Champions League: Sieg für Bayern, Niederlage für Wolfsburg

37

In der UEFA Women´s Champions League darf Meister FC Bayern München vom Aufstieg ins Halbfinale träumen. Ein Treffer von Vivianne Miedema verhalf den Münchenerinnen zu einem glücklichen Sieg gegen Paris Saint-Germain. Der VfL Wolfsburg steht hingegen nach der Heimniederlage gegen Olympique Lyon mit dem Rücken zur Wand.

Der FC Bayern München gewann das Viertelfinal-Hinspiel gegen die Französinnen vor 7 300 Zuschauern im Grünwalder Stadion mit 1:0 (0:0).

Miedema trifft

Mit einem platzierten Flachschuss aus 15 Metern sorgte die niederländische Nationalspielerin Vivianne Miedema für den einzigen Treffer des Tages und somit für eine gute Ausgangsposition vor dem Rückspiel in Paris am kommenden Mittwoch.

Bayern mit Glück und Korpela

Dabei hatten die Gäste über weite Strecken des Spiels mehr vom Spiel und die reifere Spielanlage, doch es mangelte an der Effizienz gegen die Elf von Trainer Thomas Wörle, die auch das nötige Quäntchen Glück hatte. So vergab Vero Boquete bereits in der Anfangsphase frei vor Bayern-Torhüterin Tinja-Riikka Korpela, die per Fuß klärte. In der Schlussphase hatte die Finnin erneut das besser Ende für sich, als sie einen Kopfball der Brasilianerin Cristiane klärte.

Bayerns Vivianne Miedema (re.) im Duell mir Sabrina Delannoy von Paris Saint-Germain
Das Tor von Vivianne Miedema (re.) lässt Bayern München vom Halbfinaleinzug in der Champions League träumen © foto2press / Sven Leifer

Wolfsburg hält nur eine Halbzeit mit

Der VfL Wolfsburg musste hingegen vor 3 700 Zuschauern im heimischen AOK-Stadion eine 0:2 (0:0)-Niederlage gegen Olympique Lyon hinnehmen. Nach zunächst ausgeglichener Partie übernahmen die Französinnen Ende der ersten Halbzeit immer mehr das Kommando.

Schult patzt, Marozsán trifft

In der zweiten Halbzeit erzielten Camille Abily mit einem direkten Freistoß gegen eine schlecht postierte Wolfsburger Torhüterin Almuth Schult (62.) und Dzsenifer Marozsán mit einem platzierten Schuss (74.) die Tore der Französinnen, die bereits mit einem Bein im Halbfinale stehen.

Barcelona und Manchester auf Halbfinalkurs

Der FC Barcelona und Manchester City haben sich mit Auswärtssiegen eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel geschaffen. Bereits am Mittwoch gewann der katalanische Verein mit 1:0 (1:0) beim FC Rosengård. Leila Ouahabi traf in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit (45.+2). Manchester City setzte sich ebenfalls mit 1:0 (1:0) beim Fortuna Hjorring durch. US-Spielerin Carli Lloyd erzielte den einzigen Treffer der Partie (36.).

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

37
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
37 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
18 Kommentatoren
ZaunreiterFFFanSchenschtschina FutbolistaSchenschschtina FutbolistaF.B. Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Detlef
Detlef

Oh man, gibt es eigentlich noch eine Steigerung von Bayern-Dusel??? 99% Schlafwagenfußball vom Allergrusligsten, sind eigentlich absolut chancenlos, und dann kriegen sie doch die eine Chance, und die nutzen sie zu ihrem Lieblingsergebnis!!! Natürlich fragt da später niemand mehr nach, wie dieses Ergebnis zustande kam!!! Aber so einen Anti-Fußball, der tut schon beim zusehen weh, den tut sich freiwillig eigentlich niemand an!!! In dieser Form werden sie auch in der Meisterschaft keinen Anspruch auf Platz Zwei stellen können!!! Tja und PSG, was soll man da noch sagen??? Trotz Weltauswahl, spielen wahrscheinlich immer noch zu viele Französinnen mit!!! Sie sterben in… Weiterlesen »

Fußball, F1
Fußball, F1

Wieder einmal Vivianne Miedema machte am Ende das Spiel in München aus. Dagegen hatte WOB einen schlechten Tag erwischt. Ausgerechnet ein Stellungsfehhler von Almuth Schult leidete das Pech ein. Auch Alexandra Popp war heute nicht auf der Höhe. Für Bayern ist zu sagen: So bleibt ihnen die vierte Niederlage gegen den VfL erspart.

bale
bale

ich freue mich sehr für die Bayern Mädels und auch,das so viele zuschauer kamen-wow wie hat das geklappt?weiss man näheres.und die wölfinnen,lyon sehr souverän wie sie den ball laufenlassen und passen sehr abgeklärt.das werden spannende Rückspiele.

Emmeline P
Emmeline P

@Detlef,

Du solltest aber den Bayern Mädels zu Gute halten, dass dort 5-6 Stammspielerinnen gefehlt haben.

Erinnere Dich bitte an die letzte Saison von Turbine. Du solltest eigentlich wissen, welche Auswirkungen das haben kann.

Mit so vielen verletzten Spielerinnen muss man wohl über den Kampf gegen eine Mannschaft wie Paris kommen. Da gibt es keine Schönheitspreise zu gewinnen. Und dann benötigt man eben halt auch Dusel (und eine sehr gute Torhüterin)

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@Emmeline
Deine Kritik an Detlefs Aussagen verpufft! Denn, was hat das Fehlen von 5 o. 6 Stammkräften mit der unterirdischen Spielweise einer Däbritz, Behringer, Lewandowski, Rolser, und, und, und zu tun. Im Hier und Heute war das echt so wie Detlef es schrieb, nämlich absoluter Gruselfussball, wo man das hintere Wort eigentlich noch rauseditieren sollte!

Detlef
Detlef

Tja WOB, das wars dann wohl!!! Ein 0:1 hätten sie vielleicht noch umbiegen können, aber ein 0:2 wohl eher nicht!!! Dafür ist Lyon einfach zu clever und zu stark besetzt!!! Dabei haben die Wölfinnen gar nicht mal schlecht gespielt!!! Vor allen in Hälfte Eins waren sie fast gleichwertig!!! Aber die Chancenverwertung macht dann doch gegen so einen Gegner den Unterschied!!! Auch OL hat gute Möglichkeiten liegengelassen, aber 2 haben sie dann doch genutzt!!! Und es war wieder einmal ein grober Fehler der „Welttorhüterin“, der den Rückstand ermöglichte!!! Auch auf dieser Position ist OL wesentlich besser besetzt!!! Sehr gut haben mir… Weiterlesen »

F.B.
F.B.

Die 0:2-Niederlage gegen Lyon geht sicherlich im Ganzen betrachtet in Ordnung, aber heute wäre gegen eine teils recht unkonzentrierte französische Mannschaft mehr drin gewesen. Zu Beginn hatten wir mehr Spielanteile und das Pressing gegen teils unkonzentrierte Lyoner zahlte sich aus. Viele Aktionen liefen über die Flügel, auch lange Bälle waren ein probates Mittel. Pernille Harder und Caro Hansen, die das Sturmduo bildeten, waren dabei sehr umtriebig, ohne jedoch wirklich zwingende Torchancen zu kreieren. Zwei Unkonzentriertheiten bei Ballrückgaben von Isabel Kerschowski und von Almuth Schult sorgten für die einzigen Gefahrenmomente im eigenen Strafraum. Lyon ansonsten erstaunlich zurückhaltend. Caro Seger mit viel… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@Emmeline P, Du vergleichst Äpfel mit Birnen!!! Bayern hat einen mindestens doppelt so hohen Etat wie Potsdam!!! Bayerns Kader ist für eine Dreifachbelastung ausgelegt!!! Sie ersetzen zB eine Nora Holstatt ohne Probleme durch eine gleichwertige-, oder sogar viel bessere Carolin Abbe!!! Sie hätten sogar noch eine gleichwertige zweite Torhüterin gehabt!!! Bayern muß zum Kompensieren von Verletzungen nicht seine U17 in die erste Mannschaft integrieren, oder gar Spielerinnen aus ihrem Zweitligateam!!! Bayern kann sogar noch Nationalspielerinnen von der Bank bringen!!! Mit Baunach, Lotzen und Romert sind sogar 3 Langzeitverletzte wieder einsetzbar!!! Wer fehlt jetzt noch??? Leupolz, Laudehr, Iwabuchi,Schnaderbeck…….wer noch??? Bei TURBINE… Weiterlesen »

Volker
Volker

Zu VfL Wolfsburg vs Olympique Lyon, ein sehr ausgeglichenes Fußballspiel mit guten Chancen auf beiden Seiten! Hier war klar wer das erste Tor macht gewinnt das Spiel. Dieses erste Tor ist mir ein Rätsel, war es Zufall oder gewollt. Schult stand wie die Abwehr zu weit vor dem eigenen Kasten, die Schützin hatte 2 Möglichkeiten zu Flanken nach innen oder nach außen, das Ergebnis ist bekannt. Das zweite Tor, Marozsán ganz die „Alte“ im Spiel war nicht viel von Ihr zu sehen aber wenn,Dann! Ein Tipp an Lyon, macht Sie zur ‚Kapitänin“! Für Wob eine unmögklichkeit diesen Rückstand im Rückspiel… Weiterlesen »

Dr. Faust
Dr. Faust

@frau fussball Was ist das denn für eine Argumentation. Im hier und heute fehlen eben eine Menge wichtige Spielerinnen. Sogar noch mehr als Emmeline aufgeführt hat. Natürlich leidet auch die Leistung einzelner, wenn andere gute Spielerinnen fehlen. Eine Rolser würde vermutlich auch gar nicht spielen. Turbine Fans haben aus der letzten Saison wirklich gar nichts gelernt. Da hatte man aufgrund der Verletzungsseuche gegen Mannschaften wie Köln und Leverkusen ganz große Probleme gehabt, aber wenn Bayern ohne etliche wichtige Stammspielerinnen gegen eine viel, viel stärkere Mannschaft wie Paris mit einer Mannschaft Probleme bekommt, wird hier sofort ganz groß abgeledert. Ach so.… Weiterlesen »

Schenschschtina Futbolista
Schenschschtina Futbolista

Nun, meine Turbinen haben das schonmal geschafft, nach einer Heimniederlage in Lyon als Sieger eine Runde weiterzukommen!
Ein Video, was ich mir immer dann anschaue, wenn es mal im Team nicht nach meinen Vorstellungen läuft! Soll heißen, es ist jetzt schon etwa ein Dreivierteljahr her…
Der VfL sollte sich dieses Bildmaterial vielleicht mal besorgen, anschauen und u. U. was daraus lernen können! 😉

Sandy
Sandy

Ich habe von Bayern – Paris nur die erste Halbzeit gesehen, fand diese aber durchaus unterhaltsam und ansehnlich. Vor allem die Spielweise von PSG hat mich beeindruckt. Und die Tricks und technischen Darbietungen von Cristiane haben mir gefallen. Trotzdem ist PSG natürlich vorzuwerfen dass sie es verpasst haben ihre zahlreichen Chancen in Tore umzuwandeln. Von Bayern war in der ersten Halbzeit garnichts zu sehen und die stürmerinnen waren überhaupt nicht im spiel. Zu Wolfsburg – Lyon Es war zu erwarten dass lyon gegen Wolfsburg die Oberhand behalten wird. Aber meiner Meinung nach besteht trotzdem noch Hoffnung wenn die wolfsburgerinnen beim… Weiterlesen »

Andi
Andi

Langsam wird das Bayern-Bashing langweilig. Aber nun gut, so ist das halt. Bayern steht halt im Lexikon als Definition neben Dusel. Verletzte und grade zurückgekehrte Langzeitverletzte sind bei jedem anderen Verein ein Faktor, aber bei den Bayern halt nicht. Notiert. Schön, war das Bayernspiel nicht, aber zumindest effektiv, was man von WOB nicht behaupten kann. Die Bayernmädels haben sich den beiden Niederlagen geben WOB durchgebissen. Respekt, aber ich denke das wird gegen Paris daheim ganz schön eng. Ob WOB noch eine Chance hat, nun mit ein bißchen Effektivität und besserer Chancenverwertung, vielleicht. Ich drücke in jedem Falle beiden deutschen Vereinen… Weiterlesen »

bale
bale

könnt ihr bitte aufhören Turbine und bayern fans ,um die Anzahl von verletzten Spielerinnen zu streiten.das nervt.hoffe,das beide weiterkommen und ich denke einige Spielerinnen haben ihren Namen,sind aber qualitativ nicht mehr so gut.

FrankE
FrankE

Respekt an die Bayern zuerst mehr als 7.000 Zuschauer ins Stadion gekriegt und dann gewonnen. Auch wenn 1:0 ein gefährliches Ergebnis ist und Bayern in Paris noch ein Tänzchen erwartet. Wolfsburg hat gestern gezeigt das man durchaus auch gegen OL gewinnen kann. Trotz der unglaublichen individuellen Klasse jeder einzelnen Spielerin wirkte OL für mich defensiv nicht immer sicher. Lyon schien es nicht gewohnt zu sein dass ein Gegener auch selbst Druck macht, das passiert ihnen vermutlich in der französischen Liga auch nicht so oft. Wenn Wolfsburg es schafft in Lyon das erste Tor zu schießen, wer weiß was noch geht.… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@Dr. Faust, Ich will das hier nicht wieder eskalieren lassen, und Beiträge über Beiträge über TURBINE hier schreiben, wo wir zumindest diese Saison noch nix mit der CL zu tun haben!!! Du vergleichst ebenfalls Äpfel mit Birnen!!! Die Erklärung muß ich ja nicht wiederholen!!! Was die Zuschauerzahl angeht, so muß man klar feststellen, daß es auch in München genügend Leute gibt, die zum FF gehen würden!!! Die aktuelle Ausrede, das in so einer großen Stadt immer irgendwelche Events stattfinden, wurde gestern als eine solche widerlegt!!! Es lag/liegt also einzig an der richtigen Werbung, daß stabile Zuschauerzahlen um die 1000-1500 zustande… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Ich kann @F.B. in fast allen Punkten zustimmen, meine aber, dass Wolfsburgs Niederlage insgesamt doch um ein Tor zu hoch ausgefallen ist. Zunächst habe ich meinen Augen nicht getraut, als ich Ada Hegerberg bei Spielbeginn nicht auf dem Platz entdecken konnte. Da kann mal sehen, was Lyon für einen Kader hat, wenn mit Hegerberg, Houara, M’Bock Bathy, Hamraoui, Lavogez, Thomis und Henning gestandene Nationalspielerinnen nicht für die Startelf berücksichtigt wurden. Übrigens war peinlicherweise im Wolfsbuirger Programmheft ein veralteter Kader Lyons abgedruckt, mit Kadeisha Buchanan, Josephine Henning und Alex Morgen waren gleich drei Spielerinnen nicht aufgeführt. Gut dran war, wer sich… Weiterlesen »

Emma Woodhouse
Emma Woodhouse

Das Bayernspiel habe ich nicht gesehen, weil ich in Wolfsburg im Stadion war. Aber 7300 ZuschauerInnen, Respekt! Da haben Uli Hoeneß und Co sich aber auch richtig gut für eingesetzt und Werbung gemacht. In Wolfsburg gab es ja auch einen neuen Rekord mit 3700 ZuschauerInnen und das zu der blöden Uhrzeit. Stimmung gemacht haben aber leider fast nur die ca. 40 Lyonfans. Wenn Wolfsburg in der ersten Halbzeit etwas zwingender gewesen wäre, hätten sie das Spiel gewonnen. Harder war wieder erstklassig, leider kam Popp ständig zu spät und Hansen hat einen Ball nach dem anderen verdaddelt. Alex Morgan fand ich… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Hier eine Zusammenfassung des Bayern-Spiels:

https://video.sport1.de/video/bayern-frauen-auf-halbfinal-kurs__0_db64e1pw

Und hier die Zusammenfassung des Wolfsburg-Spiels:

https://video.eurosport.de/fussball/champions-league-frauen/2016-2017/champions-league-highlights-vfl-wolfsburg-vergeigt-viertelfinal-hinspiel-gegen-olympique-lyon_vid965940/video.shtml

@Emma Woodhuse:
„Stimmung gemacht haben aber leider fast nur die ca. 40 Lyonfans.“

Das kann ich nicht bestätigen. Der Wolfsburger Fanblock hat sich das ganze Spiel über lautstark bemerkbar gemacht, das war von meinem Platz auf der gegenüberliegenden Haupttribüne sehr gut zu hören. Meine Essener Kumpels, die sich unter die „Wölfinnen“-Fans gemischt hatten, waren begeistert von der Stimmung in deren Block.

Detlef
Detlef

@enthusio, Kann Dir in einigen Punkten nicht folgen!!! Das 0:2 ging für mich auch in der Höhe absolut in Ordnung!!! Sie hatten ja schon in Hälfte Eins einige gute Möglichkeiten, inklusive Pfostentreffer!!! Damit kam für mich auch das 0:1 nicht aus dem Nichts!!! Bis zum 0:1 hätte aber auch WOB in Führung gehen können, denn wie einige richtig schrieben, so sicher waren Renard und Co hinten nicht!!! Für mich war eh sehr erstaunlich, wie vorsichtig OL teilweise zu Werke ging!!! Da war nix mehr von der totalen Dominanz zu spüren, mit der sie noch das letzte CL-Finale angegangen sind!!! So… Weiterlesen »