1. FFC Frankfurt verlängert mit fünf Talenten

25

Frauenfußball Bundesligist 1. FFC Frankfurt hat wenige Tage vor dem Start in die zweite Saisonhälfte die Verträge mit fünf Nachwuchsspielerinnen verlängert.

Lisa Ebert, Alexandra Emmerling, Janina Hechler, Selina Ostermeier und Bibiane Schulze Solano haben ihre Verträge bis zum 30. Juni 2019 verlängert.

Hechler rückt in Bundesligakader auf

Hechler (18), die drei Mal in der Frauenfußball Bundesliga zum Einsatz kam, zählt zudem mit sofortiger Wirkung zum FFC-Bundesliga-Kader. Die Abwehrspielerin, die dem neu formierten Kader der U19-Nationalmannschaft angehört, hat sich bereits während der Hinrunde mit guten Leistungen für das Erstliga-Team empfohlen.

Logo des 1. FFC Frankfurt. © 1. FFC Frankfurt

Für die Bundesliga empfehlen

Auch Ebert (16), Emmerling (17), Ostermeier (18) und Schulze Solano (18) werden in den nächsten Wochen und Monaten verstärkt in den Trainingsbetrieb der ersten Mannschaft integriert. Die Spielerinnen erhalten die Möglichkeit, ihre Entwicklung auf hohem Niveau fortzusetzen und sich für Einsätze in der Bundesliga zu empfehlen. So nahmen Ebert und Emmerling zuletzt am Trainingslager der ersten Mannschaft in Spanien teil. Vorläufig gehört das Quartett aber noch offiziell dem FFC-Zweitliga-Kader an.

Aktuelle Philosophie

FFC-Manager Siegfried Dietrich meint: „Gerade weil die Heranführung eigener Talente an die erste Mannschaft ein zentraler Bestandteil unserer aktuellen Orientierung und Philosophie ist, freuen wir uns sehr, mit Lisa Ebert, Alexandra Emmerling, Janina Hechler, Selina Ostermeier und Bibiane Schulze Solano fünf vielversprechende Nachwuchsspielerinnen weiterhin im FFC-Boot zu haben. Wir erleben ja gerade mit Tanja Pawollek und Janina Hechler, wie schnell man in der Bundesliga Fuß fassen kann – und dass entsprechende Leistungen auch mit Einsatzzeiten
belohnt werden.“

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

25
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
25 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
13 Kommentatoren
DetlefFränkie.1970OrbisJackHerrs SchulzeVolker Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
wisser
wisser

ich kann die statements von hr. dietrich nicht mehr lesen. ein sclagwort begleitet ihn sein leben lang. „hohes niveau“ kommt imer vor. dann verstehe wer will die aussage “ aktuelle orientierung und philosophie“ was die sog. nachswuchskräfte betrifft. endlich hat er begriffen, dass man auf den nachwuchs setzen muss, wenn gestandene spielerinnen nicht mehr zumm ffc wollen. früher hatte er eine ganz andere philosophie. aber wenn keine kohle mehr da ist, muß man zwagsläufig umdenken. früher hat das der fcr du ihm das vorgemacht. das waren noch zeiten

bale
bale

na ja viel Glück mal sehen was die nächsten jahre bringen.aber mit dem nachwuchs finde ich gut

vikkybummsy
vikkybummsy

Die „aktuelle Philosophie“ kann morgen schon wieder Schnee von gestern sein, sollte sich aus dem Nichts ein Großsponsor für den FFC interessieren. SiDi hält immer das Fähnchen in den Wind egal von wo der gerade kommt. Ist doch nix neues.
Das mit dem Nachwuchs war unter „Supertrainer“ Bell nicht angesagt, umso besser für die jungen, wilden das zur Zeit das Geld in Frankfurt ein wenig knapp ist und ein Trainer angestellt wurde der sein Handwerk versteht.

Herr Schulze
Herr Schulze

Ich habe keine Ahnung, woher „die Kohle“ früher kam und wo sie denn geblieben sein soll, wenn nun angeblich nichts mehr da ist. Es sind ja im Jahresvergleich einige sehr teure Kostgängerinnen nicht mehr dabei. Fakt ist, dass der FFC radikal auf Sparflamme gefahren wird und die Philosophie dazu auf passend gemacht wird. Immerhin war in Interviews schon zu vernehmen, dass Dietrich wohl auch über einen Ausstieg „nachgedacht“ haben soll. Das hört sich doch hinsichtlich der Nichtaktivitäten – es wurde aus eher weniger sportlichen Gründen nur Munk geholt – plausibler an. Jetzt bin ich vor allem gespannt, ob sich Kathy… Weiterlesen »

tpfn
tpfn

Falls es einen Ausverkauf beim FFC geben sollte…. Kathy Hendrich passt, zumindest schonmal charakterlich, perfekt zu TP, ich würde sie gerne bei uns sehen. Eine ihrer besten Freundinnen (Schmitz) würde sich da auch freuen und hat ja gerade erst verlängert. Auf Islacker werdens wohl die Bayern absehen, da passt sie auch ganz gut rein. Jackie Groenen ist das Tafelsilber, kann mir gut vorstellen dass da schon Kellermann dran ist, sie wäre ein prima Werbeträger, ein richtiger Sonnenschein.

Detlef
Detlef

Es ist sehr interessant, was da gerade in Frankfurt passiert!!! Der ehemalige Ligaprimus, vollzieht gerade eine Metamorphose zu einem „ganz normalen FF-Verein“, mit all den Sorgen und Nöten!!! Früher hatte man mal zwei komplette Kader auf Topniveau, wovon einer immer als Reserve bereitstand!!! Nach Potsdam kamen sie ohne wirkliche Ersatztorhüterin, und mit drei unerfahrenen Zweitligapersonal!!! Der Reporter von Sport1 jammerte die ganze Zeit, wie furchtbar doch die drei Ausfälle von Islacker, Störzel und SCHUHMANN wären, die Ross nicht kompensieren könne!!! Drei Ausfälle, und schon geht in Frankfurt die Welt unter??? Was ist aus diesem ehemaligen Vorzeigeverein bloß geworden??? Wo sind… Weiterlesen »

Katerli
Katerli

Wie armseelig ist denn das! ;-(((
nun werden hier schon ganze Mannschaften verkauft und aufgeteilt.
Ich plädiere dafür, den Beitrag von tpfn zu löschne

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@Katerli
…und den voller Fragezeichen von Detlef gleich mit!
Häme ist das Allerletzte!

Detlef
Detlef

@Katerli,
Dein Beitrag klingt sehr weltfremd!!!
Genau so funktioniert das „Geschäft“, leider!!!
Frankfurt war jahrelang selbst der größte Hai im Becken, und hatte keinerlei Skrupel!!!

Jetzt sind sie nur noch Hering statt Hai!!!
Ein Schrumpfprozeß, der dort natürlich gewöhnungsbedürftig ist!!!

Das Mitleid dürfte sich nicht nur bei mir in überschaubaren Grenzen halten!!! 😉

tpfn
tpfn

@Katerli
Mir wäre auch lieber wenn der FFC wieder in die Spur kommt, aber richtig dran glauben kann ich nicht da selbst der CL-Titel nicht zündete. Ich glaube nicht dass Siggi die drei o.g. Spielerinnen halten kann, selbst wenn er sich`s noch leisten könnte. Was ist unter diesen Umständen denn einzuwenden wenn ich mir Kathy nach Potsdam wünsche?

Katerli
Katerli

@detlef
zwischen Mitleid und Häme liegen Welten. Und gerade Häme passt nicht zur Philosophie von Turbine (Mitleid habe ich auch nicht).
Wie würdest Du reagieren, wenn hier Turbinespielerinnen schon auf andere Mannschaften aufgeteilt werden?
Auch wenn ziemlich spät, setzt man in Mainstadt auf eine neue Richtung und das sollte uns doch freuen

Detlef
Detlef

@Frau Fußball, Wie Du richtig erkannt hast, es sind lauter Fragezeichen!!! Wäre es Häme, würden dort lauter !!! stehen!!! Ich betrachte es mit einer gewissen Genugtuung, daß der Weg, den alle Experten und Spezialisten damals als den allein seligmachenden vorgezeichnet haben, doch nur am Tropf des großen Geldes hing!!! Bleibt dies aus, ist dieser Weg zuende!!! Zum Glück funktionieren im Moment die Alternativen in Essen, Freiburg und vor allem in Potsdam wesentlich besser!!! 🙂 Bernd Schröder hatte damals immer gesagt, daß der Frankfurter Weg nicht nachhaltig sei!!! Er kassierte von vielen ein mitleidiges Kopfschütteln, oder lautstarke Schmähungen!!! Das Frankfurt jetzt… Weiterlesen »

holly
holly

@Detlef, bei einem Etat von über eine Million Euro bei Turbine spielen die Damen auch nicht unter Armutsverhältnissen.
Wenn bei Turbine über einen längeren Zeitraum die Erfolge ausbleiben sollten. Würde es dort sicher auch fianielle Engpässe geben wie bei jedem anderen Club auch.
Man sieht sich meist zweimal im Leben. Das Mitleid/Häme könnte einem in so einem Fall dann auch auf die Füsse fallen.

OrbisJack
OrbisJack

@tpfn Hendrich wird nicht nach Potsdam wechseln aus dem selber Grund dass sie nicht bei frankfurt bleibt. Nicht mehr Spitzenvereine die das anbieten was die Spielerinnen von heute beanspruchen. Ist aber nicht sooo schlimm für Potsdam da sie einiges mehr an Nachwuchs haben. @Katerli Potsdam fans haben das schon erlebt in die 2 Jahren zwischen 2014 und 2016. Daher habe ich zumindest ein bisschen Mitleid. Verstehe nicht wie leute dass so ansehen, fragen wo das Geld hin ist usw. Die Lage hat sich extern geändert wobei einige Europäische Vereine jetzt grossere und vorallem sicheren Quellen aus dem Männerverein haben, und… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@holly, Du bist wirklich ein Blitzmerker!!! 🙂 Was bitteschön ist seit 2012 passiert??? Warum hat TURBINE heute nicht mehr die Mittel, die wir zu unseren besten Zeiten hatten??? Muß ich wirklich noch einmal alles vorkauen, was auf der letzten Mitgliederversammlung darüber gesprochen wurde??? Es sind die selben Gründe, warum Frankfurt heute weniger Geld hat!!! FF ist ein Zuschußgeschäft!!! Kein Verein kann allein von Mitgliedsbeiträgen und Zuschauerzahlen existieren!!! Alles hängt von Sponsoren ab, ob in Potsdam, Wolfsburg, München oder in Frankfurt!!! Frankfurt hatte es früher nie nötig gehabt, sich ernsthaft um den eigenen Nachwuchs zu kümmern!!! Man hatte immer ausreichende Mittel,… Weiterlesen »

bale
bale

ja city brauch noch ein paar jahre qualitativ sind die noch nicht so gut um in championsleague mitzuhalten.bin gespannt.

Detlef
Detlef

@OrbisJack, Oh nein, bitte nicht schon wieder!!! Ich dachte dieses ewige Wehklagen wäre nun endlich vorbei!!! 🙁 Es gibt doch nun wirklich genügend Gegenbeispiele, die Deine Theorie absolut widerlegen!!! Und da will ich gar nicht erst von all den TURBINEN reden, die Du schon vorige Saison hast weglaufen sehen!!! Denke nur an eine Lina Magull, die eben nicht zum Geldverein zurückging, weil sie sich im Breisgau viel wohler fühlt!!! Oder eine Linda Dallmann, die lieber bei ihrer SGS verlängert hat, als dem großen Geld nachzulaufen!!! Also warum sollte eine Kathy Hendrich dann nicht nach Potsdam kommen??? Vielleicht hat ihr LISA… Weiterlesen »

Volker
Volker

Vor dem Saison Start spricht Saskia Bartusiak in dem Clubtour Video vom 3.09.16 recht deutliche Worte zum Thema „aktuelle Philosophie“ https://tv.dfb.de/video/club-tour-2016-stopp-in-frankfurt/15412/. Darauf bezogen erst mal nichts Neues. Ihre Prognose über die Position des FFC in der Liga halte ich für realistisch. Nachwuchs Förderung ist ja nichts negatives. Der Abgang von Kerstin Garefrekes und Celia Sasic sind normale Vorgänge die auch in anderen Vereinen zum Alltag gehören. Der Wechsel von Dzsenifer Marozsán zum Französischen „Scheichclub“ als eine der wenigen Berufs Spielerinnen war lange bekannt. Hier jetzt von Auflösung zu schreiben oder sogar Spielerinnen auf andere Vereine zu verteilen ist völliger Unsinn.… Weiterlesen »

tpfn
tpfn

@Volker
Also der @Herr Schulze hatte geschrieben dass Siggi über einen Austieg nachgedacht hat.

Zitat: „Immerhin war in Interviews schon zu vernehmen, dass Dietrich wohl auch über einen Ausstieg „nachgedacht“ haben soll. Das hört sich doch hinsichtlich der Nichtaktivitäten… plausibler an.“

Daraufhin und nur daraufhin habe ich geschrieben, dass wenn es zu einem Ausverkauf beim FFC kommen sollte, ich gerne Kathy Hendrich bei TP sehen würde. Da Herr Schulze mit Sicherheit dem FFC-Fanlager angehört, solltet ihr erstmal vor eurer eigenen Haustür kehren, bevor ihr euch über entsprechende Reaktionen von Fans konkurrierender Clubs aufregt.

Volker
Volker

Lieber tpfn ich möchte dir keinesfalls zu nahe treten, aber über die Fähigkeit des Gedankenlesens eines Herrn Schulze bin ich mir nicht sicher. Ebenso unsicher bin ich bei den Interpretationen von Interviews, wir wissen ja das Heute ganz schnell Fakten geschaffen werden die keine sind. mit dem Hinweiß auf das Video wollte ich dem entgegentreten. Ich bin kein Fan des FFC ! Kritiklose Fan`s sind mir ein graul! Deren Sicht und Denkweise bezeichne ich als Froschperspektive. Ansonsten finde ich es vollkommen OK wenn jemand anderer Meinung ist.