Neuzugänge halten Potsdam und Frankfurt auf Kurs

34

Nur zwei der sechs Spiele des 13. Spieltags der Frauenfußball Bundesliga konnten am Sonntag über die Bühne gehen. Der 1. FFC Turbine Potsdam und der 1. FFC Frankfurt erzielten wichtige Siege und bleiben somit Tabellenführer VfL Wolfsburg auf den Fersen. Maßgeblichen Anteil bei beiden Erfolgen hatten dabei in der Winterpause neu verpflichtete Spielerinnen.

Hegerberg und Bremer treffen
Der 1. FFC Turbine Potsdam kam beim SC Freiburg zu einem 3:1 (2:0)-Sieg. Vor 528 Zuschauern im Möslestadion erzielte Turbines norwegischer Neuzugang Ada Hegerberg in ihrem ersten Bundesligaspiel die Führung für die Gäste (39.), noch vor der Pause erhöhte die 16-jährige Pauline Bremer, die ihren ersten Bundesligaeinsatz von Beginn an bestritt, auf 2:0 (45.) und stellte damit den Spielverlauf der ersten Halbzeit vollends auf den Kopf.

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen

Ogimi sorgt für Entscheidung
Carmen Höfflin konnte für die starken Gastgeberinnen zwar in der Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit verkürzen (57.), doch postwendend stellte Yuki Ogimi den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (60.), so dass Freiburg die erste Pflichtspielniederlage seit Ende Oktober hinnehmen musste. Potsdam festigte Tabellenplatz 2 und liegt nur noch einen Punkt hinter Spitzenreiter VfL Wolfsburg (29 Punkte), Freiburg ist weiter Tabellenfünfter (21 Punkte).

Schröder: „Haben glücklich gewonnen“
Turbine-Trainer Bernd Schröder meinte: „Bei uns hat man gemerkt, dass das das erste Spiel nach der Winterpause war. Wir waren noch gar nicht drin und haben heute glücklich gewonnen. Wir haben zu keiner Minute wirklich ins Spiel gefunden, haben aber unsere Möglichkeiten genutzt.“

Pilipovic: „Potsdam die Tore geschenkt“
Freiburgs Trainer Milorad Pilipovic meinte: „Wir haben den Potsdamerinnen heute die Tore geschenkt. Unsere Mannschaft hat gut gespielt, insbesondere auch in der ersten Halbzeit haben wir sehr gut miteinander kombiniert. Leider sind wir durch individuelle Fehler auf die Verliererstraße gekommen, die hätten nicht sein müssen.“

Letzte Aktualisierung am 16.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

34
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
32 Kommentar-Themen
2 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
16 Kommentatoren
ThomaswaiiyFFFanSpielerfrauDetlef Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
waiiy
waiiy

Ich freu mich für meine Turbinen. Spiele in Freiburg sind sicher nicht so einfach in dieser Saison und das 1. Spiel nach der Winterpause ist auch immer ein kleines Pokerspiel. Von daher darf man ruhig erleichtert sein, auch wenn Schröder in seiner bekannten Art nörgelt, dass man Glück gehabt hat. 🙂 Besonders freue ich mich, dass Ada und Pauline einen so schönen Einstand hatten mit ihren Toren. Da sollte Beiden noch mehr Auftrieb geben. Wie lief das Spiel in Frankfurt? 1:0 klingt nach einer knappen, wackeligen Sache. War es auch so? Über die Zuschauerzahl darf man sich auf Grund der… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

Schröder hatte allen Grund zum „nörgeln“!!! Das Freiburg keine Laufkundschaft ist, schien sich bei den TURBINEN noch nicht so wirklich im Kopf festgesetzt zu haben!!! Potsdam fehlte vor allem in Hälfte Eins der Biß, der unbedingte Wille!!! Zu unkonzentriert, zu pomadig, zu lässig agierte der deutsche Meister, und brachte sich so immer wieder selber in höchste Gefahr!!! Man durfte sich bei den Breisgauerinnen bedanken, daß sie (bis auf einen) die zT krassen Potsdamer Abwehrfehler nicht in (mehr)Zählbares ummünzen konnten, und ihrerseits selber einige blöde Fehler gemacht haben!!! Das war heute der Unterschied zwischen Rang 2 und Rang 5, die Effektivität… Weiterlesen »

Michele
Michele

@waiiy

Das Spiel war ganz schlecht! Frankfurt hat grottenhaft gespielt!
Weiß jemand, warum Kulig nur auf der Bank saß? Mir kam es so vor, als ob Frankfurt heute ohne doppel „6“ gespielt hat! Mit so einer Leistung, können wir die Punkte gleich nach Wolfsburg und Potsdam schicken!

dia
dia

Wenn das stimmt, was Detlef und Michele über die Potsdamer und Frankfurter Leistungen schreiben, dann können sie sich ja die Hände reichen (sehr symbolisch). Hoffen wir das sich beide, jawohl beide, steigern und es noch richtig spannend werden lassen. Wolfsburg und die anderen werden sich daran hoffentlich auch beteiligen.
Was gibt es schöneres als einen nervenkitzelnden und hoffentlich fairen Kampf um die Meisterschaft.

enthusio
enthusio

Hier kann man noch einen ausführlichen Bericht zum Spiel Freiburg-Potsdam samt den Trainerstimmen lesen:

https://regiotrends.de/de/sport/index.news.196333.fuaeball-sc-frauen-unterliegen-potsdam-mit-31—freiburgerinnen-schlagen-sich-selbst.html

Immerhin haben mit Ada Hegerberg und Pauline Bremer die beiden jüngsten Potsdamer Spielerinnen ein Erfolgserlebnis gehabt, für den Anfang doch gar nicht schlecht. Interessant finde ich, dass Schröder Jennifer Cramer und Lisa Evans trotz der Ausfälle (Kemme, Singer, Doorsoun) zunächst auf der Bank ließ und den beiden jungen Spielerinnen gegen eine starke Mannschaft wie Freiburg sofort sein Vertrauen schenkte.

FFFan
FFFan

Trotz des ‚Rumpfprogramms‘ an diesem Spieltag (nur zwei von sechs Spielen konnten ausgetragen werden) ist die Tabelle eher ‚begradigt‘ worden: die ersten vier der Tabelle haben nun gleich viele Spiele ausgetragen, Potsdam ist dem heute spielfreien Spitzenreiter dicht auf den Fersen und Frankfurt festigt Platz 3. @ waiiy: Die Zuschauerzahl in Frankfurt ist ziemlich enttäuschend, jedenfalls weit unter dem dortigen Schnitt. Ob’s nur am Wetter liegt? @ Michele: Bei Kulig könnte es daran liegen, dass die Gesichtsmaske sie doch ziemlich behindert. Frankfurt hat ohne ‚Doppel-6‘ gespielt? Wie waren sie denn angeordnet (insbesondere im Mittelfeld)? @ Markus: Gute Idee, Ergebnisse und… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@enthusio,
Zumindest bei LISA war das nachvollziehbar!!!
Sie kam leicht angeschlagen von der Natio zurück, und hatte vom USA-Trip noch ein Jetlag!!!

Bei JENNY hatte ich mich auch gewundert, da ich sie eigentlich von Beginn an in der Abwehr vermutete, da ALEX und TABBI ja ausfielen!!!
Dafür spielte MIRLI von Beginn an in der Abwehr!!!

waiiy
waiiy

@Detlef: Bei manchen Spielen ist das Ergebnis wichtiger als die Leistung. Und diese Umstände von heute (1. Spiel nach der Winterpause, fehlende und angeschlagene Spielerinnen, Gegner zum Straucheln, auswärts, Winterwetter) haben genau solch ein Spiel vorausahnen lassen. Ich bin nicht überrascht, dass es grauenvoll anzusehen war.

Uli Hoeneß hat mal gesagt, dass man Meister wird, wenn man aus solchen Spielen als Sieger vom Platz geht. Ganz unrecht hatte er damit nicht.

Detlef
Detlef

waiiy schrieb; „Bei manchen Spielen ist das Ergebnis wichtiger als die Leistung.“ Da hast Du natürlich Recht!!! Es hat ja auch schon in der Hinrunde einige schlechte Spiele von TURBINE gegeben (zB in Jena), die dann trotzdem noch gewonnen wurden!!! Was mich am heutigen Spiel nur so gestört hat war diese Lässigkeit!!! Dabei hätten die TURBINEN nur an das Hinspiel im KARLI denken müssen, um die richtige Einstellung zu finden!!! Da waren uns die Freiburgerinnen heute weit voraus, denn die kämpften um jeden Ball!!! Die TURBINEN gingen dem Ball nicht entgegen, sondern warteten darauf, daß er ihnen vor die Füße… Weiterlesen »

Kalki
Kalki

Puh ,also die 1.HZ sahs im Mittelfeld der Turbinen aber ganz blass aus.In der Hinsicht hat sich nichts verbessert gegenüber der Hinserie in der 2.HZ liefs ein bisschen besser; trotzdem gut ist was anderes.
Zum Glück hat man die krassen Fehler der Freiburgerinen optimal ausgenutzt und diese wiederum nicht die der Turbinen.
Ein „dreckiger Sieg“ zum Anfang der Rückrunde geht schonmal in Ordnung, nur für die nächsten Spiele sollte man sich wesentlich steigern.

waiiy
waiiy

Ich hab grad die Torshow auf DFB.tv gesehen. Das Tor für Frankfurt war ein richtiges Geschenk von Essen. Perfektes Zuspiel der Essener Abwehrspielerin zu Munk und das Tor war verwaist…

enthusio
enthusio

Bernd Schröder hat im Interview nach dem Spiel dezidiert die schwache Abwehrleistung auf den Außenpositionen kritisiert und namentlich Jaques und Mirlach sowie das Fehlen der etablierten Singer und Kemme erwähnt. Auch mit dem Mittelfeldspiel war er nicht zufrieden.

https://www.youtube.com/watch?v=Cj3NBUo5GGI&feature=youtu.be

Im nächsten Spiel gegen Duisburg dürfte die Potsdamer Abwehr aber – trotz Islacker – nicht so stark gefordert werden wie heute gegen Freiburg.

enthusio
enthusio

Und auch zum Spiel Frankfurt-Essen habe ich zwei kurze Berichte – aus der Sicht des Ruhrgebiets – gefunden.

https://www.derwesten.de/sport/lokalsport/essen/sgs-essen-verliert-0-1-in-frankfurt-id7630151.html

https://www.reviersport.de/223214—sgs-leeren-haenden-aus-frankfurt-zurueck.html

Bei Frankfurts Aufstellung fiel mir auf, dass Dahm sein neues Sturmduo Ando und Munk sofort in die Startaufstellung berufen hat, Bretigny aber nicht einmal als Einwechselspielerin zum Zuge kam (stattdessen Crnogorcevic und Smisek). Es scheint also auch in der nächsten Zeit so einiges herumexperimentiert zu werden. Da kann man Dahm nur ein glückliches Händchen wünschen.

Sokrates
Sokrates

In der ersten HZ war Frankfurt gegen relativ schwache Essenerinnen deutlich überlegen, ohne den Gegner stark unter Druck zu setzen und sich zwingende Chancen herauszuspielen. Vor allem in den letzten 20 – 25 Minuten in HZ 1 hat der FFC ganz gut kombiniert, wenn auch zu langsam. Ando hat in den ersten 20 Minuten gut gespielt, aber dann immer mehr nachgelassen bis zu ihrer Auswechselung Anfang der zweiten Halbzeit. In der zweiten HZ konnte Essen etwas mehr Offensivaktionen setzen und hatte zwei Torchancen (darunter ein umstrittenes Abseitstor) gegen Frankfurterinnen, die sich immer mehr auf Ouer- und Rückpässe im und am… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

@ waiiy: „Ich hab grad die Torshow auf DFB.tv gesehen. Das Tor für Frankfurt war ein richtiges Geschenk von Essen. Perfektes Zuspiel der Essener Abwehrspielerin zu Munk und das Tor war verwaist…“ Ja, das ist aus Essener Sicht sehr unglücklich gelaufen; offenbar lag da ein Missverständnis zwischen Weiß und da Silva Costa vor, aber auch schon der Rückpass von Oliveira Leite war unnötig. Auch mindestens zwei der drei Potsdamer Tore sind als ‚Geschenke‘ der Freiburger Abwehr bzw. Torfrau zu bezeichnen. Zur Torshow: @ enthusio: „Bei Frankfurts Aufstellung fiel mir auf, dass Dahm sein neues Sturmduo Ando und Munk sofort in… Weiterlesen »

Herr Schulze
Herr Schulze

Erstmal ein Danke für die Tabellenübersicht, das ist eine schöne und nützliche Neuerung. Ich habe nur die zweite Halbzeit in Frankfurt gesehen und war entsprechend entgeistert gewesen. Wenn ich den Trainer (FAZ / FR) und @Sokrates richtig verstehe, geht das System darauf, mit Kurzpasspiel den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Barcelona? Dazu braucht es freilich Technik und Laufbereitschaft! In der zweiten Halbzeit mündete diese Direktive mangels Anspielstationen in einer Serie von Fehlpässen aus der Abwehr heraus und somit in wiederholten dicken Chancen der Essenerinnen. Es sah so aus, als hätten die Spielerinnen Angst, den Ball einfach mal wegzuschlagen.… Weiterlesen »

Rainer
Rainer

Wenn ich mir die Berichterstattung über die Bundesliga aus der Ferne Schwedens anschaue, dann bin ich doch verwundert, dass Frankfurt mit seinem überragenden Kader nicht mit deutlichem Abstand die Liga anführt und immer noch Probleme hat, in Gang zu kommen.
Genauso verwundert allerdings auch, dass Potsdam es immer wieder schafft, trotz Spielerabgängen und einer eigenen Abteilung in der Reha eines mittelgroßén Krankenhauses, so weit vorne zu liegen. Respekt!
Wolfsburg scheint mir jedoch, obwohl nur ein Punkt Vorsprung, der klare Favorit auf den Titel zu sein oder liege ich da falsch?

Thomas
Thomas

Was ist nur mit unseren Nationaltorhüterinnen los??? Schult gegen Frankreich, Benkarth und Weiß patzten. Das TP Probleme in der Defensive hat ist schon die ganze Saison zu beobachten, trotzdem haben sie immer noch die zweitbeste Abwehr – liegt wahrscheinlich auch mehr an der Sturmschwäche der anderen Mannschaften. Ich finde man darf Jaques und Mirlach keine großen Vorwürfe machen. Sie sind beides keine gelernte Außenverteidiger und das sie auf der Außenbahn gegen schnelle Spielerinnen Probleme haben ist keine Überraschung. Mich wundert ein bißchen die Personalpolitik bei Turbine. In der Winterpause kamen zwei Mittelfeldspielerinnen und zwei Stürmerinnen, aber keine Abwehrspielerin. Was war… Weiterlesen »

jochen-or
jochen-or

@thomas

Teile voll Deine Auffassung!

Ich finde zudem auch, dass weder Tabbi noch Alex die Klasse von Babett und Bianca besitzen, auch wenn Alex zumindest mental stark und so eine Art Leader zu sein scheint.
Tabbi kommt vielleicht noch – mal sehen!
Da hinten fehlt eine echte Klassespielerin. Aber die haben wir ja noch nicht einmal für die N11.

Immerhin: Hürde 1 ist genommen aber da warten noch Bayern, FF und Bad Neuenahr – da zumindest 6 Punkte – das wäre es.

@detlef

Wie war eigentlich Maren – die wohl auch wegen Ihres bescheidenen Auftretens leider so wenig Beachtung erfährt.

grammfon
grammfon

@Reiner:

Ich glaube viele hier sehen es genau so wie du.