Potsdam kann fürs Viertelfinale planen

Von am 3. November 2010 – 15.51 Uhr 9 Kommentare

Titelverteidiger 1. FFC Turbine Potsdam kann nach dem deutlichen Erfolg gegen den SV Neulengbach bereits nach dem Achtelfinal-Hinspiel der Champions League für das Viertelfinale planen.

Beim 7:0 (2:0)-Sieg im Karl-Liebknecht-Stadion eröffnete Nadine Keßler nach schönem Pass von Inka Wesely den Torreigen (7.), Anja Mittag stellte mit ihrem ersten Treffer den Pausenstand her (28.).

Anzeige

In der zweiten Halbzeit konnte Turbine seine Überlegenheit immer häufiger in Tore ummünzen. Kapitänin Jennifer Zietz  unter Mithilfe des Innenpfostens (58.), Viola Odebrecht (63.), Yuki Nagasato (65.) erneut Mittag (77.) und ein zweites Mal Zietz (90.+2)  schraubten das Ergebnis in eine Höhe, die das Team sorgenfrei in einer Woche zum Rückspiel nach Österreich reisen lässt.

Schröder will nicht jammern
Turbine-Trainer Bernd Schröder war vor allem mit der zweiten Halbzeit zufrieden: „In der ersten Halbzeit haben wir nicht das gezeigt, was wir können. Im zweiten Durchgang lief es dann besser, nach einem 7:0 wollen wir auch nicht jammern. Dennoch hätten wir noch einige Tore mehr schießen können.“

Neulengbach sieht Klassenunterschied
Gäste-Trainerin Sabine Brand musste vor allem die physische Überlegenheit der Potsdamerinnen anerkennen. „Vor allem zum Ende des Spiels hin fehlte uns die Physis und hat man den Klassenunterschied zwischen beiden Mannschaften deutlich gesehen.“

Duisburg kämpft Hjørring nieder

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

9 Kommentare »

  • spoonman sagt:

    Mal ’ne Frage am Rande: Wann wird eigentlich entschieden und bekanntgegeben, in welchem Stadion das Endspiel stattfindet? Es soll ja in derselben Stadt gespielt werden wie das Männer-Finale, also London, und da gibt es bekanntlich genug Stadien in kompatibler Größe, aber irgendwann muss das doch mal konkreter geplant werden?

    Und wie sieht es nächstes Jahr aus, wenn das Finale der Männer-CL in München stattfindet? Sollen die Frauen dann in Unterhaching spielen? Oder etwa an der Grünwalder Straße? 😉 Augsburg?

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Frieda sagt:

    Ich bin für das Emirates Stadium! Arsenal lässt seine Ladies da ab und zu mal spielen, da sollten sie doch auch ein CL Finale da austragen lassen!
    Vielleicht ja sogar Arsenal:Turbine. Ein Traum!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • spoonman sagt:

    Okay, falls Arsenal tatsächlich das Finale erreicht, würde das vielleicht sogar Sinn machen. Aber ansonsten wäre das Emirates viel zu groß. Ich dachte da eher ans Craven Cottage mit 25.000 Plätzen…

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • FFFan sagt:

    @spoonman:
    Das „Craven Cottage“ ist ja ein richtiges ‚Schmuckkästchen‘!

    Und für 2012 wird es wohl auf Unterhaching hinauslaufen. Mit einem CL-Einzug des FC Bayern ist ja nicht zu rechnen…

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    Meines Wissens nach, steht für 2012 schon Augsburg als Austragungsort fürs Frauenfinale fest!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • FFFan sagt:

    @ Detlef:

    Aus dem Reglement der UEFA Women’s Champions League:

    „Grundsätzlich wird das Endspiel in derselben Stadt ausgetragen wie das Endspiel der UEFA Champions League.“ (8.09)

    Ist Augsburg jetzt schon nach München eingemeindet worden? 😉

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    @FFFan: Naja, mit dieser Regel nimmt man es offenbar nicht so genau. 😉 Getafe ist nicht Madrid, und Unterhaching wäre genauso wenig München, wie Augsburg. In dem Sinne: lassen wir uns überraschen. Dass allerdings schon eine Entscheidung pro Augsburg gefallen sein soll, davon weiß ich nichts.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • spoonman sagt:

    Unterhaching wäre eines CL-Endspiels eigentlich unwürdig. Insofern kann ich mir im Prinzip auch nur Augsburg vorstellen. Oder vielleicht noch Ingolstadt. Da ist das Stadion zwar auch nicht größer als in Haching, aber wenigstens komplett überdacht.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Expert sagt:

    schön das die FF Freundinnen schon von der CL Entspiel in London fachsimpeln. FFFan du kennst dich gut aus. Stell doch alle Stadion rein, und wir machen bei Womensoccer eine Umfrage und teilen dies Herrn Platini mit, er wird sich sicher freuen und seine Entscheidungfindung beeinflussen……….

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen