Essenerinnen profitieren vom Olympiastützpunkt

2

Acht Spielerinnen von Frauenfußball-Bundesligist SG Essen-Schönebeck können ab sofort die Vorzüge des Olympiastützpunktes genießen.

Im Rahmen der Eingliederung des Frauenfußballs in das Olympiastützpunktssystem des DOSB hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) eine aktualisierte Liste der Auswahlspielerinnen veröffentlicht, unter ihnen Lisa Weiß (A-Kader), Jessica Bade, Kyra Malinowski, Linda Dallmann, Katharina Leiding , Irini Ioannidou, Ilka Pedersen (alle B-Kader) und Sharon Beck (C-Kader).

Logo der SG Essen-Schönebeck
Logo der SG Essen-Schönebeck © SG Essen-Schönebeck

Reichhaltiges Angebot
Zukünftig werden diese Spielerinnen das zusätzlich Angebot der Physiotherapie, die regenerativen Einrichtungen und die Sporteinrichtungen (Hallenbad, Kraftraum) am Rüttenscheider Olympiastützpunkt in Anspruch nehmen können.

Für Essens Trainer Markus Högner eine entscheidende Verbesserung für seine Athletinnen.

Spielerinnen gut aufgehoben
„Es ist immer gut für einen Trainer zu wissen, dass seine Spielerinnen im Bereich Prophylaxe und Rekonvaleszenz in guten Händen sind“, so Höger, dessen Team vom Olympiastützpunkt auch leistungsdiagnostisch betreut wird.

Letzte Aktualisierung am 16.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
2 Kommentatoren
Detlefjochen-or Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
jochen-or
jochen-or

Finde ich ganz prima und hoffe auch als TP-Fan – und damit natürlich FFFan,- um der Spannnung willen, dass die SGS, aber auch andere Vereine in der Umgebung, davon profitieren und die SGS den 3 (2?) „Großen“ in Zukunft auch ohne das große Geld kräftig Konkurrenz machen oder diese zumindest öfters ärgern kann.

Detlef
Detlef

Eine ganz tolle Sache!!!
Als Potsdam-Fan weiß man ja um den großen Nutzen, den so ein Olympia-Stützpunkt hat!!!
Ich freue mich sehr für die sympatischen Essenerinnen!!!
Damit dürfte bei der SGS eine neue Art von Training begonnen haben!!!

Diese Saison läuft es richtig gut für das Team von der Ruhr!!!