Kerstin Garefrekes tritt aus Nationalelf zurück

36

Die Karriere von Kerstin Garefrekes in der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft ist beendet. Die 31-jährige zweifache Welt- und Europameisterin erklärte nach 130 Länderspielen und 43 Toren ihren Rücktritt.

Ihre Laufbahn beim DFB-Pokalsieger und deutschen Vizemeister 1. FFC Frankfurt wird sie allerdings fortsetzen.

Anzeige

Richtiger Zeitpunkt
„Es war für mich keine einfache Entscheidung“, so die Mittelfeldspielerin. „Ich habe mir viele Gedanken gemacht, bin dann schließlich zu dem Entschluss gekommen, dass nach der Heim-WM der richtige Moment gekommen ist, um meine DFB-Karriere zu beenden. Ich möchte jetzt Schritt für Schritt meine berufliche Entwicklung vorantreiben, gleichzeitig aber noch für den 1. FFC Frankfurt weiterspielen.“ Die studierte Diplom-Betriebswirtin ist in der Stadtkämmerei der Stadtverwaltung Frankfurt beschäftigt.

Verlässlichkeit in Person
Bundestrainerin Silvia Neid, die nach Birgit Prinz, Ariane Hingst und Uschi Holl nun binnen kurzer Zeit eine vierte Spielerin verliert, erklärt: „Kerstin war jahrelang eine wichtige Spielerin für uns. Sie war sehr laufstark, hat viel nach hinten und nach vorne gearbeitet, wichtige Tore geschossen und kontinuierlich ihre Leistung gebracht. Man konnte sich immer auf sie verlassen. Natürlich wird sie uns fehlen, aber ich kann auch nachvollziehen, dass sie nun stärker in ihren Beruf einsteigen will und künftig andere Prioritäten setzt. Dafür wünsche ich ihr alles Gute.“

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
waiiy
waiiy

Ich glaube, das war gut und schlau, wenn sie sicher auch in den meisten Spielen durchaus Impulse geben kann. Hochachtung!

waiiy

MatzeM
MatzeM

Sehr schade, aber nach der verpassten Olympiaqualifikation kann ich den Schritt sehr gut nachvollziehen. Damit verliert die NM eine der wertvollsten Spielerinnen der letzten Jahre.

Matze

Steffen
Steffen

Für mich die wichtigste Spielerin, die wir je hatten, neben Wiegmann/Meinert sowie Lingor/Prinz!

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Ich für meinen Teile meine, dass eigentlich andere ihren Hut nehmen sollten – bisher waren es die Falschen!

defense2
defense2

tja Silv, die Ratten verlassen das sinkende Schiff… (wobei ich mit „Ratten“ die alten Hasen meine…) Ich bin nicht grundsätzlich gegen den aktuellen Verjüngungstrend im Fußball – aber das funktioniert m.M. nach nicht immer (und vor allem nicht automatisch). Da ist dann vor allem das Trainerteam gefragt, welches viieeel Fingerspitzengefühl beweisen muss um ein funktionierendes Team zu bilden. Denn das passiert ’normalerweise‘ durch die älteren, erfahrenen Spieler, welche den Jungen auf dem Platz Ruhe und Sicherheit vermitteln. Von Außen ist das weitaus schwieriger – Herr Klopp hat das geschafft – aber Silv & Co. haben noch ganz andere Baustellen, um… Weiterlesen »

schmiddi
schmiddi

Eine Entscheidung, die höchsten Respekt verdient!

Sicherlich möchte sie sich auch einen Abgang „á la Prinz“ ersparen. 😉

Lucy
Lucy

Schade, sie wird der Natio bestimmt sehr fehlen.

Aber jetzt kann die Bundesneid ja mal zeigen, was sie kann und eine neue, ganz junge Mannschaft aufbauen und zum Erfolg führen. Damals hat sie bei ihrem Amtsantritt ja eigentlich eine fast komplette und länger eingespielte Mannschaft übernommen. Nun muss sie selbst etwas aufbauen.

berggruen1
berggruen1

@defense: Das liegt vielleicht darin begründet, dass auch der Grund des Rücktritts seitens der Spielerinnen jeweils der gleiche war;-)? Hätte Kerstin Garefrekes gesagt, dass sie zurücktritt, weil ihr die Arbeit von Frau Neid nicht gefällt, sie keine Lust auf die NM mehr hat, da nicht bei den Olympischen Spielen gespielt wird und schon gar keine Lust hat, die EM zum x-ten Mal zu gewinnen, da hätte die Antwort von Frau Neid vielleicht anders ausgesehen;-). Aber ich gebe Dir Recht, die Schwierigkeit, jetzt gleichwertigen Ersatz für die zurückgetretenen Spielerinnen zu finden und diese adäquat zu integrieren wird, außer für Frau Holl,… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

@berggruen:

Ja, leider wird dies dann auch beim DFB nicht so gesehen, dass die Nationalmannschaft gerade durch die verpasste Olympia-Teilnahme nicht mehr so attraktiv für ältere Spielerinnen ist. So kann man diesen Fakt weiter als „Betriebsunfall“ abtun…

waiiy

speedy75
speedy75

Die Entscheindung verdient meinen Respekt.

Es gibt ja viele die Garefrekes für nicht so wichtig halten im deutschen Team aber das sind eben auch welche die Realitäten nicht sehen wollen.

Neben Birgit Prinz, Ariane Hingst und Ursula Holl wird nun also auch Kerstin Garefrekes nicht mehr im DFB-Dress auflaufen.
Mal sehen ob es noch zu weiteren Rücktritten kommt.

Auf Frau Neid kommt damit viel Arbeit zu und man darf gespannt sein ob Sie es schafft bis zur EM 2013 wieder ein gute Truppe auf zu stellen die um die EM-Titel mitspielen wird.

berggruen1
berggruen1

@waiiy: Auch wenn ich der größten Täuschung des Jahrhunderts aufsitze, aber ich habe immer die Hoffnung, dass bestimmte Dinge (nicht nur im Fußball) hinter den Kulissen deutlich(s)t angesprochen werden oder mit anderen Wortenm, dass Frau Garefrekes in einem persönlichen Gespräch durchaus die fehlende Olympia-Teilnahme und evtl. Ärger über/mit Frau Neid (für mich immer stellvertretend für das gesamte Betreuer-/Trainerteam) zur Sprache bringt. Ich bin mir auch nicht so sicher, wie viele hier im Forum es zu sein scheinen, ob es Herrn Zwanziger und auch Frau Neid (s.o.) wirklich so gleichgültig als „Betriebsunfall“ abtun – vordergründig ja, aber hinter den Kulissen?

Jennifer
Jennifer

Wirklich schade! Eine mit der besten Spielerinnen der Natio geht besonders der letzten (katastrophalen) WM.

Diese Entscheidung verdient auch meinen Respekt! Alles Gute, Kerstin Garefrekes!

sunny_26
sunny_26

Mhmmm sehr schade aber auch verständlich. Wenn wir die Olympiaquali geschafft hätten wäre sie bestimmt noch dabei aber so … werd ihren Einsatz und das kämpferische vermissen.
Ich denke das sie leider nicht die letzte ist die ihren Rücktritt bekannt gibt…

Vielen Dank für tolle Spiele + Tore und weiterhin alles Gute 🙂

defense2
defense2

@berggruen1
auch ich hoffe, dass durch diesen Schritt mal einige Leute wachgerüttelt werden.

Denn durch die DFB-Brille spräche bei KG ja eigentlich alles FÜR eine Fortsetzung der NM-Karriere (Stammplatz, Aussicht aufs Kapitänsamt)…
Umso größeren Respekt verdient diese Entscheidung!

Oder müssen Natze, Inka und weitere auch erst noch das Handtuch schmeißen, damit die Damen und Herren DFB mal wieder runterkommen?!?!?!

spocky
spocky

Danke Kerstin für die vielen tollen Spiele in der Natio… 🙂 Nicht nur Deine sportlichen Leistungen werden der Mannschaft fehlen, sondern auch Dein sehr symphatisches bescheidenes Auftreten wird fehlen … Da wo andere sich in den (Medien-)Alltag gedrängt haben, hast Du Deine Antworten lieber auf dem Platz gegeben… Vielen Dank liebe Kerstin und alles gute für die Zukunft… 🙂

fisch
fisch

Hohen Respekt vor Kerstin, wie vorher für Birgit und Ari.
Wie gern würde ich @ berggruen1 glauben. Wo liegt aber das Problem
mit der erforderlichen Selbstkritik und den daraus folgenden Konsequenzen, auch öffentlich? Die Gefangenschaft im vorzeitigen
Vertrag macht m.E. den DFB handlungsunfähig. Frau Neid wird einen Neuaufbau nicht hinkriegen. Dazu hat sie erwiesenermaßen viel zu große Defizite in der Menschenführung und fachlich im taktischen Bereich. Sie muss dringend ersetzt werden durch allseits erfahrene
Könner/innen ohne Stallgeruch und ohne solche Mängel.

SCW
SCW

Silvia Neid hat sowohl 2005 als auch 2007 und 2009 quasi noch die Lorbeeren einer Tina Theunes Arbeit eingestrichen!! Ich bin von ihr als Coach einfach überhaupt nicht überzeugt und die vorzeitige Vertragsverlängerung halte ich für DIE Farce schlechthin. Sie hätte einfach ihren Hut nehmen sollen, wie wahrscheinlich jeder andere mit Größe es getan hätte (wenn der Verband ihnen nicht zuvor gekommen wäre^^). Erst sich keinerlei Fehler eingestehen wollen und den Eigenanteil Schuld abzuweisen und dann hinterher in die Kamera zu sagen „Natürlich. Ein guter Trainer sieht Fehler ein und steht zu diesen!“ Ahja… merkt die Gute überhaupt was sie… Weiterlesen »

SCW
SCW

es sollte natürlich „Lorbeeren der Arbeit von Tina Theune“ heißen..

Michele
Michele

Passt vielleicht nicht hier rein, aber wann wird das Aufgebot für das Schweizspiel bekanntgegeben?
Der Abschied von KG, ist schwierig zu bewerten. Jetzt wird der Fokus bestimmt noch mehr auf eine Lira gelegt. Ob Maro sobald in der Natio für Schwung sorgen kann? Kg war immer eine unauffällige, aber gleichzeitig wertvolle Spielerin. Ich erwarte jetzt auch von einer Linda Bresonik oder Melanie Behringer, dass sie mehr Verantwortung übernehmen. Den nur im Team können die Abgänge kompenziert werden. Ich bin gespannt, wie SN mit dieser Aufgabe jetzt umgehen wird.

FFFan
FFFan

Das ist ein richtig großer Verlust für die Natio. Kerstin Garefrekes war in den letzten knapp 10 Jahren eine absolute Leistungsträgerin des DFB-Teams. Wie Michele zu Recht schreibt: sie war unauffällig, aber unheimlich wertvoll für die Mannschaft. Ihr Rücktritt kommt eigentlich zu früh, da sie -anders als Prinz und Hingst- ihren Zenit noch nicht überschritten hat und auch bei der für Deutschland unbefriedigend verlaufenen WM zu den Besten zählte.
Jetzt muss der Neuaufbau eben ohne sie vonstatten gehen. Die EM-Qualifikation darf trotzdem kein Problem sein und bis 2013 sollte wieder eine schlagkräftige Mannschaft vorhanden sein, die zu den Titelkandidaten zählt.