Zwei Wochen Pause für Kim Kulig

3

Der 1. FFC Frankfurt muss erneut auf Kim Kulig verzichten. Die Nationalspielerin laboriert an einer Reizung im rechten kreuzbandoperierten Knie und wird vermutlich zwei Wochen ausfallen.

Kulig hatte sich im WM-Viertelfinale gegen Japan einen Kreuzbandriss zugezogen und kam zuletzt im Champions-League-Halbfinale gegen Arsenal LFC zu einem Kurzeinsatz. Kurz darauf spielte sie 90 Minuten in der zweiten Mannschaft des FFC, um Spielpraxis zu erlangen. In den Tagen danach musste sie eine Kniereizung behandeln lassen.

Optimismus beim FFC
„Die Untersuchungen bei unserem Mannschafts-Orthopäden Dr. Ingo Tusk haben neben der Reizung im Knie Gott sei Dank keine neuen medizinischen Aspekte ergeben und wir sind optimistisch, dass Kim in spätestens zwei Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann“, so FFC-Manager Siegfried Dietrich.

 

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
3 Kommentatoren
Ralf WolframhorschdFFFan Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ralf Wolfram
Ralf Wolfram

Nee, ne, macht keinen Scheiß. Wer soll denn noch ausfallen gerade jetzt wo es Schlag auf Schlag mit entscheidenden Spielen los geht. Natürlich gute, gute Besserung Kim.

FFFan
FFFan

Schade, die 90 Minuten mit der 2.Mannschaft waren wohl doch etwas zu viel. Hoffentlich ist es nur eine Überlastungsreaktion und sie kann bei den Finalspielen am 12. und 17.Mai zumindest wieder im Kader sein.

horschd
horschd

Das ist wirklich schade !! Nach so einer langen Verletzungspause mit monatelanger sicher oftmals frustrierender Reha begleitet mit eiserner Disziplin, sicher einigen Tränen und viel Schweiß, aber eigentlich auch ein ’normaler‘ Prozess…
Bleib locker Kimi – du kommst wieder ! Und ganz bestimmt stärker als zuvor !!!