Kreuzbandriss bei Petra Wimbersky

Von am 3. April 2012 – 9.14 Uhr 9 Kommentare

Hiobsbotschaft für Frauenfußball Bundesligist FC Bayern München: Routinier Petra Wimbersky zog sich am vorigen Freitag im Training einen Kreuz- und Innenbandriss im linken Knie zu und wird ihrem Team somit für den Rest der Saison fehlen.

Eine MRT-Untersuchung enthüllte am Montagmorgen die Schwere der Verletzung, die 29-Jährige wird am Freitag operiert und ihrem Team rund ein halbes Jahr nicht zur Verfügung stehen.

Highhlights ohne Piwi
Damit verpasst sie nicht nur das DFB-Pokal-Halbfinale am Ostermontag gegen den Hamburger SV, sondern wäre auch bei einer Finalteilnahme nicht mit von der Partie.

Schwerer Schlag
Bayern-Managerin Karin Danner erklärt: „Das ist ein schwerer Schlag! Gerade freuten wir uns, dass unsere Kreuzbandpatientinnen Sarah Puntigam, Julia Simic und Tanja Wörle zurückkehrten. Und nun diese Verletzung von Petra unmittelbar vor dem Pokal-Halbfinale. Wir wünschen Petra eine erfolgreiche Operation und gute Besserung!“

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

9 Kommentare »