Potsdam holt Schottin Lisa Evans

47

Der 1. FFC Turbine Potsdam verstärkt sich zur kommenden Saison mit Lisa Evans. Die schottische Nationalspielerin kommt von Glasgow City und soll den Sturm der Potsdamerinnen beleben.

Die 20-jährige Stürmerin, die vier Jahre beim schottischen Spitzenclub gespielt hat, war bereits im Januar im Probetraining bei den Potsdamerinnen. Nun erhält sie einen Einjahresvertrag mit Option auf Verlängerung, bestätigte Turbine-Trainer Bernd Schröder auf Womensoccer-Anfrage.

Lücke im Sturm füllen
Im Achtelfinale der vergangenen Champions-League-Saison traf Potsdam auf Glasgow. Trotz zweier Kantersiege hinterließ Evans einen guten Eindruck bei Schröder. „Sie passt von der Schnelligkeit und ihrer Einstellung gut ins Team.“ Im Sturm der Potsdamerinnen besteht nach den Abgängen von Anja Mittag, Margret Lara Vidarsdottir und Isabel Kerschowski Handlungsbedarf. Wie schnell Evans diese Rolle ausfüllen kann, bleibt abzuwarten, aber Schröder sieht in der jungen Schottin ein „Riesentalent, das eine große Entwicklung vor sich hat.“

Evans ab Juli in Potsdam
In Glasgow betrachtet man den Wechsel „mit gemischten Gefühlen“, so Club-Managerin Laura Montgomery, „denn ihr Abgang ist zweifellos traurig, da sie eine wichtige Stütze im Verein ist. […] Auf der anderen Seite freue ich mich aber riesig für sie persönlich. Sie hat unglaublich hart gearbeitet, diese Möglichkeit zu bekommen, und es ist wundervoll, dass sie in der Lage ist, ihre Ambitionen als Profi-Fußballerin nun realisieren zu können.“

Bernd Schröder
Bernd Schröder muss in Sturm und Abwehr Lücken füllen. © Nora Kruse / ff-archiv.de

Vor Evans liegen in der kommenden Woche zunächst die EM-Qualifikationsspiele gegen Israel und die Republik Irland. Die Chancen, dass Schottland in der Gruppe den zweiten Rang hinter Frankreich erreicht, stehen bislang gut. Schröder hofft, dass Evans von Nationaltrainerin Anna Signeul beim Länderspiel am 15. Juli gegen Kamerun eine Freigabe erhält, sodass sie schon ab Anfang Juli regelmäßig mit den Potsdamerinnen trainieren kann. „Das Trainingspensum bei uns wird sicherlich eine Umstellung für sie sein; da ist es wichtig, dass wir sie vor Ort haben.“

In der Abwehr nachlegen
Mit Evans, die ihr Studium in Potsdam für ein Jahr aussetzen wird, hofft Schröder, adäquaten Ersatz im Sturm gefunden zu haben. Nachgelegt werden soll noch in der Abwehr. „Es wird eine internationale Spielerin kommen, die wir sicherlich schon in den nächsten Tagen verkünden werden“, so Schröder, der durch den Kreuzbandriss von Neuzugang Johanna Elsig unter Zugzwang geriet. „Wir hatten die Abwehr um Elsig herum gebaut.“

Im Vergleich zu früheren Jahren ist der Turbine-Kader längst internationaler geworden. „Das Niveau, das wir spielen wollen, geht nur mit internationalen Spielerinnen“, so der Trainer, der für die kommende Saison in den Nachwuchsmannschaften keine Spielerin mit dem Potenzial sieht, Champions League spielen zu können.

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

47
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
46 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
20 Kommentatoren
Schenschtschina FutbolistaSheldonDirkspeedy75Lakshmi Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
schorse
schorse

@nora
Vielen Dank für die schnelle Info. Nur eine Anmerkung, sie ist 2 Jahre jünger als von Dir angegeben. Sie ist vorigen Monat 20 geworden.

Sheldon
Sheldon

War doch bereits nach dem CL-Spiel klar, dass Schröder sich um sie bemühen wird 😉

Der weiß, wer gegen Potsdam gut spielt, spielt auch für Potsdam gut 🙂

Katharina Lindner
Katharina Lindner

finger weg von unseren spielerinnen 😉

bneidror
bneidror

Wenn sie ihr Studium pausieren lässt ist eine langfristige Zusammenarbeit von Beginn an relativ ausgeschlossen. Sollte sie, was nicht auszuschliessen ist, mit den Anforderungen bei Potsdam nicht zurecht kommen, ist es eine grenzwertige Verpflichtung.

speedcell
speedcell

super, wieder was junges und talentiertes. dann wird es in potsdam bald sehr englisch zugehen. jedenfalls sprachlich gesehen. 🙂

aber aus der 2. mannschaft kommt so gut wie nichts hoch. sehr bedauerlich.

speedy75
speedy75

Na dann herzlich willkommen bei Turbine an Lisa Evans.

Bin gespannt wen Schröder noch für die Abwehrt holt durch die Verletzung von Elsig wurde da wohl sein geplantes Konzept über den
Haufen geworden.

MariaOzawaFan
MariaOzawaFan

Nicht unbedingt eine hochkarätige Verpflichtung. Fällt eher unter die Kategorie Talent bzw. Ergänzungsspielerin. Mal sehen, vielleicht schafft sie ja den Sprung.

P.S. Vor ein paar Wochen war Sofia Jakobsson im Gespräch gewesen.
Weiß einer der TP Fans etwas mehr darüber?

Sheldon
Sheldon

Ich glaube schon, dass in der nächsten Saison einige junge Spielerinnen eingesetzt werden. Gerade auf Lidija Kulis setze ich ganz, ganz große Hoffnungen, sie ist für mich ganz sicher eines der größsten Sturmtalente der Bundesliga. Unglaublich, wie die 20-jährige ihre Nationalmannschaft führt und in 5 Qualifikationsspielen 7mal getroffen hat, unter anderem in Russland.
In jedem Fall wird sie ihre Chancen bekommen, denn Turbine wird hat bis jetzt die Abgänge von Mittag, Kershowski und Vidarsdottir nur mit Evans ersetzt.

Detlef
Detlef

@bneidror,
Ich kann Deine Skepsis nicht nachvollziehen!!!
Die schottische Liga ist vom Niveau her ganz weit weg von der Bundesliga!!!
Deshalb wäre es vermessen, LISA einen langfristigen Vertrag zu geben!!!
Man muß erst mal sehen, wie sie das harte Training in Potsdam verkraftet, und ob sie sich in der Bundesliga durchsetzen kann!!!
Sollte es wirklich passen, wird sich eine Lösung für LISAS Studium finden!!!

@speedcell,
ERICA DILLMANN wird ja nun in den Erstligakader hochgezogen!!!
Ich traue ihr durchaus zu, daß sie sich die eine oder andere Minute Einsatzzeit erkämpfen könnte!!!

Mika
Mika

Aus Bajramaj und Jacobsson ist also wohl nichts geworden. Die Verpflichtung sehe ich auch eher kritisch. Evans hat bestimmt viel Potential, aber da könnte man genau so gut den Potsdamer Nachwuchs hochziehen. Ich warte schon lange darauf, dass Andonova konstanter in die erste Mannschaft kommt (und nicht nur für 5 Minuten am Schluss eingesetzt wird). Und Kulis könnte man auch mal eine Chance geben. Andererseits könnte dies aber auch eine große Chance für die Nachwuchsspielerinnen sein. Ich glaube nämlich, dass Andonova genau so viele Chancen hat in der Startelf zu sein wie Evans. Und wenn jetzt sie, statt einer schon… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@Mika, LIRA hat noch Vertrag in Frankfurt!!! Glaubst Du etwa, daß Schröder sie aus ihrem laufenden Kontrakt herausgekauft hätte??? Ich glaube nicht an eine Rückkehr von LIRA nach Potsdam!!! Bei Sofia könnte es ja noch klappen!!! Aber wenn SiDi vergeblich um Celia buhlt, könnte sie auch nach Mainhatten gehen, wegen des besseren „Gesamtpacketes“ versteht sich!!! Deine Gedanken zum TURBINE-Nachwuchs teile ich zu 100%!!! Ich sehe die Chancen von LIDIJA, NATASCHA und auch von ERICA nicht wesentlich schlechter als die von LISA!!! Die zweite Bundesliga dürfte vom Niveau her in etwa dem der schottischen Liga gleichkommen, sodaß alle 4 ungefähr gleiche… Weiterlesen »

Winter
Winter

TP bleibt gar keine andere Wahl als ausländische Spielerinnen zu verpflichten. Da sich Frankfurt und ein wenig auch Wolfsburg nur bedient, müssen andere Vereine nach anderen Lösungen suchen (Duisburg, Essen, Potsdam). Insgesamt sehe ich diese Entwicklung mit Sorge, denn kaum ist z.B. eine Potsdamer Spielerin auf entsprechendem Niveau, wird sie weggekauft mit tollen Versprechungen, die meistens wie Luftblasen platzen. …und das traurige ist, nur selten können sie ihr Niveau dort halten, der Bumerang wird auch auf die Nation zurück schlagen. Nach und nach wird´s auch im Nachwuchsbereich düster. Ich bin gespannt, wen sich Frankfurt holt, wenn irgendwann keine guten deutschen… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@Winter: Natürlich ist die Entwicklung traurig. Aber der Frauenfußball in Deutschland wird sie überstehen, solange es mehr Schröders als Dietrichs im Frauenfußball gibt. Und das wird immer so sein. Durch die wohl abfallende Qualität der Nationalmannschaft in den kommenden Jahren wird der Frauenfußball wieder zu einer Randsportart werden, die Fanzahlen, die dieses Jahr noch in die Höhe geschnellt sind, werden sehr schnell wieder sinken, wenn nicht sogar unter das Maß, das es vor der WM gab. Dietrich und Kellermann werden ihre Illusionen begraben müssen und die Sponsoren sich zurückziehen, da der FF eine Rückwärtsentwicklung einschlagen wird. Und am Ende wird… Weiterlesen »

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Was für den Einen die Schilderung von ernstzunehmenden Befürchtungen ist, ist für den Anderen Schwarzmalerei, dennoch halte ich es eher mit Winter! Und ausserdem eine gewisse Portion Zweckpessimismus hat noch Keinem geschadet. Wenn man das Eintreten bestimmter Umstände mit Sorgen vorhersieht und darüber diskutiert, kommt man allemale besser weg, als den Kopf bis zum bösen Erwachen in den Sand zu stecken, denn dann sagen:“Hätten wir mal besser…!“ kommt definitiv zu spät. Im konkreten Fall Lisa Evans hege ich auch eine gewisse Portion Skepsis und die Vertragslaufzeit könnte bedeuten, dass Andere diese Auffassung teilen oder es es ist einfach nur ein… Weiterlesen »

bneidror
bneidror

Immer diese elende Prophezeihung vom Untergang des deutschen Frauenfussballs.

Winter
Winter

@bneidror

Von Untergang kann nicht die Rede sein. Wir reden von Wettbewerbsfähigkeit auf höchsten Niveau, nicht von Mittelmaß in das wir zurück fallen wollen.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Der 5. Meistertitel in Folge, das klingt nämlich nicht nur besser, sondern verlangt auch nach ganz besonderen Rahmenbedingungen, die sich nicht im Vorbeigehen installieren (lassen)!
Von daher kann man einem Turbineanhänger keine Identifikationsprobleme vorwerfen, wenn Weitsichtigkeit bei Neuverpflichtungen und breiteste Anteilnahme bei der Teamzusammenstellung Teil seiner Gedanken sind.
Wochenende für Wochenende unter den Zuschauern zu stehen, ist das Eine, das Andere findet hier statt, und wem´s nicht passt, scrollt eben weiter! Stattdessen wird von „elenden Prophezeiungen“ palavert, polemisiert etc., worüber ich nur den Kopf schütteln kann.

bneidror
bneidror

Ich bezog dies vor allem auf den Kommentar von 10.27 Uhr.

frosti
frosti

Geile Nachricht, da ich schon immer auf diese geschworen habe.
M.E. ein Riesentalent! Ich wette, dass sie viel größer raus kommt als bisher jeder hier denkt.
Superschnell und entschlossen. Nicht verwöhnt wie Jakobsson – und wenn sie dann auch noch Sprachtalent hat, kann sie in einem halben oder einem Jahr auch mit dem Studium in Potsdam/Berlin anfangen bzw. dieses hier fortsetzen.

Für Interessierte die Reaktion aus Glasgow:comment image&w=700&h=450&ei=zZvYT-aNEszGtAbo4oy4Dw&zoom=1&iact=hc&vpx=373&vpy=316&dur=188&hovh=180&hovw=280&tx=134&ty=86&sig=103046153321846000516&page=1&tbnh=137&tbnw=216&start=0&ndsp=23&ved=1t:429,r:7,s:0,i:91

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@frosti
Deine Worte in FF-Gottes Gehörgang! 😉
Beim Eintreffen dieser, wäre das Aufatmen sicher deutlich, auch überregional, hörbar!

@bneidror
Da wäre wohl ein @ zu Beginn Deines Kommentars hilfreich gewesen. 🙂