Kreuzbandriss bei Fatmire Bajramaj

66

Der 1. FFC Frankfurt muss mindestens sechs Monate auf Fatmire Bajramaj verzichten. Die Nationalspielerin zog sich in der Bundesligapartie beim 1. FFC Turbine Potsdam einen Kreuzbandriss zu.

Zunächst hatte Bajramaj in der Nachspielzeit das 2:1 für die Frankfurterinnen erzielt, kurz darauf musste sie nach einem Zweikampf mit Tabea Kemme verletzt vom Feld.

Operation bereits heute
Die Befürchtungen nach der Erstuntersuchung durch Mannschaftsärztin Dr. Nicole Vennemann am Sonntagabend haben sich in der heutigen MRT-Kontrolle bestätigt. Bajramaj hat einen Riss des vorderen Kreuzbands im rechten Knie erlitten. Sie wird noch heute von Mannschafts-Orthopäde Dr. Ingo Tusk operiert und fällt für mindestens sechs Monate aus.

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

66
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
66 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
27 Kommentatoren
frostiDetlefwaiiySheldonbusyr Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
ruby
ruby

krieger und kulig haben es ihr vorgemacht, also auf eine schnelle und unkomplizierte heilung !

enthusio
enthusio

Und was ist mit Göransson ? Über sie hört und liest man gar nichts. Kann sie übermorgen gegen Lüttich spielen ?

sitac
sitac

Zuerst: der Thread „Verletzungen überschatten Spitzenspiel, Aufsteiger überraschen (88)“ scheint geschlossen zu sein, zumindest sehe ich keine Möglichkeit, etwas zu schreiben. Sollte er geschlossen sein, wäre ein redaktioneller Hinweis hilfreich. Also schreibe ich hier zu Lira und lasse das andere weg. Vorneweg: ich bin weder Fan im eigentlichen Sinne von TP noch vom 1.FFC. Aber ich schätze beide Vereine sehr. Der deutsche FF wäre national und international nicht da, wo er jetzt ist(ohne Ironie!!!), ohne diese Spitzenclubs. busyr hat im obigen Thread dankenswerterweise einen link zum Hergang Bajramaj-Kemme eingestellt. Ich (hoffentlich mit Einverständnis und mit ausdrücklichem Verweis auf busyr als… Weiterlesen »

Beobachter
Beobachter

Gute Besserung! Lira hat mit als Erste Alexandra Singer geholfen nach dem Zusammenprall der Potsdamer Spielerinnen. Alexandra Singer und Stefanie Mirlach – beiden geht es glücklicherweise besser – ebenfalls gute Besserung!
Und auf dass die Fans jetzt zur Ruhe kommen und einige auch besonnen werden.

speedcell
speedcell

wer da ein böses foul gesehen haben wil, muss auch darauf achten wie bajramaj den ball annimmt. sie tritt drauf und will in wahrscheinlich nach vorne rollen. in dem moment kommt kemme von hinten und bringt sie aus der balance,weil lira einfach auf dem ball steht und ihr somit keinen halt gibt. da böse absicht zu unterstellen ist nicht nachzuvollziehen. foul ja,weil von hinten, aber so ein foul passiert in jedem spiel.
gute besserung !

sitac
sitac

@speedcell: ich habe nicht böse Absicht unterstellt und auch kein böses Foul, ich glaube, niemand tut das(selbst fussball.de hat jetzt das unangebrachte Wort „Frustfoul“ rausgenommen). Aber gerade weil das Schubsen von hinten eben üblich ist, muss es meiner Menung nach in den Fokus der Schiedsrichter. So wie der ausgefahrene Arm, früher auch üblich, jetzt geahndet wird,sollte es auch mit dem Schubsen von hinten sein. Dass bei beidem nur selten, wie jetzt hier, wirklich Schlimmes passiert, sollte das Ahnden nicht hindern.
Schubsen ist als körperliche Attacke genauso potentiell gefährlich wie der ausgefahrene Arm.

sitac
sitac

Ich muss mich jetzt doch nochmal melden, um Missverständnise auzuräumen. Ich möchte hier nicht T.K. an den Pranger stellen. Es ist hier jetzt schon oft genug in beiden Threads gesagt worden, dass so eine Szene in jedem Spiel x-mal vorkommt. Deshalb muss man aber doch ansprechen dürfen, was man als generellen Missstand empfindet. Selbstverständlich wünsche auch ich Lira, dass sie gut aus der schweren Verletzung wieder rauskommt und wieder problemlos spielen kann. Und auch Tabea wird es schwerfallen, alles zu verarbeiten, weil sie eben das Pech hatte, dass ausgerechnet anlässlich ihrer Aktion diese Verletzung eintrat, wo doch in vielleicht 1000… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Oliver Zimmermann hat bei Framba mitgeteilt, dass Antonia Göransson laut Turbine Potsdam eine Beckenprellung und zum Glück keinen Beckenbruch erlitten habe.

pmm...
pmm...

Ich bin ganz bei sitac.
Wie schon Obliers feststellte, haben die Schirinnen den Anschluss an das schneller gewordene Spiel verpasst.

Speedy75
Speedy75

Konnte micht heute mit einem Schiedsrichter unterhalten der bis zur 2te Liga Männer pfeifft. Auch der ist der Ansicht, daß man das Spiel bei so einem Vorfall hätte abpfeiffen können, unter anderem auch schon allein aus dem Grund weil bereits die 89te Spielminute angebrochen war. Es liegt also durchaus ein gewisser Ermessensspielraum vor.

Auch die Aussage von Obliers von neulich sollte sich der DFB zu herzen nehmen.

Wünsche Lira auf jeden Fall schnellste Genesung und viel Rückhalt während der Genesung.

Michele
Michele

Ich wünsche Lira viel Glück und Kraft für die Reha! Ich hoffe sie kommt so schnell wie möglich wieder auf die Beine. Es wäre wirklich schlimm, wenn sie die EM in Schweden verpassen würde.
Die Fans des FFC Frankfurt stehen zu 100% hinter dir!!!!!!!!!

jochen-or
jochen-or

Schon seltsam! Ruby, enthusio, sitac, beobachter, speedcell, pmm – jetzt noch im Nachgang Speedy75 und Michele! Also 8 müde Stimmen zum weiteren Abstieg/Abschied einer, die noch vor gut 2 Jahren wohl die größte deutsche Frauenfußballhoffnung war. Im Kreis der Weltfußballerinnen – also der 3 Besten auf unserem Planet; in Spaniens Marca nach dem CL-Finale 2010 der „Messi“ des Frauenfußballs genannt. Und dies nach nicht endenden wollenden Beiträgen zum gestrigen Spiel mit all den die Situation treffenden und weniger treffenden Beispielen, wann immer man weiterspielen kann, soll, muss – mit großem Zuspruch all der Regelkundigen! Zu ihr, der einstmals großen Hoffnung,… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

Ich bin mit ganzen Herzen Tubine-Fan und werde immer Fan von Lira bleiben. Sie ist eine Spielerin, die mir persönlich sehr am Herzen liegt, weil ich weiß, dass sie als eine der ganz Wenigen immer ehrlich ist und das sagt, was sie denkt. Und ich leide wirklich mit ihr, weil sie das nicht verdient hat. Als sie zu Boden ging und liegen blieb, war mir gleich klar, dass es ganz schlimm sein muss, weil ich sie noch nie habe schauspielern sehen. Und sie hat gestern (anders als andere Ex-Turbinen)auch nicht das Publikum provoziert. Ja, ich habe auch gesehen, dass Lira… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

@jochen-or: Ich weiß genau, was Du meinst. Ich hoffe immer noch irgendwie, dass Lira ihr Glück finden wird und bin überzeugt, dass das (in Deutschland) nur bei einem Verein gelingen wird… in Potsdam. Das ist auch nicht böse gegen Frankfurt gemeint. Aber ich denke, dass Lira die Behandlung, die sie in Potsdam genießen durfte, braucht, um die weltbeste Spielerin zu sein. Und ich bin überzeugt, dass sie den Marschallstab im Tornister trägt (wie man bei der Armee sagen würde).

waiiy

Guido
Guido

Ein nach all den hitzigen Diskussionen und nicht immer hilfreichen Ãußerungen wohltuender Beitrag zu dem Thema findet sich auf der Website des TP-Fanclubs, die sich vom Verhalten einiger Zuschauer ggü. Lira Bajramaj, dem FFC und seinen Fans klar distanzieren. Und als versöhnlich darf man wohl auch werten, dass seitens des FFC auf dem Thema „Frustfoul“ (so stand es ja immerhin im kicker an vielen anderen Medien) nicht weiter herumgeritten worden ist und dass man auf Verbalattacken auf Tabea Kemme verzichtet hat. Damit sollte der Fokus jetzt wieder auf das Wichtigste gehen: Dass die vier Verletzten schnell und ohne weitere Komplikationen… Weiterlesen »

DAWIDenko
DAWIDenko

Es war gestern keine positive Bewerbung für den Frauenfußball ,was ich persönlich mehr als schade finde. Ich habe mich,nach der langen Pause auf ein brisantes Spiel gefreut. Brisant war es, aber leider nur im negativen Sinne: Heute habe ich mir als Berliner den Sportteil der Berliner Morgenpost vorgenommen und da fand das Spiel Erwähung mit einem Extraartikel:Drei Verletzte und viel Randale. Das braucht der deutsche FF nicht. In besagten Blatt fand dieses großartiege Spiel vor enigen Monaten, das 3:1 in der Rückrunde NUR eine Randnotiz. Es war spannend mitreißend, dramtisch mit mitreißenden Spielszenen. Ich finde es persönlich mehr als traurig,… Weiterlesen »

Jennifer
Jennifer

Gute Besserung, Lira! @jochen-or: ganz ehrlich, du benutzt das Wort „Pietät“ und im gleichen Absatz schreibst du von Lira’s „Abstieg/Abschied“ und das „am Ende nur allein sie stürzt“, obwohl sie nach einem Foul einer Potsdamer-Spielerin einen Kreuzbandriss erlitt. Über die letzten Tage habe ich (als neutraler Fan des Frauenfussballs) viele schreckliche Kommentare aus der TP-Ecke gelesen (glücklicherweise, aber auch einige Gute). Über vieles muss ich einfach hinweg sehen, da ich weiss, das es einfach keinen Sinn gibt, hier weiter zu diskutieren. Ich kann mich da Kati (in einem anderen Thread) nur anschliessen: Werdet endlich erwachsen! Auf der anderen Seite frage… Weiterlesen »

Andreas
Andreas

Da der andere Thread geschlossen ist, schreibe ich hier nochmal, sozusagen der 2. Versuch. Der erste Kommentar ist ja nicht veröffentlicht worden. Zunächstmal, ja auch ich bin der Meinung, man hätte sich auf einen Nichtangriffspakt einigen können. Die Verantwortung dafür, dass das nicht geschah jetzt aber einseitig dem bösen FFC Frankfurt (nein, ich bin kein Fan des FFC) in die Schuhe zu schieben und Skandal zu schreien, wie es auch hier viele gemacht haben finde ich höchst einseitig und scheinheilig. Das wird schon an den Äußerungen von Turbine Trainer Bernd Schröder deutlich, der sagt: Mit jedem anderen Verein hätten wir… Weiterlesen »

jochen-or
jochen-or

@jennifer ???? Ganz ehrlich: Der Abstieg (aus der Weltklasse) ist doch eine objektive Tatsache und mit der Verletzung droht dies der Dauerzustand zu werden – was man dann auch Abschied nennen kann. Was ist daran pietätlos? Und dass sie dann als einzige mit einer ernsthaften Verletzung übrig bleibt ( „nur allein stürzt“), obgleich sich alle Sorgen – bis zum möglichen Tod – um Alex Singer machten, kann man nicht nur tragisch nennen, sondern sogar als Ironie bezeichnen – und zwar ohne dass man Pietät missen lässt. Und dass ein Verzicht auf dem Beharren von Fußballregeln für 2-3 Minuten aus Gründen… Weiterlesen »

P. Kraft
P. Kraft

Seit nunmehr zehn Jahren besuche ich sämtliche Heimspiele des Potsdamer Frauenclubs. Im Sommer war ich das erste mal bei einem Turbinespiel gegen einen Männerverein, dass hatte ich mir schon immer gewünscht. Erstaunt war ich von einigen (wohl lustig gemeinten) Brüllern mehrheitlich männlicher Fans gegen einige Turbinefrauen. Das war mal ein anderes Rufen als sonst üblich, von den wenigen Suffköpfen im Karli. Dennoch, im Heimstadion erlebe ich die „Schreihälse“ immer öfter und empfinde deren Plattheit als zunehmend belastend. Die Ausrufe sind sehr beleidigend und absolut unangebracht, gegen Sportlerinnen und Schiedsricheterinnen, passen einfach nicht zu meinem Bild vom Frauenfußball. Am vergangenen Sonntag… Weiterlesen »