Champions League: Bayern und Wolfsburg ausgeschieden

71

Erst zum zweiten Mal in der Geschichte der UEFA Women´s Champions League wird ein Halbfinale ohne deutsche Beteiligung über die Bühne gehen. Im Viertelfinal-Rückspiel ging der FC Bayern München bei Paris Saint-Germain sang- und klanglos unter. Der VfL Wolfsburg gewann zwar bei Olympique Lyon, konnte das Aus aber ebenfalls nicht verhindern.

Bayern ohne Chance

Bayern München verlor vor 13 974 Zuschauern im Pariser Prinzenpark-Stadion mit 0:4 (0:3). Marie-Laure Delie (4.) und Cristiane (12.) sorgten nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel für einen Blitzstart des französischen Vizemeisters, Shirley Cruz Traña legte noch vor der Pause den dritten Treffer nach (42.).

Erneut Cristiane sorgte dann für die Entscheidung (52.) in einer Partie, in der die Münchenerinnen sich durch individuelle Fehler selbst um die Früchte aus dem Hinspiel brachten. „PSG spielt in einer anderen Liga, das war teilweise Anschauungsunterricht. Wir müssen noch viel lernen“, so Bayern-Trainer Thomas Wörle.

Lotzen erneut verletzt

Zu allem Überfluss musste Lena Lotzen nur 12 Minuten nach ihrer Einwechslung verletzungsbedingt wieder ausgewechselt werden. „Es war wohl das Knie, ich habe aber noch keine weiteren Informationen. Ich hoffe nur, dass es nichts Größeres ist“, so Wörle über Lotzens neuerliche Verletzung.

Wolfsburg verabschiedet sich erhobenen Hauptes

Besser verkaufte sich der VfL Wolfsburg vor 14 128 Zuschauern bei Olympique Lyon mit einem 1:0 (0:0)-Sieg im Stade de Lyon, der allerdings nach der 0:2-Niederlage im Hinspiel zu wenig war, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren.

Cristiane im Zweikampf mit Verena Faißt
Die zweifache Pariser Torschützin Cristiane (li.) im Zweikampf mit Verena Faißt © foto2press / Karsten Lauer

Hansen-Elfmeter reicht nicht

Mit einer starken Leistung brachten die Wolfsburgerinnen den französischen Meister noch einmal in Bedrängnis, als nach einem Foul von Kadeisha Buchanan an Pernille Harder Caroline Hansen den fälligen Elfmeter zur Führung nutzte (82.). Doch in der verbleibenden Spielzeit brachte Lyon das Ergebnis geschickt über die Runden, in der Nachspielzeit sah Anna Blässe noch die Gelb-Rote Karte.

Kellermann tief enttäuscht

Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann meinte: „Wenn man beide Spiele nimmt und die kompletten 180 Minuten betrachtet, dann waren wir die bessere Mannschaft. Wie im Hinspiel schon hätten wir das eine oder andere Tor mehr schießen müssen. Ich bin sehr, sehr stolz darauf, wie wir uns hier präsentiert haben. Wir haben uns sehr gut verkauft und haben Lyon beherrscht, was uns vorher vielleicht die wenigsten zugetraut hätten. Dass wir trotzdem auegeschieden sind, darüber sind wir alle tief enttäuscht.“

Barcelona gegen Paris im Halbfinale

Ebenfalls im Halbfinale steht der FC Barcelona nach einem souveränen 2:0-Sieg (Hinspiel: 1:0) gegen den FC Rosengård. Jenni Hermoso (52.) und die eingewechselte Mariona Caldentey (90.+4) erzielten die Treffer für die Katalaninnen, die im Halbfinale nun Paris Saint-Germain herausfordern werden.

Letzter Halbfinalist steht am Donnerstag fest

Der letzte Viertelfinalist wird am Donnerstag im Spiel zwischen Manchester City und Fortuna Hjørring ermittelt. Die Engländerinnen gehen mit einem 1:0-Vorsprung aus dem Hinspiel in die Partie. Der Sieger dieses Duells wird sich im Halbfinale mit Olympique Lyon messen.

Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 11.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

71
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
69 Kommentar-Themen
2 Themen-Antworten
3 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
30 Kommentatoren
DetlefadipreisslertpfnPurzKassSokrates Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
bale
bale

schade das das hinspiel mit 2!!! toren verloren wurde

bale
bale

auf Facebook von barca Frauen sieht man bewegte bildet..geheimtip?

enthusio
enthusio

Sehr starkes Spiel der „Wölfinnen“. Hat Spaß gemacht zuzusehen, wie sie fast noch die Verlängerung erreicht hätten.
Das waren in beiden Spielen insgesamt zwei gleichstarke Mannschaften auf sehr hohem Niveau, wobei mir Lyon im Hinspiel, Wolfsburg im Rückspiel besser gefallen hat. Wenn man gesehen hat, wer bei Lyon alles noch auf der Bank saß …

Zum Bayern-Spiel:
Für Lena Lotzen tut es mir sehr,sehr leid. Hoffentlich ist es nicht erneut eine schwerwiegende Verletzung.
Es ist ja schon tragisch, wieviele verletzte Spielerinnen Bayern auch weiterhin hat.

@bale:
Hier ist der Link:
https://de-de.facebook.com/FCBfemeni/

F.B.
F.B.

Wirklich schade, mit einer besseren Chancenverwertung (oder überhaupt einer Chancenverwertung) wäre heute das ganz große Ding drin gewesen! Dass Lyon in einem Heimspiel derart vorsichtig und passiv auftritt, hätte ich mir nicht vorstellen können. Zu Beginn der ersten Halbzeit – und ähnlich wie im Hinspiel – Wolfsburg mit deutlicher Feldüberlegenheit, ohne jedoch wirklich zwingend zu sein. Und auch dieses Mal lief viel über die Flügel, Lara Dickenmann agierte hierbei deutlich offensiver als im Hinspiel. Nach gut 20 Minuten zog Lyon die Zügel dann aber an und es wurde sofort brandgefährlich: Ein Kopfball nach einer Ecke landete erst am Pfosten und… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@bale, Ich hatte ja nach dem Hinspiel geschrieben, daß man ein 0:1 hätte noch reparieren können, aber ein 0:2 sicher nicht!!! Zumindest hat OL kein weiteres Tor erzielt, sodaß das Endergebnis mit 1:2 nur denkbar knapp an den Titelverteidiger ging!!! Tja, hätte wenn und aber, ein Törchen im Hinspiel wäre heute für die Wölfinnen Gold wert gewesen!!! Über die Bayern-Ladies muß man wohl nix sagen, außer mal wieder sehr peinlich!!! 🙁 Eigentlich hätten sie ja schon in München so eine Packung kriegen müssen!!! Nur hatte PSG da die Schuhe noch verkehrtrum an, und sie trafen das leere Scheunentor nicht!!! Tja,… Weiterlesen »

Fan
Fan

Hallo F.B.; ich kann verstehen dass du enttäuscht bist, aber in einigen Punkten muß ich dir leider widersprechen. Zu dem zu Recht nicht gegebenen Elfmeter hat die Schiedsrichterassistentin es richtig erkannt dass Isy zuerst den Ball gespielt hat und der anschließend korrekte „Rempler“ mit angelegtem Arm war. Die Zeitlupen haben dies auch bewiesen. Meinen Respekt vor der Entscheidung dieser Dame an der Seitenlinie.Dabei ist mir wie schon in WOB aufgefallen wie schell eine Alex Morgan und Ada Hegerberg sich fallen lassen wenn sie auch nur körperlich gestreift werden oder einen Luftzug spüren! Auch Sara Gunnarsdottir hab ich sehr gut gesehen… Weiterlesen »

Volker
Volker

FB: Natürlich sind solche Entscheidungen wie der nicht gegebene 11meter immer wieder ein Streitpunkt. Und ich denke das Heute in Frankreich noch einige Leute darüber diskutieren werden. Aber Isabel Kerschowski hat ihre Gegnerin sauber abgelaufen und den Körper in den Laufweg gestellt allerdings war Sie dabei in Ball besitz. Es gab eine berührung mit dem linken Arm aber weit weg von stossen oder schieben. Für mich die Richtige und vor allen recht mutige Entscheidung der Schiedsrichterinnen. Trotz einiger strittiger Ereignisse (wie z.b. die rote Karte für Blässe) fand ich die Leistung des Schiedsrichter Teams sehr gut. Wenn man eine Bussaglia… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

Schade, dass es für beide Mannschaften nicht gereicht hat. Bei Bayern sah man schon im Hinspiel, dass PSG eine Nummer zu groß war, obwohl ich froh war, dass sie das Glück hatten und noch das 1:0 schossen. Aber im Rückspiel war kein Kraut dagegen gewachsen. Daumen drück für Lotzen, dass es nicht wieder eine schwere Verletzung ist, wobei man leider in aller Regel dem Gespür der Spielerinnen trauen muss und das sah bei ihr nicht gut aus, als sie das Feld verließ. Wolfsburg hat die Chance leider im Hinspiel vergeben, als man zu sehr darauf bedacht war, nicht zuzulassen. Dass… Weiterlesen »

balea
balea

Bärenstarke PSG, die eigentlich auch das Hinspiel gewonnen haben müssten. Damit hat München in kurzer Zeit 4mal deutlich ihre Grenzen aufgezeigt bekommen – wenn sie ehrlich mit sich sind. Es wird interessant sein, wie sie damit umgehen. Eigentlich könnten sie jetzt völlig befreit und ohne Druck aufspielen, und endlich mal Fussball spielen, aber ich vermute, der krampfige Trend seit letzter Saison wird sich fortsetzen. Ich frage mich, wielange Bremer es noch toll findet in Lyon mehrheitlich auf der Bank zu sitzen? Eine Zeitlang mag es ja toll sein, mit so vielen Topspielerinnen zu trainieren, aber irgendwann möchte man wohl auch… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Hier sind die Highlights des Spiels Lyon-Wolfsburg:

Traumfee99
Traumfee99

Ich habe gestern Abend das Bayernspiel verfolgt, und dabei ist mir extrem aufgefallen, das hier das Zusammenspiel fehlt, bei den Pariserinnen wurde kompiniert, schön zusammen gespielt und bei den Bayern sah es manchmal aus wie bei einen Hühnerhaufen. Auch der Blick für freistehende Spielerinnen wird nicht beachet, sondern jeder will selbst aufs Tor schiessen. Wenn die Bayern-Mädels weiterhin an der Spitze mitspielen wollen, dann sollten die sich schleunigst etwas überlegen und wieder den Teamgeist in Betracht ziehen. Denn so wie es ausschaut erben sie diese Saison keinen Titel mehr, vielleicht mit etwas Glück für die neue Saison in der CL… Weiterlesen »

balea
balea

Ich fand es übrigens toll bei den beiden PSG Spielen, Cruz, Christiane und Vero zuzuschauen und würde mir sehr wünschen, zumindest eine Spielerin von so einem Kaliber in der Bundesliga zu haben. Ich hoffe sehr, dass man bei Bayern spätestens jetzt begriffen hat, dass man letztes Jahr einen kapitalen Fehler begannen hat, als man Boquete hat ziehen lassen… Aber vermutlich wird man weiter den Wörleschen Defensivbeton anrühren und hoffen mit der monomanischen Miedema gelegentlich ein Tor zu erzielen. Ich habe mir mal die Kommentare hier auf womensoccer zu dem Transfer von Vero zu PSG angeschaut und war erstaunt über die… Weiterlesen »

F.B.
F.B.

@Fan und Volker: Ich weiß nicht, ob ihr im Stadion oder vor dem Fernseher das Spiel verfolgt habt, aber in der Zeitlupe im Fernsehen war klar zu erkennen, dass Isabel Kerschowski ihre Gegenspielerin am Fuß trifft und nicht den Ball. Insofern ein glasklarer Elfmeter. Ob sie ihre Gegnerin jetzt mit den Armen gehalten hat, ist dann gar nicht mehr wichtig. Ich kann verstehen, dass man das in Realgeschwindigkeit sehr schwer beurteilen kann, aber die Zeitlupe ist eindeutig. Zu Sara Gunnarsdottir möchte ich eigentlich gar nicht mehr viel schreiben. Ihr fehlt jegliche Spielintelligenz und die Fähigkeit den Spielaufbau zu organisieren und… Weiterlesen »

dohaalboustane
dohaalboustane

Ab Beat Lyon zu Hause, hat Wolfsburg „gerettet“ die Ehre Deutschland und die Frauen Bundesliga. Aber es gibt viele Dinge, die geändert werden müssen. Das Spiel produziert von FC Bayern ist sehr, sehr schlecht. Dies ist nicht akzeptabel, unzulässig. Paris Saint Germain war stärker als der FC Bayern physisch, technisch und taktisch. Das ist nicht normal. Das darf nicht wieder vorkommen. Es war eine echte Demütigung. Thomas Wörle ist in erster Linie für das Scheitern verantwortlich. Er hat es versäumt, taktische Lösungen, um sein Team zu schaffen. Teams in der Frauen Bundesliga haben, mehr zu arbeiten.

tpfn
tpfn

Der FCB, mit seiner ewigen Duselei, lässt unsere Liga mittlerweile ganz schön schwach aussehen. Andere Mannschaften hätten unsere Liga international mMn besser vertreten. Ich hab den Eindruck, der FCB-Frauen tritt nicht mannschaftlich geschlossen auf, es gibt zu viele Grüppchen. Da sind einerseits die Legionäre, die sind sehr glücklich bei solch großem Namen zu spielen, das war der Hauptgrund für ihre Anheuerung. Dann gibts noch die Eigengewächse,die fühlen sich als besonders, da sie schon ewig im Verein sind und aus München oder Umgebung kommen. Schlussendlich gibts noch die Stars der deutschen Natio, denen der Wechsel zu den Bayern zusätzliche Sponsoren eingebracht… Weiterlesen »

Felix
Felix

Wie geht das Lied ….. ein Mensch ist keine Maschine…..
Einige Spielerinnen des VfL Wolfsburg oder des FC Bayern fehlt entweder mal eine größere Regeneration Phase oder es fehlt einfach an Qualität 😉

FrankE
FrankE

Kleine Geschenke erhalten die deutsch-französische Freundschaft. Das war es was mir in den Sinn kam, nachdem ich zwölf Minuten PSG gegen Bayern gesehen hatte. Im Hinspiel hat Wolfsburg in Form des 0:1 ein dickes Geschenk an OL überreicht, da wollten die Bayern sich wohl nicht lumpen lassen, haben noch einen drauf gelegt und dem PSG gleich ein ganzes Spiel geschenkt. Während man bei den Wölfinnen klar zeigte warum man eine deutsche Spitzenmannschaft ist, haben sich die Münchnerinnen bis auf die Knochen blamiert. Zumindest braucht man sich in München jetzt keine Sorgen mehr um Mehrfachbelastungen zu machen. Zum Glück hat mich… Weiterlesen »

Traumfee99
Traumfee99

@ tpfn

ich sehe dass einhunderprozentig genauso wie Du, anstatt zusammen zu spielen, bilden sich immer wieder Grüppchen, die untereinander zusammenspielen, da ist der Teamgeist verloren gegangen.

Eine Mannschaft kann nur zusammen gewinnen !!

Und warum schiesst nicht mal ein anderer die Ecken oder Freistösse? Vielleicht können es manch andere besser ???

Aldur
Aldur

In der Vergangenheit ist Bayern-Trainer Wörle häufig der Tiefstapelei geschimpft worden, wenn er seine Mannschaft als noch nicht auf Augenhöhe mit der absoluten Spitze charakterisierte. Spätestens die beiden Spiele gegen Paris offenbarten, dass er so ganz Unrecht nicht hatte. Der zweite Bayern-Anzug passt erkennbar nicht auf höchster europäischer Ebene. Vor allem der Ausfall der kompletten, in der Hinrunde eingespielten Dreierkette (Schnaderbeck – Holstad – van der Gragt) kann nicht adäquat ersetzt werden. Das wurde spätestens gestern überdeutlich. Die drei Ersatzkandidatinnen genügen höchsten Ansprüchen nicht, wobei ich Lewandowski, die ihre Stärken eher als AV hat, da teilweise ausnehmen würde. Das die… Weiterlesen »

dohaalboustane
dohaalboustane

Das was der FCB hier in beiden Spielen gezeigt hat ist jedenfalls unwürdig!