Ramona Petzelberger wechselt zur SGS Essen

Von am 19. April 2017 – 10.15 Uhr 17 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen hat nach Turid Knaak eine weitere Spielerin von Bayer 04 Leverkusen verpflichtet. Mittelfeldspielerin Ramona Petzelberger kommt vom Ligakonkurrenten.

Die 24-jährige gebürtige Essenerin durchlief alle Juniorinnen-Nationalteams des DFB, wurde mit der U17 und U19 Europameisterin und führte die U20-Frauen im Jahr 2012 als Kapitänin zur Vizeweltmeisterschaft.

Anzeige
Ramona Petzelberger mit Essens Trainer Daniel Kraus

Essens Trainer Daniel Kraus freut sich über Neuverpflichtung Ramona Petzelberger © SGS Essen

Neue Aufgabe

„Ich freue mich nun endlich für meine Heimatstadt in der Allianz Frauen-Bundesliga auflaufen zu können. Ich habe vier Jahre schöne Jahre in Leverkusen gehabt. Nun reizt mich diese neue Aufgabe bei der SGS Essen,“ so Petzelberger über ihren Wechsel.

Alternative für das Mittelfeld

Essens Trainer Daniel Kraus meint: „Eine Spielerin mit ihrer Erfahrung wird unser Team weiter verstärken. Im Mittelfeld habe ich nun eine weitere Alternative.“

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

17 Kommentare »

  • Schenschschtina Futbolista sagt:

    …und wohin wechselt Anna Klink?

    (-1) 7 Gesamt – 3 hoch – 4 runter
  • Detlef sagt:

    Ausverkauf bei Bayer!!!

    (9) 15 Gesamt – 12 hoch – 3 runter
  • ruhri sagt:

    Wer Neuverpflichtungen (Knaak, Petzelberger) willkommen heißt muss sich auch Gedanken über Abgänge machen. Für mich sind das wohl Kozue Ando und (leider auch) Margarita Gidion.

    (5) 7 Gesamt – 6 hoch – 1 runter
  • Christina sagt:

    Tja, das sieht wohl wirklich nach Räumungsverkauf aus. Obwohl das Wort „Verkauf“ die Sache nicht trifft. Aber es muss jedem klar gewesen sein, dass wenn Thomas Obliers geht, Ramona Petzelberger auch gehen wird. Das war vor 8 Jahren in Wattenscheid so, dann später beim SC 07 Bad Neuenahr und jetzt ist eben Bayer 04 der Verein der einen wichtigen Abgang zu verzeichnen hat.
    Wen will Leverkusen denn jetzt verpflichten, wenn man nächste Saison, Klassenerhalt vorausgesetzt, nicht chancenlos in der Bundesliga zuschauen möchte. Bisher war von Verpflichtungen von der Seite Bayer 04 nichts zu hören.

    (7) 9 Gesamt – 8 hoch – 1 runter
  • Aldur sagt:

    Für die SGS ist das in meinen Augen eine sehr gute Verpflichtung. Eine spielintelligente Mittelfeldakteurin wie Petzelberger passt sehr gut in das derzeitige Team.

    Nebenbei bemerkt finde ich es aber grenzwertig, sich vorab mit dem Trikot des künftigen Arbeitgebers ablichten zu lassen, insbesondere dann, wenn man mit seinem aktuellen Team noch mitten im Abstiegskampf steckt.

    Bei Leverkusen ist der zu erwartende Substanzverlust in der Tat bedenklich. Mit Klink, Barth, Wich, Weber und Schwab bleiben nach derzeitigem Stand kaum noch Spielerinnen mit einigermaßen Erfahrung übrig, falls der Klassenerhalt doch noch gelingen sollte.

    @ruhri: Ando und Gidion wären sicher wahrscheinliche Kandidatinnen für mögliche Abgänge, wobei ich das „leider“ eher auf Ando beziehen würde, sollte es so kommen. Gidion hat sich unter zwei verschiedenen Cheftrainern nicht in Essen durchsetzen können. Da macht es dann wohl Sinn, es woanders zu versuchen. Ich hätte noch auf Freutel getippt, aber die hat ja kürzlich verlängert.

    (4) 6 Gesamt – 5 hoch – 1 runter
  • Kevin sagt:

    Anna Klink bleibt hoffentlich treu 🙂

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • FrankE sagt:

    Habe ich nur ich das Gefühl dass Bayer 04 aktiv den Niedergang seines Frauenfussballteams betreibt?

    Von Aussen betrachtet geht es mit Bayer 04 Jahr für Jahr weiter bergab und beim Verein scheint keine Motivation da zu sein um ernsthaft gegenan zu steuern, man schient den Abstieg geradezu zu wollen um dann still und leise alles einzustampfen. Wer sich an die HSV Mädels erinnert hat dabei ein déja vue.

    (10) 10 Gesamt – 10 hoch – 0 runter
  • quotis sagt:

    „[..] Ich habe vier Jahre schöne Jahre in Leverkusen gehabt.“

    Hat sie das wirklich gesagt und auch so gemeint oder einfach vergessen, dass es fünf Jahre waren?

    (2) 2 Gesamt – 2 hoch – 0 runter
  • Zaunreiter sagt:

    Hmmhhm….
    Fräulein Petzelberger hatte mal Potential besessen, was sie zu Höherem befähigt hätte, aber das ist, glaube ich, vorbei. Mir schien, in Leverkusen hat sie sich nicht weiterentwickelt. So ein Stillstand oder Rückentwicklung wie bei Hegering (gut, die war lang verletzt), Wich, Schwab (hab ich auch bei einem anderen Verein besser in Erinnerung) oder auch Ehegötz.

    Ich hoffe, Kozue Ando bleibt Essen erhalten.

    (2) 6 Gesamt – 4 hoch – 2 runter
  • ruhri sagt:

    @quotis:

    Vielleicht hat Ramona Petzelberger ja dieses gemeint:

    „Die Psychologie-Studentin hatte in der Saison 15/16 ihre schwerste Phase, als sie aufgrund einer Infektionskrankheit fast die komplette Spielzeit ausfiel (und nur auf sechs Einsätze kam).“

    (Quelle: bayer04.de)

    (2) 2 Gesamt – 2 hoch – 0 runter
  • strike sagt:

    Essen auf den Spuren von Freiburg. Einige Junge und dann aber doch viel Erfahrung aus der Bundesliga. Die werden angreifen !!!!
    Bin gespannt wen Bayern noch her zaubert. Bestimmt Amerikanerinnen die sind nicht so anfällig für Verletzungen. Sand wird auch wieder zuschlagen, mit neuem Trainer und vielen Kontakten, plus das nötige Kleingeld. Freiburg war auch schon tätig, nur die Abstiegsteams wie Hoffenheim, Jena, Duisburg, Leverkusen und Gladbach sind ganz bescheiden. Deshalb stehen sie da auch wo sie hingehören.

    (-15) 25 Gesamt – 5 hoch – 20 runter
  • FFFan sagt:

    @ quotis:
    „„[..] Ich habe vier Jahre schöne Jahre in Leverkusen gehabt.“ – Hat sie das wirklich gesagt und auch so gemeint oder einfach vergessen, dass es fünf Jahre waren?“

    Lustigerweise ist das in ähnlicher Form auch schon D.Marozsan passiert, als sie letztes Jahr von „sechs schönen Jahren in Frankfurt“ sprach. Da habe ich mich unwillkürlich gefragt: welches ihrer insgesamt sieben (!) Jahre beim FFC hat sie nicht als schön empfunden?

    (1) 1 Gesamt – 1 hoch – 0 runter
  • vikkybummsy sagt:

    „welches ihrer insgesamt sieben (!) Jahre beim FFC hat sie nicht als schön empfunden?“

    Spekulativ das letzte Jahr in FFM. Da wurde sie „genötigt“ Ihren Vertrag zu erfüllen, obwohl sie schon nach Frankreich gehen wollte.

    (1) 3 Gesamt – 2 hoch – 1 runter
  • T-Punkt sagt:

    @vikkybummsy: Klar wollte Maroszan schon 2015 wechseln aber kann man dem FFC deshalb einen Vorwurf machen weil man eine so wichtige Spielerin nicht früher gehen lässt als man muss? Ich würde da nicht von ‚genötigt‘ sprechen. Verträge sind nun mal grundsätzlich zu erfüllen auch wenn im (Männer)Profifußball Verträge gerne auch deshalb verlängert werden damit der Verein höhere Ablösesummen verlangen kann. Bleibt aber trotzdem immer noch die Abwägung zwischen den möglichen finaziellen Einnahmen und der sportlichen Wichtigkeit.

    (3) 5 Gesamt – 4 hoch – 1 runter
  • FFFan sagt:

    @ vikky:
    „Spekulativ das letzte Jahr in FFM. Da wurde sie „genötigt“ Ihren Vertrag zu erfüllen, obwohl sie schon nach Frankreich gehen wollte.“

    Nein, das war 2014! Damals hatte D.Marozsan laut ihrem damaligen Berater ein „sehr werthaltiges Angebot“ aus Frankreich vorliegen, musste aber in Frankfurt bleiben. Zumindest sportlich hat sich das gelohnt, denn sie gewann in der darauffolgenden Saison mit dem FFC die Champions League, womit für sie „mit der größte Traum“ (Marozsan) in Erfüllung ging. Und mit dem lukrativen Wechsel zu Olympique Lyon hat es später ja doch noch geklappt…

    (3) 3 Gesamt – 3 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    @Schenschschtina Futbolista:

    „…und wohin wechselt Anna Klink?“

    Nirgendwohin, sie hat bei Leverkusen verlängert – wie auch Merle Barth.
    https://www.dfb.de/news/detail/klink-und-barth-verlaengern-in-leverkusen-166128/?no_cache=1&cHash=60ddf48135a28e07cc5e68c655dd9be9

    @Kevin:

    Gute Nase. 🙂

    (3) 3 Gesamt – 3 hoch – 0 runter
  • vikkybummsy sagt:

    okay, okay, okay, dann wars evtl. das vorletzte Jahr und aus „genötigt“ mach ich widerwillig…besser so ??

    und spekulativ heisst: Ich vermute nur.
    Irgendein „böses“ Jahr zum vergessen muss es ja gewesen sein

    (-3) 3 Gesamt – 0 hoch – 3 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg