Brøndby gewinnt Turbine-Hallencup

Von am 3. Februar 2013 – 22.21 Uhr 27 Kommentare

Der 1. FFC Turbine Potsdam hat den Sieg beim erstmals ausgetragenen Internationalen Turbine-Hallencup knapp verpasst. Die Gastgeberinnen unterlagen im Finale dem dänischen Meister Brøndby IF mit 3:4.

Dabei hatten die Potsdamerinnen durch die Treffer von Antonia Göransson und Genoveva Anonma bereits mit 2:0 in Front gelegen. Doch die Däninnen kamen vor etwa 2 020 Zuschauern zurück ins Spiel, und Sanne Troelsgaard gelang schließlich in der 14. Minute per Neunmeter das 4:3. Ausschlaggebend für den Strafstoß war ein Handspiel von Yuki Ogimi auf der Torlinie.

Ohne Niederlage ins Finale
Zuvor hatten sich die Gastgeberinnen schadlos gehalten. Die Vorrunde schlossen sie mit fünf Siegen und einem Unentschieden souverän als Gruppenerster vor den Österreicherinnen des SV Neulengbach ab. Im anschließenden Halbfinale hieß der Gegner Glasgow City. Die Schottinnen waren aufgrund des besseren Torverhältnisses ins Halbfinale eingezogen, hatten dort aber mit 0:3 gegen Potsdam das Nachsehen. Die Tore erzielten Göransson (2) und Anonma.

Anzeige
Die Siegerinnen von Brondby IF bejubeln den Titel. © Sascha Pfeiler, girlsplay.de

Die Siegerinnen von Brøndby IF bejubeln den Titel. © Sascha Pfeiler, girlsplay.de

Zwei Auszeichnungen für Neulengbach
Die erfolgreichste Torschützin kam allerdings aus Österreich: Mit neun Treffern gewann Nina Burger die Wertung. Auch die Auszeichnung der besten Torhüterin ging nach Neulengbach; den Titel holte sich Manuela Zinsberger. Zur besten Spielerin wurde die Dänin Theresa Nielsen gewählt.

Zufriedene Organisatoren
Auf Seiten der Gastgeber war man mit der ersten Auflage des Turniers zufrieden: „Es ist fast schon erschreckend perfekt gelaufen“, so Turbine-Trainer Bernd Schröder. „Insgesamt gesehen haben wir ein hervorragendes Turnier mit einer tollen Zuschauerkulisse erlebt. Ich habe schon vor dem Turnier gesagt, dass es uns nicht vorrangig um den Fußball geht, sondern vor allem auch um das völkerverbindende Element des Sports und das ganze Drumherum. Wir haben gesehen, das hat funktioniert.“

Jetzt lesen
Frauen-Bundesliga: Potsdam verliert, Bayern siegt

Die Abschlussplatzierung
1. Brøndby IF
2. 1. FFC Turbine Potsdam
3. SV Neulengbach
4. Glasgow City LFC
5. AC Sparta Prag
6. AZS Wroclaw
7. Djurgårdens IF
8. FC Honka Espoo

Alle Spiele, Ergebnisse und Torschützinnen finden sich auf der Turbine-Homepage.

 

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

27 Kommentare »

  • DAWIDenko sagt:

    @ Eric: Vielen Dank für die Info.

    Es ist schon ziemlich schlecht organisiert bezüglich der Planungen mit den Lehrgägnen und dem regulären Liga-Betrieb.

    Aber gerade gegen Sindelfingen ist dann auch eine gute Chance etwas neues auszuprobieren und anderen Spielerinnen das Vertrauen zu schenken.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @DAWIDenko: Die FIFA-Abstellungsperioden stehen ja lange genug vorher fest, das hat dann nichts mit schlechter Organisation zu tun. Aber offenbar hält man die drei in diesem Spiel für ersetzbar, sonst hätte man sicherlich das Nachholspiel nicht innerhalb der FIFA-Abstellungsperiode angesetzt.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Markus: Fraglich nur, ob die Spiele vom Verein oder vom DFB neu angesetzt werden?

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ waiiy:
    „Zu Jenny Cramer: Ich habe immer das Gefühl, dass sie über 90 Minuten gesehen nicht so durchhält. Ihr fehlt da nicht nur die Spritzigkeit sondern auf die Dauer auch die Kondition.“

    Wie kann das sein, wenn sie doch beim Leistungstest der Nationalmannschaft mit die besten Werte hatte?

    (0)
  • Thomas sagt:

    @Detlef,

    ich habe mir nochmals die 1. Halzeit vom Spiel angesehen und das es zur Halbzeit nur 2:0 stand lag nicht nur am Abwehrriegel, sondern auch an der mangelhaften Chancenverwertung. Anonma hatte 4 Chancen und hätte davon wohl 2 machen können. Auch war das Spiel der Turbinen ziemlich einfallslos. Viele hohe Bälle auf Yuki oder Anonma, die ja wirklich keine Kopfballungeheuer sind.
    Vielleicht klappt es ja jetzt am Samstag etwas besser. Mit Ada hat man ja jetzt eine Stürmerin die mit 177cm fast schon Gardemaß mitbringt.

    @waiiy,

    ich habe Andrine noch nicht spielen sehen und bin mir daher nicht sicher ob sie für diese Position geeignet ist. Was sind eigentlich ihre Stärken?

    Bei der MAZ habe ich gerade gelesen das Pauline Bremer von der U17 zurück ist. Sie wäre meine erste Option für die rechte Außenbahn.

    (0)
  • waiiy sagt:

    @FFFan: Es ist halt ein Gefühl bei mir. Vielleicht bringt sie es im Spiel auch nicht so explosiv rüber. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass sie die Position hat, die auf laufintensivsten ist. Vielleicht ist es eben aber auch nur meine subjektive Wahrnehmung oder eben der direkte Vergleich mit Toni den ich und sie und das ganze Potsdamer Umfeld hat. Da liegt die Messlatte natürlich auch sehr hoch.

    (0)
  • Render sagt:

    Hier sind ein paar Videos von den Turbine-Spielen im Turnier und die Siegerehrung von potsdameins & Inka Wesely https://www.youtube.com/user/potsdameins?feature=watch

    (0)