Nadine Angerer verlängert Vertrag in Frankfurt

Von am 29. März 2012 – 11.54 Uhr 29 Kommentare

Frauenfußball Bundesligist 1. FFC Frankfurt hat den Vertrag mit Nationaltorhüterin Nadine Angerer um ein weiteres Jahr verlängert.

Die 33-Jährige unterschrieb für ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2013.

Immer noch erfolgshungrig
Angerer erklärt: „Mein Erfolgshunger und die Lust auf Fußball sind nach wie vor sehr groß. Hinzu kommt, dass ich mich in Frankfurt sehr wohlfühle und auch die Trainingsvoraussetzungen mit Desirée Schumann und unserem hauptberuflichen Torwarttrainer André Wachter erstklassig sind.“

EM 2013 im Blickfeld

Auch im Hinblick auf die Frauenfußball-EM 2013 in Schweden mache es Sinn, „weiter in der Bundesliga zu spielen.“ FFC-Manager Siegfried Dietrich erklärt: „Es ist einfach klasse, dass ,Natze’ noch ein Jahr dranhängt! Nadine Angerer ist weiterhin in Deutschland die unumstrittene Nummer eins und zählt weltweit zu den besten Torhüterinnen.“

Herausragende Torhüterinnen
Und er führt weiter aus: „Sie ist damit für uns mit ihrer großen Erfahrung auf dem Platz, aber auch als Persönlichkeit im Umfeld ein besonderer Rückhalt und wichtiger Motivator. Mit Nadine Angerer und Desirée Schumann sind unsere beiden Torwartpositionen im Kader herausragend besetzt!“

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

29 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Gut, dass diese Personalie nun auch geklärt ist. Der FFC braucht unbedingt auch in der kommenden Saison zwei Spitzentorhüterinnen, um seine hochgesteckten Ziele erreichen zu können. Diese Vertragsverlängerung ist m.E. nicht unbedingt nachteilig für Desiree Schumann, eher im Gegenteil. Hätte Angerer schon nach dieser Saison aufgehört, wäre ihr womöglich ein namhafter Neuzugang ‚vor die Nase gesetzt‘ worden, aber 2013 traut man ihr vielleicht den Status einer ‚Nr.1‘ zu. Außerdem hat Schumann ja auch vorher schon die Chance, den Stammplatz zwischen den Pfosten zu ergattern, es wird ja nach Leistung aufgestellt.

    @ waiiy:
    „Ja – Schumann ist die bessere. Nein – sie wird nicht Nr. 1 in Frankfurt.“

    Woher willst du das wissen? Wer von den beiden besser ist, ist erst zu beurteilen, wenn Angerer wieder vollständig fit ist. Es liegt nicht zuletzt auch an ‚Desi‘ selbst, ob und wann sie beim FFC die Nr.1 wird. Wie kommst du dazu, ihr eine „falsche Wahrnehmung“ zu unterstellen? Ich habe jedenfalls den Eindruck, dass sie völlig klar im Kopf ist und ihre Entscheidung, nach Frankfurt zu gehen, einem stringenten Karriereplan folgt.

    @ Womensoccer:
    „Wann hat denn Angerer gesagt, dass sie nach dieser Saison aufhören würde?“
    „Dass Angerer vor der EM 2013 aufhören könnte, stand meines Wissens nach nie zur Debatte.“

    Zu dem Zeitpunkt, als der Wechsel ‚festgezurrt‘ wurde (Frühjahr 2011), erschien es durchaus denkbar, dass Nadine Angerer nach den Olympischen Spielen in London 2012 ihre Karriere beendet bzw. ins Ausland wechselt. Explizit gesagt hat ‚Natze‘ das m.W. aber nicht und es ist auch nicht davon auszugehen, dass Schumann diesbezüglich irgendwelche Zusagen gemacht wurden.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @FFFan: Denkbar wäre sicherlich gewesen, dass Angerer bei einer erfolgreichen Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 sprich einem Medaillengewinn bereits nach diesem Turnier aufhört, aber explizit etwas angedeutet hat sie in die Richtung glaube ich nie.

    (0)
  • waiiy sagt:

    @FFFan: Wird denn Angerer wieder richtig fit werden? Die Ausfallzeiten häufen sich.

    Ja, Desi ist die bessere, auch wenn Anderer fit ist.

    Und nein, Desi fightet einen ungleichen Kampf, weil Angerer Bonus hat in Frankfurt (wie auch in der N11), der nicht auf Leistung basiert.

    Aber vielleicht ist „der Name“ in mancher Augen auch mit „Leistung“ gleichzusetzen.

    Aber das ist ein generelles Problem, dass man es mit alternden Stars immer nur falsch machen kann, wenn diese nicht von selbst die Reißleine ziehen. Das ist im Mannschaftssport halt so. Zum Glück gibt es im FF nicht allzu viele von diesen Denkmälern. Aber Angerer ist (zu Recht) eben ein solches.

    Von daher finde ich es gut, dass sich das in Potsdam meist von selbst klärt, weil Spielerinnen, wenn sie älter werden, aber spätestens bei ihrem (mutmaßlich) letzten großen Vertrag zu einem anderen Verein wechseln (auch wenn sie das in meinen Augen auch mal ein paar Jahre später tun könnten und es weh tut, wenn sie gehen). Aber ich kann mir vorstellen, dass es irgendwann auch nicht einfach wird, wenn Jenny Zietz in Potsdam nicht mehr die Leistung bringt, die man sich von ihr wünscht, weil sie (im Potsdamer Rahmen) so ein Denkmal ist. Das hat man Anfang der Saison schon gesehen, als sie auch hier (und auch von mir) heftig in der Kritik stand.

    waiiy

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Ich denke, wir sollten erstmal abwarten, ob Angerer überhaupt nochmal bis 2013 in Topform kommt. Sie wird immer verletzungsanfälliger und zur Zeit sieht alles danach aus, dass sowohl Schult in der Natio als auch Schumann im Verein gezwungenermaßen ihre Einsatzzeiten bekommen werden, wenn es so weitergeht.
    Möglicherweise wird es ihr 2013 dann auch so ergehen wie Olli Kahn, der bei seinem letzten großen Turnier auf der Bank Platz nehmen musste.

    Für mich kommt die Vertragsverlängerung leider überhaupt nicht überraschend, weil Angerer einfach bei einem Topverein spielen muss, um ihre Nominierung für die EM zu sichern. Und nach dieser Saison aufzuhören, wäre mehr als dumm, weil man dann sang- und klanglos von der Bühne abgehen wird.

    Erstaunlicher finde ich es, dass man in Frankfurt weiter an ihr festhält, wo sie doch immer fehleranfälliger wird.
    Und insofern muss ich waiiy dahingehend rechtgeben, dass alles weitere, was ich jetzt schreiben würde, wohl sowieso zensiert würde, von daher lass ich es bleiben, jeder, der mich kennt, weiß, dass ich da mit waiiy ganz klar auf einem Kurs liege!

    (0)
  • JottKah sagt:

    Ich finde es gut, dass Natze für ein weiteres Jahr unterschrieben hat. Nach dieser Saison – ohne Teilnahme an einem großen Turnier – aufzuhören, hätte aus ihrer Sicht wirklich keinen Sinn gemacht.

    Und ich bin überzeugt davon, dass sie sowohl in Frankfurt als auch in der N11 Möglichkeiten hat, ihre jeweilige Mannschaft zu unterstützen – selbst wenn sie nicht spielt. Zumindest ist sie aufgrund ihrer Erfahrung innerhalb der Hierarchie der Mannschaft ein wichtiger Faktor. Das der Abgang von Spielerinnen mit Erfahrung und Status – Führungsspielerinnen – offenbar nicht so einfach zu kompensieren ist, haben wir bei den Auftritten der N11 nach der WM bis zum Algarve Cup doch gesehen.

    Sobald sie verletzungsfrei ist und wieder in Form kommt, wird sie spielen. Man kann jetzt sicher darüber diskutieren, ob sie ihren Zenit überschritten hat. Und ob Almuth und Desi mittlerweile vielleicht stärker sind. Aber selbst wenn man diese Fragen bejaht, macht das Natze noch nicht gleich zu einer schlechten Torhüterin. Und gerade bei jungen Spielerinnen wie Almuth und Desi muss man auch damit rechnen, dass ihre Leistung Schwankungen unterworfen sein kann.

    Den Gedanken von Sheldon halte ich gar nicht für unwahrscheinlich: Es ist gut möglich, dass sie bei der EM auf der Bank sitzt, wenn sie nicht wieder in Form kommt.

    Aber bis zur EM fliesst ja auch noch viel Wasser die Elbe runter …

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Ich verlink einfach mal auf diesen Thread da hier die nächsten Entwicklungen stehen.

    https://www.womensoccer.de/2012/03/30/drei-monate-pause-fur-nadine-angerer/

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Sheldon:
    „Möglicherweise wird es ihr 2013 dann auch so ergehen wie Olli Kahn, der bei seinem letzten großen Turnier auf der Bank Platz nehmen musste.“

    Du brauchst gar keine Beispiele aus dem Männerfußball bemühen. Bei der WM 2007 musste Silke Rottenberg mit dem Platz auf der Ersatzbank Vorlieb nehmen, nachdem sie zuvor zehn Jahre lang die ‚Nr.1‘ gewesen war. Ohne die Verletzung von Rottenberg wäre Angerer vielleicht nie so groß rausgekommen. Jetzt muss sie womöglich tatenlos mitansehen, wie Schult und/oder Schumann ihre Chance nutzen und an ihr vorbeiziehen. Aber noch würde ich ‚Natze‘ nicht abschreiben. Sie ist eine Kämpferin; es ist ihr zuzutrauen, dass sie nach überstandener Verletzung wieder zur Bestform findet und ihren Stammplatz in Verein und Nationalmannschaft zurückerobert.

    (0)
  • Micol sagt:

    Der Vergleich mit Rottenberg hinkt meiner Meinung nach. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, war sie von einem Kreuzbandriss zurück und hätte die WM gespielt, wenn sie sich nicht kurz vorher wieder verletzt hätte; sie war einfach noch nicht wieder fit. Das war keine Frage der Leistung insgesamt, sondern des Timing.

    Was Angerers Verletzung betrifft: ja, sie hat in den letzten Wochen nicht gespielt, weil sie eine Knieverletzung hat, die erst jetzt richtig diagnostiziert und behandelt wurde und wegen der sie jetzt den Rest der Saison verpasst. EINE Verletzung. Vorher? Ich kann mich nicht erinnern, dass da in den letzten paar Jahren viel gewesen wäre. Seit Anfang 2009 spielt sie bei Frankfurt, seitdem hat sie laut framba.de in der Saison 2009 12 Spiele, 2010 22, 2011 21 und 2012 12 gespielt. Sooo viele kann sie da nicht verpasst haben, Verletzungsanfälligkeit würde ich ihr also nicht unterstellen wollen.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @FFFan: Mir ist das Beispiel sehr wohl bekannt, aber ich habe es extra nicht bemüht, weil ich auf einen ganz anderen Fall aus will. Ich gehe nicht davon aus, dass Angerer bei der EM 2013 nur in dem Fall nicht eingesetzt werden würde, weil sie nach einer Verletzung noch nicht wieder fit wäre, sondern dass sie, obwohl sie vollständig fit ist, einfach nicht mehr an Schult leistungstechnisch vorbeikommen wird und deshalb auf der Bank landet.
    Genauso wie Kahn 2006, der, obwohl er topfit war, nur die Reservistenrolle einnehmen durfte!

    (0)