Champions League: Favoriten komplettieren Viertelfinale

Von am 8. November 2012 – 21.56 Uhr 4 Kommentare

Am Donnerstag setzten sich in den drei noch ausstehenden Achtelfinal-Rückspielen der UEFA Women’s Champions League WFC Rossiyanka, Juvisy FCF und der ASD Torres Calcio durch.

Doch der russische Meister unter Trainer Achim Feifel tat sich gegen den AC Sparta Praha mit dem 1:0 aus dem Hinspiel schwer, den Gegner in Schach zu halten.

Rossiyanka kämpft sich durch
Denn beim 2:2 (0:1) egalisierten die Gäste früh durch den Führungstreffer von Lucie Voňková (3.) den Vorsprung der Russinnen und erst das unglückliche Eigentor von Petra Vyštejnová (53.) brachte den Vorteil wieder auf Seiten Rossiyankas. Fabiana gelang kurz darauf die Führung (63.), der Ausgleich der eingewechselten Nikola Danihelková (90.+4) kam zu spät.

Anzeige

Panico trifft doppelt
Nur wenig anbrennen ließ der ASD Torres Calcio beim 3:0 (1:0)-Auswärtssieg gegen CFF Olimpia Cluj. Iannella (9.) und zwei Treffer von Patrizia Panico (62., 66.) sorgten für den ungefährdeten Aufstieg des italienischen Meisters, der bereits das Hinspiel mit 4:1 gewonnen hatte.

Sandrine Soubeyrand

Sandrine Soubeyrand sorgte für die Entscheidung © Nora Kruse, ff-archiv.de

Soubeyrand sorgt für Entscheidung
Juvisy FCF setzte sich nach dem torlosen Remis im Hinspiel im Rückspiel gegen Stabæk mit 2:1 (1:1). Dabei gingen die Norwegerinnen durch Kristy Moore in Führung (21.), doch die Französinnen bewiesen Moral. Erst glich Janice Cayman noch vor der Pause aus (40.), dann gelang der 39-jährigen Kapitänin Sandrine Soubeyrand (69.) der entscheidende Treffer zum Aufstieg ins Viertelfinale.

Jetzt lesen
Champions League: VfL Wolfsburg zieht ins Finale ein

Viertelfinal-Teilnehmer: Arsenal LFC, ASD Torres Calcio, WFC Rossiyanka, Juvisy FCF, Kopparbergs/Göteborg FC, Olympique Lyonnais, VfL Wolfsburg, LdB Malmö

Die Auslosung zum Viertel- und Halbfinale wird am Dienstag, 27. November, in Nyon durchgeführt. Das Finale findet am Donnerstag, 23. Mai 2013, an der Stamford Bridge in London statt. Zuvor stehen die Viertelfinalspiele (20./21. und 27./28. März) und die Halbfinalspiele (13./14. und 20./21. April) auf dem Programm.

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »