Marozsán und Weiß zurück im DFB-Kader

64

Mit einem Aufgebot von 21 Spielerinnen, darunter die Rückkehrerinnen Dzsenifer Marozsán und Lisa Weiß, startet die Frauenfußball Nationalelf am 13. Februar in Straßburg beim Testspiel in Frankreich (ab 18.30 Uhr live auf Eurosport) in das EM-Jahr 2013.

Die Frankfurter Mittelfeldspielerin kehrt nach überstandener Adduktorenverletzung ins Team zurück. Darüber hinaus steht Torhüterin Lisa Weiß von der SGS Essen zum ersten Mal seit Mai 2011 wieder im deutschen Aufgebot.

Bewährungschance für Essener Torhüterin
Bundestrainerin Silvia Neid erklärt: „Wir werden mit vier Torfrauen in die direkte EM-Vorbereitung im Juni gehen und wollen uns vorher ein umfassendes Bild machen, bevor wir entscheiden, wer in dieser Phase dabei sein wird. Lisa Weiß hat sich nach ihrem im Sommer 2011 erlittenen Kreuzbandriss wieder herangekämpft und zuletzt gute Leistungen im Verein gezeigt.“

Ohne Popp, Laudehr und Bajramaj
Anders als beim Heimspiel gegen Frankreich im November 2012 in Halle an der Saale hat Neid diesmal 21 statt 23 Spielerinnen nominiert. Dies entspricht der Kaderstärke beim Algarve Cup, der vom 6. bis 13. März ausgetragen wird. Verletzungsbedingt fehlen werden Alexandra Popp (Sehnenverletzung im Fuß), Simone Laudehr (Knorpelschaden im Knie) und Lira Bajramaj (Reha nach Kreuzbandriss).

Dzsenifer Marozsan
Dzsenifer Marozsán steht wieder zur Verfügung © Nora Kruse / ff-archiv.de

DFB-Kader für das Testspiel in Frankreich (13. Februar, 18.30 Uhr, Straßburg)

Tor: Nadine Angerer (1. FFC Frankfurt), Almuth Schult (SC 07 Bad Neuenahr), Lisa Weiß (SGS Essen)

Abwehr: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Josephine Henning (VfL Wolfsburg), Annike Krahn (Paris Saint-Germain), Leonie Maier (SC 07 Bad Neuenahr), Babett Peter (1. FFC Frankfurt), Bianca Schmidt (1. FFC Frankfurt), Luisa Wensing (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Melanie Behringer (1. FFC Frankfurt), Linda Bresonik (Paris Saint-Germain), Verena Faißt (VfL Wolfsburg), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Nadine Keßler (VfL Wolfsburg), Kim Kulig (1. FFC Frankfurt), Viola Odebrecht (VfL Wolfsburg), Célia Okoyino da Mbabi (SC 07 Bad Neuenahr)

Angriff: Lena Lotzen (FC Bayern München), Dzsenifer Marozsán (1. FFC Frankfurt), Anja Mittag (LdB Malmö)

Der DFB-Kader im Detail

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

64
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
59 Kommentar-Themen
5 Themen-Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
21 Kommentatoren
noworevergrammfonDetlefwrackSheldon Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
wolle
wolle

Spielt Celia jetzt in Wolfsburg, habe ich da was verpasst?

speedy75
speedy75

Freut mich für Lisa Weiß dass sie nun auch wieder Berücksichtigung findet im DFB-Kader. Allerdings mangelt es uns ja weniger an talentierten Torhüterinnen.

Sheldon
Sheldon

7x Frankfurt
6x Wolfsburg
3x Bad Neuenahr
2x Paris St.Germain
1x Essen
1x LdB Malmö
1x Bayern

Ganze 5 Spielerinnen, die in Deutschland nicht bei Frankfurt oder Wolfsburg spielen, davon 2 Torhüterinnen.
Daran zeigt sich, wie leergekauft der deutsche Markt inzwischen ist und wie wenig Neues noch nachkommt.

Ganz klar ist: Deutschland hat ein Nachwuchsproblem!

hapl27
hapl27

Wer behauptet Deutschland hat ein Nachwuchsproblem und dies in Zusammenhang mit den Vereinen der Naionalspielerinnen bringt,hat wohl etwas verwechselt. Nachwuchs deutet ja wohl auf das Alter der Spielerinnen des aktuellen Kaders hin.Das Durchschnittsalter beträget im Übrigen 23,57 Jahre, was eine sehr hoffnungsvolle Zahl ist. Wenn allerdings wie behauptet auf Nachwuchsproblemen in den deutschen Vereinen hinweisen möchte, sollte man sich die Vereine der Nationalspielerinnen der U-Nationmalmannschaften anschauen. Im letzten Kader der U-20 Nationalmannschaft sind Spielerinnen aus 10 (!!) Mannschaften und der aktuelle Kader der U 19 weißt gar Spielerinnen aus 11 (!!) verschiedenen Vereinen auf. Also hier von Nachwuchsschwierigkeiten innerhalb der… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@hapl: Ich sehe hier schon Probleme. Von den Nachwuchsspielerinnen sehe ich die wenigsten mit reellen Chancen auf einen N11-Platz, solange die aktuellen Spielerinnen aktiv sind. Ganz ehrlich: Weder Frankfurt noch Neid würden an Spielerinnen wie Krahn oder Behringer ernsthaft festhalten, wenn es echte Alternativen gäbe. Die schwinden allerdings immer mehr. Ich sehe das Problem darin, dass die Mannschaften, die für Nachwuchsarbeit prädestiniert sind, eben nicht die sind, die in der N11 vertreten sind. Frankfurt bzw. Wolfsburg machen keine effektive Nachwuchsarbeit. Fakt ist aber auch, dass eben die Mannschaften, die diese Nachwuchsarbeit betreiben, keine Verpflichtungen mehr tätigen. Wie im Thread zu… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

Ich bin mal gespannt, was bei den Torhüterinnen „ein umfassendes Bild“ sein wird bis zur EM… 😉

Mit lieben Grüßen vom Verein mit der besten Torhüterin des DFB Hallenpokals… 😉

abc
abc

Ich finde der Nachwuchs in Deutschland hat sich schon verbessert.Man kann doch die Spielweise und das Niveau einer U- Nationalspielerin von heute nicht mehr mit einer Generation wie Prinz,Grings usw vergleichen( als sie nuch Teenager waren!). Heute ist das Niveau in der ganzen Welt beim Frauenfußball gestiegen!Was wir doch in den letzten Jahren immer deutlicher bemerkt haben. Warum ist den das Durchschnittalter einer Bundeligamannschaft Anfang 20? Weil die jungen spielerin viel besser ausgebildet sind,als die Spielerinnen die älter als 26 Jahre sind. Krahn und Beringer passen eigentlich nicht mehr in das Gefüge einer gut ausgebildetenNationalmannschaft. Aber Frau Neid hält ja… Weiterlesen »

Maren
Maren

@Sheldon

Also ich finde schon, dass es einige Alternativen zu Krahn in der Abwehr gibt z.B. Kemme, Cramer. Somit wäre wenigstens eine Spielerin des aktuellen Deutschen Meisters im Aufgebot der DFB-Frauen. ( und ich bin keine Anhängerin der Turbinnen )

FFFan
FFFan

@ Sheldon:
„Ganz klar ist: Deutschland hat ein Nachwuchsproblem!“

–> Möglicherweise hat Deutschland ein Nachwuchsproblem, aber nicht aus dem von dir vermuteten Grund. Alarmierend sind eher die Zahlen bei den Mädchenmannschaften, wo viele Teams wegen Spielerinnenmangel aufgelöst oder vom Spielbetrieb abgemeldet werden. Eine starke Spitze braucht jedoch eine breite Basis!

„Unsere Nachwuchsspielerinnen haben bei weitem nicht das Prädikat “Weltklasse”.“

–> Dem kann ich nicht zustimmen. Bei der U20-WM 2012 wurde Dzsenifer Marozsan als beste Spielerin ausgezeichnet, Laura Benkarth als beste Torhüterin. Zwei Jahre zuvor waren Alexandra Popp und Kim Kulig die beste bzw. drittbeste Spielerin des Turniers. Keine „Weltklasse“??

Sheldon
Sheldon

@abc: Es geht mir nicht um den innerdeutschen Nachwuchs, sondern um den Nachwuchs im internationalen Vergleich. Und da hängen wir immer deutlicher hinterher. Die U19 spricht Bände dafür. Wir werden in 5-7 Jahren mit dem exakt gleichen Kader noch spielen wie heute, bis auf ein, zwei Änderungen (Odebrecht, Angerer), weil ansonsten kaum jemand seine Karriere beendet. Wir werden immer noch fähig sein, eine gute 1. Elf auf den Platz zu schicken, aber was danach kommt, wird immer dürftiger. Gerade auf den Außenbahnen: Bajramaj hat sich verletzt. Wer kommt nach? Bis jetzt wurde das mit Popp (Mittelstürmerin) und Bresonik (defensive Mittelfeldspielerin)… Weiterlesen »

abc
abc

Ich finde es schade,dass junge Talente sich von großen Vereinen ,,kaufen“ lassen und dann auf der Bank versauern.Sie ziehen es eben vor,dass sie ein tolles Gesamtpaket inkl. Ersarzbank haben.
Hoffentlich findet da ein Umdenken statt und man spielt lieber in einem Verein wie Freiburg oder Eseen,die jetzt verstärkt auf junge Talente setzen und in der Bundesliga viel Spielpraxis sammeln können.

Lolly
Lolly

Bin gespannt ob/wann ANNA FELICITAS SARHOLZ zur Nationalmannschaft geholt wird und ihre Chance bekommt… Auch wenn es dahingehend Probleme gab eine Zeit lang früher, kann Frau Neid nicht ewig auf sie verzichten, denn Fußball ist immernoch ein Leistungssport und keine private Veranstaltung… Zudem braucht Deutschland auch ein paar richtige *Typen* auf dem Platz die polarisieren und SIE wäre genau so eine… Im Übrigen… Deutschland hat sicher kein Nachwuchsproblem! Klar allgemein gesehen ist noch viel zu tun was den Frauenfußball angeht aber das dauert einfach. Zumahl ist es ja schon besser geworden im Gegensatz zu früher! xD Es gibt immer mal… Weiterlesen »

DAWIDenko
DAWIDenko

Alles in allem recht erwartungsgemäß die Zusammensetzung des Kaders. Keine Spielerin vom deutschen Meister, also keine Cramer oder Kemme. )-: Auch Svenja Huth ist nicht dabei. Bei den letzten Nominierungen war sie meistens im Kader und wurde auch eingewechselt. Daher verwundert mich ihre Nicht-Teilname ein wenig. Was mich auch überrascht, ist die Berufung von Lisa Weiß in die N11. Ich kann mir offengestanden zu ihrer Leistung eigentlich kein Urteil erlauben. Allerdings sehe ich Längert und auch Vetterlein eher vor ihr. Beide hätte eine Einladung auch verdient. Desi Schumann ist auch eine super Torfrau, aber ihre Sitaution als Nummer 2 in… Weiterlesen »

grammfon
grammfon

Wenn Frau Neid eines nicht kann (und eigentlich kann sie mMn vor allem im menschlichen Bereich vieles nicht), dann eine alte Generation durch eine neue ersetzen. Das hat man in der WM ganz klar am Umgang mit Prinz gesehen. Und es würde mich jetzt nicht überraschen wenn es in der EM eine ähnliche Situation mit Angerer gibt. Denn dass sie lernfähig ist hat unsere Bundestrainerin damals auch nicht gerade bewiesen. Ich würde es Nadine Angerer wünschen, dass sie von selbst noch vor der EM zurücktritt.

FF-Fuchs
FF-Fuchs

@Lolly: Sarholz in die Natio zu fordern scheint wohl ein Witz zu sein. Auf diesem Posten hat Deutschland wohl die kleinsten Probleme und genügend Torhüterinnen die besser sind. Zumal sie noch kein Bundesligaspiel bestritten hat. Bitte mal die Vereinsbrille absetzen und das Ganze mal realistisch betrachten. Auch Felicitas Sarholz wird wissen, dass sie erst mal an Naeher vorbeikommen muss um überhaupt nochmal nominiert zu werden. @abc: Warum sollen sich junge Talente kaufen lassen. Jede Spielerin kann doch selbst entscheiden wo sie spielen möchte. Und soviel Geld werden auch die großen Vereine nicht bezahlen, dass man danach davon Leben kann. Auch… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Mich überrascht die Berufung von Lisa Weiß in die Nationalelf überhaupt nicht. Sie hat in allen Spielen, die ich von Essen in der letzten Zeit gesehen habe, solide und fehlerfreie Leistungen gezeigt, und das ist dem Trainerteam von Silvia Neid zum Glück nicht entgangen. Schön, dass ihre Leistung durch diese Berufung gewürdigt wird. Ganz besonders freut es mich auch für den sympathischen Verein aus Essen, wieder eine aktuelle Nationalspielerin in seinen Reihen zu haben.

Sheldon
Sheldon

@FF-Fuchs: Ich muss Lolly in gewisser Weise recht geben. Sollte Sarholz auch in der Bundesliga Naeher wieder verdrängen können, dann gehört sie zumindest mal zu den 2-3 Toptorhüterinnen Deutschlands. Zudem, wo haben sich die anderen Keeperinnen schon ausgezeichnet? Bis auf Schult haben die meisten noch gar nicht bzw. lange nicht mehr international gespielt. Stabile Leistung und Weltklasseleistungen in entscheidenden Momenten über einen langen Zeitraum hat von diesen Keeperinnen eigentlich nur Schult geschafft. Vetterlein profitiert von der ungemein starken Abwehr vor ihr, wenn diese allerdings patzt, sah auch sie oft genug nicht wirklich gut aus. Auch Längert kriegt ihre Buden im… Weiterlesen »

FF-Fuchs
FF-Fuchs

@Sheldon: Diese sogenannten Heldentaten liegen nun schon fast 3 Jahre zurück. Es geht hier um die aktuelle Situation. Auch Angerer war in der Vergangenheit eine Weltklassetorhüterin. Sicher ist Sarholz eine gute Torhüterin, was auch niemand bestreitet. Doch wer jetzt eine Nominierung fordert, obwohl sie schon lange nicht mehr in der Bundesliga gespielt hat, denkt doch total an der Realität vorbei. Es gibt genügend Torhüterinnen die momentan besser sind als Sarholz. Und bei einer U 20 WM als beste Torhüterin ausgezeichnet zu werden, hat für mich einen höheren Stellenwert. Vetterlein ist bei der Natio schon lange kein Thema mehr. Es geht… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@FF-Fuchs: Keiner fordert hier eine AKTUELLE Nominierung von Sarholz. Natürlich ist das zur Zeit nicht vertretbar. Doch du musst auch bedenken, dass Sarholz knapp 1 Jahr verletzt war und dementsprechend kaum Möglichkeiten hatte, sich auszuzeichnen. Allerdings zeigen ihre Leistungen beim Hallenpokal schon, was wir von ihr zu erwarten haben und so wird es am Ende der Saison so sein, dass Sarholz wieder die beste Torhüterin der Liga ist, ohne für die N11 nominiert zu werden. Und was ihre Facebook-Kommentare anbelangt, ist das eher eine Qualität von Sarholz. Wer war der beste Torhüter Deutschlands? Olli Kahn! Der war jahrelang gesetzt, trotz… Weiterlesen »

abc
abc

@FF-Fuchs Natürlich können die Spielerinnen spielen wo sie wollen.Es ist aber doch komisch,dass junge Talente,die in vielen Mannschaften der 1. Bundesliga spielen könnten,es vorziehen nach wolfsburg zu gehen. Dort wurde die Eine(Jäger) in die 2. Mannschaft gesteckt(sonst hätte sie gar keine Spielpraxis in der Hinrunde gehabt) und die Andere(Magull) bekommt,wenn überhaupt nur Kurzeinsätze.Was bewegt solche Talente,die in einer anderen Bundesligamannschaft zu der Stammelf gehören würden und auch einen Ausbildungsplatz vermittelt bekämen,dann ausgerechnet nach Wolfburg zu gehen ? Jäger hat zwar einen Ausbildungsplatz vermittelt bekommen,was jeder andere Verein auch geboten hätte. Magull macht ,nachdem sie ein Jahr vor dem Abi die… Weiterlesen »