Ingvild Stensland vor Wechsel zu Olympique Lyon

4

Olympique Lyon, am 28./29. März und 4./5. April 2009 Gegner von Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg im UEFA-Pokal-Habfinale, will vor den beiden Duellen mit dem deutschen Vizemeister seinen Kader offenbar noch einmal verstärken.

Im Visier hat der französische Meister dabei keine Geringere als Norwegens Nationalspielerin Ingvild Stensland, die erst vor zwei Wochen in ihrer Heimat von ihren Spielerkolleginnen zur besten Spielerin des Jahres ausgezeichnet wurde und auch eine von nur zehn Kandidatinnen für die Wahl zur Weltfußballerin des Jahres ist.

“Ich denke über das Angebot nach und werde bald eine Entscheidung treffen. Es wäre aber auf jeden Fall reizvoll für den französischen Tabellenführer zu spielen. Bente Nordby spielt ja auch dort“, so Stensland gegenüber der Tageszeitung „Farsunds Avis“.

Ursprünglich stand Stensland auch auf der Einkaufsliste von WPS-Verein St. Louis, der die 27-Jährige in der zweiten Phase im „ Post International Draft“ ins Auge fasste. Doch der Verein hat sein Verhandlungsrecht vor einer Woche ohne Angabe von Gründen offiziell zurückgegeben.

Auch von der Spielerliste der offiziellen WPS-Website ist der Name Stensland vor einigen Tagen verschwunden. Das kann nur heißen, dass das Thema USA für Stensland abgehakt ist, oder sie möglicherweise gar bereits einen Vertrag bei einem neuen Verein unterzeichnet hat. Bis Ende November steht sie noch beim schwedischen Verein Kopparbergs/Göteborg unter Vertrag, wo man mit der Norwegerin gerne verlängert hätte.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 27.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4 KOMMENTARE

  1. Mir stellt sich folgende Frage: Wäre Stensland dann überhaupt schon im UEFA-Cup für Lyon spielberechtigt?
    Müssen die Vereine nicht vor dem Wettbewerb ihre Spielerinnen melden?
    Vllt. kann mir das ja jemand beantworten.

    Gruß Schmiddi

  2. Das ist wohl die subventionierste Frauenmannschaft der Welt soviel Kohle die da reinstecken können die ja gar nicht aus den Frauenwettbewerben rausbekommen.Sowas kann man sich wohl auch nur als Frauenabteilung eines reichen Männervereins leisten.Diese Richtung die der FF gerade einschlägt gefällt mir ehrlich gesagt gar nicht.

Comments are closed.