Béatrice von Siebenthal tritt zurück

2

Die Schweizer Nationalmannschaft steht mitten in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2013 in Schweden ohne Nationaltrainerin da: Béatrice von Siebenthal tritt nach sieben Jahren zum 31. Dezember zurück. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Von Siebenthal ist seit dem 1. Januar 2005 als Nationaltrainerin tätig, unter ihr hat sich das Team kontinuierlich gesteigert, in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2011 die Playoffs erreicht und ist bis auf den 25. Platz der Weltrangliste geklettert.

Weiter in der Ausbildung tätig
Als Grund für den Rücktritt gab die 47-Jährige an, sich bis auf weiteres voll auf ihre Tätigkeit als Verantwortiche der Crédit Suisse Academy in Huttwil konzentrieren zu wollen. Dort werden die besten Nachwuchsspielerinnen der Schweiz sowohl sportlich als auch schulisch ausgebildet.

Schwieriger Stand in der EM-Qualifikation
Bislang hat der Schweizer Fußballverband noch keinen Nachfolger für von Siebenthal benannt. In der EM-Qualifikation wartet auf den neuen Trainer oder Trainerin allerdings eine schwierige Aufgabe. In der 2. Gruppe, in der auch die deutsche Mannschaft spielt, steht die Schweiz nach vier Spielen nur auf dem vierten Tabellenplatz – sowohl die Spiele gegen Tabellenführer Spanien als auch Verfolger Deutschland gingen verloren.

Letzte Aktualisierung am 21.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
2 Kommentatoren
Nora KruseFFFan: Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
FFFan:
FFFan:

@ Nora:
“ …und bis auf den 23. Platz der Weltrangliste geklettert.“

Bezieht sich das schon auf die neue, heute (23.12.) erscheinende Ausgabe der Weltrangliste?
In der Liste vom 23.09. wird die Schweiz auf Position 25 geführt.