Sinclair erleidet Nasenbeinbruch

Von am 26. Juni 2011 – 22.03 Uhr 6 Kommentare

Kanada hat nicht nur das WM-Auftaktspiel gegen Deutschland verloren, sondern muss auch im nächsten Spiel um den Einsatz von Topstürmerin Christine Sinclair bangen.

Die Spielführerin zog sich bei der 1:2-Niederlage im Berliner Olympiastadion einen Nasenbeinbruch zu, ihr Einsatz im zweiten Gruppenspiel gegen Frankreich am Donnerstag in Bochum (18 Uhr, live in der ARD) ist in Gefahr.

Sinclair als Maskenfrau?
„Der Arzt hat gesagt, sie soll raus. Aber sie wollte nicht. Nun muss sie ins Krankenhaus. Vielleicht kann sie im nächsten Spiel mit einer Maske auflaufen“, so Trainerin Carolina Morace.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • Jarmusch sagt:

    Die Diagnose kommt nicht überraschend!
    Bereits auf dem Feld konnte man den Schiefstand der Nase erkennen.
    Aber Hut ab vor ihrem Durchhaltewillen!

    (0)
  • intersoccer sagt:

    hoffentlich kann sie gegen Frankreich spielen. Bin gespannt auf das Match gegen Frankreich.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Kanada wird Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um Christine wieder einsatzfähig zu bekommen!!!
    Sie war die überragende Spielerin heute bei den Ahornblättern!!!
    Bestimmt hatte sie so viel Adrenalin im Blut, daß sie so kaum Schmerzen hatte!!!
    Aber schon die Betreuerin machte zu Morace so eine Bewegung , die nichts Gutes ahnen ließ!!!
    Ich drücke Christine fest die Daumen, daß sie ihrer Mannschaft gegen Frankreich helfen kann!!!

    (0)
  • KarlMai sagt:

    Sehr bedauerlich, die Verletzung… Respekt für den Kampfgeist und natürlich das wunderschöne Freistoßtor. Schon eine Klassespielerin. Ich drücke ihr ebenfalls die Daumen, dass sie auch in den nächsten Partien auflaufen kann.

    (0)
  • Lusankya sagt:

    Das Spiel gegen Frankreich ist das wichtigste für Kanada, ohne Sinclair sinken ihre Chancen dramatisch.
    Aber mit Maske sollte das eigentlich gehen.

    (0)
  • Jan sagt:

    Irgendwo hatte ich doch kürzlich im www ein Interview mit Babett Peter gelesen (weiß bloß nicht mehr wo), in dem sie so o.ä. äußerte, dass ihr besonders das Boxtraining mit Regina Halmich gefallen habe, wenn ich mich nicht irre (od. war’s ’ne and’re Kampfsportlektion??). Wem bricht sie wohl als nächstes die Nase? 😉

    (0)