Vorbereitung auf WM-Gegner Nigeria

67

Osnabrück ist im Frauenfußball untrennbar mit der Europameisterschaft 1989 verbunden – dem ersten Titelgewinn der deutschen Nationalmannschaft. „Mit uns hatte keiner gerechnet. Es war total überraschend, dass wir unter die letzten Vier kamen“, sagt Bundestrainerin Silvia Neid. Heute hat sich das Blatt gewendet;  in Osnabrück findet am Abend der zweite Test ihres Teams vor der WM im eigenen Land statt – einem Turnier, bei dem der Titel von allen nahezu erwartet wird.

„Daran sind wir ja selbst Schuld“, sagt Torhüterin Nadine Angerer, schließlich habe man die WM bereits zweimal gewonnen. „Wir wollen gar keinen Titel verteidigen, wir wollen wieder einen gewinnen“, so Neid. „Und das wird in Zukunft nicht leichter.“

Angerer fordert souveräne Leistung
Die Titel werden schwieriger zu gewinnen, „weil alle anderen Nationen schon seit Jahren nach Deutschland schauen, eine ähnliche Vorbereitung machen und vieles abschauen“, sagt die Bundestrainerin. „Aber das Original ist immer noch besser als die Kopie“, wirft Angerer ein, die am Abend (18 Uhr, live in der ARD) gegen Italien zwar als Sieger vom Platz gehen möchte, „aber Hauptziel sollte sein, dass wir uns langsam einspielen, uns finden und eine souveräne Leistung zeigen.“ Dabei verbindet die Torhüterin durch ihren italienischen Vater mit dem Land eine besondere Beziehung. Sprachlich reicht dies allerdings nicht so weit, „aber fluchen könnte ich.“

Die DFB-Elf will auch gegen Italien jubeln. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Gegner Italien als Vorbereitung auf Nigeria
Dazu soll es möglichst nicht kommen, auch wenn Neid warnt, dass die Italien „uns das Leben sehr, sehr schwer machen, und darauf müssen wir uns einstellen.“ Das Team war in den Playoff-Spielen um die WM-Qualifikation nur knapp an den USA gescheitert. Als Testspielgegner hat sich der deutsche Betreuerstab die Italienerinnen ausgesucht, „weil wir wissen, dass sie sehr unangenehm sind, dass sie sehr viel hadern mit sich, uns und der der Schiedsrichterin. Sie sind unbequem in den Zweikämpfen.  Das ist so ähnlich wie bei Nigeria.“

Einsatz von Faißt unwahrscheinlich
Der Einsatz von Verena Faißt, die gegen Nordkorea überraschend durchgespielt hatte, ist dabei ungewiss. Die Abwehrspielerin hat sich im Training eine leichte Oberschenkelverletzung zugezogen. „Komplett ausgeheilt“, so Neid, ist dagegen die Verletzung von Inka Grings. „Sie macht auch hier schon die ganze Zeit komplett mit im Training. Es gibt kein Problem.“

Turnierrhythmus trainieren
Die Trainingswoche in Marienfeld steht unter der Überschrift „Turnierrhythmus“, was sich auch an der Organisation des Lehrgangs zeigt. Nach dem Spiel gegen Italien reist die Mannschaft morgen weiter nach Aachen, wo am Dienstag ein Test gegen die Niederlande ansteht – „genauso, wie es auch während der Weltmeisterschaft sein wird. Man muss sich schnell wohlfühlen in seinem neuen Zimmer, muss sich schnell umgewöhnen und dann das nächste Spiel bestreiten“, sagt Neid.

Viele Auswechselungen
Auf dem Platz ging es vor allem um die Verfeinerung des Angriffs- und Passspiels. Der Erfolg dessen kann am Abend überprüft werden – zur Aufstellung wollte sich Neid allerdings noch nicht äußern. Sie kündigte aber die Ausschöpfung des vollen Wechselkontingents an. „Wenn man nicht in der Anfangsformation ist, heißt das noch gar nichts. Wir werden sechs weitere Spielerinnen auf jeden Fall bringen, weil wir natürlich so viele wie möglich sehen wollen.“

Auf dem richtigen Weg
Ihre Spielerinnen sieht Neid alle auf einem guten Weg, und sie bekräftigte die Einschätzung, dass das Team weiter sei als 2007, „weil ich weiß, dass die Spielerinnen im Vorfeld sehr viel mehr trainiert haben und wir auf einem sehr viel höheren Niveau einsteigen konnten.“ Dadurch sei man in den Lehrgängen weiter gekommen. „Wir sind total im Zeitplan, es klappt alles hervorragend, und wir sind auch da, wo wir sein müssten.“

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

67
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
66 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
16 Kommentatoren
laaseeKarliUlfwaiiyMichele Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Webcam
Webcam

So langsam wird es ernst – so eine lange Vorbereitung, da sollte sich das DFB-Team so langsam mal eingespielt präsentieren …

Apropos so langsam wird es ernst: So kurz vor der WM hätte ich auch gedacht, dass außer den Sonderausgaben des FF-Magazins und der 11 Freundinnen noch weitere Sonderhefte zur Frauen-WM herauskommen, da wurde ich beim letzten Bummel in Zeitschriftenshops aber enttäuscht.
Hat hier jemand vielleicht nen Tipp zu einem guten WM-Magazin?

NCB
NCB

Kicker bringt ab 10. Juni sein Sonderheft in typischem Format raus zur FF-WM raus. Das wär denke ich doch was^^

render
render

Der ballesterer hat 20 Seiten zu FF und zur WM. Einen Artikel zur Bundesliga bzw. FF aktuell in D, einen zu Pia Sundhage, einen zu Brandi Chastain, Gertrud Stallinger und 4 Seiten zu den Gruppen. Fand ich lesenswert weil es mal andere Schreiber waren.

ps. Habe heute mein Panini-Sammelalbum erstanden, wenigstens da ist Anja noch in der Mannschaft 😉

NCB
NCB

Jo, und die Bilder der Nordkoreanerinnen sehen alles aus wie Gefängnisbilder, total unscharf und bleich.

Webcam
Webcam

Habe heute auch ein Panini-Album bekommen … – teurer Spaß, aber schön für den FF, dass man mit ihm auch auf diese Weise Geld machen und den FF vermarkten kann.

Ansonsten bin ich gespannt auf die Startelf…

Dirk
Dirk

ist Lira verletzt oder ist für die Nr 3 der Wahl zum Weltfussballer des Jahres kein Platz in diesem Dream Team? dann wären es ja immerhin 7 Frankfurterinnen 😀 😀 ein Schelm, wer böses dabei denkt.. Ist schliesslich das Leistungsprinzip 🙂

Ohne Worte…

NCB
NCB

Na super, was hat Behringer in der Startelf zu suchen?
Dazu die Doppel-6 mit Laudehr und Kulig? Und in der IV wieder Krahn?
Eigentlich kann das heute doch nur in die Hose gehen…

ballander
ballander

frankfurt gegen italien. kann ich ja gleich wieder ausschalten.

NCB
NCB

Ja, aber die wichtigste Frankfurterin sitzt mit Hingst auf der Bank. Laudehr und Kulig schwimmen da in der Mitte enorm und kriegen keinen einzigen geordneten Spielaufbau zustande. Dazu Krahn und Bartusiak im Abwehrzentrum mit Schwächen. Schwach, sehr schwach bis dato…

Marcel
Marcel

Find immer komisch das man den Gegner vor dem Spiel immer so Spitzen vorwirft wie „die lamentieren viel“ schon vorm Nordkoreaspiel und jetzt gegen Italien.So motiviert man den Gegener ja noch unnötig und bekommt womöglich noch mehr auf die Socken als sonst.

NCB
NCB

Allerdings, und Deutschland spielt gerade bis auf die Chance gerade extrem schwach… Das magische Quadrat des Fußballs (IV und ZDM) ist ein absoluter Komplettausfall, Spielaufbau null, Zweikampfverhalten mangelhaft, Einsatz so lala… Wollen wir wirklich Weltmeister werden, ist da noch viel zu tun, sehr sehr viel…

NCB
NCB

Kein Wunder, dass Italien nun Deutschland den Treffer schenken musste…

Lusankya
Lusankya

1:0 jetzt, prinzipiell verdient. Man ist zwar besser als Italien. Aber besser als ein schlechter Gegner zu spielen heißt nicht, dass man gut spielt.

Grotenschlecht bisher das Zusammenspiel Innenverteidigung – Mittelfeld. Krahn spielt 90% ihrer Pässe nur quer, die offensiven Pässe waren glaube ich bisher allesamt Fehlpässe. Aber Laudehr udn Kulig bieten sich auch nicht gut an. Ebenfalls steht Peter oftmals nur suboptimal.

Aber es wird besser mit der Zeit, darum warte ich noch bis zum Shclusspfiff mit der Gesamtanalyse.

Marcel
Marcel

Krahn leider ein Totalausfall ,spielt viel zu ängstlich.

NCB
NCB

Naja, was nützt dir ein gutes Spiel zum Schluss, wenn du nach 15 Minuten 3:0 hinten liegst? Nix.

Bis wir eine Torchance hatten, haben Teams wie Schweden, Norwegen, England, USA und Brasilien das Spiel geschickt über außen eingeleitet, dann einen schönen Pass in die Mitte gespielt, wo Kulig und Laudehr zu passiv sind, ein schneller Doppelpass durch die Innenverteidigung durchgesteckt und dann durch Spielerinnen wie Wambach, Marta oder Schelin das Tore geschossen.
Und das dreimal, zack, hast du dein 3:0!

stefan
stefan

das beste an dem spiel ist, dass ARD-Lira nicht spielt… was für ein Skandal 🙂

Michele
Michele

Mir geht es tierisch auf die Nerven, dass der Reporter die ganze Zeit nur über Bajramaj redet. Naja Herr Bartels, Lira kommt ja gleich!

Marcel
Marcel

Wir werden es ja gleich sehen obs Lira besser macht als Behringer aber bei den letzten Spielen von ihr bin ich da nicht so optimistisch wie die ARD-Leute.

Lusankya
Lusankya

NCB: Das kann man so nicht sagen.
Erstens spielen wir gegen Italien und was wir gegen sie in einem Vorbereitungsspiel zeigen hat nichts mit einem WM Spiel gegen die USA, Brasilien oder Norwegen zu tun. Zweitens spielen die von dir genannten Mannschaften auch nicht besser. Lies einfach mal in einem Forum der amerikanischen Mannschaft und du wirst sehen, dass viele dort die USA noch mehr niedermachen als wir das deutsche Team.

Schweden, Norwegen, Brasilien und die USA haben sowieso ganz andere Probleme als ein Spiel gegen die deutsche Elf und sollen erstmal ihre Gruppe überstehen.

NCB
NCB

Ist schon bezeichnend, dass Bajramajs Name der am häufigsten Genannte in der 1. Halbzeit war. Sonst war ja auch nix los als Ballgeschiebe, eine Großchance für Italien, drei für Deutschland.

Wäre Italien ein bisschen konsequenter im Kontern, hätte es schon längst 1:1 oder 2:1 gestanden.

So führt Deutschland sehr glücklich zur Halbzeit.

PS: Ich für meinen Teil wünsche mir auf links lieber Bajramaj als Behringer und ich glaube, 90% der FF-Fans auch. Sollte Bajramaj auch die WM nur als Bankdrückerin erleben, dann dürfte das schon mediales Unverständnis geben. Bajramaj ist immer noch eine der besten 3 Spielerinnen der Welt!