Nadine Keßler neue Kapitänin beim VfL Wolfsburg

11

Nadine Keßler, die erst zur neuen Saison vom 1. FFC Turbine Potsdam zum VfL Wolfsburg wechselte, ist neue Kapitänin des Frauenfußball-Bundesligisten.

Cheftrainer Ralf Kellermann ernannte die 23-jährige Mittelfeldspielerin zur Nachfolgerin von Martina Müller, die ihr Amt zur Verfügung gestellt hatte. Stellvertretende Spielführerin ist Rebecca Smith.

Keßler dankt für Vertrauen
„Ich bin dankbar für das Vertrauen, das mir durch diese Entscheidung entgegengebracht wird“, so Keßler, nachdem Kellermann sie über die Entscheidung informiert hatte. „Auch wenn ein solches Amt nie einfach ist, fühle ich mich dieser Aufgabe gewachsen – und sie reizt mich sehr. Ich bin mir sicher, dass mir die Mannschaft auf meinem Weg helfen wird.“

Nadine Keßler
Nadine Keßler (li.): "Dankbar für das Vertrauen" © Sven-E. Hafft / girlsplay.de

Erste Wahl
Keßler war für Kellermann als Nachfolgerin von Müller erste Wahl. „Sie bringt die Kompetenz für diese Aufgabe mit und ist zudem aufgrund ihrer Leistungsstärke unumstritten. Nadine wird von der ganzen Mannschaft anerkannt, obwohl sie erst seit dieser Saison bei uns ist“, lobt der Cheftrainer und Sportdirektor der VfL-Frauen.

Müller stellt Kapitänsamt zur Verfügung
Die bisherige Kapitänin erklärt: „Ich bin schon vor der Saison zu Ralf Kellermann gegangen mit dem Wunsch, die Binde abgeben zu dürfen. Denn ich war vom Kopf her etwas müde und hätte die Verantwortung gerne weitergegeben. Der Trainer hat mich jedoch gebeten weiterzumachen, da wir viele neue und junge Spielerinnen dazubekommen haben.“

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

11
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
8 Kommentatoren
FFFanSheldonMetaFriedaMichele Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
eisbär
eisbär

Keßler wird diese Rolle mit Sicherheit gut ausfüllen. Sie war in sehr jungen Jahren schon eine gute Spielführerin in Saarbrücken.

FFFan
FFFan

@ eisbär:

Nicht nur in Saarbrücken! Sie hat auch die U19-Nationalmannschaft als Kapitänin zu zwei Europameistertiteln geführt.

waiiy
waiiy

Ich denke auch, dass das eine gute Entscheidung war. Sie hat auch die Verantwortung für die Spielführung auf dem Platz und somit die ideale Position auf dem Feld. Außerdem ist vom Charakter her eine Spielerin, die dafür geschaffen ist. Es freut mich für sie.

waiiy

Jonos
Jonos

Ich glaube auch, dass Nadine dieser Aufgabe gewachsen ist. Ich frage mich allerdings schon seit einiger Zeit, warum Nathalie Bock keine Berücksichtigung beim Trainer mehr findet? Bock und Keßler müssten doch beide Platz im Team finden, oder?

Michele
Michele

Ich freue mich sehr für Keßi, dass sie nun die neue Leitwölfin ist. Sie ist eine Spielerin die auch mal den Mund aufmachen kann und ihre Kolleginnen anfeuern kann. Es scheint so als breche bei den Wölfinnen nun eine neue Zeitrechnung an.

Sheldon
Sheldon

@Jonos: Wie sollten sie das? Selbst gestandene Spielerinnen wie Smith durften in letzter Zeit nicht mehr ran. Ich erinnere nur einmal an das Personal, das Wolfsburg momentan hat: A. Vetterlein, Burmeister – Omilade, Henning, Smith, Faißt, L.Vetterlein – Goeßling, Keßler, Jakabfi, Blässe, Wagner, Hartmann, Larsen Kaurin – Moser, Müller, Pohlers Gerade offensiv ist dort eine so starke Konkurrenz, insbesondere durch die Konkurrenz, dass langjährige Stammspielerinnen noch nicht einmal im erweiterten Kreis Platz finden. Was die Kapitänsbesetzung anbelangt, nun, da wird es sich zeigen, inwieweit das die richtige Entscheidung war. Eine Beurteilung abzugeben fällt mir schwer, ich hätte vielleicht ein bisschen… Weiterlesen »

Frieda
Frieda

@Sheldon
Smith hätte ran gedurft, war aber verletzt und hat in einigen Spielen merklich in der Abwehr gefehlt. Seit dem sie wieder fit ist, spielt sie.

Ich fand Müller als Kapitän nie so gut, zu launisch. Und ich glaube auch, dass junge Spielerinnen manchmal durch Verantwortung einen Leistungsschub bekommen.

Sheldon
Sheldon

@Frieda: Danke für die Info, dann liegt der Fall noch klarer bzgl. Bock!

Meta
Meta

@ Sheldon:

Wie meinst Du das jetzt bzgl. Bock?

Sheldon
Sheldon

Na, wo soll Bock bitteschön spielen bei folgender Formation:

Vetterlein – Smith, Omilade, Henning, Faißt – Goeßling, Keßler – Jakabfi, Hartmann/Larsen Kaurin – Pohlers, Müller ???

Da ist einfach kein Platz mehr zwischen den ganzen Natio- und Ex-Nationalspielerinnen!

FFFan
FFFan

@ Sheldon: Die Formation des VfL sah zuletzt so aus: A.Vetterlein – Tetzlaff, Henning, Smith, Faißt – Keßler, Goeßling – Jakabfi, Moser, Pohlers – Müller D.h., sogar die seit Jahren ‚gesetzte‘ Navina Omilade hat ihren Platz in der Startelf verloren. Dafür taucht dort jetzt mit Maren Tetzlaff eine Spielerin auf, die vor der Saison niemand auf der Rechnung hatte. Die Qualität des Kaders ist in Wolfsburg in den letzten Jahren durch gezielte Verstärkungen kontinuierlich erhöht worden, dadurch ist die Luft für einige langjährige Spielerinnen wie Steffi Bunte, Anna Blässe und eben auch Nathalie Bock zwangsläufig dünner geworden. Gerade Bock sieht… Weiterlesen »