Kreuzbandriss bei Fatmire Bajramaj

Von am 1. Oktober 2012 – 14.53 Uhr 66 Kommentare

Der 1. FFC Frankfurt muss mindestens sechs Monate auf Fatmire Bajramaj verzichten. Die Nationalspielerin zog sich in der Bundesligapartie beim 1. FFC Turbine Potsdam einen Kreuzbandriss zu.

Zunächst hatte Bajramaj in der Nachspielzeit das 2:1 für die Frankfurterinnen erzielt, kurz darauf musste sie nach einem Zweikampf mit Tabea Kemme verletzt vom Feld.

Operation bereits heute
Die Befürchtungen nach der Erstuntersuchung durch Mannschaftsärztin Dr. Nicole Vennemann am Sonntagabend haben sich in der heutigen MRT-Kontrolle bestätigt. Bajramaj hat einen Riss des vorderen Kreuzbands im rechten Knie erlitten. Sie wird noch heute von Mannschafts-Orthopäde Dr. Ingo Tusk operiert und fällt für mindestens sechs Monate aus.

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

66 Kommentare »

  • Sheldon sagt:

    @waiiy: Du vergisst eine Sache: 1. hat Lira bei Frankfurt leider einen Vertrag bis 2014 unterschrieben, das bedeutet, sie würde einem neuen Verein sehr teuer sein, denn SiDi wird sie für keinen Preis der Welt abgeben (und wenn es nur deswegen ist, damit kein anderer Verein von ihrem Potential profitieren kann, das man bei Frankfurt nicht ausschöpfen kann).

    Allerdings denke ich genauso wie du: Lira kann immer noch die beste Spielerin aller Zeiten werden. Zidane hat schließlich auch bis zum Alter von 26 gebraucht, bis er ein echter Star wurde.

    Geht sie zum richtigen Verein und hat eine Trainerin im Nationalteam, die sie zum Kopf der Mannschaft macht, kann sie die Größte werden. Aber dazu muss sie endlich selbst wissen, was sie will und den Mut haben, auch hier und da vielleicht die Entscheidung GEGEN ihren Berater zu treffen!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @waiiy,
    Im Prinzip hast Du ja recht!!!
    Ich bin selber so oft es mir möglich ist im KARLI, obwohl ich wahrscheinlich den weitesten Anfahrweg aller Fans habe!!!
    Außerdem bin ich auch auf „fremdem Acker“ oft dabei, national wie international!!!

    Ich will mich hier aber nicht zum „Muster-Fan“ aufspielen, denn das wäre auch nicht wahr!!!
    Auch ich habe die Schiedsrichterin ausgebuht, als sie in den 89 Minuten vor dem Zusammenprall so katastrophal pfiff!!!
    Natürlich denke ich dann später auch entsetzt; „heute bist Du aber wieder artig über das Stöckchen gesprungen, daß uns der DFB hingehalten hat“!!!
    Aber nach dem ALEX und MIRLI so lange behandelt werden mußten, und ich die angstverzerrten Gesichter der TURBINE-Spielerinnen gesehen habe, war ich nur noch fertig mit der Welt!!!
    Ich dachte an unsere vielen Verletzten, und nun kamen gleich zwei weitere dazu, so kurz vor Ende des Spieles!!!
    Den Treffer von LIRA habe ich nur so nebenbei mitbekommen, dachte noch so, naja, typischer Frankfurt-Dusel eben!!!
    Wie man so ein Spiel überhaupt noch einmal anpfeifen konnte, erschließt sich mir bis heute nicht!!!

    Aber eigentlich ging es ja um die Leute, die LIRA ausgebuht haben, als sie verletzt am Boden lag!!!
    Ich fand das unsportlich, vor allem weil es keinen Grund dazu gab!!!
    Jede Unterbrechung nutzte eigentlich nur TURBINE, und störte Frankfurts Aufbauspiel!!!
    Als LIRA dann auch rausgetragen wurde, verstummten bei uns die Buh-Rufe zusehens!!!
    Ich dachte spontan;“ nicht schon wieder sie“, denn eigentlich mag ich LIRA immer noch, und fand ihre Rolle bei der WM und danach bei Frankfurt eher bemitleidenswert!!!
    Ausgerechnet sie wurde nun zur „Buh-Frau“ und zur (wahrscheinlich) am meisten Geschädigten gleichermaßen!!!

    So unsportliich es auch war, aber fürs Ausbuhn und Auspfeifen gibt es keine Strafen vom DFB!!!
    Aber wenn Gegenstände in Richtung Trainerbank oder Spielfeld fliegen, kennt der DFB normalerweise kein Pardon, dann gibt es drastische Strafen!!!
    Jedem TURBINE-Fan, der unseren Verein wirklich gern hat, muß deshalb aufpassen, was um ihn passiert!!!
    Hier darf auch nicht gezögert werden, solche „Fans“ zu maßregeln, und gegebenenfalls beim Ordnungsdienst anzuzeigen!!!
    Es gibt dann auch keine Ausreden; „die Schiedsrichterin hätte so schlecht gepfiffen“, oder „der Gegner war ja so unfair“!!!
    Auch die Leute ohne Hochschulabschluß haben ein Organ zwischen den Ohren, was hin und wieder benutzt werden sollte!!!

    TURBINE ist nun nicht soooo sehr auf Rosen gebettet, daß sie solche Strafen problemlos aus der Portokasse zahlen könnten!!!
    Das Geld fehlt später im Nachwuchsbereich oder beim Halten/Verpflichten von Spielerinnen!!!

    (1)
  • waiiy sagt:

    @Detlef: Hier wurde mittlerweile akzeptiert, dass die Schiedsrichterin, die beiden Trainer, die beiden Manager und die Mannschaften mit dieser Situation überfordert waren. Dann muss man das den Zuschauern auch zugestehen, auch wenn es falsch war.

    Und wenn es in so einem Fall eine Strafe wegen Werfens von Gegenständen gibt, darf Turbine gern eine Klingeldose hinstellen und ich zahle auch ein, auch wenn ich nie etwas werfen würde. Aber ich akzeptiere halt, dass auch der gemeine Zuschauer mal überfordert ist.

    Dass Lira ausgebuht wurde, hängt sicher zum Einen mit dem Tor, zum Anderen mit dem Wechsel im letzten Jahr zusammen. Es gibt halt einige Zuschauer, die nicht abhaken können, dass eine Spielerin auch mal weggeht. Aber die Mehrzahl der Zuschauer in Potsdam hat Lira immer noch im Herzen. Da bin ich überzeugt.

    waiiy

    (1)
  • waiiy sagt:

    Heute gibt es übrigens eine Doppelseite für Lira mit Freund im Interview in der SportBild. Darin erzählt Lira, dass sie eine Freigabeklausel ohne Ablösesumme für 2013 in ihrem Vertrag hat und gern auch neue Dinge kennen lernt. (ohne Wertung meinerseits)

    (0)
  • Detlef sagt:

    Übrigens gibt es jetzt in Potsdam sehr viele neue Dinge, ähh ich meine natürlich Spielerinnen, die man kennenlernen könnte!!! 😉

    (0)
  • frosti sagt:

    Frank“reich“ ist ja auch ganz schön!

    (0)