FCR 2001 Duisburg muss Insolvenzantrag stellen

89

Das Frauenfußball-Jahr 2013 beginnt mit einer traurigen Nachricht: Der FCR 2001 Duisburg ist im Sinne der Insolvenzordnung zahlungsunfähig und wird in der kommenden Woche beim zuständigen Amtsgericht den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen.

Wie es in einer Pressemitteilung des Vereins heißt kann der FCR 2001 Duisburg „die zum 15. Januar 2013 fälligen Gehälter nicht zahlen.“ Diese Liquiditätslücke sei kurzfristig nicht zu schließen, so dass der Vorstand rechtlich verpflichtet sei, einen Insolvenzantrag zu stellen.

Logo des FCR 2001 Duisburg
Logo des FCR 2001 Duisburg ©FCR 2001 Duisburg

Insolvenzantrag in der nächsten Woche
Um den Verein in die Lage zu versetzen, den Spielbetrieb in der laufenden Saison fortzusetzen und um eine Sanierung des Vereines und damit auch eine weitere Teilnahme am Spielbetrieb der 1. Bundesliga zu ermöglichen, lässt der Vorstand zur Zeit den Insolvenzantrag durch einen Insolvenzrechtler vorbereiten, um ihn dann in der nächsten Woche zu stellen.

Verhandlungen mit dem DFB
Gleichzeitig werden auch Gespräche mit dem DFB und den nachgelagerten Verbänden geführt, damit der laufende Spielbetrieb nicht beeinträchtigt wird und um den Fortbestand des Vereins über das Saisonende hinaus zu sichern. Wie der DFB in einer Pressemitteilung am Freitagmorgen bekanntgab, hat das Einreichen des Insolvenzantrags zunächst keine Auswirkungen auf den Spielbetrieb der Frauenfußball-Bundesliga, weder auf die schon ausgetragenen Spiele des Vereins noch auf die noch zu absolvierenden.

Duisburg droht Abstieg
Sollte jedoch ein Insolvenzverfahren mangels Masse abgelehnt oder vor dem letzten Spieltag eröffnet werden, würde Duisburg als erster Absteiger der Saison 2012/2013 feststehen. Alle Spiele, die der Klub in der Bundesliga bis zu diesem Zeitpunkt absolviert hat und die er danach noch austrägt, würden in diesem Fall nicht gewertet werden. Heike Ullrich, DFB-Abteilungsleiterin Spielbetrieb, erklärt: “Wir stehen im engen Kontakt mit dem FCR. Der Verein hat deutlich gemacht, Lösungen finden zu wollen, und möchte den Spielbetrieb in der Frauen-Bundesliga aufrecht erhalten.”

Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

89
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
87 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
3 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
36 Kommentatoren
HH1971AliceCosmosberggruen1Beobachter Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
gerd karl
gerd karl

nah herr juchem, da kann man nur für sie hoffen das das wahr ist.
sonst sollte man sie verklagen, denn man sollte erst abwarten bis der verein dies bestätigt.
hat was mit gutem journalismus zu tun.

Winter
Winter

Ich drücke Duisburg die Daumen.!

failure
failure

Das IST ein Schock-. Good Luck.

Rainer
Rainer

Marcus zitiert eine Pressemitteilung des Vereins.

gerd karl
gerd karl

diese pressemitteilung ist aber nirgends zu finden.
und der verein hat auf seiner homepage nichts gebracht.

Cosmos
Cosmos

Eine traurige Episode für den deutschen Vereinsfrauenfußball. Man kann nur hoffen, dass man in Duisburg in den kommenden Wochen/Monaten das Ruder noch herumreissen kann.

In Washington dagegen wird man sich wohl freuen, denn damit dürfte der Wechsel von Ashlyn Harris in die NWSL bereits zum Beginn der dortigen Saison über die Bühne gehen.

uwe
uwe

@ Gwerd Karl

Es ist wahr 🙁

mrx
mrx

Der Verein hat die PM übrigens selbst verschickt. 😀

Beobachter
Beobachter

Die Meldung ist inzwischen auch woanders zu lesen.
Schade, sehr schade.
Solche finanzielle Schieflagen haben oft lange Vorgeschichten. Einer, der noch bis Sommer 2012 lange Verantwortung im Vorstand des FCR hatte, ist jetzt in Essen in Funktion. Wird Essen diesen Weg dann auch bald gehen?
Dem FCR drück ich die Daumen, dass er es schafft.

Wi(e)so
Wi(e)so

Ich drücke dem FCR ganz fest die Daumen, dass es trotz allem weitergeht, die Spielerinnen dem Verein möglichst die Treue halten und auch das Team hinter dem Team nun eng zusammenrückt und weitermacht. Alles Gute FCR !

Speedy75
Speedy75

Auch wenn es manche wohl nicht wahr haben wollen, leider ist es wahr. Ich drücke Duisburg auch die Daumen dass sie es schaffen, wäre extrem schade wenn wieder ein grosser Verein verschwindet. Waren ja bereits vor Saisonbeginn fast in einer ähnliche Situation haben es damals aber noch geschafft.

FF-Fan
FF-Fan

Das ist ein Hammer, aber wenn man die Liga verfolgt hat, dann kommt es nicht überraschend. Auch andere Vereine kämpfen mit massiven Geldproblemen. Sindelfingen entlässt den Co-Trainer um Geld zu sparen, Bad Neuenahr werden Probleme nachgesagt durch den Ausstieg von Lotto, Jena ist nicht auf Rosen gebettet und das alles ist nur die Spitze des Eisberges. Man kann es sich jetzt einfach machen und sagen: in den Vereinen haben eben die falschen Leute die falschen Entscheidungen getroffen. Aber das ist zu billig und zu kurzsichtig gedacht. Die Anforderungen in dieser Liga sind inzwischen so hoch, dass es kaum noch Spielerinnen… Weiterlesen »

MariaOzawaFan
MariaOzawaFan

Weiß jemand wie es weitergehen könnte? Wenn die Spielerinnen nicht bezahlt werden, werden sie wohl kaum spielen wollen, bzw. können weil sie Geld verdienen müssen.

Cosmos
Cosmos

@MariaOzawaFan

Zumindest für drei weitere Monate ist die Bezahlung der Spielerinnen jetzt im Zweifel mittels des Insolvenzausfallgeldes gesichert.

gerd karl
gerd karl

ja, ich glaube der herr watzke sollte mal was für den frauenfussball tun.

Detlef
Detlef

Eigentlich hätte man es schon zu Saisonbeginn ahnen können, daß ein so gravierendes Problem nicht von jetzt auf gleich aus der Welt geschafft werden kann!!! Man hat ja auch gerne glauben wollen, daß einem so traditionsreichem Verein gerne geholfen wird!!! Und hieß es dann nicht sogar, daß man „Dank der treuen Sponsoren“ die nächsten zwei Spielzeiten zwar mit deutlichen Abstrichen, aber immerhin auf Bundesliganiveau weiterspielen könne??? Also was ist da in Duisburg passiert??? Sind die treuen Sponsoren etwa abgesprungen, oder hat man sich mit den Verpflichtungen von Banecki, Reed und Harris doch übernommen??? Warum hat man den Mitgliedern noch vor… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

Der FCR 2001 Duisburg – ein Lehrstück über Großmannssucht im Frauenfußball!

Wie ist das eigentlich geregelt: stehen die ‚Löwinnen‘ mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens automatisch als erster Absteiger aus der Bundesliga fest?

Auf den Internetseiten des DFB gibt es noch keine Meldung zu dem Thema. Scheint so, als ob diese Entwicklung den Verband zwei Tage vor dem Hallenpokal kalt erwischt hat…

xyz
xyz

Ich gebe FF-Fan in allen Punkten Recht. Aber viel haben die Vereine auch selber verschuldet,wenn sie in finanzieller Schieflage geraten sind.Es sind z. Zt. gerade mal zwei Vereine,die mit ihrem Geld die ,,Stars„ des FF anlocken und verpflichten können.Dann gibt es einzelne Vereine,die schlicht über ihre Verhältnisse leben und schon in der Vergangenheit Spielerinnen verpflichtet haben,dessen Forderungen sie nicht auf dauer bezahlen konnten. Duisburg z.B. hätte lieber eine Nachwuchtorhüterin verpflichten müssen,anstatt eine teure,zwar gute, Amerikanerin zu verpflichten. Außerdem stand sie nicht oft im Tor,weil sie verletzt war. Eine Barnecki wird auch nach Duisburg gegangen sein,weil man ihr mehr Geld zahlen… Weiterlesen »

FF-Fan
FF-Fan

@xyz: klar, du hast vollkommen recht. Neue Spielerinnen kommen nicht wegen der schönen Landschaft nach Duisburg, die haben natürlich auch finanzell „passende“ Angebote erhalten, wie immer diese auch ausgesehen haben. Und da muss sich der Verein durchaus hinterfragen, wieso er hier so kurzsichtig handelt. Zumal das auch ggü den neuen Spielerinnen mehr als unfair ist. Die haben ja ihren Lebensmittelpunkt nun nach Duisburg verlegt – und im Sommer geht die Suche wieder von vorne los. Definitiv leben die Vereine mit den finanziellen Problemen über ihren Verhältnissen. Nur in diesem Fall muss man berücksichtigen: niemand hat sich dabei bereichert! Oft sind… Weiterlesen »

Beobachter
Beobachter

Einfache mögliche Gründe für finanzielle Probleme: Die Heimspiele des FCR sind nach den vielen Abgängen für die Zuschauerinnen und Zuschauer unattraktiver geworden, die durchschnittlichen verkauften Ticketzahlen viel niedriger, also auch die Einnahmen. Zuschauerzahlen sind nicht mehr vierstellig, sondern dreistellig.