DFB-Elf zum Team des Jahres gekürt

Von am 21. Dezember 2009 – 8.01 Uhr 24 Kommentare

In der Vorweihnachtszeit werden traditionell herausragende Leistungen der vergangenen zwölf Monate gewürdigt. Heute wird in Zürich die Weltfußballerin des Jahres gekürt, bereits am Sonntag durfte sich gleich eine ganze Frauenfußball-Mannschaft über eine besondere Auszeichnung freuen.

Denn erst zum zweiten Mal nach 2003 wurde die deutsche Frauenfußball-Nationalelf zur Mannschaft des Jahres gewählt. Mit 2 846 Punkten lag das Team von Bundestrainerin Silvia Neid deutlich vor dem deutschen Meister VfL Wolfsburg (1 888 Punkte) und dem deutschen Ruder-Achter (1 709 Punkte).

„Wenn man am Ende eines Jahres hierher eingeladen wird, war es auf jeden Fall ein gutes Jahr. Dass es jetzt zum ersten Platz gereicht hat, ist eine tolle Auszeichnung. Mannschaft des Jahres wird man nicht so oft“, freute sich Neid. Und Birgit Prinz ergänzte artig: „Ich freue mich über diese Auszeichnung, weil sie durch eine kompetente Jury, nämlich die im VDS (Verband deutscher Sportjournalisten, d. Red.) organisierten Journalisten vergeben wird.“

Bei der Wahl zur Sportlerin des Jahres belegte EM-Torschützenkönigin Inka Grings mit 669 Stimmen den sechsten Platz. Es siegte Speerwurf-Weltmeisterin Steffi Nerius vor Schwimmerin Britta Steffen und Skirennläuferin Maria Riesch.

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

24 Kommentare »

  • djane sagt:

    @Schenschtschina Futbolista , für die Wahl am Sonntag waren auch viel mehr Spielerinnen vorgesehen, die jedoch aus wettertechnischen Gründen nicht anreisen konnten: Annike Krahn z. Bsp. sollte auch kommen, aber erst kam die Bahn zu spät, dann gabs irgend nen Feuerschaden, und letztendlich ging im Ruhrgebiet garnix mehr Richtung Süden und sie gab es auf- nachzulesen auf ihrer HP 😉

    (0)
  • GrisSouris sagt:

    @Schenschtschina Futbolista

    Na, hallo! Meinst Du Silvia Neid?

    „denn immerhin war sie es ja, die seinerzeit den fragwürdigen Ausschluß bewirkt hatte…“

    Informiere Dich, bevor Du solch üble Gerüchte verbreitest!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @GrisSouris,
    Informationen über Inkas damalige Nichtberücksichtigung, waren, und sind bis heute nicht aufzutreiben!!! (wenn doch, bitte Quellen nennen)

    Jedem Interessierten, werden aber die Interviews von SN noch gut im Kopf sein, als sie (gefragt nach Inka) immer wieder vorbetete, dass Jene ja „nur“ gegen schwache Mannschaften treffe!!!
    Inka hatte ja selber auch zugegeben, dass sie selber nicht ganz schuldlos an ihrem Missverhältnis mit SN gewesen war!!!

    Für die deutsche Nationalmannschaft war es aber ungemein WICHTIG, dass sich beide (SN + Inka) nun irgendwie geeinigt haben!!!
    Ich persönlich freue mich sehr für Inka, dass sie nun doch noch zu Natio-Ehren gekommen ist!!!
    Ich wünsche Inka, dass sie bis zur WM 2011 weitgehend verletzungsfrei bleibt, und ihre glorreiche Karriere, mit einem Weltmeistertitel krönen und beenden kann!!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @GrisSouris
    Halte doch mal die Füsse stille! IDu bauchst doch nur den Beitrag „Der Irrweg der Inka Grings“ hier auf der Webseite lesen und Du wirst kleinlauter denn je, vonwegen üble Gerüchte!

    (0)