1. FFC Frankfurt verlängert mit fünf Talenten

Von am 13. Februar 2017 – 14.27 Uhr 25 Kommentare

Frauenfußball Bundesligist 1. FFC Frankfurt hat wenige Tage vor dem Start in die zweite Saisonhälfte die Verträge mit fünf Nachwuchsspielerinnen verlängert.

Lisa Ebert, Alexandra Emmerling, Janina Hechler, Selina Ostermeier und Bibiane Schulze Solano haben ihre Verträge bis zum 30. Juni 2019 verlängert.

Hechler rückt in Bundesligakader auf

Hechler (18), die drei Mal in der Frauenfußball Bundesliga zum Einsatz kam, zählt zudem mit sofortiger Wirkung zum FFC-Bundesliga-Kader. Die Abwehrspielerin, die dem neu formierten Kader der U19-Nationalmannschaft angehört, hat sich bereits während der Hinrunde mit guten Leistungen für das Erstliga-Team empfohlen.

Anzeige

Logo des 1. FFC Frankfurt. © 1. FFC Frankfurt

Für die Bundesliga empfehlen

Auch Ebert (16), Emmerling (17), Ostermeier (18) und Schulze Solano (18) werden in den nächsten Wochen und Monaten verstärkt in den Trainingsbetrieb der ersten Mannschaft integriert. Die Spielerinnen erhalten die Möglichkeit, ihre Entwicklung auf hohem Niveau fortzusetzen und sich für Einsätze in der Bundesliga zu empfehlen. So nahmen Ebert und Emmerling zuletzt am Trainingslager der ersten Mannschaft in Spanien teil. Vorläufig gehört das Quartett aber noch offiziell dem FFC-Zweitliga-Kader an.

Aktuelle Philosophie

FFC-Manager Siegfried Dietrich meint: „Gerade weil die Heranführung eigener Talente an die erste Mannschaft ein zentraler Bestandteil unserer aktuellen Orientierung und Philosophie ist, freuen wir uns sehr, mit Lisa Ebert, Alexandra Emmerling, Janina Hechler, Selina Ostermeier und Bibiane Schulze Solano fünf vielversprechende Nachwuchsspielerinnen weiterhin im FFC-Boot zu haben. Wir erleben ja gerade mit Tanja Pawollek und Janina Hechler, wie schnell man in der Bundesliga Fuß fassen kann – und dass entsprechende Leistungen auch mit Einsatzzeiten
belohnt werden.“

Jetzt lesen
Frauen-Bundesliga: Ausblick auf den 22. und letzten Spieltag

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

25 Kommentare »

  • Volker sagt:

    Noch ein Nachtrag: Auch ich habe meine Favoriten das sind die SGS und der MSV aber Fußball ist Fußball und gute Spiele können auch die anderen zeigen und FFC ist mir jetzt sympatischer als die Jahre zuvor, zugegeben.

    (2)
  • Herrs Schulze sagt:

    Lieber tpfn – stimmt.
    Vielleicht finde ich auch noch das Interview, es war in der FAZ und brachte zum Ausdruck, dass Dietrich jetzt wieder Lust habe, nachdem er zwischenzeitlich wohl diverse andere Gedanken hegte.

    (3)
  • OrbisJack sagt:

    @detlef

    Was hab ich geschrieben dass dich so genervt hat? Hendrich?!? Passt nicht zur aktuelle Potsdam profil (entweder Nachwuchs, oder eher unbekannte die nicht auf die radar die anderen kommen). Eigentlich Klug gemacht…wieso nicht so weiter?

    Und Magull hat ein klaren Kopf und will spielen nicht Medallie von der Bank gewinne, und als erst Bachmann und dann Harding da kam, hat sie schon gesehen dass es dort nicht bringt. Aber in Allgemeine bleibt die selber Regel. Harding zur Wolfsburg, Rolfö zu Bayern, Dunn zu Chelsea, Lloyd zur City und viel nach Lyon damit die schwere gegner (!) die Frnz.Liga beseitigt werden kann.

    Wer zugang zu diesen Finazielle reserven hat kriegt am Meist die Spielerinnen die sie wollen, die anderen müssen anders agieren und viele sich mit mitteltabelle Plätze zufrienden geben. Nix neues.

    (1)
  • Fränkie.1970 sagt:

    @Herr Schulze:
    Ist es dieses hier?

    https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/1-ffc-frankfurt-rechnet-kuenftig-mit-rang-drei-bis-fuenf-14201478.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    „(…)Gibt es schon Abschiedstendenzen?

    Nein. Gerade die jetzige Situation hat bei mir neues Fieber ausgelöst. Ich habe das bildlich gesprochen gerade bei mir gemessen und festgestellt, dass sich bei mir und im Klub eine „Jetzt-erst-Recht-Mentalität“ entwickelt.

    Wir hoch war denn das gemessene Fieber?

    Sehr hoch. Ich bin sehr motiviert. Glauben Sie mir.(…)“

    (5)
  • Detlef sagt:

    OrbisJack schrieb;
    „Was hab ich geschrieben dass dich so genervt hat?“

    Das hier!!!
    OrbisJack schrieb;
    „Hendrich wird nicht nach Potsdam wechseln aus dem selber Grund dass sie nicht bei frankfurt bleibt. Nicht mehr Spitzenvereine die das anbieten was die Spielerinnen von heute beanspruchen.“

    Woher willst Du so genau wissen, was eine Kathy Hendrich für sich beansprucht???
    Kannst Du etwa in ihren Kopf hineinschauen???

    Woher willst Du außerdem jetzt schon wissen, wo Potsdam und Frankfurt am Ende der Saison stehen werden???
    Oder definierst Du den Begriff „Spitzenverein“ lediglich über dessen Finanzen???

    OrbisJack schrieb;
    „Hendrich?!? Passt nicht zur aktuelle Potsdam profil (entweder Nachwuchs, oder eher unbekannte die nicht auf die radar die anderen kommen). Eigentlich Klug gemacht…wieso nicht so weiter?“

    Zur Disposition steht ja wohl kaum unser aktuelles „Profil“!!!
    So etwas kann sich in kurzer Zeit durchaus ändern, sowohl in die eine, als auch andere Richtung!!!
    ZB wenn wir nächste Saison tatsächlich wieder auf drei Hochzeiten tanzen dürfen!!! 😉

    (3)