Frankfurt noch nicht raus ist, könnte ich mir das durchaus auch als (ernsthaft) gut gemeinte Hilfe vorstellen. Dass Kahlert einerseits die Möglichkeit bekommt, sich in einem anderen Verein zu beweisen und Duisburg außerdem von Trainerkosten entlastet wird.

The Insider
The Insider

Wer hier so alles zu wissen scheint ist erstaunlich. Diese Entscheidung ist durchdacht, finanziell abgestimmt und auf die Zukunft ausgerichtet. FERTIG!

waiiy
waiiy

Vielleicht gibt es ja eine Trotzreaktion der Mannschaft… trotz Kahlert den Klassenerhalt schaffen… 😉

Für mich Kahlert nicht der schlechte Trainer, weil er in Frankfurt nicht erfolgreich war. Für mich ist er ein schlechter Trainer durch seine Äußerungen, die er als Trainer gegenüber der Presse getätigt hat und die zeigen, dass er gar nicht mit einer Mannschaft umgehen kann. 🙁

Aber es gibt sicher irgendwelche Gründe, die ihn zu diesen beiden Aufgaben qualifizieren. Egal, was nun ist, ich halte Duisburg die Daumen, dass sie am Saisonende die Insolvenz abgewendet haben und sportlich in der 1. Liga bleiben.

waiiy
waiiy

@The Insider: Nach Deinen Worten bin ich nun endgültig überzeugt. Eine klare Aussage ohne Argumente. Da bin ich gleich gewillt mitzugehen… 😉

FFFan
FFFan

@ be: „Wie ist das jetzt eigentlich? Steht Kahlert noch in Frankfurt auf der Gehaltsliste, oder war er bereits abgefunden? Weil wenn Kahlert in Frankfurt noch nicht raus ist, könnte ich mir das durchaus auch als (ernsthaft) gut gemeinte Hilfe vorstellen. Dass Kahlert einerseits die Möglichkeit bekommt, sich in einem anderen Verein zu beweisen und Duisburg außerdem von Trainerkosten entlastet wird.“ Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt (und das Thema oben auch schon ‚angeschnitten‘). Bisher war Kahlert vom 1.FFC Frankfurt lediglich beurlaubt, d.h. er war immer noch Angestellter des Vereins und dürfte somit eigentlich keinen anderen Verein trainieren.… Weiterlesen »

Tim Wolf
Tim Wolf

Eigentlich schade für den Verein, aber ich denke Duisburg wird für Sven Kahlert nur eine Zwischenstation auf dem Weg nach Potsdam, wo er in 2-3 Jahren Bernd Schröder als Trainer der Turbinen ablösen wird.