Briefmarken zur Frauen-WM ab heute im Handel

Von am 9. Juni 2011 – 9.23 Uhr

Die Deutsche Post hat aktuell zur Frauenfußball-WM in Deutschland bundesweit ein Briefmarkenheftchen auf den Markt gebracht. Das Sonderheftchen mit acht Briefmarken kann man ab heute kaufen.

Die Marken für den Postkarten- oder Briefversand (45 + 20 und 55 + 25 Cent) gibt es als Zusammendruck in einem zur Frauen-WM (26. Juni bis 17. Juli) gestalteten Sonderheftchen.

Anzeige
Briefmarken zur Frauenfußball-WM

Vorder- und Innenansicht des Markenheftchens zur Frauenfußball-WM © "obs/Stiftung Deutsche Sporthilfe"

Erlös geht an die Sporthilfe
Von dem Verkaufspreis von 5,80 Euro geht 1,80 Euro an die Deutsche Sporthilfe. Die Deutsche Sporthilfe setzt die Mittel zur Förderung von rund 4 000 Nachwuchs- und Spitzenathleten ein, die jährlich mit 10 bis 12 Mio. Euro unterstützt werden. Alle 21 deutschen Spielerinnen des WM-Teams von Silvia Neid werden von der Deutschen Sporthilfe gefördert.

Sportbriefmarken seit mehr als 40 Jahren
Seit 1968 gibt es Sportbriefmarken zu Gunsten der Deutschen Sporthilfe, seither flossen knapp 130 Mio. Euro Briefmarkenerlöse in den Sporthilfe-Haushalt. 44 000 Athleten wurden seit ihrer Gründung am 26. Mai 1967 mit über 350 Mio. Euro von der Deutschen Sporthilfe gefördert.

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.