Champions League: Zürich erkämpft Remis

Von am 25. September 2012 – 21.32 Uhr 18 Kommentare

Im Hinspiel des Sechzehntelfinales der UEFA Women’s Champions League erkämpfte sich der FC Zürich Frauen gegen den FCF Juvisy dank eines Treffers von Inka Grings in der Nachspielzeit ein Remis.

Vor 2 871 Zuschauern im Letzigrund-Stadion kamen die Gastgeberinnen gegen den favorisierten französischen Vizemeister zu einem 1:1 (0:0). Gaëtane Thiney brachte die Gäste in Führung (50.), doch Inka Grings gelang in der ersten Minute der Nachspielzeit der verdiente Ausgleich (90.+1).

Anzeige

Zürich am Anfang zu harmlos
Die Französinnen waren zunächst die abgeklärtere Elf und erarbeiteten sich durch einen Schrägschuss von Thiney die erste gute Chance, doch Zürichs Torhüterin Stenia Michel konnte parieren (21.). Offensiv konnten die Züricherinnen so gut wie keine Akzente setzen, doch die geordnete Defensive ließ sich auch dem Gegner nur wenige Möglichkeiten.

Juvisy hat mehr vom Spiel
Fabienne Humm hatte für die Gastgeberinnen die beste Chance der ersten Halbzeit, doch ihr sprang der Ball vom Fuß (26.). Thiney hatte eine weitere Gelegenheit für die optisch gefährlicheren Gäste, doch ihr Schuss ging knapp am Tor vorbei (37.). Manuela Zürcher verpasste einen Freistoß von Sonja Fuss nur knapp (40.).

Logo der UEFA Women's Champions League

Offizielles Logo der UEFA Women’s Champions League © UEFA

Führung durch Thiney
Kurz nach der Pause gingen die Französinnen in Führung, Thiney traf aus fünf Metern nach Kopfballvorlage von Amélie Coquet. Lange Zeit passierte nun nichts, die Gäste schienen sich ihrer Sache sicher zu sein, doch in der Schlussviertelstunde drückte Zürich aufs Tempo. Erst musste sich Juvisy-Torhüterin Tanya De Souza bei einem Kopfball von Barbara Beutler nach Freistoß von Kapitänin Selina Zumbühl auszeichnen (83.).

Grings gelingt Ausgleich
Dann klärten die Französinnen einen Schuss von Beutler auf der Linie (86.). Die Drangperiode trug spät Früchte: Eine Flanke der eingewechselten Karin Bernet, verwandelte Grings per Flugkopfball zum Ausgleich (90.+1) – ihr 38. Treffer in einem UEFA-Vereinswettbewerb, nur noch einen Treffer hinter Rekordtorschützin Hanna Ljungberg (39). Und in den Schlusssekunden hätte Meriame Terchoun fast noch die Chance auf das 2:1 bekommen, doch sie verpasste knapp den Ball (90.+4).

„Ausgleich hoch verdient“
Zürichs Trainer Dorjee Tsawa meinte: „Eine Niederlage wäre eine Riesenenttäuschung gewesen, der Ausgleich ist hoch verdient. Wir haben in der zweiten Halbzeit dominiert und uns Chancen erarbeitet, wir sind zufrieden mit dem Unentschieden.“ Für das Rückspiel am Donnerstag, 4. Oktober, 19.45 Uhr, hat der FC Zürich Frauen somit weiterhin Chancen auf das Erreichen des Achtelfinales.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

18 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Zürich-Juvisy 1:1 in einem Spiel, in dem Thiney nach einer Konfusion in der Züricher Abwehr den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. In der ganzen 2. Hälfte war keine weitere Torchance für Juvisy mehr zu verzeichnen. Zürich war bemüht, aber glücklos. Inka Grings verstolperte bei einer guten Torchance den Ball. In den letzten 20 Minuten gab es einige vielversprechende Torchancen für Zürich, einmal klärte eine französische verteidigerin auf der Linie.In der Nachspielzeit erzielte Inka Grings mit ihrer einzigen gelungenen Aktion mit einem schönen Kopfball den hochverdienten Ausgleich.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • wrack sagt:

    Zürich-Juvisy 1:1 – Inka Grings in der Nachspielzeit zum Ausgleich. Inka kann es noch !

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • laasee sagt:

    FCZ showed tonight that they are a very good team!!
    Inka did not play well but scored a crucial goal – that is class!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • laasee sagt:

    The dramatic goal in the 91st minute could be a ‚pivotal‘ moment for FCZ.
    They gave Juvisy too much respect in the first half.
    After the Thiney goal the Zurich team showed super character and fight.
    FCZ are a very good team.
    The goal for 1:1 was top quality.

    Juvisy have the advantage with the away goal.
    FCZ have the impetus and morale with the late equalizer.
    Juvisy are still favorites but FCZ are at eye level with them.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • intersoccer sagt:

    verdienter Ausgleich! Hoffe Zürich schafft nächste Woche die Überraschung. Allein schon weil der SSF live sendet 😉

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • wrack sagt:

    Der Schweizer Frauenfußball hat in den letzten Wochen einige Rückschläge ertragen müssen und wurde in der Em-Quali unter Wert „erwischt“. Ich bin durchaus frankophil und eigentlich nicht unbedingt auf Vereinsfußball fixiert, aber ich würde es den Züricher Mädels wirklich gönnen, die nächste Runde zu erreichen. Es wäre eine angenehme, aber auch nach dem gestrigen Spiel immer noch sehr große Überraschung.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sheldon sagt:

    Man muss hier aber ehrlich sagen, dass Juvisy gestern unter ihrem Niveau gespielt hat, und das nicht nur, weil Zürich es zugelassen hat. Vergleiche ich das einmal mit den Spielen, die ich von ihnen bereits aus der Liga gesehen habe (nicht zu vergessen das Unentschieden gegen Lyon letztes Jahr), muss ich doch sagen, dass die Mannschaft deutlich mehr drauf hat, gerade was das schnelle Umschaltspiel anbelangt,.

    Insofern mag sich Zürich heute über diesen einen Punkt freuen, dennoch halte ich es nach wie vor für eine Unmöglichkeit, dass sich Juvisy tatsächlich die Butter vom Brot nehmen lässt. Auf Augenhöhe ist Zürich mit Juvisy jedenfalls nur solange, solange Juvisy wieder eine solche Leistung anbietet. Doch ich denke nicht, dass man es wagen wird, vor der heimischen Zuschauerkulisse so ein Spiel anzubieten.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • laasee sagt:

    „Sheldon sagt:
    Montag, 24. September 2012 um 13.42 Uhr
    Ach, ich freue mich schon so richtig auf den Kantersieg von Juvisy.“

    hmmmmmm…………

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • intersoccer sagt:

    Cluj gegen Neulengbach wird auch live übertragen!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sheldon sagt:

    @laasee: Wie gesagt, Juvisy hat mich sehr enttäuscht…

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • laasee sagt:

    Also, this website has Vantaa v Lyon livestream (listed at 15.00)

    It is a free website but the quality is not perfect.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • laasee sagt:

    Video highlights from FCZ v Juvisy

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • timmy sagt:

    Also Neulengbach – Cluj ist spannend. 100%er auf beiden Seiten bisher. Eigentlich kontern beide Mannschaften aber nur 🙂

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • intersoccer sagt:

    kann den Stream irgendwie nicht sehen. schade

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • timmy sagt:

    Bei mir erscheint auch erst ne Nachricht auf rumänisch, die ich als „Stream nur in Rumänien verfügbar“ deute. Aber nach einer Minute in etwa springt er trotzdem an.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • intersoccer sagt:

    Barcelona gegen Arsenal heute um 19.00 Uhr wird auch live im offiziellen Stream zu sehen sein! Tolle Sache!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • timmy sagt:

    Barca’s Spiel findet man nicht direkt auf der Hauptseite sondern hier :
    Aus Deutschland braucht man wohl n Proxy zum gucken, jedenfalls ich. Da empfehl ich das Add-on Proxytube für den Firefox. Funktioniert wunderbar.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • intersoccer sagt:

    Super Tipp! Danke timmy! Funktioniert super! 🙂

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen