B-Juniorinnen: Finale zwischen Potsdam und Sindelfingen

Von am 29. Mai 2011 – 12.58 Uhr 9 Kommentare

Die B-Juniorinnen des 1. FFC Turbine Potsdam und des VfL Sindelfingen haben das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft erreicht. Ausgetragen wird das Finale am 12. Juni – die Potsdamerinnen treten als Titelverteidiger an.

Der VfL Sindelfingen gewann am letzten Spieltag der Zwischenrunde in Gruppe A das „Endspiel“ um den Finaleinzug gegen den FSV Gütersloh 2009, Turbine reichte ein Unentschieden gegen den FC Bayern München

Anzeige

Knappe Entscheidungen
In der ersten Halbzeit fielen zwischen Gütersloh und Sindelfingen noch keine Tore, erst nach dem Seitenwechsel konnte der VfL die Partie zu seinen Gunsten drehen. In der Abschlusstabelle liegen die Sindelfingerinnen ungeschlagen mit neun Punkten vor Gütersloh (6 Pkt). Auf den weiteren Plätzen folgt der SV Werder Bremen (3 Pkt), der zum Abschluss mit 2:1 gegen den Gruppenletzten 1. FC Lok Leipzig (0 Pkt) gewann.

Torlose Partie
In Gruppe B kamen die Potsdamerinnen nicht über ein 0:0 gegen den FC Bayern München hinaus. Das Unentschieden reichte jedoch zum Gruppensieg, da zeitgleich auch die Begegnung  zwischen  dem SC 07 Bad Neuenahr und Bayer 04 Leverkusen ohne Sieger endete; die Teams trennten sich 1:1. In der Abschlusstabelle führt Potsdam (5 Pkt) vor Leverkusen (3 Pkt), München (3 Pkt) und Bad Neuenahr (2 Pkt).

Potsdam ist Rekordmeister
Im Endspiel am 12. Juni haben die Potsdamerinnen nun die Möglichkeit, ihren Titel zu verteidigen. Mit insgesamt acht Erfolgen in der B-Juniorinnen-Meisterschaft sind die Brandenburgerinnen Rekordmeister. Der FCR 2001 Duisburg konnte bislang einmal gewinnen; der FC Bayern München stand zwar bislang viermal im Finale, konnte aber nie als Sieger vom Platz gehen.

Jetzt lesen
Technische Probleme behoben

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

9 Kommentare »