DFB-Pokal: Halbfinalknaller Duisburg gegen Potsdam

Von am 10. Februar 2010 – 23.11 Uhr 36 Kommentare

Die Befürchtungen der beiden Topteams der Frauenfußball-Bundesliga, 1. FFC Turbine Potsdam und FCR 2001 Duisburg, haben sich bewahrheitet. Denn die beiden Mannschaften treffen bereits im Halbfinale des DFB-Pokals aufeinander.

Die zur Glücksfee auserkorene Weltmeisterin Nadine Angerer bescherte dem UEFA-Pokal-Sieger aus Duisburg Heimrecht gegen den Deutschen Meister.

Im zweiten Halbfinale empfängt der FF USV Jena die SG Essen-Schönebeck. Die beiden Halbfinalspiele werden am Osterwochenende vom 3. bis 5. April 2010 ausgetragen, das Finale findet am 15. Mai in Köln statt.

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

36 Kommentare »

  • Detlef sagt:

    Ich werde auf alle Fälle dort sein, egal wer da spielt!!!

    (0)
  • franksquasher sagt:

    Tolles Los. Das „Endspiel“ findet im PCC statt, die Pokalübergabe dann etwas später in Köln. Besser gehts nicht. Hoffentlich nutzen die Löwinnen endlich mal den Heimvorteil gegen TP. Die Hütte am Rheindeich wird aber auf jeden Fall richtig voll…

    (0)
  • spoonman sagt:

    Das ZDF will das Pokalfinale der Frauen anscheinend sehr schnell abhandeln: Um 16:00 Uhr ist Anpfiff, und um 18:00 Uhr soll die Übertragung schon beendet sein.

    Sendeablauf am 15. Mai:
    15:45 Übertragungsbeginn
    16:00 1. Halbzeit Frauen-Endspiel
    16:45 heute
    17:00 2. Halbzeit Frauen-Endspiel
    17:45 Werbung
    17:48 Siegerehrung Frauen-Endspiel
    18:00 WM-Magazin Südafrika
    18:55 Werbung / heute / Wetter / Werbung
    19:30 Übertragungsbeginn Männer-Endspiel

    Wurde eigentlich schon offiziell festgelegt, dass es beim Endspiel weiterhin keine Verlängerung gibt?

    (0)
  • Lucy sagt:

    Hast du mehr Sendezeit erwartet ?? Die gibt es ja noch nicht mal beim Länderspiel…

    (0)
  • spoonman sagt:

    Naja, dieser extrem enge Zeitplan wundert mich schon. Bis 18:00 Uhr kann man ja realistischerweise mit der Siegerehrung und ein paar Kurzinterviews gar nicht fertig werden. Mal sehen, wie flexibel sie das dann handhaben.

    (0)
  • sisyphos sagt:

    @ spoonman:
    mich wundert es nicht. Mich wundert eher, dass man vier Wochen vor der WM nur ein 55-minütiges WM-Magazin ausstrahlt. Schließlich könnte man wichtige Neuigkeiten erfahren, etwa die Namen der Hotelbediensteten in der DFB-Millionärs-Residenz, oder welche Farbe Löws Schals bei den jeweiligen Spielen haben könnten… X-(

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @spoonman: Es ist seit dem 1. Juli 2009 eine Kann-Bestimmung in der DFB-Spielordnung, dass auf die Verlängerung verzichtet werden kann. Somit kann der DFB flexibel von Jahr zu Jahr entscheiden, ob man mit oder ohne Verlängerung spielt. Da wird man wohl vor allem den Interessen des übertragenden Fernsehsenders Rechnung tragen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Es war doch eigentlich einer der Hauptforderungen, dass die Frauen sich nicht mehr dem Männerzeitplan unterwerfen müssen!!!
    WARUM kann man diese Flexibilität nicht mal von den ÖR erwarten???
    WARUM müssen die Frauen wieder die Leidtragenden einer maskulinen Berichterstattung sein!!!

    (0)
  • djane sagt:

    was ist denn eine „maskuline Berichterstattung“ ?

    (0)
  • Detlef sagt:

    Na eine Männerorientierte halt!!!

    (0)
  • franksquasher sagt:

    Als ob es eine Verlängerung gibt. Egal ob Potsdam oder FCR, diesmal steht es schon zur Halbzeit 7:0. Da kann man sogar früher zum WM-Magazin schalten und die Siegerehrung nachreichen…

    (0)
  • sisyphos sagt:

    @ Markus:
    Bis wann muss der DFB denn entscheiden, wie er mit dieser ‚Kann-Bestimmung‘ verfährt?

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Ein fester Zeitpunkt ist nicht geregelt, aber ich schätze mal jeweils ein paar Monate vor dem Endspiel in Abstimmung mit dem übertragenden TV-Sender.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Ich habe mich geirrt, hier eine Präzisierung von Seiten des DFB: Die Verlängerung wurde wieder eingeführt. Solange das DFB-Präsidium nichts Gegenteiliges entscheidet, gibt es eine Verlängerung. Das DFB-Pokal-Finale 2010 in Köln wird also incl. einer möglichen Verlängerung ausgetragen.

    (0)
  • spoonman sagt:

    Aha, danke. Dann ist das WM-Magazin im ZDF also eine Art Pufferzone, und sie müssen sowieso flexibel reagieren. Demnach muss man den geplanten Programmablauf also nicht ganz so ernst nehmen – unabhängig davon, dass eine Verlängerung wohl eher unwahrscheinlich ist.

    (0)
  • spoonman sagt:

    Laut ZDF-Pressedienst soll die Übertragung vom Finale nun bis 18:10 Uhr dauern, danach gibt es nun doch kein WM-Magazin, sondern „Kommissar Rex“. Es wird aber ausdrücklich auf eine mögliche Verlängerung und Elfmeterschießen hingewiesen.

    (0)