Splitter: DFB-Elf mit Silbernem Lorbeerblatt geehrt

Von am 5. Dezember 2007 – 11.32 Uhr 1 Kommentar

koehler.jpgEine große Ehre für die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft, ein Abschied, das Karriereende einer Rekordnationalspielerin sowie ein spannendes Trainerengagement stehen im Zentrum unseres heutigen Splitters.

Der deutschen Frauen-Nationalmannschaft wurde eine große Ehre zu Teil. Am heutigen Mittwoch zeichnete Bundespräsident Horst Köhler im Schloss Bellevue in Berlin die Spielerinnen für den Titelgewinn bei der Weltmeisterschaft in China mit dem Silbernen Lorbeerblatt aus, der höchsten staatlichen Ehrung für herausragende Leistungen im Sport.

Anzeige

„Es tut sich was im Frauenfußball“, sagte Bundespräsident Horst Köhler und zählte bei der Ehrung in Berlin auf, das gerade jetzt die Mannschaft die Auszeichnung verdient hat.

„Bleiben Sie als Team so wie sie sind und bleiben Sie damit das, was das Silberne Lorbeerblatt würdigt: Vorbilder durch Leistung und Persönlichkeit“, fuhr Köhler fort. Silvia Neid erhielt für ihre besonderen Verdienste um den deutschen Frauenfußball und für ihr Engagement als DFB-Trainerin das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Am frühen Abend folgt die Weltmeister-Mannschaft dann einer Einladung von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Nach einem Besuch des Bundeskanzleramts ab etwa 17.00 Uhr folgt ein gemeinsames Essen, bei der mit der Bundeskanzlerin sicher viel über die erfolgreiche Titelverteidigung bei der WM in China und über die WM 2011 in Deutschland gesprochen werden wird.

Urbancova verlässt Bayern München

Seit 2002 war die tschechische Nationalspielerin Dagi Urbancova beim FC Bayern München aktiv, jetzt verlässt sie den Verein und kehrt nach Tschechien zurück. Bayerns Frauenfußball-Koordinatorin Karin Danner verabschiedete Urbancova am vergangenen Sonntag beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg in aller Freundschaft.

In 59 Bundesligaspielen und zahlreichen Pokal-, Freundschafts- und Bayernligaspielen beeindruckte Urbancova seit 2002 beim FCB als außergewöhnliche Abwehrspielerin. 48 Mal trat sie für Ihr Heimatland Tschechien an, darunter auch einmal 2003 in Passau gegen das deutsche Nationalteam. Womensoccer.de wünscht Dagi Urbancova alles Gute für die Zukunft!

Andrea Neil beendete Karriere

Die kanadische Rekordnationalspielerin Andrea Neil hat ihren Rücktritt vom Frauenfußball erklärt. Neil, die für ihr Land 132 Länderspiele bestritt, erzielte 24 Treffer bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen und war Teil der Mannschaft, die bei der WM 2003 in den USA den vierten Platz holte. „Das war mein Karriere-Highlight“, so Neil. Die 36-Jährige will nun erst einmal eine längere Pause einlegen und will dann als Trainerin arbeiten. „Aber erst muss ich einmal verarbeiten, dass ich keine Spielerin mehr bin“, so Neil.

Rene Simoes wird Nationaltrainer Jamaikas

Rene Simoes, früherer Nationaltrainer der brasilianischen Frauenfußball-Nationalmannschaft, wird zukünftig sowohl die Männer- als auch die Frauen-Nationalmannschaft Jamaikas betreuen. Simoes, der Brasiliens Fußballerinnen in Athen 2004 zur olympischen Silbermedaille führte, betreute die Reggae Boyz bereits früher, trat aber im Februar 2000 zurück. Er ersetzt bei den Männern Bora Milutinovic, der im Vormonat entlassen wurde.

Anson Dorrance vor Gericht

Der frühere Nationaltrainer der US-Frauennationalmannschaft Anson Dorrance muss sich am 7. April des kommendes Jahres wegen dem Vorwurf der sexuellen Belästigung vor Gericht verantworten. Die frühere Spielerin Melissa Jennings beschuldigt Dorrance, Spielerinnen im Team sexuell belästigt zu haben. Die Klage reicht bereits in das Jahr 1998 zurück, wurde aber 2004 von einem Bundesgericht zurückgewiesen. Nun kommt der Fall jedoch erneut vor Gericht.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen