Potsdam holt Genoveva Anonma

78

Nun ist es amtlich: Nach zweieinhalb Jahren beim FF USV Jena kehrt Genoveva Anonma den Thüringerinnen den Rücken. Die Nationalspielerin aus Äquatorialguinea wechselt zur kommenden Saison zum 1. FFC Turbine Potsdam.

Anonma war in der Winterpause der Saison 2008/2009 nach Jena gewechselt – in der abgelaufenen Spielzeit war sie mit 13 Treffern Jenas erfolgreichste Torschützin.

Für drei Jahre nach Potsdam
„Ich möchte mich sportlich und persönlich weiterentwickeln“, begründet Anonma ihren Wechsel zum Deutschen Meister. In Potsdam unterschrieb die 22-jährige Stürmerin einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2013/2014.

Momentan bereitet sich Anonma mit der Nationalmannschaft in Bitburg auf die in zweieinhalb Wochen beginnende Weltmeisterschaft vor. Für Äquatorialguinea ist es die erste WM-Teilnahme überhaupt.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 28.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

78 KOMMENTARE

  1. OK, beim DFB steht es nun auch auf der Seite!!!

    Also wirds wohl stimmen!!!
    Herzlich Willkommen in Potsdam GENOVEVA!!!

  2. Wird wohl so sein, va weil die TP-Website nich unbedingt immer aktuell ist, gerade was Transferspekulationen angeht^^

  3. Das steht doch schon ne weile auf der USV-Seite ihr Schlafmützen 😉 und die sollten es ja auch wissen.

  4. na hauptsache schröder brüllt ihr dieses unfaire spiel raus…und sie rollt nicht übern halben platz wenn sie berührt wird. denn sowas brauchen wir nich.

  5. das hoffe ich auch, mini. das ist mir bei ihren spielen auch unangenehm aufgefallen. da sind mir dann auch ihre tore egal. sportgeist und fairness sind genauso wichtig!

  6. Ich glaube auch nicht, dass sie mehr als nur eine Einwechselspielerin ist. Sie spielt zunächst mal bei der WM, wird also später einsteigen (im Vergleich zu allen anderen N11-Spielerinnen als Einzige ohne Trainingspraxis mit dem Verein). Sie muss sich einfügen ins Team, was ihr schwer fallen wird, weil nicht mehr alles auf sie ausgerichtet sein wird wie in Jena. Und sie muss vieles abstellen, was einfach nicht zur Potsdamer Spielphilosophie passt (gute Beispiele sind ja schon angegeben)…

  7. @NCB
    > Sie muss sich einfügen ins Team, was ihr schwer fallen wird, weil nicht mehr alles auf
    > sie ausgerichtet sein wird wie in Jena. Und sie muss vieles abstellen, was einfach
    > nicht zur Potsdamer Spielphilosophie passt (gute Beispiele sind ja schon angegeben)…

    Sie sagte ja bereits als Begründung für den Wechsel, dass sie sich weiterentwickeln möchte, und da sind solche Dinge wohl dazugehörig!

    Abgesehen davon, fehlen mir die Motive für diese Verpflichtung genauso wie die bei Hanebeck…

  8. Ich hoffe,dass sie nicht so eigensinnig spielt wie in jena. Und wenn,wird sie sich das wohl schnell abgewöhnen, schröder ist ja dafür bekannt jemanden wieder auf den teppich zu holen. Bleibt zu hoffen,dass jessica wich bleibt.

  9. Wenn man, wie Chantal de Ridder in dem Interview angedeutet hat, ein 3-4-3 spielt, dann braucht man schon einige Stürmer, um über die Saison zu kommen. 4 gute Stürmerinnen plus 1 bis 2 Nachwuchskräfte wären da schon sinnvoll.

    waiiy

  10. Hat Potsdam ja nun auch, Mittag, Nagasato, de Ridder, Anonma, dazu Andonova und die Kershowskis können auch Sturm spielen, dann hätte man mit Wich 8 potentielle Stürmerinnen…

  11. Vielleicht will man ja auch die eine o. andere auf die Art loswerden, z.B. bevor der Vertrag ausläuft? Das ist zwar spekulativ, aber nicht so weit hergeholt, wenn man die aktuellen Vorkommnisse bedenkt.
    Bloss um Zeichen zu setzen, werden keine kostenintensiven Transfers getätigt…

  12. de Ridder –> hinter den Spitzen, laut eigener Aussage

    Kershowski’s lassen sich beide zu weit nach hinten fallen, weil sie sich im Mittelfeld auf den Außenbahnen wohler fühlen und effektiver spielen. Ich glaube, dass die Transferaktivitäten darauf hindeuten, dass Bernd Schröder weder Isabel noch Monique im Sturm sehen will.

    Wich würde ich persönlich nicht mehr in die Gedankenspiele aufnehmen.

    Andonova –> eine der angesprochenen Nachwuchsspielerinnen

    Mittag, Nagasato, Anonma –> Stürmerinnen

    Bleibt also noch locker Platz für eine Stürmerin (?) und für ein Nachwuchstalent (evtl. eigene Reihen).

    waiiy

  13. de Ridder wird ganz sicher nicht hinter den Spitzen spielen. Außerdem spielte Bajramaj auch in einem variablen System meist „hinter den Spitzen“, denn in der Spitze wurde die Grundordnung eigentlich immer aufgelöst.

    Außerdem ist in einem 3-4-3 kein Platz für eine Spielerin hinter den Spitzen. Die Doppel-6 aus Odebrecht und Zietz wird Schröder niemals sprengen, das lief in der letzten Saison einfach zu gut. Und dann hast du für die Außen Dickenmann, dann eben die Kershowski-Zwillinge und Bianca Schmidt, zudem Patricia Hanebeck als Spielerin „hinter den Spitzen“, wobei ich diese Beschreibung zu keiner Zeit gegeben sehe in einem System mit 3 Spitzen. Die einzige Möglichkeit ist ein 3-5-2, in dem Mittag und Nagasato gesetzt sind und Ersatz in Form von Anonma und Andonova auf der Bank, hinter den Spitzen de Ridder und Hanebeck, auf den Außen Dickenmann und Schmidt, als Ersatz die Kershowskis, auf der Doppel-6 Odebrecht und Zietz, und dann in der Abwehr Wesely, Kemme, Peter (als Ersatz Löwenberg, Demann, Schröder) oder man zieht Schmidt zurück und lässt eine der Kershowski-Zwillinge auf Außen im Mittelfeld spielen. Also der Kader ist schon jetzt gut genug für 3 Wettbewerbe, wobei noch nicht mal irgendwelche Talente von unten dazugekommen sind.

    Also jetzt ist mal gut, mehr benötigt man jetzt nicht mehr…

    @SF: Der einzige Verein, der Spielerinnen immer aus ihrem Vertrag „rauskauft“ ist Wolfsburg, aber normalerweise wirst du im FF keine Vereine finden, die Angebote für vertragsgebundene Spielerinnen machen. Wenigstens den Ehrenkodex haben wir im FF noch einigermaßen aufrechterhalten…

  14. Ich bin mir sicher, es kommt noch eine Stürmerin und dass das ordentlich Druck auf Anja geben wird.

    Aber man wird sehen. Ist ja auch schön interessant anzusehen. 🙂

    Ich denke, dass das kein Ehrenkodex sondern eine Frage des Geldes ist. Ich finde auch nichts verwerfliches daran, weil manche Vereine halt das Geld auch gut gebrauchen können und den Weggang vielleicht sogar gut aus dem eigenen Nachwuchs kompensieren können.

    waiiy

  15. Naja, selbst Frankfurt traut sich nicht daran, Spielerinnen zu kaufen, sonst hätten sie Bajramaj letztes Jahr schon geholt oder Kulig, aber sie haben gewartet, bis ihre Verträge auslaufen. Das ist nur fair und sowohl die Vereine als auch die Spielerinnen scheinen da doch ein gewissen Anstand mitzubringen, sich darauf nicht einzulassen. Am Geld fehlts denke ich nicht, gerade wenn man sich zum Teil die Gehälter anguckt und dann die letzte Ablösesumme für Anna Blässe (20.000) danebenlegt.

  16. Nur mal zur Info: Anonma ist eigentlich gar keine Stürmerin, sondern spielt von Haus aus im offensiven Mittelfeld (so ist das auch in ihrer Natio) Das sie bei uns in Jena immer ganz vorn gespielt hat war ehr aus der Not geboren und auch aus Mangel an Alternativen (und schlecht gemacht hat sie es ja auch nicht) Sie hat aber selber immer gesagt, dass die lieber im Mittelfeld spielen will. Meiner Meinung nach passt die absolut nicht ins Potsdamer Team (nix gegen Turbine) , dafür habe ich hier zu viele Dinge gesehen wo Ärger mit BS vorprogammiert ist. Ich bin mal sehr gespannt wie weit Sie in Potsdam kommt…

  17. Keine Bedenken, susifan, Du bist ja nicht die/der Einzige mit der Aussage, Anonma passe nicht zu TP! Ich habe selbst nach dem Motiv für diese Verpflichtung gefragt, da ich auch diese Meinung hege.
    Natürlich weiß keiner der hier am Disput Beteiligten um das zukünftige System, was Schröder zu spielen gedenkt, aber auch unabhängig davon ändert sich meine Auffassung nicht wirklich.
    Nur wäre sie da nicht in der Position und Spielanlage ähnlich de Ridder? Das würde dann auch eher weniger Sinn ergeben…
    Fakt ist dennoch, dass ich lieber heute als morgen wüßte, ob Lara zu uns kommt – das wäre unbestritten der Hammer, das andere mehr oder weniger Graupelputz (zumindest bis hierhin!).

  18. NCB schrieb;“Die Doppel-6 aus Odebrecht und Zietz wird Schröder niemals sprengen, das lief in der letzten Saison einfach zu gut.“

    Also ich weiß nicht, wie viele Spiele Du letzte Saison gesehen hast???
    JENNY spielte für mich letzte Saison eine ihrer schlechtesten Spielzeiten, wenn nicht gar die Schlechteste überhaupt!!!
    Auch als Käptn darf man nicht „unantastbar“ sein, und muß auch mal auf die Bank, wenns zu grottig wird!!!

    VIOLA war dagegen klasse, defensiv nicht immer ganz sauber gelöst, aber mit viel Drang zum gegnerischen Tor!!!
    Von ihr müßten noch mehr Zucker-Pässe kommen, um in Zukunft wieder durch das Mittelfeld zu spielen, und nicht immer mit langen Bällen aus der Abwehr drüber hinweg!!!

    Die Rolle hinter den Spitzen müßte eigentlich PATTI einnehmen, die (zumindest früher) eine geniale Ballverteilerin ist (war)!!!
    Mit GENOVEVA haben wir nun (neben YUKI) eine zweite sehr schnelle Stürmerin, mit direktem Zug zum Tor!!!

    Wie Waiiy richtig bemerkte, erzeugt das mächtig viel Druck auf ANJA, die wir in der neuen Saison wohl des öfteren auf der Bank sehen könnten!!!
    Entweder gibt ihr das (in Verbindung mit der Streichung aus dem WM-Kader) den entscheidenden Kick, um wieder an ihre Glanzzeiten anschließen zu können, oder sie wird daran mental zerbrechen!!!

    Chantal wird wohl nicht sofort Stammspielerin werden (wenn sie denn unterschreibt)!!!

    Schröder will ja das Spielsystem ändern, also glaube ich eher nicht mehr an das gewohnte 3-4-3!!!
    Vielleicht denkt Schröder auch an eine Raute im Mittelfeld, mit JENNY hinten, PATTI vorn, VIOLA links, ISY rechts???
    Auch ein 3-4-1-2 wäre denkbar, mit PATTI/Chantal vor dem gewohnten Mittelfeld, GENOVEVA/ANJA und YUKI davor!!!
    Oder Schröder setzt auf ein variables 3-5-2, daß je nach Spielsituation bis zu einem 3-4-4 ausgereizt werden könnte!!!
    Es gab schon mal Zeiten, daß TURBINE mit 4 Stürmerinnen spielte!!!

    Also Möglichkeiten gibt es viele, warten wir es mal ab!!!

  19. @Detlef: Interessante Idee. Ich muss eingestehen, allzu sehr habe ich auf Jenny nicht geachtet, mir ging es auch eher darum, dass Viola wohl im defensiven Mittelfeld bleiben wird, also auf der 6.

    Sollten alle Transfers klappen denke ich eher an ein 3-2-3-2 wie folgt: Sarholz – Wesely, Peter, Kemme – Odebrecht, Zietz – Dickenmann, Hanebeck, de Ridders/Schmidt – Nagasato, Mittag/Anonma. Wäre auf jeden Fall mal ne interessante Kombination, da zwischen Doppel-6 und Sturm jetzt 3 variable Spielerinnen sind, die gerade, weil sie alle Neuzugänge sind, unberechenbar sind und auch die Positionen durchaus austauschen können.

    Man darf sehr gespannt sein… 🙂

  20. Na immerhin schreibst du vernünftige Sachen, argumentierst gut und hältst dich an alle Fragen der Objektivität. Und dann so ein Rechtschreibfehler, der kann doch ma passieren, wissen ja alle, was gemeint war 😉

  21. @Detlef:

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich bisher sehr zurückgehalten habe, was die Einschätzung von Jenny’s Leistung in der letzten Saison angeht, weil ich da schon einmal in ein Wespennest gestochen habe, als ich bemerkte, dass ich sie auch nicht in den Kader für die WM mitgenommen hätte. Aber ich sehe es durchaus ähnlich wie Du. Ich sah auch viele Unsicherheiten und vor allem Ball-Verschleppen in ihrem Spiel in der letzten Saison. Ich bin gespannt, wie sich das entwickeln wird, da sie ja gerade beim Trainerteam und bei den Zuschauern sehr angesehen und beliebt ist. Das trifft für ihre Persönlichkeit sicher auch zu, aber dadurch darf in meinen Augen eben auch nicht die Leistung „geschönt“ werden.

    waiiy

  22. Ich meine, bei der Leistungsbeurteilung von Jenny sollte es grundsätzlich keine zwei Meinungen, erst recht keine konträren, geben!
    Sie hat wie eigentlich so viele andere Turbinen eine Saison abgeliefert, die im Niveau einiges unter dem der Vorsaison gelegen war.
    Ich finde, Jenny hat für ihre Position auf dem Feld, den Kopf zu wenig oben, damit fehlt die Spielübersicht und sie verzettelt sich dann häufig in Zweikämpfe, bei denen sie die Kürzere zieht, weil sie zu spät dran ist. Infolgedessen kommt es teilweise zu brenzligen Freistoßsituationen wie zuletzt im BL-Cup-Finale, woraus dann Tore gegen das eigene Team fallen.
    Ihre Strafstöße, i.d.R. links halbhoch getreten, sind nahezu ideal für eine Torfrau, die das mittlerweile auch wissen. Halbhoch ist Frevel!
    Nur dem Turbinekampfgeist geschuldet, sind so einige Zietzen-Lapsusse glücklicherweise nicht weiter negativ geendet.
    Ganz klar hoffe ich auf eine Anja, die insbesondere wegen Liras Abgang, wieder mehr Teamspirit und konstante Leistungen inkl. Effizienz in der Chancenausbeute wird zeigen müssen. Zusammen mit Yuki und Natasha sollte es doch gelingen viele 3er einzufahren.
    Trotzdem Leute, neue Saison -> neues Glück! Ich bin definitiv zuversichtlich, dass wir gut aufgestellt sein werden!

  23. Jenny ist und bleibt eine Fighterin und mit diesem „Fighting spirit“ ist sie ganz wichtig für die Mannschaft. Das gleiche gilt für Viola. Nur durch diesen Spirit ist Turbine in der letzten Saison so weit gekommen, denn u.a. Anja und Lira waren – gerade auch in ihrem Zusammenspiel – bei weitem nicht so gut und effektiv wie in der Vorsaison. Jenny haut zwar in wichtigen Situationen dazwischen, sie wird m.E. aber niemals eine echte Regisseurin werden. Ihre Nichtberücksichtigung durch SN war bei dem, was sich im deutschen FF derzeit für das Mittelfeld anbietet, vollkommen berechtigt. Dies gilt – so sehr ich sie schätze – m.E. auch für Viola.
    Ich denke, dass Schröder mit Hanebeck einen Versuch unternimmt, eine Regisseurin zu finden und vielleicht ergänzen sich die drei mit der unterschiedlichen Spielweise und Mentalität besser als man denkt.

    Ich finde, dass Anja auch im vorderen Mittelfeld spielen könnte, denn sie hat eine gute Übersicht und ist kampfstark/-bereit.
    Anonma ist ähnlich schnell wie Lira, was für Yuki nicht gilt – insoweit ist auch sie eine gute Ergänzung.

    Dickenmann sehe ich nicht in Potsdam – auf jeden Fall sollte man sich das Gehaltsgefüge durch eine „teure“ Spielerin nicht zwanghaft kaputt machen lassen.

    Bei de Ridder – so sie kommt – wird man sehen. Ich betrachte sie zunächst erst als Ergänzungsspielerin.

    Dringend braucht man für hinten eine ( Ersatz?-)Spielerin mit Perspektive – Demann kann ich leider nicht richtig einschätzen, aber bei Coco und wohl auch Dani reicht es nicht für ein Spitzenteam. Deshalb verstehe ich auch, dass Schröder im CL-Finale keine Auswechslungen vorgenommen hat. Auch dies war – anders als die Auffassung vieler hier – die richtige Entscheidung.

  24. Naja, ich habe Odebrecht sehr viel stärker gesehen als Zietz und sehe sie deswegen, gerade weil sie sowohl in der Vorwärts- ALS auch in der Rückwärtsbewegung gleichermaßen über die ganze Saison konstant gespielt hat und auch vielseitig eingesetzt werden kann (Abwehr, zentrales Mittelfeld und rechtes Mittelfeld). Deswegen sehe ich zumindest sie vor Hingst im defensiven Mittelfeld der N11.

    Anonma sehe ich nicht so integrativ, sie wird es schwer haben. Wo Hanebeck ihre Möglichkeiten bekommt, muss man sehen, sie hängt ein wenig in der Luft mit ihrer unflexiblen Position, für die eigentlich in einem System mit drei Abwehrspielerinnen kein Platz ist.
    Wenn man davon ausgeht, dass Dickenmann nur kommt, wenn ihr Gehalt stimmt, dann muss man gar nicht darüber streiten. Da wäre der Zug eh abgefahren. Ich denke, es wird eher darauf ankommen, auf wieviel sie für das Umfeld, für den Trainer, für die Erfolge, für die Weiterbildung verzichten will oder wird und ob das reicht für Potsdam. de Ridder muss man abwarten, sie kann auf rechts spielen und hat da wenig Konkurrenz und könnte deswegen ne gezielte Verstärkung in der Richtung sein.

    Und im letzten Absatz gebe ich dir vollkommen recht, da hat man gerade mal 3-4 Spielerinnen, die dort BL-Klasse haben: Peter, Wesely, Kemme, Schmidt. Das ist für eine Saison mit drei Wettbewerben einfach zu wenig.

  25. @NCB,
    Du vergißt ULLA, die früher auch Innenverteidigung gespielt hat!!!
    Ich glaube außer Torwart, hat sie schon alle Positionen durch !!!
    Man wird sehen, wie sie ihre lange Verletzungspause überstanden hat, und ob sie wieder oben angreifen kann!!!
    Das Zeug dazu hat sie ohne Frage!!!
    KRISTIN wird wohl von Schröder ganz behutsam aufgebaut, und könnte mal die „BABS der Zukunft“ werden!!!
    Bei JENNY CRAMER muß man abwarten!!! Ihre Zukunft sehe ich eher im Mittelfeld!!!
    Es würde aber durchaus Sinn machen, eine weitere Defensivkraft in die Erste zu holen!!!
    Und da mit INKA, TUBBY, KRISTIN und eventuell JENNY CRAMER, schon 4 Azubis im Defensivkader stehen, wäre eine Abwehr-Gesellin von Außerhalb sicher von Vorteil!!!

    @waiiy,
    Die Krux an JENNYS schwacher Saisonleistung ist vor allem die, daß sie auf eine ganz starke Leistung in der Vorsaison direkt folgte!!!
    So konnte man den Unterschied besonders stark sehen!!! (ist zB auch bei LIRA und vor allem ANJA so gewesen)
    Du hast recht, ihre Beliebtheit unter den Fans darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß ihre Leistung einer Mannschaftsführerin oft nicht genügte!!!
    Ihr Einsatz ist immer vorbildlich, aber das alleine reicht bei einer Spitzenmannschaft halt nicht aus!!!
    Ich mag JENNY persönlich auch sehr, denn man kann sehr gut mit ihr schwätzen, und sie ist auch selber sehr kritisch mit sich und dem Team!!!
    Also hoffen wir, daß es in der neuen Saison wieder bergauf geht mit JENNY!!! 🙂

    @Frau Fußball,
    die allermeisten Strafstöße von JENNY gehen ins Netz, also müssen doch die Torhüterinnen alle total plemplem sein??? 😉
    Mal im Ernst, wenn der Freistoß gut getreten ist, hat die Goaly absolut keine Chance zur Abwehr!!!

    @jochen-or,
    Ich stimme Dir zu, daß Lara wohl nicht nach Potsdam kommen wird!!!
    Ähnlich wie bei LIRA, wird man den Frieden im Team nicht freiwillig opfern, und das Gehaltsgefüge in eine extreme Schieflage bringen!!!

  26. @jochen-or und NBC

    Wenn Ihr in den letzten 2 Jahren die U17 und jetzt aktuell die U19 Natio auf Eurosport verfolgt habt (hättet?)oder auch mal ein Spiel von Turbine II oder Sommer-Cup, dann solltet Ihr wissen, dass Turbine mit Cramer und Demann 2 Spielerinnen hat, die beide in der Abwehr und im Mittelfeld einsetzbar sind und mehr Potenzial haben als einige andere Spielerinnen im Kader. Was Ihnen fehlt ist einzig Erfahrung. Die kann man aber nur kriegen, wenn man Einsätze bekommt. Turbine ist doch ein Ausbildungs- und kein Weiterbildungsverein.

  27. @Detlef
    Die Art + Weise, wie die Strafstösse getreten werden, ist aber eben nicht gut! Gut wäre dann gegeben, wenn der Ball flach getreten ins Netz geht, halbhohe sind immer ein Entgegenkommen, was so mancher Torhüter gern annimmt. Ich glaube, Babs tritt die aber leider genauso…, was u.a. im Vorjahres-CL-Finale mehrfach in die Hosen ging, bei einer sehr guten Bouhaddi.

  28. @paule,
    Absolute Zustimmung, bis zu dem Punkt, daß ich der Meinung bin, daß TURBINE sowohl ein Ausbildungs-, als auch ein Weiterbildungsverein ist!!!
    Keine einzige TURBINE der Ersten Mannschaft, hat die ersten Schritte auf „dem Rasen der die Welt bedeutet“ in Potsdam getan!!!
    Alle kamen von anderen Vereinen, bzw hatten schon einige Vereine davor!!!
    Spannend wären demnach Deine Definitionen von Ausbildung, bzw Weiterbildung!!!
    Also wo endet die Ausbildung, und wo beginnt dann die Weiterbildung??? 😉

    Und damit das hier nicht wieder so TURBINE-lastig wird, möchte ich bekräftigen, daß dies wohl bei 99% aller BuLi-Spielerinnen der Fall sein dürfte!!! 🙂

  29. @Frau Fußball,
    BABS hat aber im vorletzten CL-Finale getroffen, nur ANJA und JENNY verschossen!!!

    Ein guter Strafstoß geht ins Netz!!!
    Sollte JENNY öfters scheitern, dann wird sie ihre „Taktik“ wohl ändern müssen!!! 😉

  30. @Detlef

    Meine Defintion von Aus- und Weiterbildung anhand von Beispielen:

    Ausbildung: Sarholz, Peter, Kemme, Kerschowskis und viele mehr, die zumindest in der Jugend schon da waren

    Weiterbildung: Henning, Löwenberg, Wesely, vlt. auch noch Kessler und C. Schröder.

    Die Diskussion fertige Spielerin oder nicht will ich nicht neu beginnen.

    Die Frage wird immer sein, ob alle so viel besser waren oder sind, dass man dafür Eigengewächse wie z.B Bagehorn vergrault.

  31. @Frau Fußball,
    ZAL = Zentrum Aus- und Weiterbildung GmbH
    Also kein Verein, sondern GmbH!!!

    @paule,
    Naja, ist ja ziemlich subjektiv, was Du unter Jugend verstehst!!!

    INKA kam zB mit 19 zu TURBINE, war da ihre Jugend schon vorbei???

    BABS war ja noch ein Jahr jünger als sie nach Potsdam kam, da stand sie wohl noch in der „Blüte ihrer Jugend“!!! 😉

    Bei LOUI gebe ich Dir recht, sie hätte viel mehr Einsatzzeit verdient gehabt!!!
    Gerade letzte Saison, wo wir stellenweise ohne funktionierendes Mittelfeld gespielt haben, hätte Schröder den Mut haben müssen, mal eine etablierte Spielerin auf die Bank zu setzen, und dafür zB eine LOUI mal 20-30 min spielen zu lassen!!!
    Das wäre sicherlich auch psychologisch gut gewesen, und wir hätten eventuell einige Gurkenspiele weniger erleben müssen!!!

  32. @Detlef

    Jugend = mindestens B-Juniorinnen, bzw.ohne Bundesligaeinsatz (1.und 2.) oder aus dem Internat. Ich denke, du weißt schon, was ich meine.

  33. Hallo —Schmidt ist mit 16 Jahren nach Potsdam gekommen und hatte bis dahin nur ihren Heimatverein . Also die ersten Schritte waren schon Potsdam. „der Rasen der die Welt bedeutet“ oder?

  34. @ paul
    stimmt. bianca hat in gera zudem nur in jungsmannschaften gespielt.potsdam war also definitiv für sie „der rasen, der die welt bedeutet“.

  35. @melli & paul,
    aber Fußball spielen hat sie in Gera gelernt, und wahrscheinlich spielte sie dort auch schon auf „Rasen“!!! 😉

  36. Laut der „Märkischen Allgemeinen“ kommt nun auch Antonia Göransson, die derzeit mit Schweden bei der WM kickt, für 3 Jahre vom HSV.

    BTW: Lara Dickenmann hat ihren Vertrag bei OL bis 2012 verlängert.

  37. Ich finde es richtig auf junge und wilde Internationale zu setzen.
    Mit Anomna, Nagasato, Göransson, Antonova ist man auch auf einem guten Weg im Vereinsspitzenfussball der Frauen. Man sollte bloß nicht alles von der „ach so gelassenen und über jeden Zweifel“ erhabenen Frau Neid abhängig machen. Wenn Frau Neid nicht endlich mal ihre „Frankfurter Brille“ ablegt und Kritik auch mal ernst nimmt, die berechtigt geäußert wird, wenn man über Monate nicht beim besten Verein der letzten Jahre vorbei schaut, dann darf man sich auch nicht wundern. Die oftmals sehr scheinheiligen Argumente „stinken doch schon lange zum Himmel“!
    Insofern soll sie noch ein bisschen von den Medien hochgejubelt werden, denn „der Aufstieg kommt vor dem Fall“!

  38. Aber wie viele Stürmerinnen hat Turbine denn jetzt? Ich kann sie schon gar nicht mehr zählen. Konkurrenz ist gut, aber man kann es auch übertreiben. Vielleicht wurde Schröder dadurch beeinflusst, dass der Ausfall von Yuki beim CL Finale nicht wirklich gut kompensiert werden konnte. Aber jetzt ist eine Stammstürmerin gegangen (mit Jessi 2 Stürmerinnen) und es sind 4 (?) neue gekommen? (De Ridder, Göransson, Hanebeck, Anonma, vergesse ich jemanden?)

    Auch schade, weil Andonova mMn unglaubliches Potenzial hat und gar nicht früh genug an die erste Mannschaft rangeführt werden kann…

  39. Rudi Carrell sagte/sang:“Lass Dich überraschen!“.
    Auf den ersten Blick finde ich Deine Positionszuordnung jedenfalls fehlerhaft, und woher weißt Du, auf welcher Position, Schröder die Neuen zukünftig spielen lassen will – er sprach ja selbst von einem „neuen Spielsystem“.

  40. Göransson und Hanebeck würde ich eher als Mittelfeldspielerinnen bezeichnen. Mit Mittag, Nagasato und Anonma hat Turbine jetzt 3 erstklassige Stürmerinnen, dahinter lauern Andonova und De Ridder als talentierte Perspektivspielerinnen. Der Sturm war meiner Meinung nach letzte Saison zu dünn besetzt und es fehlten personell wie taktisch Alternativen. Das wurde jetzt korregiert.

  41. @Holle:

    Ja, aber Göransson und Hanebeck sind höchstens offensive Mittelfeldspieler. In einem 3-4-3 will man, denke ich, doch meist eher defensive, oder nicht? Da fungiert eine der 3 Spitzen doch meist als eine Art 10er…? Aber ich kenn mich da auch nicht so gut aus.

    Ich traue dem Schröder schon zu, dass er weiß was er macht. Bin nur selbst ein bisschen verwirrt. Aber es kann ja gut sein, dass er die Neuen auf neuen Positionen sieht. Und wenn er das System tatsächlich ändern will, bin ich sehr gespannt was er macht. (Vielleicht geht er ja zum uralten 4-2-4 zurück 😉 )

  42. Auch de Ridder und Anonma sehen sich eher als offensive Mittelfeldspielerinnen. Von daher wäre jetzt wohl eher ein Überangebot im Mittelfeld.

    Hanebeck wird von Schröder immer wieder als die offensive Kreativität im Mittelfeld angeprisen, sodass sie sicher nicht im Sturm spielt.

    Von daher sehe ich auch nur Mittag, Nagasato, evtl. Anonma und Andonova im Sturm. Und das gerade genug für 1-2 Stürmerinnen im System. Ich tendiere zu 4-4-2 mit Raute (Hanebeck vorn). Aber man darf gespannt sein.

    Ach übrigens gibt es für die Abwehr noch eine Alternative auf dem Markt: Ali Krieger! Sie hat jetzt öffentlich erklärt, dass sie in Deutschland bleiben wolle. SiDi hat ja erklärt, dass ihr Vertrag in Frankfurt aufgelöst wurde, weil sie sich auf die Nationalmannschaft konzentrieren und nach der WM in den USA spielen wolle. Das entsprach wohl doch nicht ganz der Wahrheit… 😉

    waiiy

  43. Also, die von waiiy genannte Positionszuordnung finde ich auch eher zutreffend, wie auch die Aussage mit dem Mittelfeld-Überangebot!
    Die Kriegersche Aussage ist mir allerdings neu, ihr „I love Germany“-Tatoo jedoch nicht, und wenn ich ihre aktuelle Leistungskurve bei der WM verdeutliche, hat sie ähnlich Thunebro die Erwartungen voll+ganz erfüllt. Ob das allerdings bei Turbine den Verpflichtungswille auslöst, wage ich zu bezweifeln. Dagegen wäre ich aber wiederum nicht, wenngleich mir Erika (das Mädel hat´s echt drauf!) für die Innenverteidigung lieber wäre. 😉

  44. @ sf: was sind denn das für ideen? erika? ist das nicht die simulantin, die im spiel gegen die usa blitzschnell von der trage gehüpft ist? never ever will ich diesen inbegriff von unsportlichkeit im karli sehen! egal was sie wo wann wie drauf hat.

  45. @ballander
    Ich lasse mich von solchen Nebenschauplätzen, die situationsbedingt immer wieder im Fussball passieren und auch weiterhin werden, nicht davon abbringen, dass Erika eine großartige Innenverteidigerin ist.
    Simulanten wird es genauso wie Schwalben auch ohne Deinen Veriss immer geben.
    Das gerade Erika der sog. Inbegriff der Unsportlichkeit sein soll, geht mir sowas von ab. Denn, was stellt dann Marta für Dich dar? Gibt es da noch eine Steigerung oder folgt eher ein Sinneswandel bei Dir?

    Übrigens, leider muss ich, in Erinnerung an eine bestimmte Szene aus der vergangenen Saison zwischen Garefrekes und Kemme, den von Dir hier eingeführten „Inbegriff von Unsportlichkeit“ argumentativ benutzen, um Dir vor Augen zu halten, es geht auch andersrum!
    Bei der Strenge Deiner Maßstäbe hätte man also umgehend Kemmes Vertrag auflösen und sie des Karlis verbannen müssen… 😀

  46. @sf: martas aktionen fand ich im vergleich zu erikas nicht so schlimm. aber ich mag ihre unsportlichkeit trotzdem nicht. klar, wird es schwalben und simulanten immer geben. aber ich werde das trotzdem nicht gutheißen. es kommt auch immer auf den grad solcher aktionen an. und da fand ich die von erika wirklich das allerletzte. wenn sie sich wenigstens noch zur bank hätte tragen lassen und bissel rumheulen und dann rein. aber nein: sie springt quickfidel sofort über der torauslinie von der trage und rennt zur seitenlinie und rauf aufs feld. das war in dieser spielsituation grobe unsportlichkeit. das trübt meinen blick auf ihre sportlichen fähigkeit und ich belasse sie in der schublade „inbegriff der unsportlichkeit“. meinetwegen passt marta da auch noch rein.

    bei frau kemme sind für einen bruchteil einer sekunde irgendwelche lämpchen durchgebrannt. sie hat zurecht rot gesehen. aber wegen ihrer blitzartigen umnachtung habe ich ein nachsehen mit ihr. erika hatte minutenlang zeit zum nachdenken über das was sie tut, als sie sich vor dem tor wälzte. thats the difference!

  47. Es passt zwar hier nicht ganz in diesen bloc, aber ich möchte mal kurz das Thema „Wechselabsichten von Babs Peter nach der Saison 2011/12 ins Ausland“ anreißen. Ich habe dabei noch den Wechselwerdegang von Angerer und Hingst im Sinn. Wo sind sie dann
    gelandet? In Frankfurt, dank der fürsorglichen Steuerung eines gewissen Herrn Dietrich. Das alles passt auch genau zu B. Schröders und meiner Aussage, dass man als Nationalspielerin künftig nur beim
    SiDi-Neid-Club spielen muss, wenn man(Frau) dies auch beiben oder wieder werden (Anja) will. Um so mehr, wenn ich bei der gerade laufenden HF-Partie F – US von der festen Vereinbarung zwischen DFB und Neid trotz des von ihr verursachten Desasters der Natio höre, das
    Traineramt bis (mindestens) 2016 fortzusetzen. Außer dem FFC Ffm sind dem DFB und Neid die anderen BuLi-Mannschaften doch nach wie vor völlig egal, auch wenn Herr. Dr. Zwanziger gelegentlich das Gegenteil heuchelt. Neid dagegen hat das ja in ihrer Selbstherrlichkeit, Arroganz und Schröderphobie schon lange demonstriert.

  48. babs würde wohl gern ins ausland gehen, habe ich irgendwo gelesen. babs hat es nach meinem eindruck nicht nötig, nach ffm zu wechseln, um in der natio zu bleiben. sie ist einfach spitze! und ich traue ihr irgendwann auch zu, dass sie uns ihre sicht der dinge schildert, was bei der wm schiefgelaufen ist. und das ohne heuchelei und männchenmachen gegenüber frau neid.

  49. @ballander

    Tja, so ist das eben mit dem Messen mit zweierlei Mass, weil es eine Fanbrille gibt, die so manches Vorkommnis geschönt rüberbringt.
    Da werden eine blitzartige Umnachtung und paar Lämpchen als Entschuldigung angebracht, wogegen bei Erika diese Dinge gänzlich ausgeschlossen werden – sie hat das vermutlich schon Stunden zuvor heimlich geübt. Irgendwie lächerlich!
    Kemme hat ihre Chance bekommen, weshalb also nicht auch eine Erika?

  50. @sf: nix fanbrille. wenn kemme die nummer mit der trage gebracht hätte, wäre sie bei mir auch unten durch.

  51. Was denn, noch ´ne Spielerin für´s Mittelfeld? Traut man Hanebeck etwa doch nicht?
    Und müssen wir denn unbedingt eine von OL auf Teufel komm raus, u.U. bloss, weil es sich Lara anders überlegt hat?
    Findet definitiv nicht meine Unterstützung, wenn, dann gibt es andere Positionen mit Handlungsbedarf!
    Ich kenne da eine BL-Mannschaft etwas südlicher von Potsdam, die hatten zeitweise nicht einen dt. Spieler auf´m Feld, d.h. TP wird mir einen Schuß zu international.

  52. @ sf
    …vielleicht muss man „Internationaler“ werden, von Seiten des DFB hat man die Scheuklappen angelegt wenn es um gut ausgebildete und reife Nationalspielerinnen geht. Vielleicht ist es die Konsequenz aus dem Geklüngel mit dem 1. FFC Frankfurt, welches schon lange nicht mehr zu ertragen ist!

  53. @SF: Tabbi ist der Ball doch durch die Finger gerutscht… 😉

    Invild Stensland? Es gibt doch 20 andere Spielerinnen bei Lyon! *grübel*

    waiiy

  54. Abgesehen von der „Internationalität“, die im Sinne der Identifikation der Fans mit der Mannschaft bzw. der Spielerinnen mit dem Verein nicht unbedingt auf die Spitze getrieben werden sollte, denke ich, dass Ingvild Stensland mit 29 für Turbines Philosophie recht „alt“ ist….Sorry für den Schachtelsatz.

  55. @Holle

    Zur Identifikation der Fans mit der Mannschaft ist nicht vordergründig die Nationalität ausschlaggabend, sondern eher, dass die Fans das Gefühl haben, dass sich die Spieler/innen voll für ihren Verein „zerreißen“ können.

    Das hat ziemlich wenig mit der Herkunft eines/einer Spieler/in zu tun.

    Ich finde auch nicht das Stensland zu alt ist. Immerhin ist sie noch unter 30 und nur mit jungen Spielerinnen gehts nun auch nicht. Mit ihr währen es 4 Spielerinnen bei Turbine, die älter als 25 Jahre sind. Der große Rest (18 Spielerinnen) sind dagegen 23 Jahre oder jünger.

    Da kann solch eine erfahrene Spielerin auch gut tun …

  56. Ich finde, dass Stensland nach ihrer langwierigen Verletzung ein großes Risiko wäre, weil man nicht weiß, ob sie je wieder über lange Zeit ihr vorheriges Niveau erreichen und halten kann. Wenn man in Lyon davon überzeugt wäre, würde sie sich vielleicht gar nicht nach Potsdam umschauen?!

    waiiy

  57. Schröder hat dem RBB bestätigt, dass man Stensland ein Vertragsangebot unterbreitet hat. Er gehe aber nicht davon aus, dass sie es annimmt.

  58. gut, dann kann ja abby wambach ins karli kommen. oh yeah, that would be fantastic. lot´s of clutch headers 🙂

  59. @ballander

    Abby for Potsdam!!! Das wäre traumhaft!! 🙂 Dann wüsste ich jetzt schon, welchen Namen ich aufs neue Trikot flocken lasse.

    Aber leider was zu alt für uns… 🙁 Allerdings können erfahrene Spielerinnen auch nie schaden. Und mannschaftsdienlich spielt sie ohne Zweifel. Hält nicht lange den Ball. Würde also passen.

  60. Generelle Ablehnung bei mir für diese, Gott sei dank, unrealistische Verpflichtungsidee! Ich behaupte mal, dass dieser Sturmtank ein Fremdkörper im bis dato gewohnten Turbinespiel abgeben würde und diesem somit abträglich wäre. Ausserdem gibt es, wenn überhaupt, andere „Baustellen“, wo Nachbesserung angebrachter wäre. Den Verein in eine finanzielle Schieflage bringen, das Gehaltsgefüge erneut dramatisch gestalten, sollte man sich mindestens 3x überlegen!

  61. Wie wäre es mit der Verpflichtung einer starken Abwehrspielerin?
    Da Babett ihren Vertrag sicherlich nicht ohne Grund nur für ein Jahr verlängert hat und zudem jetzt auch öffentlich vom Ausland redet, kann man sich doch ausrechnen, was 2012 passiert. Ihre beste Freundin ist Bianca!
    Fürs Mittelfeld und den Sturm sind jetzt doch genug fertige Spielerinnen und auch Talente vorhanden!
    Deshalb verstehe ich auch nicht so recht das Angebot an Stensland, die allein vom Alter her nicht gut zur Mannschaft passt. (Dies sage ich als Norwegenfan und einer ordentlichen Leistung von Stensland im Spiel gegen Australien!)
    Aber ihre Ablehnung scheint ja mehr oder minder schon fest zu stehen.

  62. Nun, jochen-or, das mit Babs, ob nun mit oder ohne Schmitti, muss nicht wirklich was bedeuten, aber vielleicht kreuzen sich dann in einem Jahr ihr Weg und der von Lara, die ja auch nur um 1 Jahr bei OL verlängert hat. Welche andere Liga soll denn auch für beide Turbinen Steigerungspotenzial bedeuten bzw. eine echte Alternative darstellen?
    Sollte sich ausserdem der Saisonverlauf 2011/12 als erfolgreich rausstellen, dann fehlt erst recht die Wechselmotivation!
    Zu einer sicherlich sinnvollen Abwehrverstärkung hatte ich mich bereits zustimmend geäußert und dabei Erika ins Spiel gebracht.

  63. Stensland nach Schweden?

    link:

    Lotta’s club mate leaves Lyon for Sweden?
    Published 18 July 2011, 12:15

    It may become clear this week, says Ingvild to damfotboll.com.
    – But I also have offers from clubs in Norway and Denmark to consider before I decide, she added.

  64. Also Anonma als hängende Spitze hinter Yuki und Anja… Kann ich mir jetzt irgendwie auch gut vorstellen. 🙂

  65. Turbine Potsdam hat offentsichtlich noch einen Neuzugang. Beim Shooting fürs Mannschaftsfoto war auch Lidija Kulis. Eine 19-jährige bosnische Juniorennationalspielerin, die zuletzt für SFK 2000 Sarajevo aktiv war.

Comments are closed.