Fatmire Bajramaj wechselt zum 1. FFC Frankfurt

92

Das monatelange Tauziehen hat ein Ende: Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt hat Fatmire Bajramaj vom 1. FFC Turbine Potsdam verpflichtet und sie mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2014 ausgestattet.

 

Anzeige

Bajramaj erklärt: „Mit der WM 2011 beginnt für mich eine sehr spannende Zeit, die ich nach zwei wirklich tollen Jahren in Potsdam und der Mega-Herausforderung mit der Nationalmannschaft sehr gerne beim 1. FFC Frankfurt fortsetzen möchte. Frankfurt spielt einen sehr attraktiven Fußball, wird professionell gemanagt und bietet neben den sportlichen Möglichkeiten auch interessante Perspektiven im bestens aufgestellten Umfeld. Ich freue mich auf die reizvolle Aufgabe, in einem Team mit so vielen Spieler-Persönlichkeiten tagtäglich zu trainieren und möchte dazu beitragen, dass der 1. FFC Frankfurt in den kommenden Jahren seine ehrgeizigen sportlichen Ziele in den drei Vereinswettbewerben erreicht.“

Fatmire Bajramaj
Fatmire Bajramaj spielt zukünftig für den 1. FFC Frankfurt ©Nora Kruse / FF-Archiv

Dietrich: „Interessante Persönlichkeit“
FFC-Manager Siegfried Dietrich meint: „Wir sind außerordentlich glücklich, dass wir mit ,Lira’ Bajramaj eine der größten und interessantesten Persönlichkeiten des internationalen Frauenfußballs für unser Zukunftsteam gewinnen konnten. Lira zählt mit ihrer attraktiven Art erfolgreich Fußball zu spielen und ihrer sympathischen Ausstrahlung zu den absoluten Leadern der neuen Frauenfußball-Generation und passt damit bestens in unseren auf allen Positionen hochkarätig besetzten Kader. Neben ihren fußballerischen Qualitäten schätzen wir an ,Lira’ ihr sehr professionelles Auftreten in den Medien und bei Sponsoren, genauso aber auch ihr Engagement als Integrationsbotschafterin des DFB und ihren Einsatz im Rahmen von sozialen Projekten.“

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

92
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
90 Kommentar-Themen
2 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
35 Kommentatoren
DetleflaaseeSchenschtschina FutbolistaxXxMichele Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Speedcell
Speedcell

Viel spass in frankfurt,waren 2 wirklich gute jahre in potsdam. Werd ihre kunststücke vermissen.
Aber bin gespannt,wie sie reagiert,falls sie nach 2-3 schlechten spielen auf der bank sitzt. Oder auch die anderen, kulig,maroszan,behringer,garefrekes usw.

Michele
Michele

Nächste Saison wird sich so manche Topspielerin auf der Bank wieder finden. Selbst Lira wird nicht jedes Spiel von Anfang an bestreiten. Sie muss sich erst mal gegen Garefrekes oder Behringer durchsetzen. Ich bin gespannt.

waiiy
waiiy

Ich bin gespannt, für welche Position sie in Frankfurt vorgesehen ist und wer dann bereit ist, Konsequenzen daraus zu ziehen. In der Nationalmannschaft auf der Bank zu sitzen ist die eine Sache, es beim eigenen Verein dann auch zutun, eine andere (siehe Behringer).

Vielleicht ist Lira Entscheidung ja auch eine Entscheidungshilfe für Birgit Prinz…

waiiy

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Mal abwarten, ob das Training in Ff. genau dieselben von ihr geschilderten Effekte mit sich bringt, wie in Potsdam. Immerhin monierte sie in Viola´s Sendung „Turbine zum Anfassen“ die Zunahme ihrer Oberarmmukkis und die eher gegenläufige Tendenz bei der Oberweite – sie sprach regelrecht von „kleinen Brüsten“! 😀 Übrigens hat das Frankfurter Management sich mit der Ausformulierung der Liraschen Wechselgründe etwas mehr Mühe gegeben als man bzgl. Kessi und Josi aus WOB zu hören bekam. Das ganz so stereotype „Suchen einer neuen Herausforderung“ schien SiDi´s Pressesprecher wohl doch zu primitiv – na ja, immerhin etwas. Allen Anschein nach trennen sich… Weiterlesen »

laasee
laasee

Good PR for the Frankfurt marketing machine.
‚Barbie‘ glitz is the new utopia for FF in WM year.
Good for Frankfurt football?…….hmmm

Dooorie
Dooorie

Wird Frankfurt jetzt so etwas wie das Bayern München der Frauen? Hoffentlich nicht…
Und ich hoffe mal, Liras Statement (das ihr sowieso ihr Manager formuliert hat, so redet ja kein Mensch) ist nicht so zu verstehen, dass sie meint das Potsdam nicht professionell gemanagt würde. Gerade was Medien betrifft ist Potsdam Frankfurt nämlich um einiges voraus: Website mit Liveticker, Facebook, Podcasts, Radio-Sendungen…

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Wo lebst Du denn, Doorie? Das Mainhatten das Bayern München des FF ist, ist doch schon seit Jahren so! SiDi und Uli Hoeness verkörpern trotzdem sehr unterschiedliche Charaktere; ausserdem wüsste ich jetzt nicht wirklich, ob SiDi jemals selbst aktiv + erfolgreich an den Ball getreten hätte… 😉

Fabs
Fabs

Irgendwie bin ich zwiegespalten. Zum Einen denke ich, dass mit ihr eine herausragende Spielerin geht, welche in jedem Spiel den Unterschied machen kann. Zum Anderen lag in letzter Zeit sehr stark der Fokus auf ihrer Person, sowohl sportlich als auch medial. Ob das immer so positiv war, vermag ich nicht zu beurteilen. Besonders sportlich ist sie aufgrund der ihr zuteil werdenden Aufmerksamkeit durch Gegenspielerinnen nicht mehr ganz so herausgestochen wie noch vor Monaten. Ob deshalb ihr Weggang somit dem Spiel von Potsdam so abträglich ist wie man zunächst vermuten könnte? Nichtsdestotrotz ist es gut, nun Gewissheit zu haben was Liras… Weiterlesen »

Jochen -or
Jochen -or

@Dooorie Das finde ich nicht, soweit es die Kommerzialität anbetrifft. Das macht Potsdam mir zwar sympathischer, aber Lira ist bestimmt besser in Frankfurt aufgehoben, wenn es um eine kommerzielle (Aus-)Nutzung Ihrer Fähigkeiten und Ihrer Attraktivität durch Werbung etc. geht. Sportlich wäre sie alle Male besser bei Turbine aufgehoben, da sie dort viel mehr „strahlen“ kann. Potsdam ist jedoch wenig kommerziell ausgerichtet und da nicht top organisiert. Das sah man auch wieder bei Halbfinale am Sonntag, weil zu wenig Karten an die Vorverkaufsstellen gegeben wurden, so dass zeitweise das Gerücht und Falschmeldungen aufkamen, dass das Stadion ausverkauft sei. 4.600 Zuschauer finde… Weiterlesen »

Frank W.
Frank W.

So schlimm sehe ich das erstmal nicht, mit den Werksvereinen und Hoffenheim.
Erstens verfolgen Leverkusen und Hoffenheim im Frauenfussball andere Konzepte als Wolfsburg. In Leverkusen und Hoffenheim setzt man viel mehr auf die Jugend und auf längerfristige Entwicklung. Außerdem spielt Hoffenheim noch in der 2. Liga, obwohl sie nächstes Jahr wahrscheinlich Aufstiegsfavourit Nr. 1 sind.
In Wolfsburg setzt man dafür auf den schnellen Erfolg, aber das könnte auch ganz schnell ändern, wenn nämlich die Männer absteigen, schraubt VW sein Engagement vllt. deutlich zurück.

stefan
stefan

ich denke, dass die sache mit wolfsburg/vw, leverkusen/bayer, hoffenheim/hopp oder bayern münchen stark von der WM abhängt. Fakt ist: Wenn sie wöllten dann wären sie locker in 2-3 Jahren Meister. Zu Hopp sei gesagt, dass er im Männer-Handball auch jahrelang der Nachwuchsförderer bei den Rhein-Neckar-Löwen war und dann kam der WM-Titel im eigenen Land. Direkt danach wurden dann zig Weltmeister aus D und zig Vize-Weltmeister aus Polen verpflicht. Und man hatte das Ziel Meisterschaft. Und was Bayern München im Männer-Basketball derzeit finanziell treibt, zeigt auch das Potenzial wenn sie wollen. Und Wolfsburg hat sich ja schonmal in Position gebracht. Dazu… Weiterlesen »

Emmi
Emmi
laasee
laasee

@Frank W

The possible Wolfsburg scenario is a big worry.

In season 2006/2007 Charlton mens club were relegated from the Premier League.
They immediately cut the money to the FF team by £306,000 – virtually the whole budget!
At the time the FF team was at eye level with Arsenal. The two top teams.
Charlton are now playing in the 3rd level of FF in England.

„Gentlemen“ can speak different languages and live in different countries – but they all can be just as nasty, crazy and stupid.

xXx
xXx

War doch klar, dass das nicht ohne Nebengeräusche ablaufen wird. Und da regt sich Schröder völlig zu Recht drüber auf. Nach den diversen Vorgeschichten zwischen Potsdam und Frankfurt ist es einfach nicht in Ordnung, wenn Frankfurt nun ausgerechnet nach einem erfolgreichen CL-Halbfinale und der damit verbundenen Qualifikation für das Finale gleich rausposaunt, dass man die beste Spielerin ab kommender Saison unter Vertrag genommen hat. Wäre Postdam gestern ausgeschieden und hätte damit die Saison beendet, wäre dieser Zeitpunkt für diese Meldung sicher absolut in Ordnung gewesen. Da der Wechsel aber eh schon seit einigen Wochen feststeht wäre es das beste für… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

@xXx: Ich denke, dass es schon der richtige Zeitpunkt war, dies nach dem Spiel gestern zu verkünden, da der Zeitraum bis zum CL-Finale noch sehr lang ist und die Gerüchteküche immer weiter geköchelt hätte. Außerdem war es sowohl für Frankfurt als auch für Potsdam wichtig, dass es kommuniziert wurde, da beide Vereine für die nächste Saison planen müssen und die Personalie Bajramaj sicher bei der einen oder anderen wechselwilligen Spielerin (siehe alle Verdächtigen von Duisburg) schon eine wichtige Rolle spielt in ihren Überlegungen. Aber ich denke, dass es gut gewesen wäre, wenn Turbine hätte diesen Fakt gemeinsam mit Lira verkünden… Weiterlesen »

Garrincha
Garrincha

Es ist doch völlig egal, wann ein Wechsel bekannt gegeben wird – zumindest für die Spielerinnen und für das Spiel! Dieser ganze Kindergarten- und Pressekram intersiert wohl den Event-Beobachter, dem Sport-Beobachter ist das völlig wurschd! Klar jammert Herr Schröder jetzt in der Öffentlichkeit…insgeheim weiß er schon seit Wochen, daß Frau Bajramaj wechselt, da bin ich mir sicher! Bei Henning, Keßler, Schumann hat man gar nichts gehört! Also Schwamm drüber und weiter Sport betreiben! Sollte Potsdam das CL Finale nicht gewinnen und Herr Schröder auch nur mit einem Wort den Wechsel von Frau Bajramaj als Grund nennen, schaue ich mir kein… Weiterlesen »

speedcell
speedcell

toll,wenn man eine aussage des trainers ,die noch nicht getätigt wurde, als grund nennt nicht mehr zu turbine zu gehen und einfach so zu einem anderen verein zu gehen. aber im FF gibt es offensichtlich nicht diese fanliebe zu einem verein. bei mir ist sie jedenfalls vorhanden,auch wenn turbine irgendwann einmal absteigen sollte.

helena
helena

@Garrincha: Volle Zustimmung; der Zeitpunkt der Bekanntgabe sollte nun wahrhaftig kein Grund für eine mögliche Niederlage sein. Hätte man es vor dem Saisonfinale bereits gesagt und damit vielleicht Pfiffe gegen Lira provoziert, dann wäre es ein ungünstiger Zeitpunkt gewesen. So aber ist doch lediglich eine Personalie bestätigt worden, die schon nicht mehr weiter überrascht hat; manchmal hilft es einem Sportler auch, wenn dieserlei Querelen und Spekulationen vorbei sind und Tatsachen geschaffen wurden. Auch das gehört zu einem professionellen Umgang. Leider hat man, als relativ neutraler Beobachter, oftmals das Gefühl, dass Herr Schröder vor allem mit sehr negativen Äußerungen auffällt und… Weiterlesen »

PROBIERSMALMIT...
PROBIERSMALMIT...

Vermutlich geht der Trend hin zur Einzelvermarktung der Spielerinnen.
Dazu kommt es auf den Bekanntheitsgrad und das optische Erscheinungs-
bild an. Firma SIDI hat die Vermarktungsrechte. Hoffentlich bekommt der Rennwagen die Kraft auf die Strasse, bei diesen vielen markanten
Köpfen.

stefan
stefan

Was ist aber „Professionalisierung“? Ist das was Frankfurt macht Professionalisierung? Ich würde das eher bezweifeln. Für mich ist Professionalisierung wenn sich ein Konzept wirtschaftlich trägt. Das was Frankfurt oder Wolfsburg macht ist für mich die gnadenlose Abhängigkeit von Gönnern. Professionalisierung ist für mich wenn ich solide Zuschauereinnahmen habe und wenn meine Sponsoren auch Sponsoren und nicht Gönner sind. Sponsoren erzielen einen Mehrwert durch die Ausgabe. Gönner eben nicht und so schnell sind sie dann auch weg. Das Konzept von Potsdam mit jungen eigenen Spielern, ausbaufähigen geholten Spielern und 2-3 älteren teureren Spielern, scheint sich jedenfalls wirtschaftlich zu tragen. Der einzige… Weiterlesen »