Europa: Malmö baut Tabellenführung aus

Von am 24. Mai 2011 – 0.00 Uhr 4 Kommentare

Vielerorts ist die Meisterschaft bereits entschieden, in Norwegen und Schweden ist die Saison jedoch erst zu etwa einem Drittel gespielt. Dabei sind am Wochenende in Norwegen die Teams an der Spitze wieder ein wenig näher zusammen gerückt – in Schweden war das Gegenteil zu beobachten. Und in England unterstrich Serienmeister Arsenal im Pokal einmal mehr seine Vormachtstellung.

Die „Gunners“ gewannen zum insgesamt zehnten Mal den FA Women’s Cup. „Das bedeutet uns alles“, so die überglückliche Trainerin Laura Harvey, die im vergangenen Jahr mit ihrem Team an Everton gescheitert war und nach der Hinrunde der Liga momentan hinter Birmingham City steht.

Anzeige

England: Arsenal und Bristol in der Champions League
Vor knapp 14.000 Zuschauern siegte Arsenal in Coventry gegen Bristol Academy mit 2:0. Beide Treffer fielen bereits in der ersten Halbzeit. Zunächst traf Kim Little (15.) nach einem wunderschönen Solo zum 1:0. Ihre schottische Landsfrau Julie Fleeting schloss eine Flanke von Rachel Yankey in der 30. Minute erfolgreich zum 2:0 ab. In der zweiten Hälfte ließen die „Gunners“ zwar deutlich nach, doch Bristol war nicht in der Lage, die Schwächen auszunutzen. Trotz der Niederlage auf dem Platz kann aber auch Bristol zufrieden sein: Der Verein spielt durch die Finalteilnahme im kommenden Jahr erstmals in der Champions League.

Julie Fleeting freut sich über den Pokalsieg, den sie mit ihrem Treffer sicher stellte. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Norwegen: Stabæk macht einen Punkt gut
Der norwegische Titelverteidiger Stabæk konnte am Wochenende den Rückstand auf Tabellenführer Røa um einen Punkt verkleinern. Während Røa sich Lillestrøm mit 1:2 geschlagen geben musste, kam Stabæk bei Klepp zu einem 1:1. Der Rückstand beträgt nun noch drei Punkte – in der Saison sind allerdings erst acht von 22 Spieltagen ausgetragen worden. Am Tabellenende ist es dagegen weit weniger eng – Linderud/Grei konnte bislang kein einziges Spiel gewinnen und hat nach dem achten Spieltag noch immer keine Punkte auf dem Konto.

Österreich: Neulengbach ohne Probleme
Sieben Punkte beträgt der Vorsprung von Serienmeister SV Neulengbach in der österreichischen Liga auf den FC Südburgenland. Auch am Sonntag zeigte sich der SV souverän und siegte mit 4:1 bei USG Ardagger/Neustadtl. Südburgenland kam hingegen nicht über ein 3:3 gegen LUV Graz hinaus, wodurch der eigene Vorsprung auf den Tabellendritten auf nunmehr drei Punkte schrumpfte. Denn der SK Kärnten gewann zu Hause gegen den FC Stattegg deutlich mit 5:0

Schweden: Kristianstad muss abreißen lassen
Zu einem deutlichen 4:1-Erfolg bei Piteå IF kam Schwedens Meister LdB FC Malmö am Sonntag und konnte dadurch die Tabellenspitze verteidigen. Dabei ist der Vorsprung nun sogar auf fünf Punkte angewachsen, denn der Verfolger patzte. Gegen den Tabellenneunten Mölndal BK kam Kristianstads DFF nicht über ein 1:1 hinaus. So hat auch der Tabellendritte aus Göteborg wieder aufholen können, denn gegen Djurgården gelang ein 3:0-Erfolg. Der Rückstand Göteborgs auf Kristianstad verringerte sich dadurch auf nur noch einen Punkt.

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

4 Kommentare »

  • Rainer sagt:

    Malmö könnte wie im Vorjahr wieder einen Durchmarsch machen. Die Mannschaft ist doch stärker als ich nach den Weggängen von Therese Sjögran (ausgeliehen an Sky Blue), Pavlina Scasna (Karriere beendet) und Kathryn Gill (Linköping) angenommen hatte. Nach Ende der WPS-Saison Anfang September kommt in jedem Fall Therese Sögran zurück, die mit 34 Jahren wohl beste schwedische Fußballerin und „rumour has it“, dass auch Caroline Seger von Western New York dann nach Malmö kommt. Die Entscheidung fällt aber möglicherweise schon früher, denn am 24.07. hat Malmö Heimrecht gegen Göteborg und am 13.08. findet bereits das Rückspiel in Göteborg statt.
    Kristianstad wird schon ein wenig die Luft ausgehen und Vizemeister Göteborg dürfte erst einmal der einzig ernstzunehmende Verfolger sein.
    Tyresö hatte ich ganz hoch eingeschätzt, aber sie werden noch ein Jahr und 2-3 Neuverpflichtungen warten müssen. Auch Umeå ist wieder im Kommen, braucht aber auch noch etwas. 2012 könnte es sehr spannend werden…

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @Rainer,
    Ich glaube für Kristianstad geht es nicht um die Meisterschaft!!!
    Die Mädels von Elisabeth Gunnarsdottir müssen halt Punkt um Punkt sammeln, damit sie nicht am Ende wieder in Abstiegsnöte geraten!!!

    Auf Malmö bin ich die nächste CL-Saison sehr gespannt!!!
    Sie haben wohl das Zeug dazu, in die großen Fußstapfen von Umea zu steigen!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    In Ermangelung einer Edit-Funktion;
    Ist eigentlich schon klar, wo Antonia Göranson mitmischen wird???
    Es hieß ja nach ihrem Abschied vom HSV, daß es sie wieder zurück in ihre Heimat zieht!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    @Detlef: Es gibt eine Edit-Funktion unter jedem Kommentar mit dem Namen „Kommentar bearbeiten“, steht jeweils 60 Minuten lang zur Verfügung.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 4 1. FC Köln 0 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1 VfL Wolfsburg 6 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand 3 SGS Essen 0 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 6 FF USV Jena 2 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1 SC Freiburg 0 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg 15.12.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Sand 15.12.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayern München 15.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg Bayer Leverkusen 15.12.19 14.00 Uhr FF USV Jena Turbine Potsdam 15.12.19 14.00 Uhr 1. FC Köln TSG Hoffenheim 15.02.20 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FFC Frankfurt 16.02.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Bayern München 16.02.20 14.00 Uhr SC Sand SC Freiburg 16.02.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FC Köln 16.02.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SGS Essen 16.02.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim VfL Wolfsburg 23.02.20 14.00 Uhr SC Freiburg MSV Duisburg 23.02.20 14.00 Uhr 1. FC Köln FF USV Jena 23.02.20 14.00 Uhr Bayern München SC Sand 23.02.20 14.00 Uhr SGS Essen TSG Hoffenheim 23.02.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayer Leverkusen 23.02.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Turbine Potsdam 01.03.20 14.00 Uhr FF USV Jena VfL Wolfsburg 01.03.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayern München 01.03.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SGS Essen 01.03.20 14.00 Uhr SC Sand Bayer Leverkusen 01.03.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Freiburg 01.03.20 14.00 Uhr 1. FC Köln 1. FFC Frankfurt 29.03.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen MSV Duisburg 29.03.20 14.00 Uhr Bayern München TSG Hoffenheim 29.03.20 14.00 Uhr SGS Essen FF USV Jena 29.03.20 14.00 Uhr SC Freiburg Turbine Potsdam 29.03.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Sand 29.03.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FC Köln 05.04.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayer Leverkusen 05.04.20 14.00 Uhr FF USV Jena SC Freiburg 05.04.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Sand 05.04.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayern München 05.04.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FFC Frankfurt 05.04.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SGS Essen 26.04.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Turbine Potsdam 26.04.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt MSV Duisburg 26.04.20 14.00 Uhr Bayern München FF USV Jena 26.04.20 14.00 Uhr SC Sand TSG Hoffenheim 26.04.20 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FC Köln 26.04.20 14.00 Uhr SGS Essen VfL Wolfsburg 03.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SC Freiburg 03.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayern München 03.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim MSV Duisburg 03.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena Bayer Leverkusen 03.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Sand 03.05.20 14.00 Uhr SGS Essen 1. FFC Frankfurt 10.05.20 14.00 Uhr Bayern München VfL Wolfsburg 10.05.20 14.00 Uhr SC Freiburg SGS Essen 10.05.20 14.00 Uhr SC Sand FF USV Jena 10.05.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Turbine Potsdam 10.05.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FC Köln 10.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FFC Frankfurt 17.05.20 14.00 Uhr SGS Essen Bayern München 17.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Sand 17.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam TSG Hoffenheim 17.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayer Leverkusen 17.05.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Freiburg 17.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena MSV Duisburg