Stephanie Schubert Abwehrspielerin der Saison

4

schubert.jpgStefanie Löhr ist Torhüterin der Saison, nun darf sich eine zweite Spielerin der SG Essen-Schönebeck über eine Auszeichnung freuen. Stephanie Schubert wurde von den Leserinnen und Lesern von Womensoccer.de zur Abwehrspielerin der Saison gewählt.

Mit 20 Prozent der Stimmen verwies sie Annike Krahn vom FCR 2001 Duisburg und Karin Burger vom TSV Crailsheim auf die Plätze zwei und drei. Schubert erhielt 117 der 579 abgegebenen Stimmen.

Krahn konnte mit 90 Stimmen gerade noch Burger hinter sich lassen (89), die Nationalspielerin wird neben Schubert somit an der Wahl zur Spielerin der Saison teilnehmen.

Platz vier sicherte sich Hamburgs Verteidigerin Friederike Engel, die 85 Stimmen auf sich vereinen konnte. Auf den weiteren Plätzen folgen Bianca Rech von Bayern München (71 Stimmen). Duisburgs Sonja Fuss und die Potsdamerin Peggy Kuznik (jeweils 47 Stimmen) teilen sich den sechsten Platz, gefolgt von der Frankfurterin Judith Affeld (33 Stimmen).

Schon bald geht es weiter, dann stellen wir Euch acht Mittelfeldspielerinnen vor, die um den Titel Mittelfeldspielerin der Saison kämpfen werden.

Letzte Aktualisierung am 21.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
4 Kommentatoren
DetlefICHChristinaJonos Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jonos
Jonos

Liebe Womensoccer-Redaktion,

bevor Sie die Mittelfeldspielerinnen vorstellen, möchte ich noch einmal an meinen Vorschlag erinnern:
M.E. wäre es sinnvoll eine Trennung zwischen defensiver und offensiver Mitelfeldspielerin vorzunehmen. Die Aufgabenstellung, die sich aus den taktischen Vorgaben der Trainer ergibt, ist vielfach eine ganz andere und schränkt die Spielweise der defensiven Mitelfeldspielerinnen stark ein während die offensivern Spielerinnen meistens über alle Freiheiten verfügen.
Gruß
Jonos

Christina
Christina

ich kann mich den Aussagen von Jonos nur anschließen. 1. ist das Angebot an Mittelfeldspielerinnen sehr groß und 2. sieht der „Leistungsbeweis“ im defensiven Mittelfeld anders aus, als im offensiven Mittelfeld. Ausserdem sind offensive Spielerinnen meist auffälliger als defensive!

ICH
ICH

Zu der Wahl fällt mir echt nichts ein. Schubert kann kaum vor den Ball treten!

Detlef
Detlef

Ich bin auch nicht recht glücklich mit dieser Wahl!!! Allerdings finde ich es schon sehr arm, wenn dann Spielerinnen beleidigt werden!!!
Glückwunsch an die Gewinnerin!!!