Morace benennt kanadischen Kader

2

Neun Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel steht der Kader des deutschen Auftaktgegners Kanada fest. Angeführt wird das 21-köpfige Aufgebot von Starspielerin Christine Sinclair.

Am 26. Juni um 18 Uhr treffen Deutschland und Kanada im Berliner Olympiastadion aufeinander – bei den Kanadierinnen hat Nationaltrainerin Carolina Morace drei Akteurinnen benannt, die Bundesligaerfahrung vorzuweisen haben.

Zurrer, Parker und Timko bei WM dabei
In der Saison 2009/2010 hatte die SG Essen-Schönebeck Emily Zurrer und Brittany Timko verpflichtet. Timko kam verleztungsbedingt allerdings zu keinem Einsatz. Für den SC Freiburg spielte zur gleichen Zeit Kelly Parker; mittlerweile haben aber alle drei die Bundesliga wieder Richtung Kanada und USA verlassen.

Der kanadische Kader im Überblick

Tor
Stephanie Labbé (Piteå IF), Karina LeBlanc (Chicago Red Stars), Erin McLeod (magicJack)

Abwehr
Candace Chapman (New York Flash), Robyn Gale (Vancouver Whitecaps), Marie-Eve Nault (Ottawa Fury), Brittany Timko (vereinslos), Rhian Wilkinson (Lilleström SK), Emily Zurrer (Vancouver Whitecaps)

Mittelfeld
Kaylyn Kyle (Vancouver Whitecaps), Diana Matheson (Lilleström SK), Carmelina Moscato (vereinslos), Kelly Parker (Atlanta Beat), Sophie Schmidt (Vancouver Whitecaps), Desiree Scott (Vancouver Whitecaps), Chelsea Stewart (Vancouver Whitecaps)

Angriff
Jonelle Filigno (Rutgers Scarlet Knights), Christina Julien (Ottawa Fury), Jodi-Ann Robinson (Vancouver Whitecaps), Christine Sinclair (New York Flash), Melissa Tancredi (Vancouver Whitecaps)

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
2 Kommentatoren
JanRuhri Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ruhri
Ruhri

Wenn Emily und Brittany in Bochum gegen Frankreich spielen, haben sie ja vielleicht noch mal die Gelegenheit, ihre ehemaligen „teammates“ in Essen zu besuchen.

Jan
Jan

Sicher ein würdiges (offizielles) Eröffnungsspiel, wenn die amtierenden Meister der zwei bei weitem erfolgreichsten Kontinentalverbände des Welt-Frauenfußballs sowie der aktuelle und künftige WM-Gastgeber aufeinandertreffen. 🙂