Misstöne in Frankfurt, Wolfsburg ernüchtert

39

Der 15. Spieltag der Frauen-Bundesliga hatte es in sich: Der 1. FFC Frankfurt bangt nach der überraschenden Heimniederlage gegen den Hamburger SV um die Teilnahme am internationalen Geschäft, die Überflieger vom VfL Wolfsburg mussten ihrerseits anerkennen, dass die Trauben derzeit noch ein wenig zu hoch hängen.

Der mit Nationalspielerinnen gespickte Kader des 1. FFC Frankfurt ging nach der 0:1-Heimniederlage gegen den Hamburger SV wettbewerbsübergreifend bereits zum siebten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz. Viel zu häufig für eine Mannschaft mit solch hoch gesteckten Ansprüchen, die sich in Richtung europäische Spitze orientieren will. Und so kam es auf der anschließenden Pressekonferenz erstmals zu öffentlichen Dissonanzen zwischen Trainer Sven Kahlert und Manager Siegfried Dietrich.

Uneinigkeit zwischen Kahlert und Dietrich
Denn Kahlert stellte sich trotz der Niederlage gegen den Tabellenneunten hinter seine Elf und wollte „ein gutes Spiel“ gesehen haben. „Nur der Torabschluss war miserabel“, so seine Einschätzung. Dietrich sparte hingegen nicht mit Kritik und erklärte, von mehrfachen Blicken in Richtung Kahlert begleitet: „Wir müssen alle besser spielen. Wir haben nicht das gezeigt, was wir zeigen wollten, hätten aggressiver sein müssen.“

Flaute im Sturm
Die Stimmung ist angespannt vor dem so wichtigen Viertelfinal-Rückspiel in der UEFA Women’s Champions League am Mittwoch (ab 15 Uhr live im HR) gegen den schwedischen Meister LdB Malmö, wo es gilt, das 0:1 aus dem Hinspiel vom vergangenen Donnerstag wettzumachen. Bleibt zu hoffen, dass die Chancenverwertung der Frankfurterinnen dann besser wird als in den vergangenen Spielen, das Sturmproblem des Teams ist offensichtlich und es scheint sich zu rächen, dass im Winter auf dem Transfermarkt keine weitere Stürmerin verpflichtet wurde.

Wolfsburg auf dem Boden der Tatsachen
Beim VfL Wolfsburg musste man nach der 0:1-Niederlage beim 1. FFC Turbine Potsdam nach acht Siegen in Folge anerkennen, dass in der Breite doch noch ein wenig Qualität zur Topspitze fehlt, denn das knappe Ergebnis bringt die wahren Kräfteverhältnisse auf dem Rasen nicht zum Ausdruck, die Potsdamerinnen hatten das Spiel fest im Griff und ließen den Gegner so gut wie nicht zur Entfaltung kommen. „Das war heute eine Riesenchance, aber vielleicht sind wir noch nicht so weit“, räumte auch Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann ein.

Sven Kahlert, Trainer von Frauen-Bundesligist 1. FFC Frankfurt
Sven Kahlert: "Nur die Torausbeute war miserabel" © Herbert Hein / girlsplay.de

Mittelfeld abgemeldet
Vor allem im Mittelfeld gelang es dem Duo Lena Goeßling und Nadine Keßler nicht, das Spiel an sich zu reißen, umso besser schafften dies Viola Odebrecht und Patricia Hanebeck auf der Gegenseite. Und auch die Wolfsburger Abwehr wirkt nicht immer sattelfest, so hatte etwa Stephanie Bunte auf der rechten Außenbahn ihre liebe Müh und Not mit der schnellen Antonia Göransson. „Wir sind in der ersten Halbzeit gar nicht ins Spiel gekommen“, lamentierte Goeßling, die aber optimistisch bleibt: „Platz 2 ist für uns noch drin und wir hoffen, dass wir am Ende der Saison einen Champions-League-Platz haben.“

Schiewe beendet Bad Neuenahrs Serie
Doch der 15. Spieltag hatte noch mehr zu bieten: Der FF USV Jena gewann beim SC 07 Bad Neuenahr überraschend mit 1:0 und beendete die Serie des Gegners von sechs Spielen ohne Niederlage und Gegentor. Carolin Schiewes‘ Treffer in der 74. Minute verschafft den Thüringerinnen Luft im Abstiegskampf. Auch der Tabellen-Schlusslicht Bayer 04 Leverkusen kam beim 4:1-Auswärtssieg gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig zu einem wichtigen Dreier.

Getrübte Freude in Leverkusen
Doch die Freude dürfte durch die Überraschungserfolge von Hamburg und Jena getrübt gewesen sein. Doch Leverkusens Trainerin Doreen Meier gibt sich kämpferisch: „Gegen den HSV müssen wir so oder so alles in die Waagschale legen, um unsere Chancen zu wahren. Uns helfen in unserer Situation nur Punkte weiter.“

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

39
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
39 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
19 Kommentatoren
waiiyFFFanNeutralballanderkarl Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Winter
Winter

In Frankfurt brennt so langsam der Baum! Ja, so ist es, wenn 2 „Trainer“ einer Mannschaft bei der Pressekonferenz das Spiel Revue passieren lassen.

waiiy
waiiy

Ich glaube, in Wolfsburg schätzt man die eigene Leistungsfähigkeit schon ganz gut ein. Nach dem Spiel gestern bin ich der Meinung, dass man vor allem die Außenbahnen irgendwie stärken müsste. Da ist körperlich wie spielerisch zu wenig Potenzial. Von daher gesehen machen die Verpflichtungen (Wensing, Popp, Odebrecht) leider weniger Sinn…

waiiy

Maritta
Maritta

So haben sich das die Neu-Frankfurterinnen bestimmt nicht vorgestellt, dass sie nächstes Jahr keine Champions League spielen. Aber vielleicht wird es ja doch noch was – Wenn Turbine den Pokal holt und drei deutsche Teams mitspielen.

Al Strapone
Al Strapone

Kahlert MUSS weg! Und das nicht erst seit gestern. […] Der Mensch ist das beste Beispiel für Beratungsresistenz. Zudem kommt leider auch noch seine extreme Wahrnehmungsstörung. ICh habe von vornherein nciht verstanden, warum sein Vertrag verlängert wurde. Unter Kahlert wurde bis auf einen DFB-Pokal und einen Hallenpokal kein Titel errungen. Er richtet die besten Spielerinnen, die es mitunter in Europa gibt, zugrunde und lässt viele auf der Bank versauern. Er scheint ja nicht einmal den Unterschied zwischen Stürmer und Mittelfeldspieler zu kennen. Wenn SiDi nicht ganz blind ist, dann trifft er hoffentlich bald eine Entscheidung, unabhängig vom Ausgang des CL-SPiels… Weiterlesen »

Ralf Wolfram
Ralf Wolfram

Erfolg ist nicht Alles. Erfolg kann man nicht essen. Das Gesamtpaket muss stimmen. Das haben Lira, Babett, Bianka, Anja, Viola mit ihren Wechseln angedeutet. Und wenn TP die CL holt und ggf. Ff. dann doch CL spielen könnte, wäre es ne schöne Sache. Aber an einen CL-Triumph von TP glaube ich nicht.

WalesGER
WalesGER

Ich glaube dass der FFC nächstes Jahr nur dann international also CL spielt, wenn die Mannschaft das unmögliche wahr macht und die CL 2012 in München gewinnt! Andernfalls wird das nix…

sodalith7
sodalith7

Ich hatte die Frage mit der CL-Quali bei einem anderen Beitrag gestellt und fasse mal die Antworten zusammen.

1. Man kann sich über die Liga qualifizieren, in dem man 1. oder 2. wird

2. Wenn man die CL gewinnt, ist man für die nächste Saison qualifiizert

Wenn Potsdam die CL und die Meisterschaft gewinnt, gibt es für die anderen Mannschaften nur die Möglichkeit CL zu spielen, wenn man 2. wird. Der 3. Platz reicht nicht aus, da es keinen zusätzlichen Startplatz gibt.

mas
mas

Für Frankfurt darfs in der Liga gerne der 3. oder gar 4. Platz sein. (ärgert sich SiDi ein wenig und TP und der FCR spielen 2012/13 CL, was will man mehr)

Aber wenn ein deutscher Verein CL spielt hoffe ich natürlich, daß er es nicht total verkackt. Leider ist das jetzt zu befürchten. Zuerst die WM in D, dann verliert ein deutscher Club alle 3 Auswärtsspiele und nun droht das Ausscheiden.

Detlef
Detlef

Also ganz so schlecht kann Kahlert ja nicht sein (und das habe ich auch schon bei Frankfurts erster Krise gesagt), denn die Mannschaft erarbeitet sich ja viele Torchancen!!! Somit ist ja die Grundvorraussetzung gegeben, um Tore erzielen zu können!!! (WOB hatte am Sonntag zB nur 2 Chancen in 92 min) Das die Spielerinnen dann das Tor nicht treffen, ist mM nach reine Kopfsache!!! Vergleichen wir zB die beiden letzten Spiele von Frankfurt und Potsdam miteinander!!! Frankfurt hat in Schweden mindestens 12-15 klare Chancen gehabt, aber kein einziges Tor geschossen!!! Ganz so viele werden es gegen Hamburg sicher nicht gewesen sein,… Weiterlesen »

Mika
Mika

@Detlef:

Ja, nach 2 verlorenen Spielen prophezeien hier alle immer gleich das Ende der Welt. Aber Frankfurt wird bestimmt am Mittwoch gewinnen und dann sieht alles gleich wieder ganz anders aus.

Ramona Lippoldt
Ramona Lippoldt

also die leistung gegen malmö war alles andere als toll. gerade wenns doch vorne nicht läuft muss man eben auch man kämpfen aber ich finde nicht das frankfurt in der saison viel charakter gezeigt hat. es lief doch das ganze jahr nicht rund und man muss sagen egal welcher fan man ist, denn hat frankfurt eigentlich das größte potential , was aber auch das problem sein könnte. sie haben so viele klasse spielerinnen die aber als team immer noch nicht wirklich funktionieren. es fehlt ne spielerin die auch mal das herz in die hand nimmt und einfach mal drauf haut… Weiterlesen »

Ramona Lippoldt
Ramona Lippoldt

falsche einkaufspolitik und nen trainer der nichts zu sagen hat =frankfurt

Ralf Wolfram
Ralf Wolfram

Ich finde die Kommentare vorwiegend „ganz lustig“, wie sehr sich Fans um das Wohlergehen des 1. FFC Frankfurt „kümmern“. Weiss ich doch, dass es sich vorwiegend nicht um neutrale Betrachtungsweisen, sondern um Betrachtungsweisen contra Frankfurt mit dem Herzen eines anderen Vereins handelt. Und ich kann mir schwer vorstellen, dass sich an solchen Beiträgen Fans von Wolfsburg oder Duisburg beteiligen, da diese auch nicht so ein Geschrei wegen der Wechsel von Laudehr, Popp und Wensing hier gemacht haben wie andere bei Peter, Schmidt und Odebrecht. Ich glaube es ist eher ein Hilfeschrei vor der Übermacht von Frankfurt und Wolfsburg in der… Weiterlesen »

mas
mas

@Ralf Wolfram
Übermacht von Frankfurt und Wolfsburg? In der nächsten Saison? Auch spielerisch?
Kann ich noch nicht erkennen. Ehrlich.

waiiy
waiiy

@Ralf Wolfram: Da hast Du Recht, das Geschrei für Popp, Wensing und Laudehr haben nämlich auch die Potsdamer Fans übernommen. Das liegt aber daran, dass sie sich auch für andere Vereine interessieren. @Detlef: Ich kann nur bedingt Recht geben. Klar erarbeitet sich Frankfurt Chancen. Aber gerade letzten Mittwoch im Malmö waren es nicht wirklich hochkarätige Chancen, die Frankfurt hatte. Da war nichts zwingendes dabei. Es ist zwar ärgerlich, wenn in Potsdam viele 100%-ige vergeben werden. Aber da geht dann doch immer wieder einer rein. Da ist zur Zeit der Unterschied und dass man sich in Frankfurt mit einer Taktik, die… Weiterlesen »

WalesGER
WalesGER

Ich verstehe garnicht warum alle meinen der 3te Platz kann in der CL mitspielen?? Ganz klar ist, dass Frankfurt entweder die CL gewinnen muss oder 1oder 2 werden muss in der Liga! nur dann werden sie international spielen….. und was die mangelnde Chancenverwertung betrifft…. ich glaube einfach, dass die Mannschaft nicht zu sich gefunden hat und eben DIE stürmerin fehlt. auch die lange Verletzungen von einigen Spielerinnen etc. hilft nicht beim Aufbau eines kontinuierlich beständigen Kaders… und jaja jetzt kommt auch gleich wieder..die ganzen einkäufe passen nicht zusammen (gel dschiesst keine tore blabla) Leute ehrlich…von den grossen drei bzw vier… Weiterlesen »

Ralf Wolfram
Ralf Wolfram

@waiiy. „für andere Vereine interessieren“ heißt doch nur, den Verein schlecht reden zu wollen, die Einkaufspolitik zu verurteilen (Irgendeinen Grund muss es doch geben, dass gestandene Nationalspielerinnen auf bestehenden sportlichen Erfolg verzichten und sich auf eine neue Herausforderung einlassen deren Erfolg noch nicht anzusehen ist) um Krisenstimmung heraufzubeschwören.

waiiy
waiiy

@Ralf: Dann lies bitte alle meine Kommentare, bevor Du so einen Mist schreibst. Daneben kannst Du übrigens auch andere Kommentare von Potsdam-Fans legen, die sich ebenfalls dafür interessieren, wie die Fankulturen bzw. die Mannschaftsgefüge anderswo sind und durchaus auch lobende Worte finden können. So wurde Duisburg, Wolfsburg, Bad Neuenahr, Freiburg, Essen und auch Leipzig schon des öfteren gelobt. Das sollte auch so sein. Das bestimmte Vereine weniger dabei sind, liegt vielleicht an einer zu konträren Philosophie. Aber auch da versucht man sachlich zu bleiben. Gutes Beispiel sind viele Beiträge, die im Zuge des Bajramaj-Transfers hier geschrieben wurden. Da wurde längst… Weiterlesen »

pinkpanther
pinkpanther

Ein (hoffentlich) letztes Mal zu den deutschen CL-Plätzen für die nächste Saison. sodalith7 (19. März 2012 um 17.56 Uhr) hat grundsätzlich ja hervorragend beschrieben: 1. Man kann sich über die Liga qualifizieren, in dem man Erster oder Zweiter wird 2. Wenn man die CL gewinnt, ist man für die nächste Saison qualifiizert Ergänzt um die aktuelle Situation in Deutschland: 1. Gewinnt Frankfurt die CL und wird NICHT Erster oder Zweiter der Bundesliga, sind Frankfurt + Erster + Zweiter der Bundesliga qualifiziert (insgesamt also 3 Teams!) 2. Gewinnt Potsdam die CL und wird NICHT Erster oder Zweiter der Bundesliga, sind Potsdam… Weiterlesen »

Ralf Wolfram
Ralf Wolfram

Einfach nur lachhaft was hier teilweise über den 1. FFC Frankfurt geschrieben wird. Und weil das Team „derzeit nicht funktioniert“ (ist nicht meine Aussage) tauschen jedes Jahr verdienstvolle Spielerinnen ihre Erfolge in anderen Spitzenvereinen dafür ein eine neue Herausforderung zu suchen um sich beim 1. FFC Frankfurt oder VfL Wolfsburg sportlich weiterzuentwickeln. Nun frag ich mich haben diese Spielerinnen keine Ahnung auf was sie sich da einlassen (grins) oder kommen diese Diskussionen hier auf weil Fans der neuen Entwicklung im Frauenfussball nicht ganz folgen können.