Melanie Behringer wechselt nach Frankfurt

73

Die Qualifikation zur Champions League ist spätestens seit der Niederlage gegen den FC Bayern München in der Vorwoche für den 1. FFC Frankfurt in weite Ferne gerückt. Doch für einen Paukenschlag haben die Frankfurterinnen mit Blick auf die kommende Saison dennoch gesorgt: Die Hessinnen verpflichteten Nationalspielerin Melanie Behringer.

Die 24-jährige Mittelfeldspielerin wechselt nach zwei Jahren beim FC Bayern München an den Main, wo sie einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012 unterschrieb. „Nach einer schönen und erfolgreichen Zeit beim FC Bayern München suche ich eine neue sportliche Herausforderung“, kommentiert die Weltmeisterin von 2007 den Wechsel zum dreifachen UEFA-Cup-Sieger, fügt aber auch private Gründe hinzu: „Ich freue mich ebenso, wieder näher bei meiner Familie und meinen Freunden zu wohnen.“

Starke Mittelfeldspielerin gefunden

„Mit der Verpflichtung von Melanie Behringer haben wir eine große Spielerpersönlichkeit des deutschen Frauenfußballs verpflichten können, die uns mit ihren Führungsqualitäten im Mittelfeld auf höchstem Niveau weiterhelfen wird“, so Frankfurts Manager Siegfried Dietrich. Neben der so häufig kritisierten Abwehr, war das Mittelfeld schon länger ein Problemfeld im Spiel des FFC, in dem man sich von Behringer neue Impulse verspricht.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jarmusch
Jarmusch

Irgendwie verstehe ich den Wechsel nicht. (Aber wahrscheinlich geht’s sowieso ums Geld.)
So groß ist der Entfernungsunterschied München => Freiburg gegenüber Frankfurt => Freiburg nicht (355 zu 275 km).

Ich dachte, gerade München böte eine gute sportliche Herausforderung. Dort ist man doch noch hungrig nach Titeln.

Und bei Frankfurt fürchte ich mal wieder um Einsatzzeiten einer Maroszan, von der man kaum noch etwas hört. Vor einem Jahr hat man sie noch als Jahrhunderttalent gepriesen.

Lucy
Lucy

Ich freue mich auf Mel. Die wollte ich schon immer gerne in Frankfurt haben… 🙂

Lucy
Lucy

Gestern hat Maro gegen den FCS ein Tor gemacht und eines vorbereitet… Soviel zu „man hört nichts mehr von ihr“ 😉

Jarmusch
Jarmusch

@Lucy

Na ja, zwischen Jahrhunderttalent und 3 Saisontoren (bei 9 Startelfeinsätzen) ist aber schon noch eine ziemliche Diskrepanz.

Lucy
Lucy

Es ist aber nicht so, dass man nix mehr von ihr hören würde !

Aber anscheinend sind ja eh alle Spielerinnen, die nach Frankfurt wechseln, plötzlich nicht mehr so sympathisch, gelle… 😉

Marcel
Marcel

Ich glaub den „Titel Jahrhunderttalent“ hat sich Jenny bestimmt nicht selber gegeben da sind wohl eher andere verantwortlich dafür.

Auserdem darf man nicht vergessen das sie erst 17 ist und den Verein gewechselt hat da muss man sich auch erstmal zu recht finden.
Aber wenn die Scorerliste stimmt auf der FFC-Seite würde ich wohl eher sagen nicht schlecht für so ein junges Ding 😉
Man sollte die Leute nicht immer nur an ihren Toren messen vor allem da Jenny mehr im Mittelfeld zum Einsatz kam als im Sturm.

Eric
Eric

Für Maro tut es mir ein wenig Leid, da Mel wo ihre Positíon einnehmen wird. Ich hätte eher auf Maro gesetzt und ihr das Vertrauen gegeben.

Mel A.
Mel A.

Glaube auch nicht, dass Maro momentan glücklich ist, da haben andere ehemalige Vereinskameradinnen ein wesentlich besseres Los gezogen, aber, na ja, hier geht´s eigentlich um Mel B!
Die Meldung hat mich ziemlich emotionalisiert und wirft so einige Fragen zum Weshalb und Warum auf. Trotzdem wird sie in meinen Augen damit unwillkürlich zu einer Art Vorreiterin der Söldnermentalität, die man bisher ausschliesslich der Männerdomäne zuordnete…

Bernhard
Bernhard

Das Karussel beginnt sich zu drehen…

girlsplay
girlsplay

Das klingt ja vielversprechend Bernhard. Wer kommt denn als Ersatz für Mel? 😉

Brandy74
Brandy74

Ich finde es noch ein bissel früh,einen Wechsel zu verkünden,da die saison noch ziemlich lang ist. Aber in 1-2 Jahren bekommt Fietrich ein Problem,dann sind Spielerinnen die jetzt schon auf dem absteigenden Ast sind,wie Prinz,Garefrekes,Hingst,Smisek und auch Pohlers und auch Angerer zu ersetzen,ewig werden die nach der WM im eigenen Land nicht mehr spielen…

Steffen
Steffen

Dann hat ja München wieder keine deutsche Nationalspielerin in seinen Reihen. 😉

franziska
franziska

An Behringer war der FFC schon einmal dran. Ploetzlich hat man dann keine Lust mehr auf sie. Ploetzlich geht ist sie wieder ein Thema. Der FFC musste zwingend um im Gespraech zu bleiben eine aktuelle Natio-Spielerinnen vorweisen auch um die Sponsoren zu besaenftigen. Vielleicht hat Frau B. erkannt, dass sie in dieser Sitation beim FFC mehr verdienen kann als bei ihrem alten Verein. Die sportliche Herausforderung kann es ja wohl nicht sein. Es ist nur eine Frage des Geldes … das an Frau B. geht. Beim FCB waeren ihre Chancen wesentlich hoeher eine Fuehrungsspielerin zu werden. Bei Wechseln ins Ausland… Weiterlesen »

Winter
Winter

Na, schaun wa mal, ob Frankfurt etwas näher an die beiden deutschen Spitzenclubs heranrückt. Mir scheint es bei Frankfurt eher wie auf dem Rummel im Karussell zuzugehen, ein paar Spielerinnen dürfen neu einsteigen, ein paar müssen wieder raus. Nach Struktur, Strategie und Substanz sieht das nicht wirklich aus. Ich kann auch nicht feststellen, dass sich noch viele Spielerinnen nach ihrem Wechsel in Frankfurt entwickelt haben (Wimbersky, Hingst, Angerer).

horst
horst

ohje wer soll denn da noch alles im mittelfeld spielen? maro, garefrekes, lee, kaurin, krieger usw (nicht zu vergessen der eventuelle wechsel von kulig am ender der saison)

franziska
franziska

neues spielsystem, erfunden von SIDI-Sprtmanagement: 1-8-2 😉

Lucy
Lucy

„Geld stinkt nicht“ wird sich Mel denken, wenn jetzt wieder ein Aufschrei durch die Republik geht und jeder wieder besser weiß, warum, weshalb und so weiter…

Pele
Pele

@franziska
Spielsystem 1-8-2 wäre wirklich neu: eine Mannschaft mit 12 Spielerinnen?

Erste denken, dann schreiben. Beleidigte Leberwurst oder wie?

horst
horst

@pele

ich würde mal sagen, was das denken anbetrifft – dito 😉
1+8+2 = 11

Pele
Pele

@horst

Zur Auflösung, eine kurze Definition aus Wiki:

„… Man bezeichnet ein Spielsystem normalerweise mit einer Drei-Zahlen-Kombination (beispielsweise 4-4-2, sprich: viervierzwei), wobei die erste Zahl die Anzahl der Verteidiger, die zweite Zahl die der Mittelfeldspieler und die dritte Zahl die der Stürmer bezeichnet. Der Torwart wird bei der Bezeichnung eines Spielsystems weggelassen, da die Position in jedem Spielsystem gleich, nämlich einfach besetzt ist. …“