Europa: Paris gewinnt Top-Spiel

5

Ausgerechnet mit dem Top-Spiel gegen Montpellier HSC startete Paris Saint-Germain ins neue Jahr. Aber die Hauptstädterinnen behielten am Ende klar die Oberhand, und den Grundstein für den Erfolg legte Nationalspielerin Linda Bresonik.

Insgesamt drei Nachholspiele fanden am Sonntag in Frankreich statt. Meister und Tabellenführer Olympique Lyonnais griff nicht ins Geschehen ein. Der zweifache Champions-League-Sieger hatte bereits in der Vorwoche beim 11:1-Sieg in Toulouse seine Klasse einmal mehr deutlich unter Beweis gestellt und führt die Tabelle nun mit sieben Punkten Vorsprung auf Paris an.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 20.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

5 KOMMENTARE

  1. Glückwunsch an Linda.
    Es ist sehr erfreulich, wenn deutsche Nantionalspielerinnen erfolgreich im Ausland spielen. Linda scheint, wie berichtet wird, ein sehr wichiger Bestandteil des Teams zu sein, wenn nciht gar die wichtigste Spielerin momentan.
    Zwar wird sich Lyon den ersten Platz nicht mehr nehmen lassen, aber Paris ist auf einem guten Weg den 2. Platz mit Champions-League Teilnahme zu sichern.
    Auch wenn ich es Juivisy viellcht eher gegönnt hätte, als dem „neureichen“ Paris.

  2. Bei Linda Bresonik kann man auf jeden Fall gut beobachten wie wichtig es ist, die Spielerinnen da einzusetzen wo sie auch ihre beste Leistung bringen können – ein gesundes Umfeld hilft natürlich auch. Glückwunsch an Linda!

  3. Die reichen Investoren sind auch irgendwann wieder weg. Nur Geld ist keine Basis für einen Verein, dazu gehört gewiss mehr. Wer interessiert sich z.B. für RB Leipzig, wohl nur ein Leipziger. Normalerweise brauch es einen solchen Verein nicht.

  4. @ Jennifer:
    „Bei Linda Bresonik kann man auf jeden Fall gut beobachten wie wichtig es ist, die Spielerinnen da einzusetzen wo sie auch ihre beste Leistung bringen können (…)“

    Wie meinst du das?

Comments are closed.