Der fünfte Spieltag in Versform

Von am 30. Juni 2011 – 23.30 Uhr

Paul Thaller hat sich am fünften Spieltag der Frauen-WM das deutsche Spiel gegen Nigeria genauso vorgeknöpft wie die Partie zwischen Kanada und Frankreich.

Kanada – Frankreich  0:4

Frankreich spielte mit Kanada Igel und Hase,
Sinclair mit einer Maske wegen der gebrochenen Nase.

Anzeige

Ein Spezialgestell hat ihre Nase zwar geschützt,
dem Auge hat das allerdings wenig genützt.

Entscheidend für das Spiel war der Doppelpack von Thiney
danach konnte man schon sagen: Kanada ade!

Frankreich schenkte am Ende noch zweimal ein
und wird auf jeden Fall im Viertelfinale sein!

Saskia Bartusiak

Saskia Bartusiak (re.) im Duell mit Sarah Michael © Nora Kruse / ff-archiv.de

Deutschland – Nigeria  1:0

Härte-Test
statt Schützenfest.

Nigeria gestaltete das Spiel ziemlich ausgeglichen
und ist in der Tat keinem Zweikampf ausgewichen.

Die Schiedsrichterin schien leicht überfordert
ob man sie in diesem Turnier nochmal ordert?

Der Kampf gegen Nigeria und sie war wirklich schwer
doch dann kam das Tor von Simone Laudehr.

Am Ende stimmten alle mit „Silvia Neidoo“ mit ein
und sangen: „Dieser Weg wird kein leichter sein!“

Ein Reporter ging beim Interview total ins Volle
und fragte nach der künftigen „Prinzen-Rolle“.

Eine passende Antwort hat man dazu nicht vernommen,
Hauptsache ist doch, wir sind im Viertelfinale angekommen!

www.verserl-paule.de

 

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.