Dänemarks Nationaltrainer hört auf

4

Die Europameisterschaft in Schweden wird das letzte Turnier von Dänemarks Nationaltrainer Kenneth Heiner-Møller sein. Der 42-Jährige wechselt nach der EM in die Trainerausbildung.Heiner-Møller trainiert die dänische Auswahl seit sieben Jahren und hat sie zur Weltmeisterschaft 2007 sowie schon zur Europameisterschaft 2009 geführt.

Aus- und Weiterbildung
Nun wird er den Trainerstuhl eintauschen und eine neu geschaffene Stelle als Hauptverantwortlicher für die Aus- und Weiterbildung von Nationaltrainern und Sportdirektoren bei Team Danmark antreten. Die Organisation unterstützt und finanziert den Leistungssport in Dänemark. „Meine Ambitionen mit der Mannschaft (bei der EM) haben sich durch diese Berufswahl nicht vermindert“, so Heiner-Møller, der sich auf die Herausforderung bei der EM freue.

Noch kein/e Nachfolger/in
Wer den langjährigen Trainer in Dänemark beerben wird, steht bislang nicht fest. Der Nachfolger bzw. die Nachfolgerin soll im August beginnen.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
2 Kommentatoren
SheldonFFFan Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
FFFan
FFFan

Wirklich erfolgreich war die Amtszeit von Heiner-Möller ja nicht. Neben dem Vorrunden-Aus bei WM 2007 und EM 2009 ist auch das Scheitern bei der Qualifikation zur WM 2011 mit seinem Namen verbunden. So gesehen ist es fast erstaunlich, dass er sich so lange halten konnte. Vielleicht gelingt ihm ja 2013 in Schweden der große Coup? Der letzte Eindruck bleibt bekanntlich haften…

Sheldon
Sheldon

@FFFan: Naja, das sollte man alles relativieren. Bei der WM 2007 ist man gegen Brasilien und China nur sehr sehr knapp gescheitert (Gegen Vizeweltmeister Brasilien 0:1, China 2:3 bei 2:2 in der 87. Minute). Bei der EM 2009 hat man zugegebenermaßen eine schlechte Figur gemacht, da ist man in einer sehr leichten Gruppe (Finnland, Niederlande, Ukraine) rausgeflogen und schied auch noch als schlechtester Dritter aus. Bei der WM 2011 allerdings war es wieder denkbar knapp. Die Qualigruppe hat man mit 20 Punkten aus 8 Spielen und einem Torverhältnis von 45:0 Toren abgeschlossen. In den Playoffs ist man dann unglücklich am… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

@ Sheldon: Das Abschneiden bei der WM 2007 war vielleicht noch einigermaßen akzeptabel, obwohl auch da die Erwartungen höher waren nach Platz 2 beim Algarve Cup; aber da war Heiner-Möller ja auch erst zwei Jahre im Amt – manche würden sagen, er habe noch vom ‚Erbe‘ seines Vorgängers profitiert…^^ Doch spätestens bei der EM 2009 war ein Tiefpunkt erreicht, als man in Europa zum ersten Mal überhaupt die Runde der letzten 8 verpasste. Und das setzte sich in der Qualifikation zur WM 2011 fort mit der blamablen Niederlage gegen die Schweiz (1-3 und 0-0) in den Playoff-Spielen (die Runde davor… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@FFFan: Ich weiß ja nicht, was du über die Ansprüche in Dänemark weißt, ich sehe die Entwicklung allerdings zur Zeit nicht derart negativ. Natürlich, 2009 konntest du in die Tonne kloppen und 2007 war auch natürlich das Erbe seines Vorgängers. 2011 dagegen würde ich nicht derart negativ sehen. Die Niederlage gegen die Schweiz war 2 1/2 Wochen nach dem Unentschieden gegen Schweden. Da dürfte man auch schon innerlich abgeschlossen haben mit dem Thema, zu tief saß die Niederlage. Zumal die WM-Quali hier spätestens gegen die USA auch gescheitert wäre. Allerdings sollte man auf jeden Fall noch den Algarve Cup und… Weiterlesen »