Nadine Angerer muss auf die Bank

34

Bundestrainerin Silvia Neid hat im Vorfeld des Test-Länderspiels in Frankreich (Mittwoch, 13. Februar, 18.30 Uhr, live auf Eurosport) Torhüterin Nadine Angerer auf die Bank verbannt. Für sie wird Almuth Schult vom SC 07 Bad Neuenahr im Straßburg das Tor hüten.

Dies kündigte Neid am Montag auf einer Pressekonferenz in Frankfurt an. Ab sofort wird es eine Rotation im Tor geben, das Wechselspiel soll bis zum Länderspiel gegen den Weltranglistenersten USA in Offenbach andauern. Auch beim Algarve Cup soll das Rotationsprinzip Anwendung finden.

Neid: „Angerer noch besser als Schult“
„Wir brauchen auch eine Ersatztorhüterin mit Erfahrung, falls sich Nadine verletzen sollte. Nadine ist noch die bessere Torhüterin, aber Almuth ist auf einem guten Weg. Sie ist nicht mehr so weit weg wie vor einem Jahr“, so Neid, die durch die Rotation nicht nur den Konkurrenzkampf zwischen beiden Torhüterinnen mächtig anheizt, sondern durch die öffentliche Thematisierung den Druck auf Routinier Angerer erhöht.

[poll=246]

Nadine Angerer
Der Druck wächst: Nadine Angerer muss sich ab sofort mit Almuth Schult abwechseln © Nora Kruse / ff-archiv.de

Alle Spiele und TV-Termine im Überblick:

13. Februar, 18.30 Uhr, Frankreich – Deutschland, Straßburg (live auf Eurosport)
6. März, 18.00 Uhr, Dänemark  – Deutschland (Algarve Cup, Albufeira, live auf Eurosport)
8. März, 13.15 Uhr, Deutschland – Japan (Algarve Cup, Parchal, live auf Eurosport)
11. März, 13.15 Uhr, Deutschland – Norwegen (Algarve Cup, Lagos, live auf Eurosport)
13. März, Uhrzeit offen, Platzierungsspiel (Algarve Cup, Spielort noch offen)
5. April, 18.15 Uhr, Deutschland – USA, Offenbach (live im ZDF)
15. Juni, 15.30 Uhr, Deutschland – Schottland, Spielort noch offen (live im ZDF)
19. Juni, 18.00 Uhr, Deutschland – Kanada, Spielort noch offen (live in der ARD)
29. Juni, 17.45 Uhr, Deutschland – Japan, München (live in der ARD)
11. Juli, 20.30 Uhr, Deutschland – Niederlande, Växjö (EM-Gruppenspiel)
14. Juli, 20.30 Uhr, Deutschland – Island, Växjö (EM-Gruppenspiel)
17. Juli, 18.00 Uhr, Deutschland – Norwegen, Kalmar (EM-Gruppenspiel)

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

34
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
34 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
21 Kommentatoren
S.N.Grace KellyDAWIDenkokunigundeHomer-Simpson Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Michele
Michele

Wird es dann auch wechselnde Spielführerinnen geben? Ich finde es ja gut, dass im Tor rotiert wird, aber es ist schon ein Zeichen gegen die Kapitänin!

waiiy
waiiy

@Michele: Ja, da hast Du recht. Die Rotation finde ich im Prinzip richtig. Aber dann sollte man über die Position der Kapitänin nachdenken (ohne dass ich dafür einen Vorschlag machen will).

grammfon
grammfon

Eigentlich eine gute Idee. Es wurde hier ja auch schon öfters gefordert, dass Angerer mal eine Pause kriegen sollte. Trotzdem habe ich dabei kein gutes Gefühl weil ich fürchte, dass der Trainerin hier wieder das nötige Fingerspitzengefühl fehlt. Wie @Michele schrieb, kann man seine Kapitänin doch nicht rotieren. Und mit solchen Aussagen wie ‚Nadine ist noch die bessere Torhüterin, weil sie mehr Erfahrung hat,‘ erhöht man nur unnötig den Druck und macht ihr gleichzeitig klar, dass sie langfristig keine Chance mehr hat, was ihr eigentlich nur die Motivation rauben kann… Genau so hat doch auch die Geschichte mit Prinz angefangen,… Weiterlesen »

Grace Kelly
Grace Kelly

Angerer ist im Moment die einzige Bundesligatorhüterin mit internationaler Erfahrung, da finde ich es auch wichtig, dass Schult oder eine andere von den Guten auch immer mal wieder zum Einsatz kommt, grade weil Angerer nicht mehr ewig spielen wird und Schult mit Neuenahr nicht international spielt.

Das muss ja nicht unbedingt gegen die Kapitänin gehen und zu einer Prinzgeschichte werden. Wobei mich Angerer letzthin nicht so ganz überzeugt hat, was aber nicht heißt, dass sie nicht mehr zu alter Stärke zurückfindet.

Speedy75
Speedy75

Grundsätzlich ist das mit der Rotation ja zu begrüssen allerdings hätte ich das an Neid’s Stelle anders begründet.

Auch das von Michele aufgeworfene Thema Spielführerin muss ja geklärt werden.

ruby
ruby

wenn man schon dabei ist, sollte man mal über die abwehr nachdenken. josi henning hat gegen frankreich überragend gespielt und man hat sofort gemerkt,dass die abwehr sicherer steht. eine IV mit henning und goessling könnte ich mir persönlich sehr gut vorstellen.

enthusio
enthusio

So wie ich das interpretiere wird also die dritte Torhüterin (Weiß, Benkarth, Längert) in den Testpielen keine (oder zumindest nur wenig) Spielpraxis erhalten. Das fände ich sehr schade, weil auch sie eigentlich unter Wettkampfbedingungen auf das internationale Spitzenniveau vorbereitet werden müßten. Was Nadine Angerer angeht, hat also Silvia Neid aus dem Prinz-Desaster der letzten WM gelernt. Angerer weiß jetzt, dass wohl spätestens nach der EM der Wechsel auf der Torhüterposition anstehen wird und sie möglicherweise auch bei der EM nicht mehr unumschränkte Nr. 1 sein wird. Ich finde diese Entscheidung des Trainerteams richtig, denn Angerer hat in der laufenden Bundesligahinrunde… Weiterlesen »

Najia
Najia

@grammfon

„Und mit solchen Aussagen wie ‘Nadine ist noch die bessere Torhüterin, weil sie mehr Erfahrung hat,’ erhöht man nur unnötig den Druck und macht ihr gleichzeitig klar, dass sie langfristig keine Chance mehr hat, was ihr eigentlich nur die Motivation rauben kann…“

Was ist das bitteschön für eine Aussage? Der/die Trainer/in soll also alles immer schön reden, damit dem Spieler bloß nicht die Motivation geraubt wird? Die Wahrheit ist manchmal halt hart, aber da muss man durch. Neid hat Recht, lange liegt Angerer nicht mehr vorn (wenn sie das überhaupt noch tut, darüber lässt sich streiten).

Homer-Simpson
Homer-Simpson

@Grace Kelly:

„Angerer ist im Moment die einzige Bundesligatorhüterin mit internationaler Erfahrung, da finde ich es auch wichtig, dass Schult oder eine andere von den Guten auch immer mal wieder zum Einsatz kommt, grade weil Angerer nicht mehr ewig spielen wird und Schult mit Neuenahr nicht international spielt.“

Man sollte vielleicht auch mal erwähnen, dass Kathrin Längert bereits (mit dem FCR Duisburg) den UEFA-Pokal gewonnen und Champions-League-Spiele bestritten hat. Sie hat also demnach eine gewisse internationale Erfahrung.

Nadine Angerer hat im übrigen noch keinen internationalen Vereinstitel geholt.

Detlef
Detlef

Homer-Simpson schrieb;
„Nadine Angerer hat im übrigen noch keinen internationalen Vereinstitel geholt.“

Einspruch Euer Ehren!!!
NADZE gewann 2005 den UEFA-Womenscup mit TURBINE!!!

Almuth Schult ist nun auch nicht so ein unbeschriebenes Blatt, was internationale Erfahrung angeht!!!
Immerhin ist sie 2010 Weltmeisterin geworden!!!

grammfon
grammfon

@Najia:

Einer (eigentlich) gesetzten Torhüterin und Spielführerin sollte man als Trainer öffentlich den Rücken stärken. Entweder das, oder man löst sie zumindest als Spielführerin ab. Nur meine Meinung.

Sheldon
Sheldon

Meines Erachtens sollte man Angerer schon längst absetzen als Kapitänin (als Torhüterin sowieso). Sie bringt schon seit 1 1/2 Jahre konstant nicht die Leistung, die von einer deutschen Nationaltorhüterin zu erwarten ist. Ich wäre dafür, das Kapitänsamt an Keßler oder Odebrecht zu geben. Sie sind die stärksten Charaktere in der Mannschaft. Vielleicht würde auch Marozsan mit der Binde am Arm aufblühen. Auf jeden Fall sollte es eine Spielerin aus dem Mittelfeld sein, die damit auch klare Autorität hat auf dem Platz. Das ist für mich schon lange kein Thema mehr. Angerer ist nicht der Typ, der das Team von hinten… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

@ Speedy75:
„Auch das von Michele aufgeworfene Thema Spielführerin muss ja geklärt werden.“

Was gibt es da zu klären? Erste Stellvertreterin von Angerer war bislang Bartusiak. Das wird wohl auch so bleiben. Sie wird also die Kapitänsbinde tragen, wenn Schult im Tor steht.

abc
abc

Von Angerer konnte man in den letzten 1,5 Jahren keine Top-Leistung sehen. Ich finde es gut,wenn Schult oder gar eine Lisa Weiß jetzt mehr berücksichtigt wird. Wie bei den Feldspielerinnen,hat sich viel bei der Förderung der Torhüterinnen getan.Von der Ausbildung,die eine Schult oder Weiß erhalten hat,konnte eine Angerer nur träumen.Sie wird in diesem Jahr 35 Jahre alt und sollte sich langsam zurückziehen und sich um ein Leben nach dem Fußball kümmern. Der Posten der Torwarttrainerin beim DFB ist ja von Rottenberg schon belegt. Frau Neid wird Angerer noch mal mit zur EM nehmen,damit sie noch mal ,,Kasse„ machen kann(wie Stegemann… Weiterlesen »

Michele
Michele

@Sheldon

Ok, dass mit Keßler sollte wohl ein Witz von dir sein! Dafür müsste sie erstmal regelmäßig spielen und nicht nur auf der Bank sitzen. Maro hat noch nicht die Erfahrung, um ein Kapitänsamt ausführen zukönnen. Viola wäre natürlich eine Option, aber ich denke SN hat da andere im Kopf. Als Angerer verletzt war, hat meistens Behringer die Binde getragen! Aber auch Babs oder Celia könnte ich mir vorstellen!

waiiy
waiiy

Angerer hat ihren Zenit überschritten, sowohl leistungs- als auch altersmäßig. Damit ist doch klar, dass sich eine Trainerin Gedanken macht, wie man in Zukunft das Team strukturieren will. Also führt man die 2. Torhüterin ran. Ich finde es absolut korrekt, wie Silvia Neid es diesmal macht (im Gegensatz zu manch anderem Kommentar). Sie hat aus der Sache mit Birgit Prinz gelernt. Sie vermeidet, dass die Diskussion beim Turnier hochkommt und zeigt der Fußballnation (Spielerinnen, Trainerstab, Fans, Torhüterinnen), dass der Umbruch im Tor bevorsteht. Ich denke, dass Angerer bei der EM noch im Tor stehen wird und danach wird sie den… Weiterlesen »

wolle
wolle

Irgendwie komme ich mit Fr Neid nicht klar. Da hat Sie 2012 frühzeitig das EM-Ticket in der Tasche, macht Freundschaftsspiele gegen USA + Fankreich, und läßt Schult auf der Bank schmoren. Und dann ein halbes Jahr vor der EM verkündet Sie die Torhüter rotieren zu lassen. Letztes Jahr sollte sich ihre Stammelf für die EM einspielen, jetzt auf einmal will sie den Konkurenzkampf schüren. Also ich hätte es genau andersrum gemacht. Vielleicht hat Sie sich das ja in letzter Zeit von Jogis Jungs abgeschaut (Adler spielt für Neuer) nur haben die 2013 kein Turnier. Ich denke Schult hat längst Ihre… Weiterlesen »

Andreas
Andreas

Meinen Glückwunsch an SN. Hier macht sie mal alles richtig. Da stimme ich mit waiiy überein. Mich hat Angerer schon bei der WM 2011 nicht überzeugt und dass nicht nur wegen des haltbaren Tores gegen Japan. Almut Schult hingegen hat ihre Sache nach anfänglicher Nervosität immer besser gemacht, seit sie Angerer vertreten hat. Bei Torhütern ist der Wechsel halt oft ein wenig brutaler, weil der oder die Unterlegene danach weg vom Fenster ist. Das ist zwar zu bedauern, aber nun mal nicht zu ändern. Für micht ist damit auch klar, dass die Tendenz zu Almut Schult geht, sonst müsste SN… Weiterlesen »

wrack
wrack

Der Schritt war m.E. nach fällig. Angerer hat sich nach der WM einige zählbare Fehler geleistet, zuletzt ging beim Spiel gegen Frankreich der französische Ausgleich mit auf ihre Kappe. Gleichzeitig gab es unnötige, riskante Spielereien, kurz: Eine übermütige Haltung. Sie war sich ihrer Position vielleicht auch zu sicher. Das Amt als Kapitän ist m.E. nicht beschädigt, denn es gibt zunächst einen festgesetzten Zeitraum für die Rotation. Neids Erklärung soll wohl auch das Amt der Kapitänin schützen. Eine Nadine Angerer in der Form von 2007 – ohne Gegentor bei der WM – wäre die Nr.1. Schult hat sich aber während der… Weiterlesen »

Jennifer
Jennifer

Vom Alter her habe ich bei Angerer jetzt keine Schwierigkeiten. Torhüter können m.E. ruhig älter sein. Allerdings bringt Angerer schon seit Jahren keine ansprechende Leistung mehr. Ein Rücktritt wäre vermutlich die sauberste Lösung für Angerer, vielleicht nach dem Algarve Cup? Ob Angerer jedoch erkennt, dass sie den Zenit überschritten hat, wage ich zu bezweifeln – sonst wäre sie schon längst zurück getreten. Silvia Neid macht diesmal alles richtig (auch wenn ich nicht ganz genau weiss, was sie auf der PK gesagt hat). Nun müssen andere weiter lernen, wie Schult, Weiss, Längert.