EM-Garantie für Nadine Angerer

33

Bundestrainerin Silvia Neid hat Kapitänin Nadine Angerer trotz der angekündigten Rotation auf der Torhüterinnen-Position das Vertrauen ausgesprochen und ihr eine Einsatzgarantie für die Europameisterschaft in Schweden (10. bis 28. Juli) gegeben.

„Wir wechseln bis zum Spiel gegen die USA, dann ist es Nadine, die ihre Spielpraxis haben soll und muss. Man muss sich mit seiner Abwehr ja einspielen“, kündigte Neid am Rande das Länderspiels in Straßburg an, dass sie bei der EM in Schweden voll auf ihre erfahrene Nummer Eins im Tor setzt. „Nadine ist aus der Winterpause sehr fit zurückgekommen.“

Highlights Frankreich gegen Deutschland anschauen

Erfahrung sammeln
Über die jetzt praktizierte Rotation habe man sich bereits im November Gedanken gemacht. „Es geht darum, dass Almuth Erfahrung sammeln kann, denn wenn Nadine an einem Spieltag bei der EM mit Grippe aufwacht, haben wir sonst ein Problem.“ Trotz Schults Fehler beim 1:2-Gegentreffer bescheinigte Neid ihrer Torhüterin Nummer Zwei eine ordentliche Leistung. „Sie hat ihre Sache gut gemacht. Klar trägt sie an dem Tor eine Mitschuld, aber sie braucht auch solche Fehler, um daraus zu lernen.“

Nadine Angerer
Nadine Angerer muss sich keine Sorgen um ihre Position als Nr. 1 machen © Nora Kruse / ff-archiv.de

Schult soll Angerer beerben
Doch schon jetzt scheint für Neid festzustehen, dass Schult die Zukunft gehört. „Sie ist 22, Nadine ist 34, da kann man sich ausrechnen, wie lange Nadine noch spielen wird. Wir wollen Almuth stark machen und man hat schon letztes Jahr gesehen, wie sehr ihr der Algarve Cup genutzt hat. Sie hat sich entwickelt, weil sie intensiv an sich gearbeitet hat.“

Schult: „Angerer ist die klare Nr. 1“
Schult selbst macht derzeit noch keine Ansprüche auf die Nummer-Eins-Position geltend: „Nadine hat über 100 Länderspiele, ist die Kapitänin und klare Nr. 1. Ich bin froh, wenn ich dabei bin und meine Erfahrungen sammeln darf. Ich bin noch relativ frisch dabei und freue mich über jedes Vertrauen.“

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

33
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
33 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
17 Kommentatoren
FF-FuchswracknoworeverSharkyTim Wolf Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
waiiy
waiiy

Wenn für Silvia Neid das Leistungsprinzip nicht gilt, wieso sollte es das für Nadine Angerer und Almuth Schuldt gelten? Von dem Standpunkt aus gesehen, ist das nur fair.

Wenn wir im Sport wären, wäre das vielleicht etwas anderes… (hier würde ein zwinkernder Smilie kommen, wenn das Ganze nicht so traurig wäre)

Sheldon
Sheldon

Viel zu früh… In vier Monaten kann sich der Leistungsstand noch sehr verändern.

Alle anderen Trainer geben ihre Entscheidungen frühestens 2 Monate, oft sogar erst einen Monat bei schwierigen Entscheidungen bekannt. Lehmann hat Kahn erst einen Monat vor der WM 2006 abgelöst.

Wir haben noch den Algarve-Cup. Was ist denn, wenn Angerer in der Zeit ne kleine Verletzung hat und Schult den Cup rockt wie letztes Jahr? Wie will sie dann diese Entscheidung noch aufrecht erhalten?

Einfach […] unüberlegt.

Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

Silvijaaaa
Silvijaaaa

Das ist ja witzig. Vor zwei Tagen wurden noch die Rotation und der Konkurrenzkampf betont und heute bekommt Angerer eine Stammplatzgarantie.

fisch
fisch

Totale Negierung des Leistungsprinzips und Seilschaftsgebaren, mehr fällt mir als Kommentar dazu nicht ein. Aber der DFB hat’s ja mit SN vorgemacht. Weder Angerer noch Schult sind derzeit und schon eine ganze Weile lang nicht die besten Torhüterinnen. Dafür sicher aber brav und angepasst. Auch einige Feldspielerinnen, z.B. Bartusiak, Krahn (gute Besserung), Kulig und z.Zt. auch dMbabi, scheinen einen solchen Persilschein schon in der Tasche zu haben. Aber wehe, bestimmte andere Spielerinnen haben mal einen Hänger, dann sind sie weg vom Fenster, z.B. Mittag vor der WM. Sie wird ja auch konsequent jedes Spiel nur als Wechselspielerin eingesetzt, da können… Weiterlesen »

Jennifer
Jennifer

Oh nein! Schon nach wenigen Tagen rudert die Bundestrainerin wieder zurück?! Sehr traurig! Diesmal hatte ich wirklich Hoffnung auf Schult/Weiss/Längert. Wenn sie eine Torhüterin mit Erfahrung sucht, warum greift sie dann nicht auf Kathrin Längert zurück? Irgendwie hatte ich die ganze Zeit gehofft, dass Nadine Angerer nach dem Algarve Cup zurück treten wird. Stimme völlig mit Waiiys Post oben überein. Einfach traurig! Bzgl. des Fehlers Bartusiak/Schult, der zum 2:1 für Frankreich führt, ist es meiner Meinung nach zu einfach, den beiden einfach die „Schuld“ zu geben. Meiner Meinung nach hat dort die ganze Abwehrkette Peter/Schmidt/Krahn versagt, da sich niemand angeboten… Weiterlesen »

wrack
wrack

@ fisch: „Weder Angerer noch Schult sind derzeit und schon eine ganze Weile lang nicht die besten Torhüterinnen.“

Ich bin neugierig 🙂 : Wer ist denn die beste Torhüterin ?

Speedy75
Speedy75

Die besten Bundesligatorhüterinnen die in der Vorrunde im Tor standen waren Naeher und Harris, Pech nur das die nicht die deutsche Staatsbürgerschaft haben.

Die Rotation im Tor ist richtig und Schult kann so aus ihren Fehlern lernen, bevor es wirklich ernsthaft um was geht.
Ich gehe davon aus dass Angerer nach der EM im Schweden Ihren Rücktritt bekannt geben wird. Im Tor mach ich mir wegen der Nachfolge aber keinen Sorgen denn man hat ja auch noch Längert, Weis etc.

chris
chris

das ist aber typisch neid wie kann man sich jetzt festlegen wer die nr.1 in 4 monaten ist aber bei frau neid heisst das ja auch nichts vlt verschafft sie angerer den selben abschied wie einer prinz die hat sie ja auch mitten in der wm abgesäbelt obwohl sie vorher auch das absolute vertrauen bekommen hatte und sich frau neid jede diskussion über sie verbeten hatte

FF-Fuchs
FF-Fuchs

Ich bin der festen Überzeugung, dass diese Entscheidung schon von längerer Zeit getroffen wurde. Wie @wrack bin ich nun auch gespannt, wer laut Forum nun eigentlich die Nr. 1 zur EM werden soll??;-)Vielleicht kann man kurzfristig eine Torhüterin einbürgern?!;-) Aber mal Spaß beiseite. Wir haben in Deutschland die mit am besten ausgebildeten Torhüterinnen!! Ich sehe auf dieser Position das kleinste Problem. Und ich bin auch davon überzeugt, dass wir bei der EM in Schweden eine ganz andere und viel bessere Natio sehen werden. Das einzige was man Frau Neid vielleicht vorwerfen kann, dass sie es schon jetzt bekannt gegeben hat.… Weiterlesen »

Beobachter
Beobachter

Nach dem Auftritt gegen Frankreich musste das wohl so ausgedrückt werden. Und doch gibt es außer Schuldt noch andere Torhüterinnen in Deutschland.

Andreas
Andreas

@fisch Das ist doch pure Polemik. Anja Mittag wurde in der letzten Zeit meist in der Startelf eingesetzt (wie auch im Spiel gegen Frankreich) und Celia hat im letzten Jahr mit Abstand die meisten Tore in der Deutschen Elf geschossen. Und Kim Kulig war über 1 Jahr verletzt und jetzt auch wieder mit dem Nasenbeinbruch. Da dauert es etwas, bis sie wieder bei altem Leistungsvermögen angekommen ist. Man kann SN ja vieles vorwerfen, jetzt auch, dass sie zu vorschnell diese Entscheidung verkündet, aber sie hat in der Zeit nach der WM viele junge und auch enige ältere Spielerinnen in die… Weiterlesen »

wrack
wrack

Ich habe bisher vergeblich ein Zitat von Neid gesucht, dass eine „Stammplatzgarantie“ (@ Silvijaaaa ) verspricht. Da oben steht bisher auch nur der Satz: „Wir wechseln bis zum Spiel gegen die USA, dann ist es Nadine, die ihre Spielpraxis haben soll und muss. Man muss sich mit seiner Abwehr ja einspielen“. Ist das eine „EM-Garantie“ oder „Einsatzgarantie“ ? Oder gibt es ein anderes Zitat, dass dies deutlich verspricht ? Übrigens hat Neid auch nicht von einem Konkurrenzkampf gesprochen, das war unsere Interpretation. Kann deswegen auch nicht erkennen: Wo „rudert die Bundestrainerin wieder zurück“ ? (@ Jennifer) Zum „Fehlers Bartusiak/Schult, der… Weiterlesen »

Tim Wolf
Tim Wolf

@ Jennifer Das sehe ich anders. Die Wenigsten geben den Beiden die Schuld. Das 2:1 geht letztlich allein auf Schult und mitnichten auf die Abwehrreihe oder auf Bartusiak. Niemand angeboten? Hast du dir die Spielsituation überhaupt mal angeschaut? Schult bringt zu allererst einmal Bartusiak in Bedrängnis, indem sie sie anspielt obwohl 2 Gegnerinnen in unmittelbarer Nähe sind. FEHLER 1! Richtige Lösung hier wäre gewesen zu warten um zu schauen, was die Französinnen machen, ob sie sich vielleicht wieder zurück bewegen oder noch ein paar Meter kommen lassen, Zeit hatte sie genug. Oder den Ball hoch und lang nach vorne Spielen.… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@Tim Wolf: Deine Beschreibung entspricht überhaupt nicht der Realität. Bartusiak trifft genauso eine Schuld wie Almuth Schult. Denn Bartusiak macht den Fehler, der jedem E-Junioren-Fußballer eingebläut wird: Sie spielt einen Querpass in der Abwehr. Außerdem steht sie fatal zum Ball. Sie hätte offen bleiben müssen, stattdessen dreht sie sich zur Mitte und nimmt sich damit ihre einzige Möglichkeit, den Ball auf außen weiterzuleiten. Außerdem nimmt sie den Ball so schlampig an, dass dieser fatale Pass ihre einzige Möglichkeit ist. Der Pass von Schult allein hat sie noch überhaupt nicht in Bedrängnis gebracht, das hat sie schon schön selbst getan, indem… Weiterlesen »

Karl
Karl

Letztendlich sind diejenigen in den verschiedenen Foren schuld am 2ten Gegentor, die immer so vom Kurzpassspiel schwaermen und philosophieren und lange Baelle nach vorn oder gar Befreiungsschlaege total ablehnen. An derartige Beitraege haben sicher sowohl Schult als auch Bartusiak jeweils einen Moment zu lang gedacht als sie sich standhaft weigerten die geschmaehte Loesung des weiten Balls nach vorn zu suchen und stattdessen durch “ mislungene Schoenspielerei “ das Gegentor herbeifuehrten 🙂 . Besser jetzt als bei der EM . Damit waere es ihnen letztendlich beinahe gelungen die Favoritenrolle bei der EM abzugeben. Aber immerhin war es dann noch eine gelungene… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@Karl: Differenziere bitte. Keiner in diesen Foren meint mit „Kurzpassspiel“, dass man hinten naiv und unvorsichtig spielen soll. Wenn es soweit kommt, dann ist das nur ein Zeichen dafür, dass das schon mal nicht geklappt hat, denn Kurzpassspiel kann nur eine Mannschaft spielen, die das Spiel dominiert. Und dann bitte erst ab der Mittellinie. Wenn du dir mal die Abwehrspieler großer Teams anschaut, sind das ganz sicher nicht die filigranen, technisch versierten Typen. Innenverteidigerinnen haben nur die Aufgabe, die Bälle auf die Außen oder ins Defensive Mittelfeld weiterzuleiten und ansonsten für Ballgewinne zu sorgen. Renard/Georges, Dante/Boateng und Pique/Mascherano sind Kanten,… Weiterlesen »

Tim Wolf
Tim Wolf

@Sheldon Also, ich hab mir die Szene jetzt weitere Male angeschaut. Abgesehen davon, dass ich sehrwohl der Meinung bin, dass meine Schilderung der Realität entspricht. Bin ich mir nun nicht mehr ganz sicher ob die Ballannahme wirklich so schlampig und unüberlegt war. Natürlich, und dabei bleib ich, bringt Schult Bartusiak in Bedrängnis, wenn sie sie anspielt während eine Gegnerin auf sie zusprintet. Wenn Bartusiak jetzt versucht „offen“ zu bleiben, was auch immer „offen“ bleiben heißen soll? Ich vermute mal, den Ball so anzunehmen, dass sie das Spielfeld vor sich hat. Dann steht sie vor dem Problem, dass der Gegner mit… Weiterlesen »

Tim Wolf
Tim Wolf

@Sheldon
Lustig, wenn ich mir deinen letzten Kommentar so durchlese, könnte ich beinahe zu dem Schluß kommen, dass Krahn nach deiner Definition eine nahezu perfekte Innenverteidigerin ist und Frau Neid sie ganz offensichtlich vollkommen zu recht in der Startelf spielen lässt. Dafür finde ich ihren Namen aber unglaublich selten in den von dir vorgeschlagenen Aufstellungen?

Karl
Karl

@sheldon: Da muss ich nicht noch differenzieren. Ich hab doch schon mit nem 🙂 kenntlich gemacht dass ich das nicht 100 prozent ernst meine . Reicht das nicht?

Sheldon
Sheldon

@Tim Wolf: Bartusiak spielt Schult genauso an, wie Schult Bartusiak. Auf beide rennt der Gegner in vollem Zug zu. Ich gebe zu, beide haben Fehler gemacht, habe nie bestritten, dass Schult ebenso Schuld war. Doch von einer deutschen Nationalspielerin erwarte ich, dass sie ein offensives Zweikampfduell auch in Bedrängnis gewinnt. Clever wäre es gewesen, den Gegner herankommen zu lassen und ein Foul zu provozieren, indem man den Ball an der Gegnerin vorbeilegt. Du hast recht, meine Aussage widerspricht sich. Natürlich muss auch eine Abwehrspielerin Fußball spielen können. Aber sie muss auch ein bisschen intelligent sein und wissen, was wann dran… Weiterlesen »