Birgit Prinz beendet Karriere

48

Deutschlands Rekordnationalspielerin Birgit Prinz wird ihre Karriere nicht fortsetzen. Dies gab die 33-Jährige Stürmerin von Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt auf einer Pressekonferenz bekannt.

„Fußball ist eine der größten Leidenschaften in meinem Leben, deshalb ist es mir schwer gefallen, das Kapitel zu beenden“, sagte Prinz, die bereits nach dem WM-Aus ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt hatte.

Angekündigter Rücktritt
Zuletzt hatte sie beim 1. FFC Frankfurt noch einmal das Traininga aufgenommen, doch ihre Nicht-Teilnahme am Trainingslager im polnischen Posen hatte den Rücktritt bereits angekündigt. „Ich habe die Entscheidung bewusst und gut überlegt getroffen und nicht aus der Emotion nach der WM heraus.“

Richtiger Moment
Es fühle sich „nach dem richtigen Moment an, da meine Motivation, die eigene und berufliche Zukunft weiter voran zu treiben, immer größer geworden ist und das Leben als Profisportlerin zu viel Zeit und persönliches Engagement benötigt, um dies in befriedigender Weise nebeneinander gestalten zu können.“

Birgit Prinz
Birgit Prinz beendet ihre außergewöhnliche Karriere © fussballpics.de

Erfolgreichste Fußballerin der Welt
Prinz ist bis heute die erfolgreichste Fußballerin der Welt. Mit der Nationalmannschaft wurde sie 2003 und 2007 Weltmeisterin, sie nahm an fünf WM-Endrunden teil ist ist immer noch mit 14 Treffern erfolgreichste WM-Torschützin.

Zwischen 1995 und 2009 wurde sie zudem fünfmal Europameisterin, dazu neunmal Deutsche Meisterin und elfmal DFB-Pokalsiegerin. Viermal wurde sie in der Bundesliga Torschützenkönigin.

Lobeshymnen
FFC-Manager Siegfried Dietrich bedauert die Entscheidung: „Nach nun über einem gemeinsamen Jahrzehnt mit vielen großartigen Erfolgen, aber auch so manchem Tiefschlag, möchte sich der gesamte 1. FFC Frankfurt bei Birgit Prinz für die überaus gute Zusammenarbeit bedanken. Birgit war maßgeblich an unseren Erfolgen beteiligt und wir wünschen ihr für ihre berufliche und private Zukunft alles erdenklich Gute. Sie war der Prototyp einer aufrichtigen, ehrlichen, angemessen kritischen und immer mannschaftsdienlichen Offensivspielerin, die auf dem Platz oft den Unterschied ausgemacht hat.“

Prinz bleibt dem Sport erhalten
Nach der Verabschiedung aus dem Leistungssport wird Prinz nun ihre Profession als Sportlerin und Diplom-Psychologin weiter entwickeln und auszubauen. „Dabei werde ich in neuer Funktion u. a. am Institut für Performance-Psychologie in Frankfurt dem Sport erhalten bleiben, um andere Talente und Athleten/-innen in ihrer persönlichen und sportlichen Entwicklung zu unterstützen.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

48
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
46 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
3 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
36 Kommentatoren
MichaelSvenssonwfmDetlefLucy Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Antje
Antje

… zu verstehen, aber dennoch traurig!

Alles Gute!

Jennifer
Jennifer

Schade.Alles.Gute.Birgit!

Iche
Iche

hätte ich nicht gedacht, auch wenn es sich angedeutet hatte, ein paukenschlag!!!

Claudi9
Claudi9

Sie wird dem Frauenfußball fehlen!
Wünsch ihr alles Gute!

defense2
defense2

hoffe ja, sie bleibt dem FF in anderen Funktionen noch lange erhalten!
Solche MENSCHEN (!) werden dort gebraucht!

Michele
Michele

Danke, für eine einzigartige Karriere. Du wirst uns sehr fehlen. Ich wünsche dir für deine persönliche und sportliche Zukunft alles Gute!!!!

Minimize
Minimize

Wieso sollte sie dem FF fehlen???

Es war an der Zeit den Platz zu räumen und die Nachkommen ranzulassen. Es musste so oder so ein Umbruch stattfinden!!! Und dafür war es einfach nötig..

Was nicht heißen soll,dass ich nicht sehe was sie für den FF getan hat.Das darf keiner bezweifeln – für immer eine einzigartige Karriere.

Und jetzt kommt die nächste Generation..so ist das nun mal.

fribu
fribu

Endlich!

suplo
suplo

ICH verneige mich vor den Leistungen dieser Frau – auf dem Platz und daneben war, ist und wird sie hoffentlich noch lange ein Vorbild für viele Generationen bleiben.

berggruen1
berggruen1

„Wir werden Birgit Prinz als Spielerin im Rahmen eines Saison-Heimspiels des 1. FFC Frankfurt offiziell verabschieden.“ (Quelle: Homepage Frankfurt)

sunny26
sunny26

Nun ist es doch passiert 🙁 Birgit beendet ihre beispiellose Karriere. Find´s sehr schade aber auch bewundernswert von ihr.
Wünsch Dir alles Gute auf deinem weiteren Lebensweg und danke für klasse Fußballspiele.

Krischan
Krischan

Vor den Leistungen dieser großartigen Frau verneige ich mich.
Sie ist gereift mit den Jahren, hat mit viel Emotionen auf der Pressekonferenz zur WM ihre Position dargelegt und trotz der wartenden Tränen diese nicht gezeigt. Um keinen unter Druck zu setzen. Diesen machte sie sich selber schon oft genug.

Für ihre Zukunft wünsche ich Ihr viel Gesundheit, Kraft und Durchblick, so wie auf dem Platz. Mein Wünsch ist es, sie würde die Trainerlizenz machen und irgendwann einmal der Couch der Nationalmannschaft sein.

Alles Liebe Dir Biggi! Bist eine tolle Frau!

johann
johann

Die FIFA ist jetzt daran, ich bin gespannt. Schade gerade jetzt wäre Prinz in Form gewesen. na ja so jetzt hat Sie Frau Neid leicht gemacht,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,, Alles Gute im weiteren ?

Antje aus London
Antje aus London

So lange ich denken kann ist der deutsche Frauenfussball mit dem Namen Birgit Prinz verbunden. Neben ihren sportlichen Leistungen wird Birgit mir vor allem fuer ihren aufrichtigen und erfrischenden Umgang mit dem Thema Berühmtheit im Sport in Erinnerung bleiben.
Ich weiss aus eigener Erfahrung im Hobbybereich, wie viel Selbstdisziplin und Aufwand es erfordert, um sich nach Verletzungen wieder zurück zu kämpfen und das Leistungsniveau zu halten. Daher kann ich gut nachvollziehen, dass man als Profisportlerin irgendwann einen Schlussstrich ziehen muss.

Alles Gute für Deine berufliche und private Zunkunft. Ich hoffe Du bleibst dem Sport erhalten!

FFFan
FFFan

Respekt und Dank für eine der größten Karrieren im Fußball, ja im Sport überhaupt! Ich hoffe, dass sie von FFC und DFB angemessen verabschiedet wird. Ohne den Gremien des DFB vorgreifen zu wollen, schlage ich vor, sie als zweite ehemalige Spielerin (nach Bettina Wiegmann) zur Ehrenspielführerin der Nationalmannschaft zu ernennen. Ich halte das ehrlich gesagt sogar für selbstverständlich!

XQ
XQ

Frau Prinz erspart sich weitere Demütigungen. Qualitativ hätte sie eigentlich schon nicht mehr zur WM gedurft, da gab es weitaus bessere. Insofern war der Schritt nur logisch. Vergessen sollte man aber auch nicht die Zeit, als die Natio von einer Prinz lebte und durch ihre Tore Titel einfuhr. Und dafür sollten wir ihr danken.

jochen-or
jochen-or

Schade!

Sie hätte – mehr als alle anderen – einen würdigeren Abschied aus einer ungetrübten Situation verdient.

Ich werde sie auch als Mensch vermissen und hoffe, dass sie in irgendeiner Funktion dem Frauenfußball erhalten bleibt.

Vielen Dank, liebe Birgit, für die vielen schönen Momente, die Du mir beim Zuschauen auf dem Feld und auch nachher beim Zuhören bei Deinen Interviews geschenkt hast.

Jens
Jens

Respekt Birgit Prinz. den richtigen Zeitpunkt für eine so einschneidende Entscheidung zu finden ist schwer, sehr schwer. Alle Ratschläge von aussen sind schön und gut. Woran erkennt man den jenigen in seinem Umfeld der es wirklich ehrlich meint? Man kann und muss diese Entscheidung selbst treffen. Sie hat unheimlich viel für den Frauenfussball in D und in der Welt getan. Schade das sie bei der WM nicht die Rolle spielen konnte die ihr alle Fussballfans (ausgenommen Reporter & Presse) zum Abschluss ihrer Karriere gewünscht hätten. Schade auch das Frau Neid ein gewisses Feingefühl gefehlt hat ihr einen besseren Abgang zu… Weiterlesen »

Pmm...
Pmm...

Es ist wie auf einer Beerdigung.
Vom sportlichen Leben dieser aussergewöhnlichen Person bleibt nur noch
Statistik und Erinnerung. Leider können wir nicht mehr mit ihr mitleben. So wie sie geht, ists wie ein tragischer Unfall. Sie geht jetzt in ein anderes Leben.

Gabriele
Gabriele

Na endlich! Die Presse hatte eine sehr deutliche Schlagzeile parat: „Neid hat das Karriereende von Prinz beschleunigt“ Doch meiner Meinung nach leider nicht schnell genug. Erinnert das nicht an den Fußballer B.?! Ohne Prinz bei der WM … vielleicht wäre das Halbfinale … Aber so oder so: Erbarmungslos, mit oder ohne langsame Prinz, körperlich und gedanklich, gegen Trainerin!!! Prinz hatte nicht den Schneid, rechtzeitig aufzuhören. So viele andere fanden früher aber den Mut. Ohne Weltfußballerin zu sein… Der würdelose Abgang von Prinz hinterlässt schalen Geschmack. Meine Verneigung vor Ariane Hingst. Die eine gute, wenn auch zu kurze Leistung bei der… Weiterlesen »