Frauen-Bundesliga: Vorschau 15. Spieltag

1

Am 15. Spieltag der Frauenfußball Bundesliga wollen Bayern München und der VfL Wolfsburg ihre Spiele nutzen, um Anschluss an Spitzenreiter 1. FFC Turbine Potsdam zu halten. Der 1. FFC Frankfurt trifft im TV-Spiel am Montagabend auf den SC Freiburg.

Zu ungewohnter Zeit am Montagabend (20 Uhr, SPORT1 live) empfängt der 1. FFC Frankfurt den SC Freiburg. Im Gegensatz zu den letzten beiden FFC-Spielen in Freiburg und Essen kann Trainer Matt Ross wieder auf die Abiturientinnen Tanja Pawollek und Isabella Möller zurückgreifen. Zudem kehrt Ana-Maria Crnogorcevic nach auskurierter Adduktorenzerrung wieder in den Kader zurück. Peggy Nietgen (Oberschenkelverletzung) fällt weiterhin aus.

Frankfurt muss aggressiver spielen

Ross erklärt: „Um das bessere Ende diesmal für uns zu haben, müssen wir die nötige Aggressivität an den Tag legen und mit jenem Selbstvertrauen agieren, das uns in den Liga-Spielen der Rückrunde ausgezeichnet hat. Auch das Auswärtsspiel in Essen kann – sieht man von den ersten 20 Minuten ab – als Maßstab für Montag dienen.“

Einsatz von Magull, Petermann und Simon fraglich

Freiburgs Trainer Jens Scheuer hofft, dass sich sein Team nach dem 0:0 im Hinspiel und dem 2:0-Sieg im DFB-Pokal erneut als unbequemer Gegner erweisen kann. Womöglich muss sein Team allerdings auf Lina Magull und Lena Petermann (beide angeschlagen) verzichten, auch der Einsatz von Carolin Simon (krank) ist fraglich.

Kann Frankfurt Freiburgs Abwehrbollwerk knacken?

„Es ist interessant, dass wir es nun vier Mal in Folge geschafft haben, gegen die Frankfurterinnen zu null zu spielen. Woran das auch immer liegen mag – vielleicht sind wir momentan ein Gegner, der ihnen nicht liegt. Es wäre aber vermessen, wenn wir uns gegen Frankfurt in der Favoritenrolle sehen würden – daran ändert auch unser Erfolg im DFB-Pokal-Viertelfinale nichts.“

Tipps im Bundesliga-Tippspiel abgeben

Wolfsburg will Lyon-Niederlage verdauen

Der VfL Wolfsburg will im Spiel beim MSV Duisburg die Champions-League-Niederlage gegen Lyon aus dem Kopf bekommen und mit einem Erfolg Anschluss an den 1. FFC Turbine Potsdam halten.

Weiter ohne Goeßling und Jakabfi

Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann erklärt: „Gerade in dieser Phase ist das wirklich ein schwieriges Spiel. Duisburg kämpft mit aller Macht gegen den Abstieg, und wir brauchen jeden Punkt.“ Weiterhin fehlen werden Lena Goeßling (Knochenödem), Zsanett Jakabfi (komplexe hintere Kniegelenksverletzung), Jana Burmeister (Sehnenverletzung im Oberschenkel), Julia Simic (muskuläre Probleme) und Joelle Wedemeyer.

Lena Petermann im Zweikampf
Kann sie oder kann sie nicht? Der SC Freiburg bangt um den Einsatz von Lena Petermann © Daniel Matic / girlsplay.de

Bayern weiter mit reduziertem Kader

Der FC Bayern München kann im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen auf den Kader bauen, der am Donnerstag in der Champions League mit 1:0 gegen Paris Saint-Germain gewann. Es fehlen weiterhin Stefanie van der Gragt (Knieverletzung), Mana Iwabuchi (Knieverletzung), Simone Laudehr (Syndesmose- und Außenbandriss), Melanie Leupolz (Innenbandteilabriss und Kapseleinriss im rechten Knie), Nora Holstad (Muskelfaserriss), Anna Gerhardt (Außenbandverletzung im Sprunggelenk) und Fridolina Rolfö (muskuläre Probleme).

Sand will Potsdam ärgern

Der SC Sand hofft unter dem neuen Trainer Richard Dura den dritten Erfolg in Serie zu landen, muss allerdings dabei auf Mittelfeldspielerin Dominika Skorvankova (Meniskusverletzung) und weiterhin auf Laura Feiersinger verzichten. „Wir wollen mit unseren Voraussetzungen das Bestmögliche erreichen“, so Dura.

Jena will in Hoffenheim punkten

FF USV Jenas Trainer Katja Greulich hofft, bei der TSG 1899 Hoffenheim Zählbares mitnehmen zu können. „Der Sieg am Wochenende hat uns unsere eigenen Stärken wieder bewusst gemacht. Und dass wir gewinnen können, war ganz wichtig für den Kopf.“

In einem weiteren Spiel empfängt Borussia Mönchengladbach die SGS Essen.

[jsoncontentimporter url=“http://tab.fuzball.de/json/?season=27″]

{subloop:ranking:-1}

{/subloop:ranking}
[/jsoncontentimporter]

Tabelle Frauen-Bundesliga

PlatzTeamSpieleSUNToreTordifferenzPunkte
{tab.rank}{tab.team.name}{tab.team.nomatches}{tab.team.wins}{tab.team.ties}{tab.team.loss}{tab.team.goalsfor}:{tab.team.goalsagainst}{tab.team.tordelata}{tab.team.pkt}
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
1 Kommentatoren
enthusio Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
enthusio
enthusio

Zu Mönchengladbach-Essen: Bei Mönchengladbach fehlen 4 Spielerinnen (Bogenschütz, Frommont, Kloeinikel, Hermann) verletzt, dafür ist Jule Dallmann wieder gesund. Bei Essen sind außer Schüller und Feldkamp auch Hartmann (5. Gelbe Karte) und Anyomi (U17-Nationalmannschaft) nicht dabei. Charline Hartmann hat übrigens interessante Äußerungen nach der Niederlage gegen Franfurt getätigt: https://www.reviersport.de/348427—sgs-essen-naechsten-schritt-top-klubs-machen.html Zu Sand-Potsdam: Bei Turbine fehlen weiterhin Kemme und Chmielinski verletzungsbedingt. Zu Duisburg-Wolfsburg: Bei Duisburg sind Kämper und Wu verletzt, Hellfeier (Sprunggelenk) und Nati (krank) fraglich. Zu Jena-Hoffenheim: Es fehlen bei Jena Tellenbröker (U17-Nationalmannschaft) und bei Hoffenheim Häfele und Bürger (beide verletzt). Dafür ist Emily Evels zurück im Training. Und noch eine Info… Weiterlesen »