Saison-Aus für Simone Laudehr

Von am 29. April 2016 – 15.44 Uhr 15 Kommentare

Der 1. FFC Frankfurt muss im Halbfinal-Rückspiel der Champions League am Sonntag (ab 15.15 Uhr live auf Eurosport) gegen den VfL Wolfsburg und vermutlich für den Rest der Saison auf Simone Laudehr verzichten.

Die 29-Jährige hat sich während  einer Trainingseinheit eine Innenbandzerrung im linken Knie zugezogen. Die prognostizierte Ausfallzeit beträgt zwei bis drei Wochen, so dass eine Rückkehr auf den Platz bis zum letzten Spieltag am 16. Mai 2016 kaum zu erwarten ist.

Anzeige
Simone Laudehr (re.) fällt bis zum Saisonende aus

Simone Laudehr (re.) fällt bis zum Saisonende aus © Mirko Kappes / girlsplay.de

Mannschaftliche Geschlossenheit gefragt

FFC-Manager Siegfried Dietrich erklärt: „Es ist sehr schade, dass uns Simone in der letzten Phase der Saison, insbesondere im Halbfinal-Rückspiel gegen Wolfsburg, das wir unbedingt erfolgreich gestalten wollen, fehlen wird. Nun gilt es erst recht, mannschaftlich geschlossen aufzutreten und in den noch ausstehenden Partien unser Leistungspotenzial auf den Platz zu bringen.“

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

15 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ich zähle mal 1 und 1 zusammen und habe dabei aktuelle FF-Meldungen zu Frankfurt im Hinterkopf:
    Durch diese Verletzung bedingt könnte vermutlich Simone Laudehr, mit ihr wird ja wie auch mit Saskia Bartusiak beim FFC nicht mehr geplant, gar nicht mehr in schwarz auflaufen. D.h. Simone hat jetzt Zeit, so wie sie ihre Karriere nicht beenden möchte, sich einen neuen Verein zu suchen. Bliebe noch Saskia! Was hat sie vor, wo geht ihr Weg hin?

    (10) 12 Gesamt – 11 hoch – 1 runter
  • OrbisJack sagt:

    @SF

    Ja, ich glaube auch dass Laudehr schon ihre letztes Spiel dort gespielt haben. Wenn es bei die üblichen 2 Gross Vereine nicht klappt word sie wahrscheinlich eine neue Liga suchen…NWSL wäre ein option, vielleicht.

    (1) 5 Gesamt – 3 hoch – 2 runter
  • Libby sagt:

    Sieht ganz danach aus als ob die glorreichen Tage in Frankfurt jetzt endgültig vorbeigehen. Da beginnt wohl, so wie in der Tabelle auch, eine komplett neue Ära!
    Ob sie es jemals wieder schaffen an vergangene Erfolge anzuknüpfen ?

    (9) 13 Gesamt – 11 hoch – 2 runter
  • OrbisJack sagt:

    @libby

    SiDi hat in einer interveiw heute eigentlich teils seiner Pläne für die Zukunft mitgeteilt. Im ganz und Grosse heisst es abwarten und durchhalten (überleben) bis zum die Liga durch den mächtigen anziehungskräfte in München und Wolfsburg die Liga mehr attraktiv für Sponsoren usw ist…und dann kann FFC wieder zuschlagen.

    Interessant war das zu lesen. Man könnte fragen ob das je klappen wird…aber es gibt wirklich kein alternativ mehr also was soll man dann anders tun?

    (0) 6 Gesamt – 3 hoch – 3 runter
  • Michele Bauer sagt:

    Frankfurt hat sich durch seine unüberlegte Verkaufspolitik selbst in diese Lage gebracht! Da braucht man kein Mitleid zu haben. Ich denke, dass Simon nie wieder für den FFC spielen wird. Der Weg wird wohl Richtung Frankreich gehen!

    (4) 16 Gesamt – 10 hoch – 6 runter
  • never-rest sagt:

    Sehr schade für Laudehr und den 1FFC. „Simon“ hatte schon im Halfinalhinspiel einen sehr schlechten Tag. Bis Olympia wird sie aber wohl wieder fit sein.

    Nach der Saison heißt es in Frankfurt wohl Abschied nehmen von den ganz großen Zielen. Aber ein Neubeginn ohne etablierte FF-Stars bietet auch die Chance, eine neuen Weg einzuschlagen mit der Ausbildung und Entwicklung talentierter Eigengewächse und gezieltem Scouting nach erfolgshungrigen Spielerinnen, die bei anderen Vereinen nicht (mehr) richtig zum Zug kommen. Magull wäre so eine als Nachfolgerin von Maroszan, wenn WOB sie los werden wollte (was ich allerdings für einen Riesen Fehler von Kellermann hielte), vielleicht eine L. Wensing oder eine E. Beckmann vom FCB, U-Nationalspielerinnen, die auf dem Sprung sind etc. Frische Ideen und Phantasie sind jetzt in FF-Frankfurt gefragt.

    (10) 16 Gesamt – 13 hoch – 3 runter
  • FFFan sagt:

    @ OrbisJack:
    „NWSL wäre ein option, vielleicht.“

    Aber wohl kaum in diesem Jahr, da dies mit der Olympiavorbereitung der Nationalmannschaft ‚kollidieren‘ würde!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • OrbisJack sagt:

    @FFFan

    Stimmt. Aber da gibts nur 2 Winter Liga die in ihre ‚Klasse‘ spielt. Deutschland (also Bayern oder Wolfsburg), oder Frankriech (PSG oder Lyon). Grossen Wahl ist das nicht.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Altwolf sagt:

    @never-rest.
    Also so „inkompetent“ wird R.Kellermann wohl seine Ausleihe nicht einschätzen und sie mit Sicherheit im OM etablieren, da sie sich jetzt auch in Freiburg die Konstanz u. auch Spielhärte geholt hat. Sie ist in jedem Falle stärker als J.Simic.
    Auch L.Wensing ist keine Option für einen Wechsel, denn es wird die Zeit kommen,da man mit einem Abgang v. N.Fischer rechnen muß.
    R.Kellermann hat hier in d. lokalen Medien geäußert „nur“ 2 neue Spielerinnen zu holen und auf die Nachfrage „junge Nachwuchsspielerin“ oder „erfahrene Spielerin“ antwortete er, es werde „Qulität“ verpflichtet.Dabei wurden J.Wedemeyer u. L.Magull als Verpflichtungen nicht tangiert u.gemeint.

    Ich glaube auch das S.Laudehr wohl eher nicht in der AFBL spielen wird. Zumindest sehe ich sie nicht in WOB, da wir eindeutig auf Außen genug Alternativen haben.

    (3) 5 Gesamt – 4 hoch – 1 runter
  • F.B. sagt:

    Ich gehe auch mal stark davon aus, dass Lina Magull nächste Saison wieder in Wolfsburg spielen wird. Die starken Spiele, die sie in Freiburg gemacht hat, wird auch Kellermann zur Kenntnis genommen haben.
    Bei Luisa Wending bin ich leider nicht so optimistisch. Sie hat jetzt zwei große Turniere verpasst; durch die Verletzung die WM und durch die anschließende Nicht-Berücksichtigung seitens des Trainerteams auch noch Olympia. Die EM wird sie nicht auch noch verpassen wollen. Daher denke ich, dass sie nicht noch warten möchte, bis Nilla Fischer (in hoffentlich erst einigen Jahren) ihre Karriere beenden wird. Die Frage ist, ob es Interesse aus Frankfurt gibt. Falls ja und gesetzt, Kellermann wird Luisa auch in der nächsten Saison nur eine Reservistenrolle in Aussicht stellen und weiter mit Lara Dickenmann und Anna Blässe auf der Rechtsverteidigerposition planen, wird man ihr sicher keine Steine in den Weg legen. Schade wäre das auf jeden Fall, da Luisa sehr großen Anteil an fünf Titeln hatte und auch von ihrer Einstellung her ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft war. Wenn man sich die Fehlentscheidungen vergegenwärtigt, die das Trainerteam im letzten Jahr vollzogen hat, ist aber leider nichts auszuschließen.

    (3) 7 Gesamt – 5 hoch – 2 runter
  • holly sagt:

    mal so nebenbei die australische Liga ist auch vom Niveau sehr gut. Die braucht sich nicht hinter anderen Ligen verstecken.

    (-1) 5 Gesamt – 2 hoch – 3 runter
  • never-rest sagt:

    Soweit da core Altwolf. Bei L. Wensing wäre ich mir allerdings nicht sicher, ob sie so lange wartet, bis N. Fischer geht. Habe nach meinen Eindrücken von L. Wensing in der zweiten Mannnschaft auch meine Zweifel, ob sie wirklich wieder in der Form für die erste Elf der Wölfinnen ist.

    Übrigens würde ich es gut finden, wenn Kellermann wieder hoffnungsvolle Talente zu Stammkräften in der AFBL entwickelt, anstatt internationale Stars und Sternchen zusammen zu holen und diese zuweilen mehr schlecht als recht in ein funktionierendes Team zu integrieren. Mir haben die Transfers von Kellermann im letzten Jahr nicht besonders gefallen, auch wenn zum Ende der Saison sich sogar Bachmann ordentlich in das Team einfügt. Mit dem Vertrauen für Jo Wedemeyer geht der Trainer zukünftig hoffentlich wieder einen nachhaltigeren Erfolgsweg in Wolfsburg. Die Rückkehr von Magull nach Wolfsburg und ihre Einbindung als zentrale Offensivspielerin wäre der nächste Schritt.

    (4) 4 Gesamt – 4 hoch – 0 runter
  • OrbisJack sagt:

    @holly

    Stimmt, Australien ist eine gute alternativ, hat eine gute Qualität und auch die Bonus dass die Saison Kalender irgendwie zwwischen ein Winter-Sommer Liga Liegt. Also ein Saison in Australien und dann ab nach USA oder England (England wäre besser für mich).

    (-1) 1 Gesamt – 0 hoch – 1 runter
  • OrbisJack sagt:

    @never-rest

    Ob Wensing da bleibt oder nicht hängt davon ab was die andere Grossen machen, nämlich Bayern, Lyon, PSG usw. Sollten die interesse haben, könnte sie gehen. Sonst, macht kein Sinn zu gehen…es sei denn ihr okay ist kein CL zu spielen.

    (-2) 2 Gesamt – 0 hoch – 2 runter
  • sangokaku sagt:

    Habe mir gerade die Pressekonferenz angetan.
    Ist ja äußerst aufschlußreich, besonders dort, wo nichts mit Worten übertünscht wird!
    Das Nicht-gesagte schreit zum Himmel. (Man beobachte die Mimiken!)
    Ein Sidi, der sich wieder mal in einer seiner ‚perfekt‘ inszinierten Selbstdarstellungen suhlt … die 3 anderen Teilnehmer dieser Darbietung in einem mehr oder weniger tiefen Frustzustand (vor allen Dingen Saskia & Simon).
    Die Beiden haben ja so was von die Schnauze voll!
    Kein Wunder, dass SICH Simon verletzt hat – Folgeerscheinung – passt einfach nur!
    Natürlich NICHT, dass sie sich dies bewußt aussucht!
    Aber gerade in solch (Spannungs)Situationen passiert so etwas ja bekanntlich leicht … wie ‚zwangsläufig‘.
    Ich würde mir wünschen, dass die beiden einfach mal richtig auf den Tisch hauen!
    Nicht, dass es etwas änderen würde …
    But – it’s a lot more fun! 😉

    (5) 9 Gesamt – 7 hoch – 2 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen